. Zurück C E N A P

22.10.2003


    
CNN meldete neue "UFO-Sensation", die eigentlich keine ist

Neuer PR-Stunt des amerikanischen Sci-Fi-Kanals: NASA wegen UFOs verklagt!

Wie aus New York am 21.Oktober 03 mittels einer Reuters-Meldung bekannt wurde, will der Sci-Fi Channel nun nicht nur das amerikanische Verteidigungs-Ministerium, die amerikanische Armee sowie US-Luftwaffe zwecks Dokumentenfreigabe in Sachen UFOs verklagen, sondern auch die US-Weltraumbehörde NASA ist nun mal wieder dran. Alle diese amerikanischen Behörden werden über das Gesetz zur Freiheit von Informationen (Freedom of Information Act, FOIA) in regelmäßigen Abständen von UFO-interessierten Parteien angegangen, weil UFO-Fans immer wieder aufs Neue hoffen UFO-Dokumente ausgehändigt zu bekommen, die die Welt noch nicht gesehen hat. Immer wieder heißt es hierbei man strenge sich ernsthaft an, "um die Fakten aufzudecken". Dabei sind längst die UFO-Akten des US Air Force im National Archive von Washington, DC ausliegent - plus einer Superakte zu Roswell. Auch die amerikanischen Nachrichtendienste haben längst schon "reinen Tisch" gemacht und ihre Unterlagen über FOIA-Anfragen herausgegeben. Dies sind singesamt fast 150.000 Seiten - es wäre nur einmal an der Zeit (nachdem das Material teilweise schon seit Jahrzehnten freigegeben ist!) es wirklich aufzuarbeiten und nicht nach immer neuen Materialien medienwirksam zu fordern. Langsam sind solche Meldungen schon langweilig. Im aktuellen Fall wird Lee Helfrich von der Washingtoner Anwaltskanzlei "Lobel, Novins and Lamont" ein gespannt, um Werbung für die UFO-Sendungen auf dem genannten TV-Nischenkanal zu machen. Und so gesteht auch der Chef des Senders, Bonnie Hammer, ein: "Dies ist mal wieder eine große Sache in unserer Bemühung die Linie zwischen Science Fiction und Science Facts zu finden. Je größer unser Sender wird, je wichtiger wird auch unsere Stimme dabei werden." Hm, bei der NASA wird es sicherlich schwierig werden UFO-Dokumenente aus eigenen Beständen zu bekommen, da sich die NASA nie wirklich um das UFO-Phänomen kümmerte... - ja, sogar auf Anfrage von Präsident Jimmy Carter in den70er Jahren eine Beschäftigung mit dem Thema rundweg ABLEHNTE. Aber auch dies ist längst alles bekannt, weil dies schon mehrfach international durch die Medien ging... Auch hier gilt, einfach mal sich vorher sachkundig machen.

Siehe: http://www.cnn.com/2003/TECH/space/...

Externe Links

http://www.cnn.com/2003/TECH/space/10/21/ufo.records.reut/index.html
Hypnose NTE/OBE Frankfurt

Views: 1587