. Zurück C E N A P

02.06.2002


    
Update zur bundesweiten UFO-Irritation durch Venus und Jupiter

"Es war so hell, ich konnte kaum hinsehen" - UFOs interessieren mehr als der tiefe Ausschnitt der Biergarten-Bedienung

Ab dem frühen Mittag erreichten weitere Beobachter die Mannheimer UFO-Hotline, nachdem sie selbst anfingen zu recherchieren, wem sie ihre Wahrnehmungen melden könnten und der vielleicht auch wüsste, was da am Himmel gelaufen war.

Herr Z. aus Bad Bramstedt sass mit seiner Familie noch spät in der Samstagnacht im Garten. Da machte seine Tochter ihn auf "zwei helle Lichter" aufmerksam, die ganze Familie schaute hoch. Doch die "Flugzeugscheinwerfer, hell wie Magnesiumfackeln" bewegten sich nicht von der Stelle. "Die waren so hell, ich konnte kaum hinschauen. Sofort ging die eher lustig gemeinte Ansicht um, dass das UFOs seien, weil die beiden Lichter wie Scheiben ausschauten und so groß waren", erklärte der Anrufer, ein ehemaliger Kunstlehrer, Stunden später immer noch sichtlich beeindruckt und verdattert. Die ganze Familie habe dann noch etwa eine halbe Stunde lang verfolgt, "wie ganz langsam dieses Paar am Horizont wegsackte". Frau Olga B. aus Unna führte gerade ihren gehbedinderten Mann zum Luftschnappen raus. Dabei sahen die beiden, "sofort als wir aus der Haustür traten" genau gegenüber "zwei weiß-gelbe Supersterne" niedrig am Himmel über einem kleinen Weiler stehen. Da ihr Weg sowieso forthin führen sollte, gingen sie 200 Meter hinüber und konnten am See auf einer Parkbank Platz nehmen. Dabei bemerkten sie, dass das Licht der beiden "Supersterne" sich sogar im Wasser spiegelte. So verweilten sie bis die beiden Lichter hinter den Bäumen nach vielleicht 20 Minuten verschwunden waren. Beide waren sich sicher, "dass das nichts Irdisches" war - nur eben was sonst? Solche helle "Sterne" hatten sich noch nicht gesehen gehabt, "und dann noch wie auf dem Lineal genau nebeneinander". In Schramberg sassen noch einige Leute in einem Biergarten, um es sich gut gehen zu lassen. Der Kaufhaus-Azubi Andreas L. wurde dabei auf "zwei UFOs" aufmerksam, die da plötzlich, "eines nach dem anderen und immer greller werdend" niedrig am West-Horizont über dem Büschen am gegenüberliegenden Zaun des Biergartens "an einer Stelle" erschienen. Er machte seine Kumpane darauf aufmerksam, aber die "waren schon sehr bierselig" und machten nur ihre Späße ohne sich weiter darum zu kümmern. Da L. aber von seinem Platz aus gute Sicht hatte, schaute er immer wieder "erstaunt und verblüfft da hin, ich mußte es einfach tun und das interessierte mich mehr als der tiefe Ausschnitt der hübschen Bedienung" (!). Insgesamt wird es wohl eine halbe Stunde oder so gedauert haben, bis "die beiden Leuchtdinger ganz stark strahlend" am Horizont verschwunden waren - "so als wenn sie recht schnell weggeflogen seien". Dem jungen Mann beschäftigte die Sache den Sonntag über noch so stark, das er mehr dazu wissen wollte und "fast zwei Stunden lang überall herumtelefonierte" bis er zur Mannheimer UFO-Meldestelle durchkam.


Views: 988