. Zurück C E N A P

13.06.2011


    
Am Mittwochabend heißt es: Der Blutmond kommt (und hoffentlich keine unerkannten IFOs)

Mitte August 2008 war dies ja ganz-ganz arg!/Pfingsten & das UFO-Big Picture wurd vom heißluftigen ´Heiligten Geist´ ohne "verborgene Komplexität" in der IFO-Frage erhellt...

...erste altbekannte UFOs in der Sonntagnacht über Moskau und Warren/Michigan - Andere waren schon Samstagnacht über Baku und Zürich unterwegs um heißluftige UFO-Stimmung zu erzeugen

Pfingstmontag, der 13.Juni 2011. Es war bisher alles wie immer an allen Fronten. Aber wird es auch an diesem Pfingstmontag so sein? Auf jeden Fall gilt einmal: Willkommen auf dem UFO-Meldestelle.Blog, der der Sie verbindet, weil sie etwas Besseres sehen und reinen Wein eingeschenkt bekommen. Dies ist ein besonderer Genuß mit Vitalität für Sie. Schließlich gibt es hier wie im allgemeinen UFO-Lager keinen Haufen Geschaffel*, der "aufschlußreiche neue (alte Retro-)Impulse" für den "Umbruch" für die abgewetzte "Zukunft der UFO-Forschung" des Konservativen in den Outer Limits ihrer Dreamlands setzt... Gähn, hoch 3 ist dies so bei den Konservativen sonst, auch wenn sie dies immer zeitgenössisch mit Worthüllsenspielerei aufpimpen, um auf die UFOtainment-Schau voller Schall und Rauch für das Fandom zu machen. Sonst läuft es ja ohne dicke Worte der Illusionen und Gaukelei gelangweilt weg... Also muss man den Bär steppen lassen, auch wenn er es nicht wirklich mag. Demtsprechend braucht der Bär genauso wie das SF-UFO-Thema Animation.

* = Mit Geschwaffel erzeugt man auch illusionäre Wunderlichkeiten zur öffentlichen Irreführung sowie Wirrheiten. Nicht nur die Klatschmedien leben nur davon. Ihr Geschäft ist ja Entertainment. Und was die ehemalige ´Official UFO´-Macher Myron Fass in Sachen UFOtainment nach purkapitalistischer Ausbeutung sagte, wissen Sie ja seit gestern auch wieder einmal mehr nahegebracht - quasi als "Erinnerungen an die Zukunft". Dies auch mal wieder zur "verborgenen Komplexität" des ganzen UFO-Themas aus ganz klaren Gründen heraus nach dem amerikanischen Lebensmotto: Was ist schon schlecht daran, grüne Scheine zu machen? Deswegen auch die Veraschung der Kohle wegen.

Gegen die ewige Phrasendrescherei

Das Pfingst-Kredo sollte sein, dass der ´Heilige Geist´ über uns im Christentum kommt, was ja nicht ausschließt, dass der ´Heilige UFOlogie-Geist´ der innovativen Neo-UFO-Phänomen-Studie über manche kommt, um Abschied vom Altgebackenen zu nehmen. Wonach irgendwelche UFOs eXotischer Natur seien, wo doch viele IFOs als unerkannte UFOs selbst aufregend-bizarr sind - während die meistens unerkannten IFOs als UFOs eigentlich schon längst Langweiler sind. Trotzdem wird um sie auch noch im Jahr 64 des Arnold-Phänomens (was im Juni 1947 medial einsetzte) das groiße ´Flying Circus´ des UFO-Legenden-Gossip gemacht, um Entertainment - aka UFOtainment - zu bieten. Dabei sind auch die dickster Ostereier der angeblich-eXotischen UFOs als eigentlich schlichte unerkannte IFOs (bis hin zum UFO-Hoax) zerplatzt, weggeblaster worden in das mystiklose Reich von Schall und Rauch. Das Konservativ-UFOlogen-´Ministerium´, UFO-Forschung selbsternannt*, wehrt sich dagegen aber erbittert und schnalzt sich selbst ins Aus. Über auch diese Feiertage haben wir Sie wie immer ja daran in der UFO-Kunde zur Fort- und Weiterbildung teilnehmen lassen. Es ist ja nichts geheim und alles zudem TRANSPARENT - gell!

