. Zurück C E N A P

02.03.2003


    
UFO-Invasion: Tick...tick...tick...

Forschungsballone - und keine UFOs in Südamerika

Mitte Februar 2003 startete die NASA in Alice Springs mal wieder Tests mit ihren "Ultra Long Duration Balloons" (ULDB) und schicke große Höhenforschungsballone in den Himmel, um die Erde zu umkreisen. Hierbei können jederzeit unvorhersehbare UFO-Zwischenfälle auf ihrem unberechenbaren Weg zustande kommen. Aber auch die französische Weltraumfahrt-Behörde CNES kehrte nach Südamerika zurück, um mit ihren MIR-Höhenforschungsballonen neue Testflüge im HIBISCUS-Programm zur Erkundung des Ozongehalts in tropischen Erdregionen für Ende Februar 03 durchzuführen. Die Daten hieraus werden von Instrumenten an Bord der ENVISAT-Satelliten aufgenommen. Die CNES-Ozon-Forschungsballone wurden außerhalb des brasilianischen Bauru von der dortigen Universtät mit dem angeschlossenen meteorologischen Institut aufgelassen. Eine ähnliche Kampage gab es bereits zwischen November 2000 und April 2001, weshalb Südamerika einen vertiablen Flap an UFO-Sichtungsberichten erfuhr. Wir berichteten ehemals. Die MIR-Ballonserie sorgte bereits in der Vergangenheit für große UFO-Flaps: am 22.Juli 1985 so in Zimbabwe (damals wurden sogar Aufklärungsflugzeuge zur Verfolgung eingesetzt); am 17.August in Form einer aufregenden UFO-Massensichtung in Santiago de Chile und am 17.September 1985 über Buenos Aires. Darauf wies der argentinische UFO-Forscher Luis Edoardo Pacheco am 19.Februar über das Institute of Hispanic Ufology unter Scott Corrales schon einmal vorausschauend hin.

Und dann kam es so wie es kommen musste. Am Freitagabend des 21.Februar 03 sahen die Leute im chilenischen Calama zwei Stunden lang ein brilliantes Objekt am einsetzenden Abendhimmel der Stadt und dies sorgte für große Aufregung. Ansonsten hatte Südamerika dieses Jahr ´Glück´ gehabt und kam um die große UFO-Invasion herum, wolkenverhangener Himmel über dem Kontinent sorgte für den "Erwartungszeitraum" für schlechtes Wetter und selbstverständlich auch schlechte Sicht. Zu dem Zeitpunkt, wo diese Zeilen geschrieben werden (2.3.03) erreichte bereits ein MIR-Ballon Australien und ein weiterer erreichte bereits den Indischen Ozean.

Infos über die MIR-Route unter:

http://ballon.cnes.fr:8180/bauru200...

Mehr über das HIBISCUS-Projekt unter:

http://www.aero.jussieu.fr/projet/H...

Externe Links

http://ballon.cnes.fr:8180/bauru2003/localisations_bauru2003_gb.htm
http://www.aero.jussieu.fr/projet/HIBISCUS/en/many/campaign2003.html

Views: 1713