. Zurück C E N A P

01.04.2011


    
Innerdeutsche UFO-Politik, nächster Akt des Dramas

CENAP: Braun-angebruzzelte UFOlogie, NEIN DANKE !/Hesemann und die anderen Alienierten - Sie hofften wohl auf einen vitalen UFOlogie-April Fool´s Day Hoax und verfielen in Schockstarre

April-April; ´Heute Show´-Freitag und dann noch der 1.April 2011 (der Unglaubliche) - und nach wie vor heißt es bei uns: Braun-angebruzzelte UFOlogie, NEIN DANKE !

+ Was war dies gestern wieder ein atemberaubender Tag! In der Zerfleischung des inneren Zusammenhalts der Ufologischen in der Faszination für das Irrationale schlußendlich. Hier ging es zur Sache und zu einem brauneingefärbten Stresstest unerwarteter Art, den man eigentlich vor einem Monat so gar nicht erwartet hätte. Die nicht ganz so große Überraschung war dabei die Hartnäckigkeit der Hardcore-Ufologischen mit dem eXologischen Hau* - und das jene nicht wirklich verantwortungsbewusst konsequent reagierten. Eine eigentlich für sie schlimme Lage, aber jeder ist schließlich seines eigenen Glückes Schmied. Und niemand rief aus SCHLUSS JETZT mit dem altufologischen Analogkäse! Und es zeigte sich auch keinerlei Ansatz für einen Ausstiegsplan, sondern der Ruf erschallt weiterhin: Weiter mit diesem kruden UFOlogie-Mix zwischen New Age und eXo´politik´ - exotisch-bizarr genug. Und dies zwecks dem ebenso weiteren Herumtappen im braunen Dunkel. Demnach ist man in einer selbstgestelllten Falle hineingetaumelt. Und dies noch mit dem offbar ehrgeizigen Zielmotto: WIR ZIEHEN NICHT DEN STECKER AUS DEM ALTEN KRAM RAUS ! ALLES ANDERE WOLLEN WIR NICHT HÖREN! Warum erinnert dies uns ´Spacecowboys´ der CTU aka Neo-UFOlogie nur selbst an ganz bestimmmte Vorfälle und Vorgänge voller ufologischer Energien...? Warum wohl ist ja an fünf Finger abzuzählen... - und niemand braucht da in der Düsternis herumstochern, es ist ja alles bestens bekannt.

* = Kurioserweise unterlaufen damit die Ufologischen auch unlogisch knallhart die "Effizienz-Steigerung" der eXologie-´Politik´. Krass wird dies auch noch, wenn man erkennt, warum dies so ist: Es sind die ´Sachzwänge´ der alten UFOlogie-Bewegung an sich in der Verteidigung dieses krummen Deals im modernen Aberglauben.

Um gerecht zu sein, müssen wir aber auch zugestehen, dass die altufologische Last auch auf uns als Belastung schon immer drückt, da im öffentlichen Ansehen oftmals die Image-Vorstellung vorherrscht: Wer sich grundsätzlich mit den ´Fliegenden Untertassen´ beschäftigt ist eh neben der Kette oder ´Radkappe´; kurz gesagt: Er ist nicht ganz koscher im Ansehen. Dies ist ja durchaus eine eXtrem fiesse Angelegenheit, aber durch die altbackene UFOlogie eben so missgebildet geformt, auch wenn dies eine ufoforscherische Katastrophe ist. Da sind wir auch nicht auf einem Auge blind. Schade, dies haben wir halt als Ausstrahlung der Ufologischen hinzunehmen - und sagen dazu auch schon mit dem Ausruf nach einer Renaissance der UFOlogie mit der CENAP-Gründung 1976 NEIN !

Wie ging es nun mit der DEGUFO-Feistle-Roßkur in der Entzauberung der Popflop-UFOlogie weiter...? Was wird in der ufologischen ´Heute-Show´ zum 1.April ultimativ in der XXL-Fassung der Dollereien dargeboten?

