. Zurück C E N A P

22.06.2011

    
Gestern am Abend: Gegen 23:30 h - fliegender Stern über Bünde

Wie heißt es so schön: Einmal die ISS sehen und verglühen - UFO-Zeugen sind beim unerkannten Anblick der ISS aber erstaunt! - Der künstliche (IFO-)Feuerball ist über dem Pazifik niedergekommen

+++ Spacecraft to light up Pacific skies - South pacific splashdown for ISS space junk - Europe´s ATV space freighter burns up - Space truck dives to destruction +++

ATV-2 ist jetzt Raumfahrtgeschichte:

Da kann der Fronleichnam-Feiertag morgen ja kommen, um an der ISS anzudocken. Eine erfolgreiche Mission endete: Der Transporter der ESA ist nach seinem Besuch bei der Internationalen Raumstation beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre verglüht. Planmäßig ist das Raumschiff in mehr als 70 Kilometern Höhe über dem Südpazifik auseinander gebrochen und in der Erdatmosphäre verglüht. Die restlichen Trümmer stürzten gegen 23 h MESZ in den Südpazifik. "Rest in Peace", kommentierten Mitarbeiter der Europäischen Raumfahrtorganisation ESA den feurigen Untergang für die Seebestattung. Die letzten Minuten des Raumfrachters hat eine Blackbox festgehalten, die über einen eigenen Hitzeschild verfügte, damit sie den Wiedereintritt in die Erdatmosphäre überstehen konnte. Planmäßig sollte sie ihre Daten an die ESA funken, sobald sie eine Höhe von 18 Kilometern erreicht hat, denn das Gerät selbst wird nicht aus den Tiefen des Meeres geborgen. Der Nachfolger von ´Johannes Kepler´ soll im kommenden Jahr starten. Benannt ist er nach dem italienischen Physiker Edoardo Amaldi. 2013 und 2015 plant die ESA weitere ATV-Flüge mit neuen Fluggerät an die Final Frontiers.

Momentan gibt es immer noch keine aktuellen Bilder zum ATV-2-Reentry, da greifen wir halt auf seinen Vorgänger zurück; gestern wurde dieses Video bekannt "Behind the scenes: ESA/NASA ATV1 Reentry Observation Campaign":

Vergangene Nacht war wieder einmal die altbekannte und bewährte UFO-Hotline gefragt:

Gegen 23:30 h - fliegender Stern über Bünde

´Nico´ aus Bünde (LK Herford) meldete sich gegen mitten im ´RTL-Nachtjournal´. Er hatte etwa um 23:30 h einige Minuten lang einen auffallenden fliegenden Stern lautlos oben am Himmel gesehen, der weder blinkte noch Hubschrauber-Umriße zeigte. Dann war das Dinge am Himmel vergangen. Nach etwas hin und her zwecks der einigermaßen korrekten Richtung einigten wir uns auf West nach Ost, auch wenn er zunächst genau umkehrt "Ost nach West" sagte, aber dabei verdächtig unsicher klang und sofort nachzufragen war, ob er über die Richtung sicher sei. Sein langgezogenes ´Äähhh...´ wie bei Boris Becker sagte da gleich alles. Als Eselsbrücke mache ich da standardmäßig die Richtungsangabe des Sonnenuntergang mit Westen klar und dass die Sonne im Osten aufgeht. Wegen der Sonnenwende war war ja bekanntlich der Sonnenuntergang gerade abgegangen!

Gut, das es die altbewährte sowie seit ´Jahrzehnten´ öffentlich bekannte und auch als seriös geltende UFO-Meldestelle in Mannheim gibt (die sogar letzthin in der ARD-Quizshow DAS DUELL zwecks Allgemeinwissen abgefragt wurde; soviel zum Ruf), wo ´immer´ was los ist:

Ja, SO ist dies eben. Und nicht wie bei Möchtegernen mit aufgeblasenen Backen.

Zur selben Zeit war im britischen Leeds bewusst auf die ISS hingehalten worden, 9o Minuten sogar noch einmal, da sieht man den Unterschied wie wahrhaft zwischen Tag und Nacht - es liegen nur 90 Minuten dazwischen, wo es einmal rund um die Welt geht:

Uff..., waren doch nicht allle Briten in Stonehenge trommeln. Aber nicht nur in England wurde getrommelt, anderswo auch, z.B. in Kanada. Dies hat seinen besonderen Charme sogar:

Stay Tuned, was sich heute noch ergibt - wenn endlich die ATV-2-Crash-Bilder rüberwachsen...

Mehr unter -- http://ufo-meldestelle.blog.de/2011... .

Fronleichnahm naht: Der Arnold-UFO-Gedenktag gleich danach ebenso und was ist dem Kepler-Reentry-Feuerball?

Erinnerung: Vor 70 Jahren überfiel Hitler im ´Unternehmen Barbarossa´ Russland für seinen verbrecherischen Vernichtungskrieg - trotz Nichtangriffspakt mit Stalin! Da passt ja das Wetter hierzulande heute dazu..., der Himmel weint.

Morgen ist Fronleichnam-Donnerstag, der 23. Juni und am Tag darauf jährt sich der erste populäre UFO-Mythologie-Fall Arnold vom 24.6.1947 zum 64 x. Damit begann der ganze Himmelsspuk als modernes Phantom der Lüfte.

Mehr u.a. hier - http://ufo-meldestelle.blog.de/2011... .

