. Zurück C E N A P

05.08.2002


    
Update: Geheimnisvolle Ukraine-"Raketen"

Wie aus politischen Gründen harmloses Videomaterial hochgespielt wird

Zurück geht dies auf mindestens zwei Faktoren: 1) Inkompetenz der so genannten offiziellen Experten (was nach dem Durcheinander ob des 6.April-Boliden über Süddeutschland vielen klar geworden ist) und 2) ´politischen Gründen´. Um die Situation zu verstehen muss man freilich wissen, dass das schreckliche Unglück das Endergebnis einer desolaten umfeldlichen Situation innerhalb der GUS-Staaten ist. Nicht umsonst gab es eine Verhaftungswelle nach dem originalen Drama unter den ausgezeichneten früheren "Helder der Sowjetunion". Soetwas trifft die militärische Führung bis ins Mark und solch ein katastrophales Unglück ist ein Schaden für das eigene Ansehen. Nach dem Vorfall wurde der Chef der ukrainischen Luftwaffe, Wladimir Strelnikow, zunächst entlassen und dann noch verhaftet. Ein vorher unvorstellbarer Vorgang, der die Ehre des Militärs traf sowie die "Unantastbarkeit" der Nationalhelden deutlich in Frage stellt. Und es gab darüber hinaus noch das große Aufräumen: Auch der Kommandeur des Luftkorps, Sergej Onischtschenko, sowie zwei weitere hochrangige Offiziere wurden festgenommen. Soetwas war bisher undenkbar, eben weil das Militär sich lange Zeit als "oberster Wächter" verstand und nun plötzlich selbst "eisigen Wind um die Nase" erfuhr, in seine Schranken verwiesen wurde. Der starke Vorwurf: schwere Versäumnisse in der Vorbereitung der Flugshow und Nachlässigkeit im Dienst mit schweren Folgen. Zudem wurde vom ukrainischen Präsident, Leonid Kutschma, der Stabschef der Streitkräfte, Pjotr Schuljak, entlassen. Der Militärberater des Präsidenten, Wadim Hretschaninow, machte die Sicherheitsmängel während der Show für das Unglück verantwortlich. Dies alles muss man unbedingt wissen, um bewerten zu können, weshalb plötzlich das gezeigte Videomaterial mit dem Raketen-/UFO-Zusammenhang als "Entlastungsmaterial" auftrauchte.

Es ist nicht mehr als das Produkt von der "Dunkelheit an oberster Stelle" (gleichzusetzen mit Unwissen) oder noch schlimmer der Versuch der "Reinwaschung" mit politischer Absicht. Soetwas ist nich neu, bereits die belgischen Streitkräfte stellten sich äußerst "dumm" an, als sie 1989 bis 1991 angeblichen "Fliegenden UFO-Dreiecken" ausgesetzt waren. Kennt man die Gesamtzusammenhänge wie auch im hier besprochenen Vorfall, schlägt man sich an den Kopf. In Belgien war damals die Situation ähnlich wie heutzutage in der GUS - das Militär stand mit seinen Forderungen nach höheren Budgets in der Kritik und hatte es politisch schwer dies durchzusetzen. Da kamen unidentifizierte fliegende Objekte gerade ideal daher um neue Mittel fordern zu können und die Lage zu verbessern. Dazu muss man wissen, dass z.B. auch die ukrainische Luftwaffe absolut die Luft abgeschnitten bekam und ihre Piloten gerade einmal 30 Stunden IM JAHR fliegen können, weil einfach kein Geld für mehr da ist. Soetwas ist mehr als frustrierend. Jeder Bundeswehr-Pilot würde lächeln, wenn man ihm seine Flugstunden auf diesen Wert IM MONAT zusammenstreichen würde und zur Lufthansa wechseln. Dies ist die Ausgangslage, die man kennen muss, um zu verstehen, warum dieses "Ausbügelmaterial" ins Fernsehen kam. Zudem geht es um eine "Ehrenrettung" für die verantwortlichen Offiziere, die einen Ehrenkodex unter sich haben und plötzlich von der Politik so unerwartet zur Rechenschaft gezogen wurden. Wenn man nun sogar noch "Terroristen" mit einem Anschlag ins Spiel bringen könnte, um so besser - weil, wenn es um die Terrorismusbekämpfung geht, spielen Gelder plötzlich überall keine Rolle mehr. Selbst in der GUS nicht. All dies ergibt ein neues Gesamtbild, WARUM dieses ansonsten eigentlich nur für den Mülleimer nützliche Material eine Bedeutung bekam. Aber selbst dieses Videofilmmaterial ist einfach nur an den Haaren als Rettungsanker für die ukranische Luftwaffe herbeigezogen, siehe die bekannten Argumente gegen einen Raketeneinsatz. Zudem steht die ukrainische Luftwaffe seit Herbst 2001 schlecht da, als damals ein israelischen Flugzeug von ihr aus Versehen über dem Schwarzen Meer abgeschossen wurde. Dam,als wiesen die Behörden alle Verantwortung von sich bis amerikanische Satellitenaufzeichnungen nachwiesen, dass da eine wirkliche Boden-Luft-Rakete aus Versehen das Flugzeug vom Himmel holte. Der Zustand des ukrainischen Militärs ist schlimm, wie selbst RTL-Aktuell eingestand.


Views: 1232