. Zurück C E N A P

25.05.2003


    
UFO über Aserbaidschan

Wie man aus einem eigentlich banalen Himmels-Gegenstand eine "Phantastische Wissenschaft" sich zusammenspinnen kann

Am 21.Mai 2003 meldete die Internet-Ausgabe der "Baku Today"* das Hunderte in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku Zeugen eines ungewöhnlichen Himmelsphänomens geworden waren, welches über der Stadt am vorausgehenden Montagabend aufgetaucht war. Das UFO wurde zwischen 17 und 19 h Ortszeit von mehreren Ortsteilen am wolkenfreien Himmel aus wahrgenommen und erschien wie ein großer heller Stern. Aufgrund eines nach unten weghängenden Fortsatzes sah das Gebilde aus wie ein "Milchtropfen" dort oben. Mit einer Wolke hatte diese Erscheinung nicht zu tun, auch nicht mit einem Flugzeug oder Hubschrauber, da es sich auf einer komplexen Bahn hinbwegte. Um 18:35 h fiel etwas rasch von dem Objekt ab, aber was es war konnte nicht erkannt werden. Das UFO war ziemlich hoch in der Luft, mindestens 5 km und schließlich verschwand es gegen das Kaspische Meer hin.

Das gesichtete Objekt rief nicht nur die Aufmerksamkeit der Bürger hervor, sondern auch das von aserbaidschanischen Experten. Professor Elchin Khalilov, Chef einer Gruppe von Leuten an der Akademie der Wissenschaften die sich mit anomalen Phänomenen beschäftigen, nahm das UFO mit einer Amateurvideokamera auf. Die Aufnahmen werden derzeiten studiert. So wiegt wohl auch seine Aussage (pseudo-)schwer: "Mit ähnlichen UFOs hatten wir es schon zu tun. Es ist ohne Frage sicher, dass das ausgemachte Objekt kein Flugzeug oder Hubschrauber ist. Klar ist, dass das Objekt von technischer Herkunft ist. Vielleicht war es um die zehn Meter groß. Vielleicht war dies irgendein Spion, theoretisch gesprochen. Wir haben Experten in Luft-Navigation, Raumforscher und Astrophysiker in unserer Vereinigung, die werden wir in die Analyse meiner Aufnahmen einspannen."

Nach Fuad Gasimov, Leiter des Cosmic Seismological Department an der Azerbaijan National Aero Cosmic Agency, sind die UFO-Erscheinungen am Himmel für die Menschen die an eine Zerstörung der Umwelt durch menschliches Wirken glauben ein Alarmsignal. Bereits am 2.Janur 2003 war über Baku ein UFO ausgemacht worden und dieses sahen Wissenschaftler ebenso als eine Warnung vor einer großen Natur-Katastrophe an. Nach Gasimov, der scheinbar zu diesen seltsamen Wissenschaftlern zählt, sollten UFOs dazu genutzt werden Erdbeben vorauszusagen und es Forscher gibt die entsprechende diesbezügliche Studien betrieben, aber die bereits gewonnenen Erkenntnisse will man derzeiten der Menschheit nicht zugänglich machen und hält sie geheim. Aufgrund der UFO-Erscheinung im Januar hatte Gasimov Journalisten berichtet, dass da "einige Tatsachen betreffs UFOs bekannt sind und UFOs sogar in telepathischer Verbindung mit Wissenschaftlern stehen oder ihnen Botschaften im Morsekode zukommen lassen. Wenn wir etwas davon freigeben können, werden wir dies in Zukunft tun". Er versprach damals aber schon, dass die UFOs "schon bald" normale Gäste in Baku sein würden...

*= http://www.bakutoday.net/view.php?d...

Schon die bisher bekannten objektbeschreibenden Informationen ließen aufgrund von zig Vergleichsfällen aus allen Teilen der Welt an einen vom Sonnenlicht beschienenen Wetterballon denken. Und das eingebrachte Bildmaterial stammte aus den Bildserien von Ed Walters aus den USA, hatte mit dem Originalfall hier rein gar nichts zu tun. Die pseudo-wissenschaftlichen Spinnereien der "Wissenschaftler" dagegen braucht man nicht weiter zu kommentieren - ausser vielleicht dem Umstand, dass auch dieses Beispiel nachweist wie man aus ganz normalen Dingen eine "Phantastische Wissenschaft" machen kann. Einige Tage später wurde mit bekannt, dass es inzwischen Bilder aus dem Video im Netz gab und die bekannte I-Netquelle damit ergänzt worden war und man die Walters-Falsch-Bilder (so oder so) entfernte. Und so kam es wie es kommen musste, auch die Bilder aus dem Film sehen genauso aus wie zigfach zuvor bei ähnlichen Vergleichsfällen mit eben ... Wetterballonen. In diesem Fall sogar mit einer fetten "payload". Durchaus möglich, dass diese Art von Pseudo-UFOs also dort bald ganz normale Himmelserscheinungen werden...

Externe Links

http://www.bakutoday.net/view.php?d=4562

Views: 1953