+ Erstaunlicher Weise machte Michael Hesemann (mit dem wir bekanntlich keinen Deal haben oder ihn hypnostieren etc pp) zum für die Alt-Ufologen brenzligen Thema die Feststellung, die einigen von uns die Kippe aus dem Mund fallen ließ als es sie - wie mich als Rotjacke, siehe das heutige ´Titelbild´ mit dem ´Spacecowboy´ und ´Alien-Anwalt´ Jens Lorek - geradezu wegfederte:

>Würde man Werner Walter einladen um über, sagen wir mal, ´Reichsflugscheiben´ im 3. Reich zu sprechen? Obwohl ich sicher bin, dass sein Vortrag zu diesem Thema sogar inhaltlich korrekt wäre {! *}, ist doch klar, wofür er steht und weshalb man ihn dann doch nicht als Sprecher haben will. Ihn einzuladen hieße, dass man mit CENAP sympathisiert oder ´anbändeln will´. ... ...Herr Feistle ist seit seinem Aldebaran-Buch sogar zum Protagonisten der Nazi-UFO-Szene geworden. Wie er dazu wurde ist sekundär. Er ist es. Seine Bücher, für die er natürlich direkt oder indirekt wirbt, sind es. Er ist Teil der Szene. Er zeichnet sogar auf der Nazi-website terra germania mit "Ein Heil zum Gruß"! Damit gehört er vielleicht auf einen Kameradentreff von Waffen-SSlern, aber bestimmt nicht auf eine UFO-Tagung {!}.<

* = Obwohl er 2004 bei der Arbeitstagung der UFO-Forscher in Cröffelbach bei dem entsprechenden Vortrag nicht dabei war stimmt es trotzdem, wo ja auch erstmals die Briefe von Hitler´s Rüstungsminister Albert Speer sowie Generalfeldmarschall Erhard Milch** aus der KRISTALL gezeigt wurden. Siehe u.a. http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... / http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... / http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... / http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... / http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... / http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... . Es ist ja alles transparent wie ein offenes Buch ohne sieben Siegel vorliegend. Da gibt es also keine Informationsprobleme für die, die es wissen WOLLEN - und der Rest bleibt wie immer dumm.

** = Jener meldete sich aus Düsseldorf mit diesem zu Worte (und dies damals als Vorstand der LUFTHANSA): "Mir ist über Bau und Einsätze von Flugscheiben auch nicht andeutungsweise etwas bekannt. Ich halte es nicht für möglich, dass mir eine derartige Erfindung entgangen wäre, da ich in jeder Woche zwei Entwicklungs- und Beschaffungsbesprechungen mit dem gesamten Stab des Generalluftzeugmeisters abgehalten habe. Hierüber sind Protokollakten nicht vorhanden. Die Entwicklung eines derartigen Flugkörpers hätte Jahre gedauert und hätte somit noch in meine Amtszeit als Generalluftzeugmeister fallen müssen."

Jenseits dessen klappte das Netz der gewohnten Intrigen gegen CENAP jetzt nicht mehr, welches Knörr versuchte einmal mehr aufzumachen - um dieses Mal Hesemann gegen Walter auszuspielen. Dies mal wieder in der hoffenden Erwartung, dass das jetzt einmal mehr klappen würde, weil schon vorher schon andere darauf hereinfielen. Umumwunden: Dies war eigentlich mit der Klopper in dieser größten April-Surprise zum 1.April 2011 - und dies völlig ohne April-Joke-Verstrahlung! Dies wird sogar viele andere verblüfft haben, aber die vom DEGUFO-Chefmaker erzeugte Situation um Feistle im brauen Umhang war ja echt auch zu ernst, wenn es um die UFO-FORSCHUNG geht - wäre es nur um die Sternenfee-UFOlogie gegangen, dann sähe die Lage schon etwas anders aus, weil man ja in der Breiten-Pop-UFOlogie eh nichts gravierend sowie durchschlagend dazulernen WILL um sich seine phantastischen Weltbilder der schrägen Art zu erhalten und sich dazu auch noch das Gebilde der PHANTASTISCHEN WISSENSCHAFT zusammennagelte. Zu diesem Luftschloss gehören eben auch die GEHEIMWAFFEN U.F.O.s und der ganze Nazi-´Reichsflugscheiben´-Kram als Nazi-Mystik-Mythos sowie damit verbunden die ´free energy´-Ebene der Esoterik-Tech aus dem vergeistigen Niemandsland im neumodisch-umgetauften New Age mit seinen kräftigen ´Lichtarbeiter´-Anleihen aus dem Okkultismus und Spiritismus. Ist doch knallhart so. Und damit ist auch wieder der Kreis zur naiven eXo´politik´ geschlossen.

