. Zurück C E N A P

19.03.2011


    
Der Tag, an dem die ufologische Welt wegen der 35-Jahre-CENAP-Feier {nicht} stillstand

Heute ist mal die UFOlogie sowie die Bewegungen der nicht-erkannten IFOs nicht wirklich unter CTU-Aufsicht, also die Bitte an beide Seiten: Legt los, damit wir auch morgen wieder Stoff haben!

+ Supermond-Samstag, eben der 19.März 2011 - und auf geht es nach Heilbronn zur Feier vom 35-jährigen CENAP-Betriebsjubiläum* inklusive dem Meeting von aktiven UFO-Meldefallermittlern; mehr zur CENAP-Historie erfahren Sie ja bekanntlich unter "CENAP kommt ins Spiel - Historisches" unter http://cenap.alien.de/historisches/... ; der CENAP-im-Bilde-Schau namens CENAP-Timeline unter http://hjkc.de/70.html ! Wir wünschen Ihnen viel Freude und Spass an den unendlichen vielen Erkenntnisgewinnen, wenn Sie die gesamte Geschichte in voller Transparenz erfahren. Wir lassen Sie gerne an der Aufklärung teilnehmen und Ihre Teilhabe an vitalen Informationen wird dann auch keine Geheimnisse zurücklassen. Wir lassen Sie ja nicht in Finsternis zurück, damit sich keine mystisch-mythologischen Kunstgeheimnisse um uns bilden. Auch wenn dies TROTZDEM böswillig geschieht, um damit Anti-CENAP-Propaganda-Kapital herauszuschlagen, um eine krumme Ideologie ohne Faktenwissen dumm betreiben zu können. Fach- und sachkundig vollinformiert zu sein ist ja bekanntlich keine Schande - wenn man ehrlich, kompetent und qualifiziert mitreden will. Na alla. +

* = Vielleicht wäre es anders gekommen, wenn nicht während der Zeit des ufologischen GAU I sich ein Schweizer hätte motiviert durchsetzen können. Zunächst denkt man da an den Herausgeber des einstigen ´Weltraumboten´, Heinrich Ragaz, der als erster Widerständler in seiner späteren UFO-Zeit zum Rebellen gegen die Alt-UFOlogie der ´Flying Saucerers´ der DUIST wurde und immer mehr mit seinen natürlichen Erkenntnissen über den tiefen esoterischen Aspekt der Breiten-UFOlogie zu quasi einem ´Ur-CENAPler´ wurde. Aber wir meinen jetzt eher Dr.Kurt Kauffmann, der im Herzen der DUIST-Andernwelt den Aufstand wagte. Es begab sich zu Mainz anno 1967 beim ´7.Internationalen Weltkongreß der UFO-Forscher´ im November. Dieter von Reeken hatte damals den Con besucht, sein Kommentar dazu ist klar: "Die meisten der Beiträge verloren sich in okkultistischen und metaphysischen Höhen und Tiefen, so dass ich manchmal den Eindruck hatte, im Tempel einer Religionsgemeinschaft zu sitzen... Bezeichnend ist, dass ein kritischer Redner seinen Beitrag nicht zu Ende führen durfte, weil er der DUIST-Ideologie entgegen trat: Dr.Kurt Kauffmann aus der Schweiz wurde mehrfach unterbrochen." Kein Wunder also, wenn in dem dazugehörenden, später erschienenen, Kongreßbericht es lapidar nur hieß, Herr Dr.Kauffmann sei "der einzige Referent gewesen, der allgemeine Ablehnung hervorrief". Man sollte sich die Gedanken von C.G. Jung** in Erinnerung rufen, wenn man es mit derartigen "Berufsufologen" zu tun hat, "also mit Leuten, bei denen sich alle Ereignisse und Wünsche, alle Sorgen und Hoffnungen um die Sternenbrüder drehen; es ist bedrückend, eine große Zahl von Menschen in dieser Situation und teilweise in den Händen von Scharlatanen zu wissen", klagte 1981 von Reeken in seinem ausgerechnet beim ´Verlag 2000´ {´Magazin 2000´} erschienen Buch ´UFOlogie - Theorien und Tatsachen über Fliegende Untertassen´ (NEIN, damals noch unter John Fisch bevor Michael Hesemann opportunistisch das Ruder für ein neues Fahrwasser übernahm!). Übrigens war von Reekens Buch eines der ersten Werke von kritisch eingestellten UFO-Forschern hierzulande überhaupt. Obwohl es in einem Insider-Verlag erschien, war es dennoch für die Szene einigermaßen erfolgreich, auch wenn die Inhalte des Werkes kaum eine Absorbierung erfuhren und die UFOlogie (wie immer) ungestört so weiter machte, wie bisher ud als seinen keinen grundlegenden Erkenntnisse vermittelt worden. Dennoch muß gesagt werden, dass zahlreiche Lehrstücke bei von Reeken enthalten waren, die durchaus den Wert besaßen, sich mit ihnen zu beschäftigen und Lehren daraus zu ziehen - wir haben es gemacht und nicht vergessen. Jetzt wissen wir mal wieder deutlich was ufologische Realsatire ist. Und noch einen Schoppen drauf wird Ihnen jetzt auch klar, warum der von MUFON-CES fluchtartig abgehauene Alexander Keul (alias einst ´Ernst Berger´) 1981 mit der nach wie vor gültigen Studie "UFOs - heimliche Liebe vor allem der Neurotiker" herauskam... - Keul und zwei Psychologen hatten an der Universitätssternwarte Wien eine Untersuchung der wissenschaftlichen Art durchgeführt. Hierbei ergab sich, dass die meisten Beobachtungen und Berichte über UFOs in Sachen echter Exotik nichts betreffs echten UFOs wert sind. Sie entspringen eher dem Wunsch der Beobachter, ihr Geltungsbedürfnis auszuleben. Keul riet auch aufgrund seiner negativen MUFON-CES-Erfahrungen an: Bevor Wissenschaftler den UFO-Behauptungen als -Berichte Glauben schenken und auf dieser Basis Forschungen aufbauen, sollten sie sich jedoch die Beobachter und Melder von UFOs genauer ansehen. UFOlogen und UFO-Beobachter mit psychologischen Knacks? Wie auch immer, eine gefährliche Mischung die zum UFO-Aberglauben führt. Da schließt sich also der Kreis wieder. Und wir sind jetzt im Jahr 2011..., da ist es nach wie vor unverändert. Das gehört einfach ungeschminkt zum ufologischen Kehraus als Fazit mit dazu.