* = Um ehrlich und fair zu sein, dies gilt selbstverständlich auch für uns von der neoufoforscherischen Art und Zunft, ehrenamtlich und unkommerziell schon seit Gründungstagen! Getragen nur vom Geist der Erforschungsarbeit auf verschiedenen Ebenen, physikalisch - psychologisch/soziologisch; was ja die Kernkomepetenzszarien um den ganzen Zauber und so zu einer sauberen Entschlüßelung dafür sind.

An Pfingstsamstagnacht war ja ganz schön was los wie wir wissen, jetzt auch auch eine kleine UFO-Flottenstimmung im alpinen Nachbarland bekannt: "UFOs over Au/ZH, Switzerland":

In Baku stiegen sie auch am Samstagabend auf, wenn auch nur aus der Ferne hier auf dem Video schlecht zu sehen:

An diesem Pfingst-Sonntagabend, bei frühen Abendeinbruch, gab es auch bei Moskau einen einsamen UFO-Schützen als nicht-erkanntes IFO; da steppt der orange-rote russische Bär-Orb:

In Warren/Michigan war am Sonntag auch ein UFO-Duett ("They looked like flames or fireballs in the sky. Have no idea what they were....") im himmlischen Let´s Dance unterwegs:

Historisches für die bemannte Raumfahrt 2011 - The Final Flight of the Space Shuttle´s: Das Ende einer Ära naht!

Wenn es Ihnen jetzt eiskalt zu Pfingstmontag den Rücken runterlief, dann verstehen wir dies ganz gut; es ist ja die Zeit der Besinnlichkeit unter dem ´Heiligen Geist´...

Cool und Geil, die Mission STS-135 mit der ATLANTIS wird für die ´Spacecowboys´ mit iPhones ausgestattet, dann können Sie bei ihren eiskalten UFO-Abenteuern nach Hause - jenseits des NASA-Downlink - telefonieren:

Stay Very Cool Tuned...

Mehr unter - http://ufo-meldestelle.blog.de/2011... .

Pfingstmontag, die nächsten UFOs und hoffentlich NICHT zur MoFi am Mittwoch wenn der ´Blutmond scheint´!!!

Auch eine Art Pfingstbotschaft zum Abschluß der Feiertage: Neue Medien und die UFO-Auswirkung - YouTube ist zur Heimat sowie dem Heimathafen der UFO-Sichtungen geworden, dort liegen sie quasi vor Anker!

Wir eröffnet man weiter so einen Feiertag wie heute, wo der ´Heilige Geist´ über einem kommt und einen richtig geeicht befruchtet? Damit: Sie haben es doch auch schon gemerkt. Im 21. Jahrhundert gilt: YouTube is the home of UFO sightings. Auch eine Art von ´Space Age´-UFOlogie, nicht im Outer Space - sondern im Cyberspace, auch wieder in den Outer Limits vom Menschen beseelt.

Jetzt aber wieder etwas absolut Handfestes:

LUNAR MAGIC - liegt in der Luft!

Der Weltraum rückt uns näher; aber Nein nicht die Mission STS-135 ist gemeint..., sondern wenn der ´Blutmond scheint´ am Tag vor der Sommersonenenjahreswende!

´Erschröckliches Himmelswunderzeichen´? Nein... MoFi-Time...!

Für die Sternenfreunde unter uns sei nicht nur die Frauenzeitschrift LAURA zwecks einen gewissen Beitrag diese Woche in Erinnerung gerufen, sondern auch der himmlische Umstand, das es mal wieder eine totale Mondfinsternis (MoFi) in Old Germany gibt. Jetzt ´gleich´ am Mittwoch, den 15.Juni, ab etwa 21:30 h bis 23 h - leider nicht vollständig sichtbar und sehr tief am südöstlichen Horizont. Auch wenn der Mond bei einer totalen Finsternis vollständig im Kernschatten der Erde liegt, ist er noch schwach sichtbar, meist in rötlichen oder bräunlichen Färbung, deswegen auch BLUTMOND genannt.

