. Zurück C E N A P

19.10.2005


    
Falsches UFO am Osthimmel

Astronomen und UFO-Forscher erwarten schon Schlimmes!

Centrales Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene, CENAP

c/o Werner Walter, Eisenacher Weg 16, 68309 Mannheim, Germany

UFO-Meldestelle, "UFO-Phone": O621-701370

CENAP-Kern-URL: http://www.cenap.alein.de

UFO-Newsticker: http://www.cenap.alein.de/cenapnews/

und

Michael Hammer-Kruse, Kiel

http://www.sternenreise.com

Pressemitteilung zur freien Verwendung:

Falsches UFO am Osthimmel - Astronomen und UFO-Forscher erwarten schon Schlimmes!

Kiel/Mannheim. In den letzten Nächten bescherte uns der "Goldene Oktober" manche klare Nacht. Das war für etliche Menschen Anlaß, sich über das "rötlich schimmernde UFO" zu wundern, das jetzt jeden Abend langsam am Osthimmel aufsteigt. Bei vielen sorgte es schon für Aufregung bis hin zum "UFO-Fieber". Astronomen und UFO-Phänomen-Nachforscher sind jetzt schon genervt, weil der eigentliche Höhepunkt der unheimlichen Beobachtungen erst noch ansteht: In den Nächten des heutigen Dienstag und kommenden Mittwoch wird sich das Objekt in der Nähe des Mondes befinden.

Michael Hammer-Kruse ist aktiver Amateurastronom und Besitzer des einzigen mobilen Planetariums in Norddeutschland. Als Berater beim von Werner Walter begründeten Centralen Erforschungs-Netz außergewöhnlicher Himmelsphänomene (CENAP)in Mannheim kennt er die Situation. Dort laufen in den letzten Tagen verstärkt vermeintliche UFO-Berichte aus der bundesweiten Bevölkerung auf. Sie alle betreffen unseren Nachbarplaneten im Weltall: Mars, der rote Planet, wird in den nächsten Wochen in Opposition stehen. Er scheint dann auffällig hell und kann während der ganzen Nacht beobachtet werden. "Uns graust es jetzt schon vor den vielen Fehlmeldungen, die diese himmlische Konstellation zur Folge haben wird, wenn die Leute einmal mehr glauben, ein unheimliches UFO im Mond-Orbit auszumachen", so Hammer-Kruse vorab, um darüber aufzuklären, was in diesen Nächten am Himmel wirklich los ist. Niemand brauche sich deswegen in Science Fiction-Fantasien zu ergehen. Viel aufregender sei es, sich das himmlische Schauspiel im Fernglas anzuschauen oder in einem Planetarium näher erklären zu lassen.

Ende

Externe Links

http://www.cenap.alein.de
http://www.cenap.alein.de/cenapnews/
http://www.sternenreise.com

Views: 1890