. Zurück C E N A P

21.09.2003

    
Unidentifizierte Lebewesen (ULEBs) unterwegs?

Japanischer Bergsteiger: Sagenumwobener Yeti ist bloß ein Braunbär

Japanischer Bergsteiger: Sagenumwobener Yeti ist bloß ein Braunbär

(AFP, Freitag 19. September 2003) Der legendäre Yeti ist ein banaler Braunbär. Zu diesem Ergebnis kommt der japanische Bergsteiger Makoto Nebuka nach zwölfjährigen Forschungen im Himalaya-Gebirge. Nach seinen Studien in Nepal, Tibet und Bhutan sei er überzeugt, dass es sich bei den sagenumwobenen Schneemenschen um Bären handle, sagte Nebuk der Nachrichtenagentur AFP. Das Wort Yeti sei lediglich eine Abwandlung des tibetischen Wortes "Meti", der den Himalaya-Braunbären (Ursus arctos) bezeichne, eine vom Aussterben bedrohte Art. Er selbst habe vor einigen Jahren Kopf und Füße eines solchen Meti fotografiert, die ein Sherpa als Talisman aufbewahrt habe. Nebuka will seine Untersuchungsergebnisse jetzt veröffentlichen.

Japanischer Forscher: Legende vom Yeti ist ein Missverständnis

(AFP, Samstag 20. September 2003) Mit den Methoden der Dialektforschung will ein japanischer Himalajaforscher der zählebigen Legende vom Yeti für immer den Boden entziehen. Der mysteriöse Schneemensch tappe seit Jahrzehnten als reines Hirngespinst durch die Abenteuerberichte von Bergsteigern, sagte Makoto Nebuka vom Japanischen Bergsteigerverband am Samstag in Tokio. Wer überzeugt sei, auf dem Dach der Welt eines der geheimnisvollen Zottelwesen gesehen zu haben, könne es allenfalls mit einem Himalaja-Braunbären (Ursus Arctos) zu tun gehabt haben. Der Begriff "Yeti" sei eine Dialaktabwandlung des Wortes "Meti", mit dem die Himalajavölker in Tibet, Nepal und Bhutan die Bären bezeichnen. In den Legenden der Einheimischen, die große Furcht vor Bären hatten, sei der Meti zum Jeti geworden - zu einem Grauen erregenden, übernatürlichen, mythisch aufgebauschten Wesen.


Views: 1042