Mieser Sommer - kein großes UFO-Melde-Bedrohungspotenzial der unerkannten IFOs

Obwohl der Sommer angefangen hat ist von einem richtigen Sommer-Feeling hierzulande eher noch nichts zu spüren; was aber auch gut so ist, sonst wäre ja am Abend und in der Nacht bundesweit klares Wetter und man könnte prächtig die ISS als fliegenden Stern sehen - und deswegen droht für eine bekannte UFO-Meldestelle kein großes UFO-Melde-Bedrohungspotenzial. Es ist ja so schon eh genug und auf die Mega-UFO-Welle durchgehend von 2007-2009 können wir gerne verzichten. Schon der durch die ISS ausgelöste UFO-Flap ist erstaunlich genug...

Und das es soetwas wie die Internationale Raumstation mal geben würde, daran hat sicherlich noch nicht einmal Mr.Arnold gedacht. Nur halt eben an den künftigen Luftverkehr mit ´Fliegenden Untertassen´-Gestalten die zufällig wie seine ´Fliegenden Sicheln´ aussahen - so ein Zufall im Zeitgeist aber auch. So ist dies eben ohne "verborgene Komplexität" wenn man die Vergangenheit mit ihren Ereignissen und Lehren daraus kennt. Es gilt nach wie vor und dazu braucht niemand immer wieder das Rad eu erfinden zu wollen, was dann eh unrund wird: Wer die Gegenwart verstehen will, der muss die Vergangenheit kennen! Ist doch ganz einfach, lernt man doch noch hoffentlich heute in der Schule als Grundsatz...?

ATV 2: Mission Accomplished - im Gegensatz zu Ex-US-Präsident Bush, dem texanischen Scharfschützen!

Wie wir ja schon aus dem vorigen Beitrag wissen, hieß es heute schon "Ruhe in Frieden - Kepler verglüht im All". Wie das Raumfahtter.net hier -- http://www.raumfahrer.net/news/raum... - berichtete:

>... Ein ungeplantes Manöver musste das Transportschiff noch ausführen: Es galt, ausreichend Sicherheitsabstand zu einem Stück Weltraumschrott zu gewinnen. Einer Warnung der US-amerikanischen Raumfahrtagentur NASA zufolge würde das Stück sich auf weniger als 50 Meter Abstand an das ATV 2 annähern. Der Kurs des Transportschiffs wurde deshalb mit einer Treibwerkszündung angepasst. In den Treibstofftanks des ATV 2 war mit rund einer Tonne noch ausreichend Treibstoff verfügbar für die bei einem gezielten Wiedereintritt erforderlichen Manöver und eventuell zusätzlich notwendige Triebwerkseinsätze. Die kurzfristige Bahnänderung im Alleinflug nach dem Abdocken bewies erneut die Fähigkeit des Transportschiffstyps, sich an sich verändernde Bedingungen anpassen zu können. ...

... Wenige Momente bevor das Transportschiff auf dichtere Schichten der Atmosphäre traf, wurde es auf Kommando ins Taumeln versetzt. Dadurch sollte sichergestellt werden, dass das Schiff beim Wiedereintritt möglichst vollständig zerstört wird. ... Der zerstörerische Wiedereintritt erfolgte genau wie geplant über einem von Menschen nicht bewohnten Pazifikgebiet rund 2.500 Kilometer östlich von Neuseeland, 6.000 Kilometer westlich von Chile und 2.500 Kilometer von Französisch-Polynesien. Nico Dettmann, der Leiter des ATV-Programms der Europäische Weltraumorganisation (ESA) sagte, dass die Mission des ATV 2 sehr reibungslos verlaufen ist. ...<

Und wo waren jetzt endlich die Bilder dazu? Schauen wir uns nach anderen Bildern um, wie wäre es mit jenen von UFOs?

Wetter lahm, UFOs lahmarschig..

Da scheinen Frechheiten zu siegen; Beweisvideo - OVINI/UFO Em Porto Alegre

Und es ist wie eine Art von modernen ´Eulen nach Athen zu tragen´, wenn es um ein grünneonfarbes Nightflyer-UFO in ausgerechnet Singapur geht; nein dieses Mal ist es kein beweglicher, megageiler RC-GoFlyKite -schade:

Das ist jetzt ja ganz und gar billig gewesen, da wie dort.

IFO-Action für Hartgesottene

Als ausgleichenden Trost in Sachen Gerechtigkeit nun noch dies:

Jetzt geht es weiter in Sachen für die Big Boys

Und nun zu den richtigen Flügel aus Stahl und zur Pariser Airshow (PAS); zuerst ein Blick auf die Russian Airpower:

Dann zur American Airpower - und nur Geschwätz über die neue Top Gun F-35; auch lahmarschig wie das Wetter ebenso in Paris (dabei wissen doch gerade auch die Amis, wie man fett-geile Airshows im Mutterland des Entertainment überhaupt macht!):

Die Russen haben es doch auch prächtig gelernt, es kann also nicht nur am Wetter liegen; denken wir nur mit verträumten Augen an die Moskauer MAKS mit den russischen Rittern der Lüfte:

Nach dieser Russian Airpower gilt es auch an die Frauenpower aufmerksam zu machen, weil... Der Countdown läuft für die Frauen-Fußball-WM in Berlin! Unser erster Gegner ist am Sonntag Kanada.

Stay Tuned...

Mehr unter - http://ufo-meldestelle.blog.de/2011... .

Externe Links

http://ufo-meldestelle.blog.de/2011/06/22/heisst-schoen-iss-sehen-vergluehen-ufo-zeugen...
http://ufo-meldestelle.blog.de/2011/06/01/ufo-legende-moderne-flying-circus-begann-juni...
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/22062011115740.shtml
http://ufo-meldestelle.blog.de/2011/06/22/fronleichnahm-naht-arnold-ufo-gedenktag-gleic...

Views: 6578