. Zurück C E N A P

08.10.2002


    
Die Baupläne der Fliegenden Untertassen

Konzepte und Ideen zum Bau irdischer Flugscheiben als amerikanische Patente im I-Net

Spannend ist immer wieder die Vorstellung und Idee, dass der Mensch entlang des Konzepts der "Fliegenden Untertassen" (die angeblich als außerirdische Besucherraumschiffe für die UFOlogie absolut real sein sollen - in einem finsteren Nebenarm der Ufologie, ich nenne sie mal U´fool´ogie [UFO-Narretei], sogar die Flugscheiben alter Nazis, siehe die V-7-Legende unter dem Symbol der X-Akten auf der CENAP-Hauptseite, seien) selbst Vorstellungen über den Bau von neuen Flugzeugs-Designs und aeronautischen Prinzipien aufbaut. So schön auch Frisbee-Scheiben oder silberglänzende VW-Käfer-Radkappen dahinsegeln und sich bestens für Fotos von Fliegenden Untertassen hergeben, so ist seit ewigen Zeiten der Wurfdiskus als Sportinstrument bekannt und die alten Griechen machten damit schon Wettkämpfe aus. Im technischen Sinne versucht man immer wieder einen Flugzeug-Mutanten mit den Eigenschaften von Hubschrauber und Flugzeug zu erfinden. Die berühmte AVRO-Scheibe aus den späten 50er Jahren ist hierfür das schlagende Beispiel.

Zudem haben sich schon eine Menge Bastler, Erfinder und Ingenieure Gedanken darüber gemacht, wie eine irdische Fliegende Untertasse ausschauen mag und wie man sie betreiben könne. Darüber gibt es alleine in Amerika zahlreiche offizielle Patente - auch wenn keines eine praktische Umsetzung erfuhr. Inzwischen gibt es auch im I-Net eine Quelle, wo die meisten dieser Patente für scheibenförmige Flugobjekte ausgewiesen sind. Interessenten klicken so folgende URL an (Vorsicht, lange Ladezeit):

http://www.rexresearch.com/wingless...

Externe Links

http://www.rexresearch.com/wingless/wingless.htm

Views: 1031