. Zurück C E N A P

21.05.2011


    
Massive UFO-Flotte bei der Raumstation ISS und über England

´Fliegende Untertasse´ über dem Elsaß fotografiert - am hellichten Tage, Thema beim UFO-Forscher-Workshop in Cröffelbach an diesem Wochenende

... also müssen Sie auf weitere News nach dieser Mitteilung für einige Stunden verzichten. Sorry! Aber es geht ja um ein signifikantes Thema UFO-Workshop: Qua Vadis, UFO-Forschung? Siehe dazu unter - http://ufo-meldestelle.blog.de/2011... .

Letzte Weltraumnews vom Außenposten der Menschheit im Orbit:

Endeavour-Mission: Astronauten müssen Außeneinsatz abbrechen

Andrew Feustel und Greg Chamitoff verließen für 6 Stunden und 19 Minuten die Internationale Raumstation und absolvierte eine Vielzahl von Aufgaben. Andrew Feustels installierte das neue Materialexperiment MISSE 8. Chamitoff installierte derweil ein neues Licht an einem der CETA-Karren. Da er bei der Installation ein wenig Probleme hatte und Hilfe von Feustel benötigte, entschied man sich am Boden die Installation von Schutzabdeckungen am Steuerbord ´Solar Alpha Rotary Joint´ (SARJ), die nach dem normalen Zeitplan von Greg Chamitoff angebracht werden sollten, von Andrew Feustel ausführen zu lassen.

Am Boden entschied sich derweil das ´Mission Management Team´ für eine detaillierte Inspektion einer Schadstelle an der Unterseite des Orbiters. Dies soll dem ´Damage Assessment Team´ (DAT) am Boden ein besseres Bild von der Beschädigung zu erhalten. Dem Team geht es vor allem darum ein dreidimensionales Bild zu bekommen, um so besser mit den zur Verfügung stehenden Computermodellen mögliche Szenarien beim Wiedereintritt simulieren zu können. Die detaillierte Inspektion wird an diesem Samstag mithilfe des ´Orbiter Boom Sensor System´ durchgeführt. Mehr dazu hier im Zeitraffer:

Dabei tauchte eine massive eisige UFO-Flotte mit den kleinsten IFOs aller Zeiten auf:

Anderes Thema ins Wochenende hinein

An diesem Samstag und Sonntag (was auch bedeutet das wir mal wieder keine Zeit für den ´Weltuntergang´ haben; egal der nächste wartet sicherlich auf uns bis zu Weihnachten 2012 ist ja noch Luft hin*) gibt es ja das kleine UFO-Forscher-Krisenmeeting, also ist hier Null los mit heiß erwarteten UFO-News für Sie. Ist doch auch mal gut, nachdem auch gestern mal wieder volle Erkenntniskanne zum Thema der UFOs und der Ufologischen geboten wurde. Ist doch wie immer, ganz einfach.

* = Seien Sie nicht traurig und genießen Sie den Weltuntergang auch ohne uns:

Schließlich gehen wir am 24.Juni - in einem Monat also - auf den 64. Jahrestag der Kenneth Arnold-´Fliegende Sicheln´ zu, die die Medien als frühere UFO-Industrie zu dem weitaus griffigeren ´Fliegenden Untertassen´ transformierten und damit ja der ganze Zirkus mit dem Märchen für das Weltraumfahrt-Zeitalter begann.

In unserer Workshop-Ankündigung haben Sie ja gelesen, was Allan Hendry schon anno 1979 betreffs dem UFO-Thema von großer sowie elementarer Bedeutung sagt - und daran hat sich bis heute nichts geändert, auch wenn die UFOlogie-Enthusiasten als Illusionisten und Gossip-Verbreiter wirken und Blender sind. Dies in der ewigwährenden Verlockung aus Katzengold echtes Feingold hinzugaukeln.

Bei diesem Workshop wird es auch um einen aktuellen ´Fliegenden Untertassen´-Fall gehen: 23-04-2011 - Herrlisheim/Elsaß, den wir zusammen mit den elsäßer Gästen von dern SPICA-Gruppe bearbeiten. Das Szenario soweit:

Ein junger Mann (21) welcher in Bischheim/Elsaß wohnt und in Deutschland arbeitet und hier auch seine Freundin hat, will am Nachmittag des 23.04.2011 mit seinem Hund bei Herrlisheim/Elsaß  unterwegs gewesen sein und glücklicherweise in seinem Fahrzeug seine Digital-Kamera gehabt haben, als er ein "nicht zu beschreibender heller Ton" wahrnahm und in der Entfernung am Himmel etwas reflektieren sah. Kurz darauf wurde aus der Reflexion ein "scheibenförmiger Körper" der auf ihn zu flog. Er rannte zu seinem ca. 500m entfernten Auto um die Kamera zu holen und konnte 3 Aufnahmen anfertigen bevor der Körper hinter den Bäumen verschwand. Er meldete sich fast zeitgleich mit seiner Beobachtung bei SPICA & CENAP.

Mal sehen ob die SPICA-Kollegen und wir Deutschen an diesem Wochenende auf einen Punkt kommen; auch wenn beide Seiten davon ausgehen, dass das Gebilde nicht vom Mars kommt. Bisher ist aber wegen der eigentlichen Größenfrage des Objektes und damit auch die Frage nach einem Fake natürlich wichtig - und genau auch darum wollen wir uns an diesem Wochenende unterhalten! Die Computermöglichkeiten mit Fotountersuchungsprogrammen (Bildbearbeitungsprogrammen, Photoshop) haben selbst bei den uns vorliegenden Originalbildern

+++ mit EXIF-Daten; Datum stimmt, Uhrzeit stimmt, Fotofrequenz auch mit den Bilderfolgen zuvor und danach ohne ´OVNI´-Objekt-Bezug und technische Daten der Aufnahmen sind auch okay +++

keine Aufhängungen gezeigt.

Inzwischen berichtete das russische Fernsehen über eine ´Fliegende Untertasse´ in der Nacht, siehe mal wieder das Studio-Symbolbild und dann das, um was es in dem Beitrag geht - was sicherlich Kennern der IFO-Szene extrem bekannt vorkommt:

Das kurze Originalvideo dazu ist natürlich extrem nichtsaussagend im Gegensatz zu dem, was er Junge aufgezeichnet hat. Aber wir sagte schon Capt.Jim (James Oberg) in dem Beitrag zu den Hudson Valley-UFOs so richtig:

Die Leute sehen etwas mit den Augen, berichten aber dazu das was ihnen durch die ´Augen´ des Gehirns eingeflüstert wird:

Zum Trost gab es gestern Abend wieder UFO-Flottenaktivität über England:

Mehr dazu unter - http://ufo-meldestelle.blog.de/2011... .

Externe Links

http://ufo-meldestelle.blog.de/2011/04/20/ufo-workshop-themen-11032738/
http://ufo-meldestelle.blog.de/2011/05/20/massive-ufo-flotte-raumstation-iss-croeffelba...

Views: 6571