. Zurück C E N A P

18.03.1999


    
TV-Skandal

Sky One, Lug und Trug in der Flimmerkiste

Anfang März 1999 erhielten wir von einem unserer Videoaustauspartner in England die Aufzeichung der Sendung "UFOs: Above and Beyond" vom 22.Januar 1999 auf "Sky One". Diese Sendung, die als spektakuläre Dokumentation daherkam, wurde von James Doohan (technischer Offizier Scott auf dem Raumschiff ENTERPRISE) moderiert. Was hier auf 45 Minuten angeboten worden war ist unter aller Kanone und reißerisch gemacht. Hinterfragung und Entmystifizierung, vergiß es! Doch bei zwei Filmsequenzen riß es uns aus dem Sessel und wir weinten bitterlich. Zum einen wurde da unser altbekannter Stuttgarter Blimp wieder als "Flying Saucer" vorgestellt und zum anderen, und jetzt heißt es anschnallen: eine kurz Sequenz von einer "der spektakulärsten" UFO-Aufnahmen überhaupt. Die Landung eines UFO nahe London und die Aussendung einer Sonde! Doch die Sache hat einen Haken, der zum Himmel stinkt. Was hier gezeigt wurde entstammt dem CENAP-Archiv und wurde in Mannheim vor ein paar Jahren aufgenommen und zeigt kein UFO-Phänomen. Das angebliche nahe London gelandete UFO ist nichts weiter als eine Lampenlicht-Reflektion in der Fensterscheibe der Aussichtsplattform des Mannheimer Fernmeldeturms und die aufsteigende "Sonde" ist nichts weiter als ein am Boden und im Gesichtsfeld aufgelassener Miniaturheißluftballon. Die Aufnahmen haben überhaupt nichts mit UFO-Phänomenen zu tun und im Originalfilm wird auch in beiden Fällen klar, was die wirkliche Natur der Erscheinungen ist! Jemand hat dieses Material verkürzt zusammengeschnitten, um hieraus bewußt einen UFO-Effekt zu zaubern, also eine Fälschung vorzunehmen. Wir waren schockiert als wir unser Material hier sahen, allein schon aus dem einen Grund, weil wir außer von FOCUS-TV von niemanden jemals darauf angesprochen wurden. FOCUS-TV zeigte im Fernsehen jedoch ganz andere Sequenzen, sodaß hier niemand aus dieser Fernsehsendung heraus Material eigenständig entnommen haben konnte.

Im Jahr 1997 dagegen meldete sich bei uns via Email eine Person, die sich als neues BUFORA-Mitglied in England ausgab und erklärte, eine unkommerzielle und private Videokassette zur "Aus- und Fortbildung" der BUFORA-Regionalermittler zusammenzustellen. Hier suchte er Videomaterial, aus dem die Betrachter "lernen" könnten. Dies ist natürlich eine gute Sache, gerade auch weil in England der orange-rot-glühenden Feuerbälle weitgehend immer noch nicht als Miniaturheißluftballone begriffen werden und als Earthlights durchgehen. Also bekam dieser Mann, "Andy Page", eine Videokassette mit einigen IFOs zusammengestellt (Planeten-, Blimp- und eben Heißluftballon-Fehldeutungen als UFOs) aus unserem Archiv an seine Postfachadresse irgendwo auf dem Land in Yorkshire geschickt. Artig bedankte er sich nach etwa 2 Wochen für die Einsendung des "great stuff" und versprach uns aus der BUFORA-Videosammlung ebenfalls Material zu schicken. Als dann etwa 3 Monate rum waren und nichts in Mannheim anlandete, fragten wir nochmals nach, aber diese kam über das System zurück, "Unser unknown". Eine Email-Anfrage bei bekannten BUFORA-Leuten führte zu einer Überraschung, weil dieser "Andy Page" dort ebenso unbekannt war und dementsprechend auch gar nicht im BUFORA-Sinne gehandelt haben konnte, ganz zu schweigen im BUFORA-Auftrag! Wir wurden geleimt und irgendjemand, der mit falschem Namen unterwegs gewesen war, hat dies entweder im Auftrag der SKY ONE-Produktion selbst getan oder als Quelle für das Material gedient, wissend anhand der Originalkopie um was es sich in Wirklichkeit handelte.

Externe Links

Hypnose NTE/OBE Frankfurt

Views: 719