. Zurück C E N A P

21.07.2006


    
Ungewöhnliches Foto: "UFO" bei Freiburg unterwegs?

Noch ein Beispiel aus dem UFO-Sommer 2006

Am 11.Juli 06 erhielt ich ebenso wie die GEP eine eMail mit dem Betreff "Foto im Anhang - was könnte das sein?" von Volkhard Sch. ("Ich habe einfach über Google Ihre Seite gefunden, Ufo und Meldestelle. Und in irgendeiner Talkshow habe ich Sie mal gesehen."). Seine Ausführung:

"Das heute fotografierte Objekt kam mit zuerst vor wie ein Fallschirm, weil es stetig und langsam tiefer kam. Ich konnte es auf ca. 500 Meter Entfernung sehen, das Foto kam dann leider erst zustande, als es sich entfernt hatte. Die Kuppe war nach oben gerichtet, der Schwalbenschwanz nach unten. Dann legte es sich horizontal und sah von der Seite aus, wie wenn die Kuppe halbkugelförmig wäre. Danach bewegte es sich im weiten Bogen und segelte in der Gegenrichtung (mit dem Wind) von mir weg. Gesehen heute nahe Freiburg (Dreisamtal) gegen 15 Uhr. Ca. 1/2 Stunde später war Fluglärm eines Militärjets zu hören. Ein militärisches Flugobjekt oder etwas Unbekanntes??? Geräusche waren nicht zu hören. Die Aufnahme entstand mit einer Digitalkamera älteren Datums (1,2 MPixel) Nikon CoolPix 775 bei Automatik/bzw. Einstellung auf Unendlich. Ich habe das Foto bewusst nicht bearbeitet. Ich bin kein Ufo-Sucher, sondern das kam mir zufällig ins Bild. Ich hatte einen freien Nachmittag und wie meist meine Kamera dabei, als ich auf der Wiese im Schatten lag und gelesen habe. Ansonsten interessiere ich mich (auch beruflich) für das Thema Legasthenie. Als Augenoptiker-Meister habe ich mich darauf spezialisiert. Und dann bin ich (mehr als Hobby) wissenschaftlich tätig. Im hochinteressanten Spannungsfeld von Lehrmeinungen aus der Augenheilkunde vs. Augenoptik über Prismenbrillen, Binokularsehen usw. Daher ist mir skeptisches Denken vertraut. Wobei ich nicht verlernen möchte, mich zu wundern. Denn auch das wissenschaftliche Denken hat viele Grenzen."

Auch diese Darstellung sowie das übermittelte Foto waren nicht wirklich ´aufregend´, auch wenn die Gestalt ungewöhnlich ist. So teilte ich dem Herrn dies mit: "Ich gehe davon aus, dass das Gebilde irgendein heliumgefüllter Folienballon eben in jener Gestalt wie zu sehen ist, der nicht wie gewohnt zu sehen ´aufsteigt´, sondern herunterkam (irgendwann muss ja jeder mal runterkommen). Sinn und Zweck hat da wohl auch keinerlei ´offiziellen-amtlichen´ Hintergrund, sondern das Objekt kommt entweder von einem Künstler oder ist schlicht ein Produkt aus der Kategorie ´Freizeit, Spass und Spiel´." Seine Antwort: "Prima, vielen Dank für Ihre Zeilen. Sie gehen dann auch von der plausibelsten Erklärung aus."


Views: 2167