** = In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen: Kaum bekannt ist, dass auch Professor Dr.Hans Bender (zu seinen Assistenten gehörte einmal auch Elmar Gruber), als Leiter des ´Instituts für Parapsychologie und Psychohygiene´ in Freiburg, sich mit den Untertassen beschäftigt hatte. In seinem Artikel "Zur Psychologie der UFO-Phänomene" in der Zeitschrift ´Atomzeitalter´, Nr.11/1960, schrieb er so: "Neben den angeblichen direkten Kontakten mit Planetariern gibt es neuerdings in wachsendem Maße indirekte Kontakte, die durch spiritistische Medien hergestellt werden. Mittels sogenannter ´okkulter Praktiken´ wie Tischrücken, Geisterschreiben, Buchstabieren mit dem wandernden Glas oder Pendeln über dem Alphabet wird in zahlreichen Zirkeln ein regelmäßiger Verkehr mit einer angeblichen Geisterwelt gepflegt. Man steht mit lieben Verstorbenen in Verbindung, erhält auch Kontakt mit großen, im Jenseits lebenden Persönlichkeiten, die als ´UFOnen´ bezeichnet werden. Der Glaube, mittels ´okkulter Praktiken´ mit Wesen einer jenseitigen Welt in Beziehung zu kommen, ist so alt wie die Menschheit. Er hat seine psychologischen Wurzeln darin, dass unwillkürliches, sogenanntes automatisches Schreiben, Pendeln, Tischrücken usw als ´Steigrohre des Unbewußten´ eine Denkfähigkeit zutage fördern, die sich außerhalb der Lenkung des wachbewußten Ich vollzieht. Diese unterbewußten Produktionen werden als Äußerungen fremder Intelligenzen mißverstanden, und das um so mehr, als sie häufig einer Neigung des Unterbewußten zur Bildung von Personifikationen folgen und spontan - also ohne dass eine entsprechende Glaubenseinstellung besteht - als Geistermitteilungen auftreten... Die effektive Erschütterung, die durch den vermeintlichen Umgang mit höheren Wesen - seien dies nun angebliche Verstorbene oder UFOnen - schon ohnehin entsteht, wird durch das gelegentliche Auftreten paranormaler Informationen so verstärkt, dass ein bedingungsloser Glaube an die Realität der jenseitigen Intelligenzen die Folge ist." - Derartigen Seemannsgarn bot freilich die Wiesbadener DUIST-Gruppe jahrzehntelang an und DESWEGEN wurde sie hauptsächlich zum magnetisch-mystischen Anziehungspunkt für die Leute mit dem ´Neuen Bewusstsein´ aus der Gattung ´Frei- und Querdener´ aus der paranormalen UFOversum. ´Fliegende Untertassen´ waren da nur ein Sprachrohr-Mittel zum Zweck eines Mystifizismus, die UFOs nur eine Verpackung für esoterische Spinnereien. Und dies ging kontinuierlich weiter in den GAU II über bis zum heutigen sich sozusagen evolutionär daraus aufbauenden Super-GAU des sanften Wahns bzw der Paranoia mit den Exo´politikern´. Das einst von der oberflächlich vergessenen DUIST gehegte und gepflegte Image der UFOlogie und WAS sie ausmacht (!) sollte auch bis in die späten 80er Jahre hinein grundlegende die UFO-Debatte und das Denken der neuen UFOlogen dieser Generation bestimmen, was zum ufologischen GAU II führte und sich dann folge´richtig´ leider auch zum ufologischen Super-GAU in unseren Tagen. Damit wird auch klar, WARUM die Situation heutzutage so ist, wie sie eben ist und nach wie vor Mystiker die große Geschehen bestimmen und die UFOlogie beherrschen sowie die Neo-UFO-Phänomen-Erforschung torpedieren müssen ... um sich selbst über Wasser zu halten. Und da gibt es eigentlich skurille Koalitionen seit Erfurt 2008. Ja, es ist unglaublich - aber dennoch wahr.

