. Zurück C E N A P

27.05.2002


    
UFO-Entführungs-TV-Serie von 20 Stunden Dauer startet im Dezember 2002

Steven Spielberg präsentiert demnächst "Taken" und verarbeitet die moderne UFO-Folklore

Bereits im Vorfeld ist von einer "historischen Fernsehserie" die Rede - es geht um die gerade von Hollywood-Wunderkind Steven Spielberg für den "SciFi"-Channel (über Satellit zu empfangen) produzierte epische Geschichte um drei Familien, die über 50 Jahre hinweg auf drei Generationen von UFOs terrorisiert und von Außerirdischen entführt werden. Eingebaut werden viele Facetten der populären UFO-Folklore seit dem Zweiten Weltkrieg über den angeblichen Roswell-Crash* bis zum heutigen Tag. Dennoch, die Geschichte von "Taken" ist rein fiktiv.

*= Um alles über die wahren Hintergründe von Roswell zu erfahren, sollten Sie die Dokumentation "50 Jahre Roswell: Ein UFO-Mythos stürzt ab" von Uli Thieme, Rollhofweg 1, 74523 Schwäbisch Hall, gelesen haben.

"Prepare to be Taken", seien Sie vorbereitet mitgenommen zu werden - so lautet der raffinierte Werbespruch für die TV-Serie. Ähnlich geschickt aufgemotzt wie zu Spielbergs Blockbuster-Film "Unheimliche Begegnung der drittenArt" von 1977, wo das Motto "Wir sind nicht allein..." Verwendung fand. Mal sehen, welcher TV-Sender hierzulande sich diese Serie nicht entgehen lässt und 2003 uns anbietet.

Siehe auch: http://www.scifi.com/taken

Externe Links

http://www.scifi.com/taken

Views: 1006