. Zurück C E N A P

31.05.2006


    
Deutsches Fernsehen - mit UFO-Beiträgen!

SWR3-TV: "Sag die Wahrheit" Dennis Kirstein in Raterunde & ARD-Samstagabend-Show "Verstehen Sie Spaß?" und ein UFO-Beitrag

SWR3-TV: "Sag die Wahrheit" Dennis Kirstein in Raterunde

Am späteren Montagabend des 22.Mai 2006 gab es eine neue Folge der beliebten familiären ´Berufe´-Rateschau "Sag die Wahrheit" beim SWR3-Fernsehen, "Unser Drittes". Im Vorfeld hatte man mich dazu Ende 2005 angesprochen im Versuch mich zur Aufzeichnung der Sendung in Baden-Baden einzuladen, wo ich schon einmal mit Kollegen für die Reihe "Montagsmaler" vor einigen Jahren war. Thema war hier "Leiter der UFO-Meldestelle". Da aber 2 Tage hier für die Produktion angesetzt wurden war mir dies einfach zu viel Aufwand. Und schlug Dennis Kirstein aus Stuttgart für den ´Job´ vor. Die Sendung lief unter der Moderation von Michael Antwerpes und das Rateteam bestand aus Kim Fisher, Wolfgang Völz, Ursula Cantieni und Smudo und wurde Anfang des Jahres aufgezeichnet. Es gab drei Spielrunden und am Ende dann die "UFO-Nummer". Vier Personen stellten dem Rateteam ihre Erfahrungen in Sachen "Hier wiehert der Amtsschimmel" vor, aber nur eine Geschichte war echt - eben die von Kirstein als Leiter der "offiziellen" Stuttgarter Meldestelle. Das Rateteam raunte gleich "Oh Gott!" als er dies ausführte und Wolfgang Völz war völlig ungläubig: "Als altes Mitglied der Orion-Crew verscheißern Sie mich nicht." Ein anderes Rateteammitglied: Das gibt´s doch net." Kurzum, auch interessant: das prominente Rateteam hatte von einer UFO-Meldestelle scheinbar noch nie was gehört! Die Verblüffung war groß als sich dann Kirstein outet und vom Moderator noch unterstützt wurde und Smudo überrascht äußerte "...den Dicken mit der UFO-Stelle machen..." {sic!}. Völz: "Wer hätte das gedacht..." Und dann wurde auch noch CENAP in Spiel gebracht, weil Kirstein sich hier als Regionalvertretung "des UFO-Forschungsdachverbandes CENAP, das Centrale Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene in Mannheim" vorstellig machte nachdem Antwerpes den entsprechenden Ansatz schon machte. Nach GfK-Quotenangabe sahen immerhin 480.000 Zuschauer bei einem Marktanteil von 10,4 % diese Sendung zwischen 22 und 22:30 h.

ARD-Samstagabend-Show "Verstehen Sie Spaß?" und ein UFO-Beitrag

Frank Elstner und die ´Versteckte Kamera´ schlugen wieder in einer Liveübertragung aus der Porsche Arena Stuttgart zu, es war zur besten Sendezeit (also gleich nach der ´Tagesschau´ ab 20:15 h) am 27.Mai 2006. Völlig unerwartet gab es dabei eine Filmeinspielung um einen UFO-Spaß um zu zeigen wie die Menschen daran glauben, ob es UFOs gibt oder nicht. Die SWR-Spaßvögel hatten sich folgenden Gag erdacht: Sie wollten Kunden des Geschäfts Photo Planck in Stuttgart damit irritieren, indem sie unter deren im Laden zur Abholung bereitliegende Fotoabzüge Bilder von Trick-UFOs (exakter ´Fliegende Untertassen´!) mischten, die Studenten der Ludwigsburger Filmakademie via Computereinsatz darauf einbrachten. Dazu verwendeten sie originale Landschaftsfotos der jeweiligen Fotokunden und verfremdeten diese mit diversen UFO-Gestalten. Danach wartete man auf das Erscheinen der einzelnen Kunden und sobald dann einer kam, dessen Bilder man mit den nachträglich einmontierten Untertassen ´veredelt´ hatte, bat der Verkäufer an der Theke diesen eine Treppe hoch ins Büro zu einem vertraulichen Gespräch. Und dieses wurde von zwei "Beamten" (Schauspieler) angeblich vom Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum mit vorgezeigten ´amtlichen´ DLR-Ausweisen gestellt. Jene baten die Kunden ihre Umschläge mit den entwickelten und abgezogenen Bilder zu öffenen und sie sich anzuschauen, wobei auf jeweils einem der Bilder aus dem Set dann ein UFO der zuvor nicht gesehenen Art auftauchte, was alle Fotografen total verblüffte und ins Staunen bringen ließ. Die erstaunten und ungläubigen Reaktionen darauf selbst waren schon lustig, auch die Verhör-Ansätzte durch die ´DLR-Agenten´ dazu.

Soweit so gut, eigentlich sehr gut sogar für die Aufarbeitung des Themas bei einer Sendung aus diesem Genre (es gab früher schon derartige Versuche die aber alle vom Ansatz her schon ´blöd´ waren). Danach machten die angeblichen DLR-Leute aber einigen Klamauk mit ihren Opfern, wo das Ganze ins Kindische abrutschte. Was blieb hängen? Der Eindruck kam auf, das es mit den UFOs alles Quatsch ist und die Fliegenden Untertassen-Bilder eh alle gefälscht und Trickaufnahmen. Also rundum ein Jux, so der so. Die Sendung sahen 5,44 Mio Menschen und holte einen Marktanteil von 19,6 %! Auch dies wird mittelfristig Auswirkungen auf den "UFO-Glauben" haben und den ´Kicherfaktor´ erhöhen bzw verstärken.


Views: 1526