Aber es gibt so oder so einen Wermutstropfen. Der Mond geht schon unter und das Zeitfester für das optische Phänomen ist sehr kurz, zudem ist das meiste der SoFi schon vorbei - wenn es so richtig dunkel wird.... Trost (nicht so wirklich) - die nächste, in unseren Breiten nahezu in voller Länge beobachtbare totale MoFi findet am 28.September 2015 morgens statt. Eine partielle MoFi gibt es zwar vorher noch kurz vor Weihnachten dieses Jahres (10. Dezember), aber die wird noch schlechter zu sehen sein, als die vom Mittwochabend.

Und jetzt der MoFi-UFO-Hammer vom letzten Mal! UFOs unter dem Cherry Moon!

Jenseits dessen erinnern wir uns an die letzte MoFi dieser Art von Mitte August 2008 hierzulande mit Schrecken, weil es damals krass zwecks UFO-Meldungen abging. Nicht wegen der totalen Mondfinsternis als solches, sondern weil etliche Menschen deswegen hierzulande Himmelslaternen fliegen ließen! Siehe dazu: "Bundesweiter UFO-Alarm im Zeichen der MoFi!" - http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - und "Toll: Die MoFi und ein ´Fliegendes Dreieck´ aus Himmelslaternen davor!" - http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... . Oder die ´Mitteldeutsche Zeitung´ mit dem Artikel "Ufos als Himmelslaternen identifiziert" hier - http://www.mz-web.de/servlet/Conten... .

Damals haben die Leute bewusst Himmelslaternen fliegen lassen und auch diese schon wegen ihrer UFO-Fernwirkung in den Himmel geschickt*; in diesem Fall ist es auch wieder einmal eingetreten: "UFO´s/Himmelslaternen über Hechtsheim" (nachdem der Zeuge mit uns gesprochen hatte, hat er inzwischen den ursprünglichen UFO-Film´umgetauft´):

* = Der Gag dabei als Clou ist dabei der, dass die ursprüngliche asiatische Idee mit diesen Himmelslaternen eigentlich genau auf das optische Phänomens des ´Blutmond´ zurückgeht, um diesen Effekt zur Huldigung von Mutter Natur als Kult nachzumachen. Dies hat im asiatischen Kulturraum die gleiche Funktion wie bei uns zu Silvester das Bleigießen oder die Glücksschweinchen aus Zucker. Es soll Glück bringen, insbesonders Liebespaaren. Deswegen werden zum Valentinstag diese UFO-Ballone oder WUNSCHLATERNEN eingesetzt oder sind als ´Stilles Feuerwerk´ schon bei Verlobungen am Wirken. Klar, dass diese Weddding-Lanterns für die Hochzeitsfeiern rundum eingesetzt werden - und manche von ihnen Herzform haben. Sie sehen, plötzlich hat dieses kleine Thema der Mondfinsternis eine völlig andere und für viele Leser sicherlich sehr überraschende Dimension angenommen. Und wenn man dann weieß, in welchem Nationen auf der Erde am 15.Juni-Abend die MoFi abgeht - weeiß man jetzt schon, dass diese MHBs fliegen werden - und zwar nicht zu knapp. Gerade auch bei den ´Chinesen´! Da werden garantiert auch wieder Massenstart-Zeremonien z.B. in Thailand abgehen (man denke nur an das bezaubernde Pingsi-Himmelslaternen-Festival von Taiwan!).

