. Zurück C E N A P

24.01.2003


    
Astronauten entdecken bisher unbekannten roten Lichtbogen

Selbstsame Atmosphären-Phänomene ähnlich den "Strikes" vom Shuttle aus gesehen?

Cape Canaveral (Reuters, 23.Januar 2003) - Astronauten der US-Raumfähre Columbia haben in der Erdatmosphäre einen bisher unbekannten roten Lichtbogen entdeckt. Die Erscheinung sei bei Aufnahmen von Gewittern auf Video aufgezeichnet worden, sagte der Koordinator für die derzeit von Israel in der Columbia ausgeführten Versuche, Joaw Jair, am Donnerstag in Cape Canaveral, dem Sitz des US-Raumfahrtzentrums. "Vor zwei Nächten bot sich uns über Afrika ein außergewöhnliches Bild. Wir sahen eine riesige glühende horizontale Linie, die durch ein Blitzen darunter aufgehellt wurde." Der Lichtbogen habe sich parallel zur Erdkrümmung über eine Länge von mehreren hundert Kilometern erstreckt. "Wir haben den Eindruck, dass das etwas neues sein könnte", sagte Jair. Für die Wissenschaftler sei es, als hätten sie einen Schatz gefunden. Jair sagte weiter, der Lichtbogen bestehe wahrscheinlich aus Stickstoff. Untersuchungen sollten nun klären, ob es sich nicht um eine Form schon bekannter, in Zusammenhang mit Gewittern beobachteter Lichterscheinungen handele. Diese Überprüfung werde mehrere Wochen dauern. Die genaue Kenntnis von Vorgängen in dieser Atmosphärenschicht sei besonders für die Luft- und Raumfahrt von Bedeutung. Die US-Raumfähre Columbia war am 16. Januar zu einer 16-tägigen Mission gestartet. Unter den sieben Besatzungsmitgliedern befindet sich mit Ilan Ramon Israels erster Astronaut."


Views: 1249