. Zurück C E N A P

23.05.2003


    
Mystery-Park-News

Widersprüche über Widersprüche tun sich auf...

"Grosses Medieninteresse am Tag vor der Eröffnung" meldete Mystery-Park-Partner http://www.espace.ch/region/artikel... am 23.5.03. Es gab hiernach vor Ort eine Medienkonferenz mit weit über 300 akkreditierten Journalisten (von denen kommen aber gerade einmal knapp 50 aus dem Ausland) & EvD vor der künstlich reproduzierten Kulisse des britischen Steinzeit-Denkmals Stonehenge. EvD erklärte hier wachsweich, dass der Mystery-Park "kein UFO-Park, kein Esoterik-Park und auch keine antiwissenschaftliche Bühne" sei, sondern getreu seinem Namen ein "Mystery Park". Hier werden Fragen gestellt, keine Antworten geliefert - eben auch deswegen, weil dann die Luft raus ist. Also, wie bei "Akte X". Und so kam EvD auch in einer "hollywoodesken Inszenierung" daher! Der Marsch der "Götter vom Massenmarketing", den Journalisten und Reportern, durch das Freilichtmuseum war auch mit gemischten Gefühlen ausgegangen. Meist fällt die gebotene Darstellung der einzelnen Artefakte OBERFLÄCHLICH aus und wird EFFEKTHASCHERISCH ummantelt. Matrix lässt grüssen! Unterschwellige Versuche der mentalen Manipulation des Besuchers findet durch "die Art der Darstellung und die Auswahl der Themen" statt! Die Veranstalter hoffen freilich weiterhin eine über die Landesgrenzen hinausstrahlende touristische Attraktion geschaffen zu haben. Von "Hochfrequenztagen" ist so die Rede und man könne nicht mehr als 6.000 Menschen per Tag hier reinlassen, träumerisch wird sogar von "Kapazitätsengpässen" gesprochen. Ja, Erich von Däniken hat reichlich Stoff für Träume. Wenn der Pseudo-Merkwürdigkeits-Park sich NICHT an UFO-Freaks und Esoteriker wendet - ja an WEN dann? Was soll es ebenso bedeuten, wenn das Freilichtmuseum "KEINE antiwissenschaftliche Bühne" sein soll - ein Wissenschaftspark ist er jedoch nicht. Gerade auch wenn man weiss, dass der Herr von Däniken über die Wissenschaftler abfällig von den "Erbsenzählern" spricht und ER sich sein Publikum bei den "Visionären" sucht - eben den UFOlogen und Esoterikern. Da ist man doch ganz verwirrt, wenn man sich überlegt was der Mann da will! Widersprüche auf Widersprüche also.

Eine Verlinkung zum Dossier "Mystery-Park in Interlaken" ist durchaus auf der hier bezogenen I-Net-Seite interessant! Hier gibt es den "Mystery-Park-Newsletter", der von der Berner Zeitung mitgetragen wurde. Genauso wie eine Umfrage des Betreibers ob der Mystery-Park ein Publikumserfolg wird. Mit "Ja, sicher" antworteten 371 Leute (= 68,70 %), mit "Nein, ich glaube nicht" antworteten 129 Menschen (23,89 %) und mit "Ich weiss nicht" 40 Leute, was 7,41 % ausmachte.

Externe Links

http://www.espace.ch/region/artikel/33678/artikel.html

Views: 1113