. Zurück C E N A P

02.05.2000


    
Kosmische Niedergänge in Süd-Afrika aufgefunden

Seltsame Metall-Bälle fielen kürzlich vom Himmel herab

Wie der britische Daily Telegraph am 2.Mai 2000 meldete wurden Weltraum-Experten der NASA gerade von südafrikanischen Behördenvertretern kontaktiert um ihnen vielleicht zwecks der Identität und Herkunft von zwei großen Metallbällen zu helfen, die aus dem blauen Himmel herab auf einer Farm in der Region Boland (nördlich von Cape Town) herabfielen. Die erste Kugel landete auf einem Weingut von Peter Viljoen in Worcester. Seine Mitarbeiter hatten zwei laute Schläge wie der Knall von Gewehrschüßen am Himmel gehört und dann eine leuchtende Feuerkugel vom Himmel fallen gesehen. Am Aufschlagspunkt fand sich dann die Himmels-Kugel, die 30 Minuten lang nicht zu berühren war, weil sie zu heiß dafür war. Als sie abgekühlt war, wurde sie dann auf einen LKW geladen und zur Polizei zwecks weiterer Untersuchung gebracht. Eine Sprecherin der Polizei erklärte diesbezüglich, dass das Ding wie "Eisen" ausschaut und eine Sektion besitzt in der Bolzen eingebracht sind. Um was es sich bei dem Ding handelte, wußte sie aber nicht.

Die zweite, größere Kugel kam bei Durbanville herab und sah eher oval aus und hatte knapp 2 Meter Durchmesser. Ihr Niedergang verhielt sich umständehalber genauso wie beim ersten Findling. Südafrikanische Astronomie-Fachleute schätzten beide Objekte als Teile von Raketen- oder Satelliten ein, die als "Wiedereintrittskörper" (Re-Entrys) vom Himmel herabstürzten. Die NASA hatte berechnet, das Teile eines Pegasus-Satelliten wohl über Südafrika um den Zeitpunkt des dort gemeldeten Niedergangs der Teile zurückzuerwarten sind. Nun wurde darum gebeten dies anhand der Findlinge zu bestätigen.

In den 70ern gab es öfters mal "UFO-Alarm" wegen dem Niedergang solcher Kugeln und Objekte rund um den Globus. Selbst in Deutschland ist an der Weser einmal eine Raketendüse aus sowjetischer Produktion im Zuge eines UFO-Flaps (bedingt durch den Raketen-Re-Entry) niedergegangen. "Project Moondust übernehmen Sie..."


Views: 908