. Zurück C E N A P

24.09.2005


    
Mysteriöser Feuerball am Himmel Floridas

Sowie: Bunte Himmelsschau über Kalifornien

Mysteriöser Feuerball am Himmel Floridas

Am 21.September 05 wurde bekannt, dass in der vorausgehenden Nacht an der so genannten "Space Coast" von Florida zwischen Jacksonville bis hin nach Ft.Pierce Radiosender, Zeitungen und die ´Florida Today´ sowie die US Coast Guard mit Hunderten von Anrufern eingedeckt, weil Beobachter einen mysteriösen Feuerball über dem Ozean durch den Himmel schießen sahen. Gegen 19:30 h begannen die Telefone bei den offiziellen Stellen Sturm zu klingeln und alle Leute beschrieben ein und das selbe Phänomene: Ein Objekt wie ein "gigantischer Feuerball" war sekundenlang aufgetreten und hoch vom Himmel Richtung Ozean heruntergesaust. Es sah insgesamt wie ein "glühendes metallisches Objekt vom Himmel kommend" aus, welches "ein metallisch-anzuschauendes silbernes Glühen hinter sich herzog". Dabei wurde der Himmel von ihm erhellt. Zurückkehrender Weltraumschrott wurde ausgeschlossen, da das US Strategic Command keinen Reeentry verzeichnete und auch sonst nichts verdächtiges am Himmel zum Sichtungszeitpunkt ausmachte. Wie es ausschaute war dies mal wieder ein prächtiger Feuerball-Meteor gewesen.

Bunte Himmelsschau über Kalifornien

Am 22.09.05 machte Joel Carpenter auf der Project 1947-Liste darauf aufmerksam, dass von der kalifornischen Vandenberg AFB an diesem Abend ein neuer Geheimsatellit für die US Military Research and Development Agency im Projekt "Streak" an der Spitze einer Minotaur-Rakete (bestehend aus der ersten und zweiten Stufe einer ehemaligen Minuteman " ICBM-Rakete) in den erdnahen Weltraum geschossen würde. Das Startfenster der Mission STP-R1 war für 19:24 h und 19:40 h Ortszeit angesetzt - eine Zeit fast eine halbe Stunde nach Einsatz der Abenddämmerung. Der Abschuß sollte mit südlicher Bahn über den Pazifik hin erfolgen und sollte dabei einmal mehr ein spektakuläres "Twilightzone"-Phänomen erzeugen, welches wie ein regenbogenfarbiger verwirbelter, u.U. korkenzieherartiger Kondensstreifen ausschaut und in der Vergangenheit schon etliche Male UFO-Meldungen provozierte (siehe so auch den OCR 286 vom Oktober 2003 - aufzurufen unter http://www.cenap.alein.de/onlinecr.... ), wenn grün-blau-weiße und rosafarbene ausdehnende Abgasstrahlwolken entstehen. Der Hintergrund: Unverbrannte Treibstoffpartikel und Wassertropfen aus dem Raketen-Abgasschweif gefrieren in der weniger dichten oberen Atmosphäre und reflektieren das Restsonnenlicht der untergehenden Sonne in dieser Art und Weise.

Der Start klappte und alsbald gab es schon die ersten Bilder des atmosphärischen "after effect"-Phänomens.

Externe Links

http://www.cenap.alein.de/onlinecr.htm

Views: 1924