. Zurück C E N A P

23.10.2001


    
Wieder UFO in Südamerika aufgetaucht

Das UFO von Suriname - und was es wahrscheinlich war

AP meldete am 19.Oktober 2001 aus Paramaribo, der Hauptstadt des südamerikanischen Kleinstaats Suriname, das Dutzende von Menschen an diesem Morgen zwei Stunden lang ein unidentifiziertes Flugobjekt ausgemacht haben und der Polizei sowie dem Militär und der Luftverkehrsaufsicht meldeten. Es sah aus wie ein hell-weißer Lichtfleck am Himmel und schien für manche Beobachter gelegentlich sich vor und zurück zu bewegen. Nachdem die lokalen Radiosender in ihren laufenden Programmen von der Erscheinung berichteten, wurden immer mehr Menschen Zeugen des Geschehens. Bald nahmen auch TV-Teams das helle Objekt in den frühen Morgenstunden auf und zeigten sie dann auch in den Nachrichtensendungen. Wie Luftwaffen-Offizier Tony Comavilus berichtete waren zu jener Zeit keinerlei Flugzeuge im Luftraum unterwegs und er bestätigte, dass das Wetteramt auch keinerlei Wetterballon vorher hochgeschickt hatte. "Ich weiß zwar nicht was es war, aber es war defintitiv kein Flugobjekt von uns", kommentierte der Offizier. Unter den Zeugen war auch der 60-jährige Sran Herewood, der erklärte: "Ich glaube nicht, dass dies ein UFO ist. Ich denke eher, es handelt sich um ein wissenschaftliches Experiment und nichts weiter."

Soweit also die Meldung. Ein weißes helles Licht, welches zwei Stunden am Morgenhimmel auffällig erscheint? Ein Kontrollblick ins Astroprogramm weist eine interessante ´Konstellation´ am Ort des Geschehens auf: ausgerechnet der mächtige Planetengigant Jupiter geht in den frühen Morgenstunden am NO-Himmel auf um dann für etwa zwei Stunden nach Norden hin in die Morgendämmerung hinein sichtbar zu sein...


Views: 828