Die ufologische braune Eskalation

+ Wie haute nun der coole OFFENE BRIEF von Hesemann zu einem Hot Topic (eigentlich ein bisher unvorstellbares ´No Go!´ als internes sowie ´unaussprechliches´ Tabu an diesem 1.April) nun in der alienierten Wunderwelt rein, nachdem sich ja schon ein paar Leutchen zu offen aus dem Fenster gelehnt haben? Dies war durchaus eine spannende Frage mit einer gewissen Form der Ergebnisoffenheit betreffs einer Tabuverletzung sondersgleichen. +

Die Lösung war eigentlich spannenender als alle nicht-erkannten IFOs als gebrandmarkte UFOs zusammen, weil die eh fast immer die selben sind. Würde die närrische Ablenkung durch die ufologischen Hütchenspieler-Trickkünstler einfach so weitergehen wie sonst auch immer - oder würde wenigstens EINMAL die Logik und Vernunft nach diesem Insider-Schreck und der dadurch ausgelösten Schockstarre siegen? Was meinen Sie?

A very strange sight - UFOlogie intern, Alienierte um DEGUFO im Schockstarre-Modus

Es kam einem zunächst an diesem neuen Tag so vor, als seien die Alienierten zu einer Notevakuierung in aller Hektik ausgebüchst oder dieser 1.April war plötzlich zu einer Art ufologiepolitischen Aschermittwoch wie nach dem UFO-Karneval der klaren Worte geworden und stellte vieles der tradioniellen UFOlogie-Folklore auf den Kopf... Als ich neun Stunden nach dem Aufsetzen von Hesemann´s OFFENEM BRIEF das UFOlogie-Forum neugierig besuchte, waren dort zwar schon fast alle üblichen Hauptverdächtigen (auch der DEGUFO-Chef) anwesend gewesen, aber zu den Einlassungen von dem ehemaligen Chef-Ideologie der deutschen UFO-Bewegung zur ufologischen GAU II-Ära herrschte das betroffene Schweigen der Lämmer vor. Während gleichsam das Thema Feistle bereits mehr als 650 x aufgerufen wurde, also ganz und gar nicht unbeachtet blieb. Auch die üblichen opportunistischen Anti-CENAP-Applaudierer* (inklusive der dabei sehr aktiven Boardleitung, siehe u.a. http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... ) und Dummquatscher schwiegen im erwartungsvollen Standby-Modus.

* = Diese Claqueure sind ein stiller, eXologischer Pakt gegen uns als die ´Rationale Union´ in der UFO-Szene, also den Neo-UFO-Phänomen-Erforschern. Diese Allianz steht da wie dort, schon zu Zeiten des ufologischen GAU I waren wir gegen die Alt-Ufologischen der DUIST-Ausartung aktiv am Ball.

Was war inzwischen sonst in der weiten UFO-Welt des skurrilen Psychokultur-´Flying Saucerer´-Gossip geschehen?

Nichts wirklich wo man sich ultimativ nassmachen muss. Dafür gab es einen Videoreport über das sagenhafte E-Fest vom Februar 2011 in Illinois - siehe http://www.youtube.com/watch?v=PDJ3... . Da kann man nur dankbar sein, weitere Einblicke in die Szene der neuen IFOs und seinem Fandom erhalten zu haben. Da hier leider nicht die ´Lights Out´-Hallen-Nightairshow gezeigt wird, greifen wir sehr gerne auf diesen Hammer (Slogan: ´Amazing - Amazing: IFO-SciFi at its best!´) zurück, wo einem wieder einmal die Luft wegbleibt - IFO-Action für uns Hartgesottene eben: http://www.youtube.com/watch?v=7YF-... . Freilich sind echte ´Light Outs´ unter dem Sternenzelt noch viel besser und wirkungsvoller; klar - wir berichteten*. Wer sonst? Schließlich pflastern, unbestreitbar und nicht zu leugnen, UFO-Leichen der nicht-erkannten IFOs unseren Weg.