Nahe Berlin sah diese Lunar Eclipse mit den spukigen eXtras dann so aus:

Und dieses Video aus unserem ´Wilden Süden´ haben Sie garantiert noch in heftiger Erinnerung wegen den klaren sowie unmissverständlichen Worten, welche fast schon bühnenwürdig sind - aber nicht zwecks Jux und Dollerei. Ein wahrhaft einmaliges Dokument von UFO-Hysterie zweks damals noch sicherlich unerkannten IFOs*:

* = Dies war u.a. wegen der Mega-UFO-Meldewelle ja auch mehr als ausreichend Grund, warum wir als Neo-UFO-Phänomen-Untersucher ganz unbedingt die Öffentlichkeit aufklären mussten, was da am Himmel abgeht.. Wir teilen ja gerne unsere Kenntnissen sowie unsere Wissen zum UFO-Phänomen mit der Öffentlichkeit, damit solche verrückten Paniken einfach eingestellt werden und erst gar nicht zustande kommen. Jemand von der UFO-Szene muss doch auspacken; die Konservativ-UFOlogischen machen dies eh nicht und spinnen sich da noch heute lieber etwas über einen ´Umbruch´ zur ´Zukunft der UFO-Forschung´ zusammen, obwohl sie noch nicht einmal in der Vergangenheit was Gescheides auf die Reihe brachten. So schaut´s eben aus. Beweis: Wer ist denn als UFO-Erforschungsgruppe seit Jahrzehnten hierzulande am auffälligsten mit vernünftigen Geschichten in den führenden Medien aktiv?

So wurde damals z.B. in Rumänien hingehalten, um die UFOs beim Vorbeiflug am Mond zu filmen:

Da kann man nur hoffen, dass dann am Mittwoch nicht so aufgesetzt auf Alien-UFO-Show durchgedreht wird, wie hier auf diesem italienischen Video aus letzter Nacht. Naja, der gute Vino lockert die Zunge und fördert die Flügel der abartigen Fantasie - um aus einem Furz am Nachthimmel beim Mond ein solches Brimborium so gestellt aufzupimpen. Zumal man da ganz die amerikanischen Gangster-Rapper nachäfft, man hört es. Ab zum nächsten ´DSDS´-Casting und es von Bohlen ordentlich gesagt zu bekommen wo es langgeht:

Na gut, vielleicht war es ja auch so ein stählerner Vogel als Neuzeit-IFO (Itatlien ist ja auch eine der Nightflyer-Nationen überhaupt hier in Europa!) :

Kurzum bevor einem die Haare deswegen ausfallen ist diese Überlegungskette einmal mehr zusätzlich interessant für die Mittwochnacht mit dem ´Moon of Love´; eine romantische Situation ist eine MoFi auf jeden Fall jedenfalls dort wo das Wetter mitspielt - die Skyshow wird auf jedenfall über nicht nur Europa, sondern auch Afrika, Südamerika, Asien und Australien zu sehen sein:

1) Wird wohl hierzulande kein UFO-Boom durch MHBs verursacht, das wird wohl so auch nicht mehr kommen wie wir es von 2007-2008 leider erleben mussen. In anderen Ländern mag dies wieder völlig ander aussehen, wie wir seit einiger Zeit es hier für Sie dokumentieren.

2) Warum jetzt plötzlich hierzulande die Nightflyers massenweise nur wegen der MoFi an den romantisch-netten Start gehen sollten es auch nicht abzusehen; aber zusammengenommen mögen in Nachbarländer durchaus solche UFO-Impressionen entstehen. Der Mond gehört uns ja nicht alleine; wir haben den noch nicht einmal gepachtet. Auch wenn hier auf dem Blauen Planeten eine Menge Mondkäse von uns Erdlingen selbst verzapft wird.

Also kurzum: Füße stillhalten. Vielleicht wird ja auch eh das Wetter mies. Was ja für beide UFO-Kandidaten - MHBs wie RC-LED-Nightflyers - weniger gut ist und deren Piloten dann eher lustlos zu Hause bleiben. Wäre sowieso grundsätzlich zu allen Wetterlagen besser...

Stay Tuned - und hoffen wir für die totale Mondfinsternis auf gutes Wetter; weil regenwolkenverhangen bringt die tollste MoFi als Himmelssschauspiel nix, weil ja nur über den Wolken die Freiheit so grenzenlos ist. Aber echt: Daumen drücken! Wäre ja schade - erst keine Polarlichter wegen dem X-Flare zu X Men-Filmstart und dann noch nicht einmal die MoFi im kostenlosen Open Air-Sternentheater. Die Wetterprognose sieht bislang recht gut aus...

