. Zurück C E N A P

16.11.2000


    
Für Liebhaber des gedruckten Wortes

Soeben erschien das "Jahrbuch 2000" von Dennis Kirstein im Selbstverlag

Nicht alle Internet-User lieben die elektronische Plattform als Archivbasis und greifen daher gerne auch auf Gedrucktes wieder zurück, weil dies einfach besser/praktischer zu handhaben ist. Aus dieser Erkenntnis heraus entstand eine neue Privatveröffentlichung ohne kommerzielle Interessen. Soeben erschien von Dennis Kirstein, Stuttgarter Herausgeber des UFO-Online-Magazins ET, in Din-a-4-Format der knapp 100seitige Band "ET-Jahrbuch 2000". Dies als Beginn eines jährlichen Bandes, der auf dem Online-Magazin ET basiert und dieses auch für Menschen jenseits des Netzes aller Netze somit schließlich lesbar und greifbar macht. Hier ging einmal ein Magazin-Herausgeber die umgekehrte Richtung und brachte nachgeschaltet sein elektronisches Journal in gedruckter Gestalt heraus während "normalerweise" Print-Zeitschriften-Herausgeber den anderen Weg gehen und neben ihrem gedruckten Organ eine Internet-Präsenz aufbauen.

Sozusagen 15.Großkapitel umfasst der Band, der in Spiralbindung und farbigen Deckblatt erschienen ist (ein Kunststoffschutzumschlag hält das gute Ding über Jahre zusammen). Nach dem Vorwort stellt sich Lars A.Fischinger den Fragen und Thesen zum UFO-Phänomen und ´spricht´ "Im Namen der UFOs"; Kirstein selbst steuert die Interviews des Jahres (mit Werner Walter, Stanton T.Friedman, Michael Hesemann, Hans-Werner Peiniger), ein kleines ET-UFO-Lexikon, den Tagungsbericht Cröffelbach 2000, UFO-News des Jahres sowie die Artikel "Wir sind nicht allein!" und "Die UFO-Propaganda" bei. Wladislaw Raab bedenkt das "Problem des Nichtkontaktes" während Roland Horn über die "Kommunikation mit anderen Welten" einen Artikel beisteuert. Die Herren Lammer ("Biologische Prozesskontrollwaffen"), Burkes ("Die fundamentale Herausforderung der UFOlogie") und Walter ("UFOs oder Lightshow?") sind ebenso vertreten. Mehrere Bilder und Zeitungsartikel vervollständigen den Band, der seine DM 18,90 sicherlich Wert ist und eine rundum gelungenen Erinnerung an das Magazin ET von 2000 darstellt.

Nehmen Sie unter eMail [email protected] mit dem Herausgeber Kontakt auf, um die Bezugsmodalitäten abzuklären.


Views: 828