* = Da gibt es ja nur noch eines zu sagen, um die Augen sofort in Sachen moderne ´erschröckliche Himmelswunderzeichen´ im RC LED-Nightflyer-Modus zum Strahlen zu bringen: "Nacht der Feuer Jet Power", http://www.youtube.com/watch?v=Ku8Q... .

Zurück zu den Alienierten, DEGUFO und Braun-UFOlogie-Feistle

In der Mittagstunde einem halben Tag (inzwischen war dagegen die Aufrufezahl des Themas auf knapp über 700 gestiegen, also es hieß keineswegs ´Case Closed´ auch wenn das DEGUFO-Feistle-Wirrwarr-Thema umständehalber eher was für´s Klosett war {allein schon wegen der Farbgebung}) nach dem OFFENEN BRIEF wagte sich dann DEGUFOler Jüdt ans ´Pult´ und erklärte entgegen den üblichen Trends in der Konservativufologie u.a.:

>Ich fürchte nämlich, das Michael Hesemann recht behält und die mühsame Unterscheidung zwischen einem moderaten Vortrag und der nicht mehr moderaten Ideologie in Kopf und Buch des Vortragenden sich in der Praxis gar nicht aufrecht erhalten lässt.<

Sicher war dies soweit mindestens halbseiden das Richtige zu dem was falsch im eigenen Verein betreffs der Zukunft im ufologischen Outer Limits-Heimatland mit dem nächsten Haltepunkt Erfurt und dem Braunfahrer als zusteigender Gast Reiner Feistle läuft - und aus dem Ruder, wenn es darum auch geht diese braunlastigen Ausstrahlungen und Strömungen auf einer UFO-Forschertagung zu bedienen, frei nach dem alten ´Silver Convention´-Song ´Fly Robin Fly´. Wir erinnern noch zu gut, was Knörr gestern noch auf kindisch-naiv machend sicherlich mit Schmollmund sowie den geballten Fäusten in den Taschen unüberlegt verkündete: "Außerdem ist es auch mein Ziel bei der Organisation einer derartigen Veranstaltung, dem Publikum ein möglichst interessantes und breites Spektrum anzubieten." Klar, unter dieser Prämisse kann ja auch ein Grundschullehrer im Biounterricht einen Splatter-Porno, der vielleicht selbst in Schweden auf dem Index steht, vorführen.

Die FDP-Krisenbewältigung und die DEGUFO-Krise, welche Synchronizität!

Parallel einher wurde in der bundesdeutschen Wirklichkeit bemerkswerterweise ja heftig darüber in Sachen FÜHRUNGSFRAGE in der FDP diskutiert, wann nun Westerwelle den Rückzug antritt, da auch immer mehr Liberale sich von ihrer einstigten Lichtgestalt der Partei abwenden, um Chancen für das Morgen noch zu haben - jedenfalls im Prizip Hoffnung mit Hauen und Stechen. Aber so kommtm die Fraktion nicht uns ihrer Krise. Ees geht nicht nur um eine Führungspersonal-Frage, sondern um die Ausrichtung der Partei, also um richtige Konsequenzen. Die Wahlmenschen fragen sich ja im Grunde inzwischen längst: Für was braucht man eigentlich noch die Neoliberalen? Die erstaunliche Parallele mit der Führungsfrage in der DEGUFO tut sich da automatisch sowie mindestens gleichwertig auf. Hinsichtlich den Ufologischen rund um DEGUFO stellte sich auch damit eine naheliegende Frage: Werden sich da jene Mutigen eben mit dem Mut zur Wahrheit energisch das Herz fassen, um dem Knörr-Schrecken ein Ende zu bereiten oder wird das eXologische Schrecken ohne Ende bevorzugt? Ja, würde es eine Koalition der Mutigen geben? Das kolossale blinde Vertrauen in die Kompetenzen ihres Anführers sollte ja schon längst den Bach runter sein und mit der Feistle-Braunaffäre war je nur noch weiteres Öl ins eigene Höllenfeuer von ihm geschüttet worden.