Hmm, soviel auch mal wieder zum Gruß "Geruhsame Feiertage!"... Soweit für heute den zweiten Teil des Tagesreports, später komnmt der inzwischen übliche dritte Streich. Dies war so eigentlich mit dem UFO-Meldestelle-Blog nicht gedacht. Aber Sie sehen ja selbst, dass der Facettenreichtum des Thema und seiner aufregenden Ereignisse in diesen Wochen uns keinen tag Pause zulässt. Ist schon verrückt, genauso wie das UFO-Thema um die nicht-erkannten IFOs und das konservativ-ufologische Gezappel darum, um da noch ein bisserl ´Mystic In The Air´ mit einer kruden Art von ´Verbalerotik´ (´Umbruch´ und ´Zukunft der UFO-Forschung´ sowie "verborgene Komplexitäten" genannt ) rauszuquetschen. Dabei ist die Saftpresse - sozusagen - schon längst ausgetrocknet.

Mehr unter - http://ufo-meldestelle.blog.de/2011... .

Am Mittwoch kommt der ´Blutmond´ - und hoffentlich keine UFOs alias IFOs!

In unserem vorigen Beitrag zur Mittagszeit haben wir Sie ja schon über die anstehende totale Mondfinsternis am Mittwochabend informiert und was damals im August 2008 für ein ´Flying Circus´ dazu zwecks vermeintlichen UFOs am Himmel los war. Ein ganz dickes Ding ging da ab, weltweit schier. Gut, dass der ´´Heilige Geist´, der über Pfingsten mal wieder herniederkam auch uns erleuchtete, orangerot in der Färbung. Zufälle gibt als im Kosmos, die gibt´s gar nicht.

In englischen Stonehenge bereitet man sich derweilen kult-esoterisch auf die Sonnenwendefeier tags darauf mit einer Mssenveranstaltung für 20.000 Mittrommler vor. Darüber berichtet jetzt das britische ´TNT´-Magazin - siehe hier http://www.tntmagazine.com/tnt-toda... . Der Clou dabei ist freilich der, dass dabei reihenweise Himmelslaternen für den Sonnengott aufgelassen werden. das gibt also ein Gedrängte am Mittwoch- und Donnerstabend an Sky Lanterns am Himmel. Einmal in der Version für die Symbolisierung der totalen Mondfinsternis und ihren Liebhabern (und anderen Liebhabern; Sie wissen ja Bescheid!) und dann als Symbol für runde Sonnenbarken, Orbs - Strahlenschiffe etc pp. Naj, da werden sich Herr RA und Frau Luna aber freuen, wenn die Erdlinge ihnen so ihren Gruß entstenden; da bekommt jeder etwas ab und muss nicht darben, wenn die Erdlinge neben der Kappe sind....

...und ganz anders vom ´Heiligen Geist´ erfüllt sind als von der Kirche gedacht. Das Vermächtnis des geheimnisvollen Buches der Bücher ist an sich schon bizarr. Aber die Menschen huldigen verschiedenen Göttern immer noch, sobald sie ihnen das persönliche, subjektive Glück mit den blauesten Auge und den blondesten Haaren lächelnd versprechen. Und die einen schrägen ´Apostel´ stehen um den Cocktailtisch während die anderen um das ´Goldene Kalb´ tanzen.

So war dies mit RA´s Sonnenbarken letztes Jahr

Aber das war nur die harmlose Version - und geht´s voll zur Sache; anschnallen:

Da braucht man schon gar nicht fragen, was im Jahr 2008 (sic!) los war, der Titel des Videos sagt ja schon alles mal wieder:

Sie sehen, so macht man sich seine eigenen UFOs für das ´Neue Bewusstsein´ der ´Frei- und Querdenker´ auf den belebenden Flügeln der Phantasie. Und wenn man noch die Kameraoptik unscharf hinhält, dann erwischt man ungesehene Kornkreise beim mystischen Entstehen; einmaliges Beweisvideo aus Whilshire - "UFO´s making Crop Circle"; Frieden und Liebe im Making Off.. der Zeichen in mystischer Landschaft:

