. Zurück C E N A P

21.06.2003


    
NASA gibt UFO-Vorab-Entwarnung!

Eine Reihe von nächtlichen Raketenstarts an der östlichen US-Küste werden künstliche "Night Clouds" erzeugen, die staatenweit für eine Himmelsshow der besonderen Art sorgen

In diesen Nächten kann es passieren, dass die amerikanische Ostküste wieder von UFO-Alarmen heimgesucht wird. Insgesamt an drei Nächten will die NASA von der Anlage auf Wallops Island (Va.) Raketen hochschießen, die zwischen 90 und 175 km hoch über dem Atlantik die Chemikalie Trimethylaluminium (TMA) freisetzen sollen, wodurch künstliche Leuchtwolken entstehen, mit denen Wissenschaftler die irdische Ionosphäre (eine Atmosphärenschicht nahe dem Rand des Weltraums) untersuchen wollen, indem die freigesetzte Chemikalie sich entlang des Erdmagnetfeldes ausbreitet. Hierbei bilden sich glühende, milchig-weiße Wolkenschleier aus, die im Wind umhertanzen können und ja nach Restlicht-Sonneneinstrahlung diverse bunte Farbeffekte erzeugen. Die Sichtbarkeit jener Erscheinungen liegt bei etwa 20 Minuten. Derartige Operationen sorgten bereits in den letzten Jahrzehnten mehrfach für weitverbreiteten UFO-Alarm nicht nur in Nord- sodern auch Südamerika! Allein für Nordamerika werden die Sichtbarkeitszonen dieses Spektakels für die Staaten Virginia, Vorth Carolina, Maryland, New Jersey, Washington DC, New York und Pennsylvania angenommen. Die angesetzten Tests finden zwischen dem 23. Juni und 10.Juli jeweils in der Uhrzeit zwischen 21:30 und 5 h statt. Abhängig ist dies eindeutig vom Wetter, um die Ausbreitung dieser "glühenden Nachtwolken" auch optisch vom Boden aus durch wissenschaftliche Teams mit drei Spezialkameras verfolgen zu können. Die Raketenstarts können bei der NASA unter http://www.wff.nasa.gov/webcast live mitverfolgt werden wenn es so weit ist.

http://science.nasa.gov/headlines/y...

Externe Links

http://www.wff.nasa.gov/webcast
http://science.nasa.gov/headlines/y2003/20jun_TMAclouds.htm?list486092

Views: 1191