Jenseits dessen meldete sich heute Vormittag Jens Lorek der gerade aus dem ´Wilden Süden´ von einem Gerichtstermin nach Hause fuhr und sich damit Gedanken betreffs seines Rostocker Vortrags in einer Woche zur Yuri-Night machte und sich dazu mal rückkoppeln wollte. Nebenbei kamen wir dabei auf die Feistle-Geschichte bei der DEGUFO-Convention eine Woche später zu sprechen - und ich dachte im ersten Moment, der ´Alien-Anwalt´ macht mit mir einen Aprilscherz! Ausnahmsweise lachte ich mich deswegen schlapp, was ja normalerweise umgekehrt sein sollte. Und da merkte ich auch wie bitterernst die Geschichte vom Oktober 2006 eigentlich ist. Ja - Feistle hatte sich damals an unseren ´Alien-Anwalt´ aufgrund der BILD-Berichte dazu gewendet, weil er über das ´Alien´-Opferentschädigungsgesetz Geld reinholen wollte; siehe http://www.bild.de/news/aktuell/new... . Soweit war mir dies ja auch noch in Erinnerung, aber nicht mehr FÜR WAS dieses Geld dienen solllte. Lorek sagte es mir unverblümt: Na für das Buchprojekt "Unternehmen Aldebaran"; ich war platt wie sich mal wieder die Kreise schließen - am Ende führen alle Wege nicht nur nach Rom und zum Vatikan {sic!), sondern auch zu CENAP! Sie können sich wohl sehr gut vorstellen, wie mir da zusätzlich die Gucker übergingen und ich die nächsten paar Stunden nicht mehr konnte. Mein armer drogenbehandelter Bluthochdruck, meine Nerven in diesen Tagen - aber Lachen ist ja gesund, sagt man so. Man habe ich mir die ´Heute Show´ als Neues aus der Anstalt verdient! Was für ein 1.April 2011. Wow!

Jetzt hieß es einfach auch cool bleiben und - ´Stay tuned!´ um zu sehen, was sich weiter im Aufbegehren aufgährte. Es war quasi wie einem Hefeteig zuzusehen, wie dieser aufquoll um zu seiner endgültigen Form des Kuchenknetens dienlich zu sein. Gegen Abend wollte ich mal nach diesen ufologischen Teig wieder in die Röhre schauen, so unverdaulich dies ja jetzt schon längst war. Und getoppt konnte dies eh nicht mehr werden. Abgesehen, Hitler´s Nazi-Reichsflugscheiben kämen vorzeitig hinter dem Mond gleich rechts unter Commander Feistle hervor. Am 1.April-Spasstag ist ja alles möglich - und in der Welt der Ufologischen sowieso das ganze Jahr... Aber egal, heute war eh der Toptag 2011 der ufologisch-bizarr-krassen Realsatire aus sich selbst heraus, einfach wie in den Tagen, Wochen, Monate und Jahre mit den diversen GAU- und der jetzigen Super-GAU-Periode/n zuvor auch schon, nur jetzt besonders in der Farbenlehre (unnötig) braun angetönt!

Zurück zu den bizarren Priestern sowie Huldigern der High Strangeness und Pionieren der ufoforscherischen eXo-Zukunft mit Vollgas zurück in die Vergangenheit

Wieder hatte sich Hesemann am Nachmittag gemeldet und rief zur Betonung seines Machtwortes quasi die potentiellen Putschisten auf:

>...Ja WW macht etwas Sinnvolles... Nee, ehrlich, bei aller Antipathie. ... Degufo öffnet der Nazi-Ufologie Tür und Tor. Wenn das so gewollt ist - pfui! Wenn das nicht beabsichtigt ist - dann handelt bitte, bevor es zu spät ist! ... Wir werden sehen, ob die Degufo von 2011 noch die selbe ist wie 1995* {Sulzbach-Eklat auf der DEGUFO-Messe!} oder man endlich etwas gelernt hat: VERANTWORTUNG vor Kommerz!.<