Der krude Verarschungsjoke liegt darin, dass die flackernden Laternen einfach nur festgehalten und nicht freigelassen werden, um in die Lüfte zu entschweben (es gibt ja auch Wasserschwimmlaternen die auch bei z.B. japanischen Zeremonien reihenweise hinausschimmen gelassen werden, um so vielleicht USO-Impresionen zu verursachen, siehe unten). Klar, wenn Leute auf dem Acker kreisend rummarschieren und die eigentlich Hmmelslaternen genannten Dinger einfach festhalten und sie so zu normalen Laternen reduzieren, dann verursachen sie Spuren im Feld. Man nennt sie Kreise im Korn, gut sichbar direkt neben der Autobahn damit das Werk auch aufgefunden wird und entsprechende ´Würdigung´ durch Beachtung erhält (sonst wäre es ja vergebene Liebesmühe, unnützer Quatsch zudem). Die Belohnung für den Landartkünstler ist ja die Beachtung seines Werks, genauso ist ja auch die Psychologie eines anderen Künstlers (nehmen Sie ruhig die UFO-Hoaxer aus der ´Fliegenden Untertassen´-Fotokategorie auch dazu) gestrickt. Da schließt sich der Kreis wieder.

Light The Way

Bonus-Information:

Diese Zeremonie gibt es auch vor Hawaii für die Opfer von Pearl Harbor jährlich. Aber dieser Brauch ist schon im asiatischen Kulturkreis uralt. Also wenn sie von bpsw irgendwelchen Lichter hören die vom Mekong-Delta abends vor 100 Jahren etc hochkommen, dann wissen Sie dies nun besser einzuordnen und dies zaubert Ihnen das Lächeln des überlegenen Wissenden und Informierten auf die Lippen; die anderen machen weiterhin auf dumm und dort sogar teilweise auf dummdreist um Info-Scharten krumm-neoliberal auszuwetzen anstelle sich anständig zu informieren sowie fortzubilden. Wir leben ja schließlich im Informationszeitalter und können mit dem Rechenknecht und Internet umgehen; sonst wären z.B. Sie ja auch nicht hier! Na alla. So sollte man zwar in gewissser Weise eine gewisse "Medienkompetenz" von einem UFO-Forscher erwarten, doch fehlgegriffen, einige stelle sich schier wie debil an und blasen aber gerne mächtig die Backen auf - und tippt mman da mal an, platzen die wie Seifenblasen und mehr als ewig-heiße Luft kommt nicht zustande.

Ist es nicht immer wieder erstaunlich, wie sich dies alles so ergibt und fügt? Die Losung hierfür ist: Durch- und Überblick als ´Zauberformel´.

Zurück aber nochmals in die geheiligte Pfingstzeit im hier und jetzt.

Und da wurde freilich wieder in den Staaten dieses Orb-Teil am dunklen Himmel weiter weg flackernd aufgenommen:

Nicht mehr wirklich erstaunt fand ich auf, dass bei YouTube weiteres UFO-Videomaterial wie dieses vom gestrigen Abend aus allen Teilen der Welt aufgesetzt wurde. Dieses stumme Video (warum ist es stumm, damit man keine verdächtigen Motorengeräusche hört - dies ist die Grundsatzfrage überhaupt) gehörte dazu:

"Red Ufo drops Dozens of red Orbs"

Komisch wieder einmal, eine ´dramatische UFO-Impression´ aber keine Informationen dazu, warum ist der Einsteller des Videos genauso stumm wie sein Video? Zudem scheint dies mit Nightvision-Modus aufgenommen worden zu sein, was ja nicht entschuldigt warum es stumm ist. Die Stummfilmzeit habe ich selbst zum Glück nicht erlebt.

