. Zurück C E N A P

19.04.2001


    
Neue Flugrouten über Deutschland

Neue "Pseudo-UFOs" zu erwarten?

Ab sofort sind die deutschen Flugrouten neu gestaltet und in den nächsten Wochen werden die bisher flugroutenunbelasteten Zonen des Landes nicht nur mit dem neuen Fluglärm zurecht kommen müßen, sondern sich auch an neue Erscheinungen am nächtlichen Himmel zu gewöhnen haben. Darauf verweist die Mannheimer UFO-Meldestelle unter Werner Walter aufgrund des Umstandes, wonach jedes Zehnte angebliche UFO-Phänomen bereits jetzt auf nächtlings nicht erkannte Flugzeuge mit ihren auffälligen Befeuerungen zurückgeht.

Werner Walter, der seit 25 Jahren UFO-Meldungen in Mannheim nachpirscht um sie auf ihre Stichhaltigkeit zu überprüfen, fürchtet durch die neue Flugstrecken-Führungen quer über die Nation vermehrte Beobachtungen von "Pseudo-UFOs". Daher möchte er die Bevölkerung darauf hinweisen, dass die neuen Himmelsschauspiele die in bisher von Flugzeugen unbelasteten Gebieten "mit ruhigem Blut" angenommen werden sollen. "Die typischen Flugzeug-UFOs schauen aus wie ´Fliegende Dreiecke´, deren Spitzen durch hell-weiße Lichter gebildet werden und in deren Mitte sich ein rotes Blicklicht befindet. Rechts und links können sich rote und grüne Lichter zeigen. Doch dies sind alles ganz normale Konfigurationen, die zu einem irdischen Flugzeug gehören, auch wenn die Erscheinung am Himmel ziemlich ´UFO-Like´ für Sie ausschauen mag", gibt Walter Entwarnung.


Views: 1029