. Zurück C E N A P

04.09.2002


    
Britischer Polizei-Hubschrauber begegnete unidentifiziertem Flugobjekt

Seltenheitswert: Wieder einmal eine Piloten-Beobachtung von merkwürdigem Flugkörper

"This is Brighton & Hove" berichtete am 3.September 2002 im I-Net von einer angeblich dramatischen Verfolgungsjagd mittels eines Polizeihubschraubers von einem so genannten unidentifizierten Flugobjekt am Abend des 11.August 2000 über Brighton in der Grafschaft Sussex. Damals flog Sergeant John Tickner in etwa 300 Metern Höhe über der Stadt, als er und sein Begleiter, der Sanitäter Sean Mitchell, unerwarteter Weise einem "glühenden Objekt" begegneten, welches bei ihnen vorbeischwebte um dann in der Ferne zu verschwinden. Die beiden waren völlig erstaunt und beschlossen dem Leuchtkörper zu folgen und die an Bord befindliche Thermal-Videokamera einzuschalten, um die Verfolgung aufzuzeichnen! Die beiden versuchten dem mysteriösen Objekt zu folgen, gaben aber nach drei Minuten auf und kehrten zur Basis zurück. Um es gleich zu sagen, weder Mr.Tickner noch Mr.Mitchell sind überzeugt, dass dieser Vorfall eine nahe Begegnung der dritten Art beinhaltete. Tickner, 50, der vor einer Woche nach 30 Jahren Dienst bei der Polizei von Sussex in Rente ging, erklärte nun: "Wir flogen von Beachy Head gerade zurück und in unserer Flughöhe von etwa 300 Meter erwarteten wir nicht, dass da etwas zu uns aufschließen würde. Doch dann tauchte dieses Ding auf, aber für keinen Moment glaubten wir daran, dass da irgendetwas Übles sei. Ganz im Gegenteil, es war eine spaßige Sache und so versuchten wir drei Minuten lang ihm nachzufliegen. Wir lachten dabei und machten unsere Späße über kleine grüne Männchen. Wir nahmen dies nicht so ernst." Dennoch gaben sie das Videomaterial an eine TV-Gesellschaft weiter und die Story wurde von einer Zeitschrift aufgegriffen. Schließlich wurde der Film sogar auf einer UFO-Konferenz gezeigt. UFO-Fans haben da natürlich andere Ansichten und meinen mal wieder, was sonst, dass das Video vielleicht ein Beweis dafür sein kann, dass über der Erde Lebewesen anderer Planeten herumschwirren.

Siehe auch:

http://www.thisisbrightonandhove.co...

Nachsatz WW: Hört sich, auch wenn UFOlogen nun mal wieder gequält aufstöhnen mögen, nach einem Miniaturheißluftballon an. Solche werden gerne auch im Sommer von abendlichen Partygesellschaften aufgelassen (so auch hierzulande und auch der Sommer 2002 brachte bereits mehrere UFO-Fehlalarme diesbezüglich bei der deutschen UFO-Meldestelle ein), erscheinen als "glühende Objekte" am Himmel und steigen bis zu 500 Meter hoch und sind bis zu 10 -15 Minuten im Luftraum unterwegs. Meines Wissens nach ist dies aber das erste Mal wo in Europa eine derartig-angelegte Begegnung durch einen Polizeihubschrauber bekannt wurde. Ganz zu schweigen von Filmaufnahmen die aus einem Hubschrauber mal von einem so genannten UFO gelangen. Natürlich gab es früher schon Piloten-Begegnungen (auch über Old Germany) mit "UFOs", aber dabei standen andere Objekte als Auslöser im Vordergrund: Feuerball-Boliden, Re-Entrys oder Höhenforschungsballone. Erstaunlich auch im aktuellen Fall, dass die Polizisten ohne große Probleme auch ihr dienstlich gedrehtes Videomaterial kommerzialisieren konnten. Ohne von finsteren "Regierungsagenten" etc zum Schweigen gebracht zu werden. Zudem nehmen die beiden Zeugen die Sache weitaus weniger ernst als die UFOlogie, die sich immer begierig auf "UFO-Beweise" stürzt und sie als solche ausgibt.

Externe Links

http://www.thisisbrightonandhove.co.uk/brighton__hove/news/NEWS4.html

Views: 2282