Sozusagen machen es sich die Leute einfach und machen zunehmend ihre UFO-Meldung durch Handyfilme-Aufspielungen bei YouTube, siehe unseren vorausgehenden Beitrag wo wir zu diesem gesellschaftlichen Phänomen unserer technischen Zivilisation dies schon notierten. Für die bei Nachfragen aufkommende präzisere Orientierung ist ist keineswegs eine Erleichtung, weil auch global immer weniger UFO-Forscher überhaupt am Ball sind - von qualifizierten Leuten dabei noch ganz zu schweigen, dann reduziert sich dieses Häuflein noch erheblich um mehr fast ins Nichts. Das ist eben im Zeitalter des reinen Gossip - da rein, da raus - im UFOtainment der Fluch der Moderne. Bei unserem Cröffelbacher UFO-Workshop letzten Monat habe ich auch schon erschreckt gesehen, das es da UFO-Forscher gibt, die auf soetwas wie eine Art "roboteristerer Fragebogen" im Netz ihre Energien verschwenden. Damit entfernt man sich ja immer mehr vom Mensch, dem Kernsubjekt bei vielen UFO-Erzählungen! Und auf einen ´entpersonifizierten Fernlenkwaffen´-Internet-Fragebogen halbanonymisiert oder ganz verfremdet kann ja jeder das eintragen, wonach ihm gerade so im lustigen Moment ist.

Wir sind doch nicht die UFOlogen-Roboter aka Hampelmänner, auch wenn es von denen genug mit dicker Lippe gibt!

Das läuft in der UFO-Forschung eben nicht so wie in einem Bürokraten-Seminar des 21. Jahrhundert mit dem "perfekten Büro" der Robotisierung um ja wenig selbst mit dem lebenden Menschen zu tun zu haben und sich den vom Körper zu halten! Der "gläserne Mensch" (der keiner ist und es auch nicht sein WILL !), kann doch nicht zur Computerschablone reduziert werden und zur Cyperspace-Matrix verkommen nur weil da einige UFO-Hansels scheinbar Angst vor anderen Mitmenschen aus der wirklichen Welt des Unbekannten haben und ihn ja arg weit weg haben wollen. Nach dem Computer-Zeitalter-Bürohengst-Motto: "Bleib mir von der Pelle, hier mach´s Dir lieber via Internet selbst - und alles bei mir ist sauber. Und lass mich in Ruhe, ich muss geschäftig wie im Seminar oder auf der Schulbank tun und in Tabellen rumkreuzen!" Schließlich müssen ja auch die Bürosportdisziplinen im Triathlon - "Lochen, Hefte und Endablage!" - ausgefüllt werden, ob mit mentalen Leben - dies ist wieder eine andere Frage und steht in einer anderen Tabelle.

Damit schafft man sich zwar eine nett-bunt-lackierte Showfahnenstange, um den großen Zambano zu spielen, mit der man in der Unendlichkeit herumrührt. Aber weitaus mehr in einer dicken Nebelsuppe - ideal zum Fischen im Trüben, um nie auf Grund zu stoßen! Dies ist auch eine Disziplin für sich, die doch irgendwie froh zu machen scheint.

Stay Tuned, was sich da noch ergibt - und es kann jetzt schon versprochen werden, dass die neuen Arbeitswoche gleich mit dem Dienstag heiß beginnt. Es schlägt sich nämlich die ´goldene´ Brücke von Kanada heute Nacht nach der Ostsee anno Sommer 1990 hin. Fach- und sachkundige UFO-Themeninsider werden schon gespannt sein und ahnen was da kommt. Der Rest kann wieder wie immer, entweder ohnmächtig schweigen oder dumm rumbabbeln. Und der Experte grinst sich eines unter den Nachwirkungen des ´Heiligen UFO-Geistes´.

Mehr unter - http://ufo-meldestelle.blog.de/2011... .

Externe Links

http://ufo-meldestelle.blog.de/2011/06/12/pfingsten-ufo-big-picture-heissluftigen-heili...
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8945
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8946
http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=12178...
http://ufo-meldestelle.blog.de/2011/06/13/pfingstmontag-naechsten-ufos-hoffentlich-mofi...
http://www.tntmagazine.com/tnt-today/archive/2011/06/13/summer-solstice-at-stonehenge-w...
http://ufo-meldestelle.blog.de/2011/06/13/mittwoch-kommt-blutmond-hoffentlich-ufos-alia...
Erotik-Geschichten

Views: 7412