. Zurück C E N A P

26.05.2005


    
UFO-Flotte fotografiert?

Seltsame Leuchterscheinung über Teneriffa - Ufo oder Glühwürmchen auf Extasy?

Nachfolgender Fall sorgte in den letzte Mai-Tagen 2005 für hektische Diskussionen intern bei CENAP, gerade auch weil das Bildmaterial hierzu selbst von einer Teilnehmerin und astronomischen Fotoberaterin der CENAP-eMailliste kam:

Im Urlaub auf der Insel Teneriffa entstand am 3.4.2005 gegen 2 Uhr 15 MESZ dieses Bild mit einer für Langzeitbelichtung umgebauten Webcam. Es zeigt links unten einen Bergrücken und dahinter den Sternenhimmel mit dem Sternbild Schütze und das helle Zentrum unserer Milchstraße.

Das Bild war Bild Nr. 511 in einer Serie von insgesamt 720 Bildern mit jeweils 10 Sekunden Belichtungszeit. Die Bilder davor und dahinter wießen keine Leuchtspur auf. Zunächst konnte ich mir das Bild nicht erklären. Was hatte ich da blos fotografiert? Ein Flugzeug oder Satellit hätte mehr als 10 Sekunden gebraucht, um die Spur zu hinterlassen, der Bildwinkel entspricht etwa einer Aufnahme mit einem 35 mm Weitwinkelobjektiv bei einer Kleinbildkamera. Außerdem war der Berg nur rund 250 Meter entfernt, es wäre mir garantiert aufgefallen, wenn da nachts ein Flugzeug oder Helikopter zwischen mir und dem Berg hindurchgeflogen wäre.

Da nur unwegsames Lavafeld zwischen deem Standort der Kamera und dem Bergrücken war, konnte ich ein Auto mit Scheinwerfern ebenfalls ausschließen. Recherchen ergaben, daß Glühwürmchen grünlichweiß leuchten und die Taktfrequenz viel zu hoch war, das konnte es also auch nicht sein.

Des Rätsels Lösung war schließlich eine sehr schwach leuchtende Astro-Taschenlampe, die ein Kollege aus Versehen in meine Aufnahmerichtung geschwenkt hatte. Die Helligkeit dieser Taschenlampen wird über Phasenanschnittsteuerung gedimmt. Für das menschliche Auge ist die Frequenz zu hoch, man nimmt nur ein kontinuierliches Glühen wahr. Da die Taschenlampe jedoch sehr schnell durch das Gesichtsfeld der Kamera geschwenkt wurde, hat die Webcam das An- und Ausgehen der LED registriert und diese seltsame Leuchtspur auf dem hochempfindlichen CCD-Chip abgelichtet.

Silvia Kowollik, Stuttgart, für den CENAP-UFO-Necksticker


Views: 3155