* = Vom Hesemann-Günstling zum braunen Schmuddelkind an der DEGUFO-Backe, welche ein Karriere: Dies war ja auch jene Zeit, als eben durch die Hesemann`schen ´D.U.´-Aktivitäten der ach so sympathische Herr Feistle salonfähig in der Szene wurde und dann um seine Popularität nach Steigerungsmöglichkeiten suchte. Da es damals kein ´DSDS´ gab, blieb ihm nur den Spuren von ´Van Helsing´ offensiv zu folgen, um im UFO-Bereich zum eXtremisten der UFO-Braunfront sich zu entwicklen, nachdem er die Hesemann´sche Laudatio als Schlüßel für sich nahm. Mann ist das ein Gesamtpaket in Sachen ´Neues Bewusstsein´! Die Türen wurden ihm aber durch niemand anderes als Hesemann geöffnet**, der für ihn der Torwächter war und der damals vom UFO-Jury-Chef durchgewunken wurde, weil dieser als nützlicher Idiot in der UFO-Messenrolle als UFO-Entführter an der Spermazapfmaschine diente und sich auch als Fernsehstar wohlfühlte, jedenfalls besser als in der Werkstatt als Schlosser.. Hesemann nutzt ihn und er nutzte Hesemann als Türöffner bzw Büchsenöffner für eine ufologische Karriere. So wird das Bild rund, so bizarr die neue Rollenverteilung mit scharfen Geschmäckle da wie dort und sowieso auch ist. Natürlich kann Hesemann nichts für das was dann aus dem Vogel (quasi vom schönen Schwan zum hässlichen Entlein) wurde, der seine Marktchancen opportunistisch ausnutzte als dann die Entführten-Party ausklang und der Mann aber gerne im UFOtainment weitermachen wollte und seine braune Chance beim rasenden Aufstieg der braunen UFOlogie nutze und auf diesen neuen Zug aufsprang, als er die Auflagen von ´Van Helsing´ und die öffentliche Kontroverse - Beachtung, darum geht es ja dabei als Plan B - sah und miterlebte. Er suchte seinen Weg im UFOtainment und fand ihn, zementiert durch - Michael Hesemann. So einfach ist es. Marktanpassung nennt sich dies schlicht. Selbst die FDP kommt ja als ´Grüne-Light´ ganz schnell umgewandelt nach dem Wendehals-Motto als Politik-Mutant daher, was er niemand abnimmt. Alles andere ist da wie dort Blödsinn, um obskur tragische Fehler schönzufärben und abzuwälzen.

** = Dies ist zudem äußerst brisant, weil 1995 Feistle im ARGO-Verlag der Ingrid Schlotterbeck das Buch ´Die Unermesslichkeit des Seins´ herausgab; siehe http://www.esowatch.com/ge/index.ph... .

Wie ging es aber nach dem ufologischen GAU-II-Chefideologen und seinem neuerlichen ´Weckruf´ in den Abend hinein an Reaktionen im braunstrahlenden Krisen-Reaktor namens DEGUFO und ihrem Strahlungsumfeld des schlußendlich eXologischen Super-GAUs weiter?

Sieg der Vernuft, weil der Boden heiß geworden ist und die Verstrahlung sich auswirkte! Erfurt hat Glück gehabt. Knörr gestand am Nachmittag ein:

+++ >Reiner Feistle wird auf eigenen Wunsch hin keinen Vortrag bei der Degufo Frühjahrstagung in Erfurt halten.< +++

Schuld daran freilich: "Die Hetzjagd {?} von Werner Walter, CENAP und Michael Hesemann, den Chefinquisitoren der modernen Sektenkultur {sic!}, war erfolgreich."

Und nun weiter zur ZDF-´Heute Show´...

+ Klar es ist 1.April - und die UPI kabelte um die Welt: "UFOs to visit royal wedding?"

Und nun wünschen wir Ihnen ein traumhaft schönes Wochenende, es soll ja am ´DSDS´-Samstag die Grillsaison mit dem Hoch ´Peggy´ eröffnet werden....

Externe Links

http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=7795
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8121
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=10075
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=10154
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=10159
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=10165
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=9078
http://www.youtube.com/watch?v=PDJ3a_NqOEI
http://www.youtube.com/watch?v=7YF-9m2HJC8
http://www.youtube.com/watch?v=Ku8Qk82RUK8
http://www.bild.de/news/aktuell/news/anwalt-alien-opfer-887194.bild.html
http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Reiner_Feistle
Hypnose Frankfurt am Main

Views: 7507