Dies waren jetzt auch alles keine exklusiven Geheimtressor-Informationen aus dem dunklen Coverup-Schrank der katzengoldschimmernden UFOlogie...

35-Jahr-CENAP-Feier; heh - da passiert was beim ´CSI Weltraum´ und den CENAP-UFO-´Spacecops´ in der ´Alien Nation´ (also hier im Ländle in Heilbronn bei den Gehardt´s; Roland G. ist ja ein bekannter CTU-´Spacemarine´ vom ehemaligen CENAP-UFO-Meldestelle-Blog und zusammen mit Jochen Ickinger sowie Oskar Böss Mann der ´Ersten Stunde´). Deswegen ist der heutige Tagesreport auch kurz gefasst - und läuft unter Mager- bzw Schonkost auch wenn mancher Info-Sauger sicherlich zappelig deswegen wird; sorry!

Was ging auf Sparflamme ab?

+ Omen und Zeichen aus Asien? - Ufo in Singapore 2011: Singapore at night - UFO KITES +

Was will uns dies ausgerechnet an unserem Feiertag sagen, was da gerade von einem glaubwürdigen Zeugen so beschrieben wird: "Saw strange lightening flying objects from my window at Park Hotel in Singapore. I whent out on the street and filmed the truth flying ower Clarkes Quay..."; sehen Sie mal wieder einfach selbst in Sachen Beweisvideo und nehmen Sie an der Begegnung teil - http://www.youtube.com/watch?v=uzAk... . Singapur ist ja bekanntlich ein Hotspot für die neuen UFOs, die die UFO-MHB-Ballons wunderbar ablösen - "UFO´s at night in Singapore; We were in Singapore for Chinese New Year and Valentines and saw these amazing kites being remotely flown at night. At first I had no idea what they were but once we went to see the guys operating them we were amaaaazed! This will be a smash hit all over the world. They look like UFO´s at night, but are indeed just very light kites being remotely controlled. Sorry about the loud music these guys had it on very loud, I guess to make the atmosphere etc" ist ein weiteres Beweisvideo mit Detailerklärungen der Technik dieser ´Fliegenden Dreiecke´, http://www.youtube.com/watch?v=p667... . - Und hier weitere LIGHT DRAGONS - http://www.youtube.com/watch?v=hawv... (wobei der mit dem blauen Langschwanz besonders tückisch ist!).

´Fliegende Diamanten´ des Nachthimmels - eine Pracht sondersgleichen, aber...

Trotzdem sorgen selbst in Singapur diese tollen IFOs immer noch für UFO-Stimmung - http://www.youtube.com/watch?v=2Wec... . Ziehen Sie selbst Ihre Lektion in Sachen "Ich weiß doch was ich sah!" daraus....

+++ GEDENKEN: Der Japan-Blues - In Sachen japanischer Atombrand nachdem das Wasser kam +++

+ Japan und die Welt in Atom-Angst! +

Die Japaner hangeln sich weiter an der totalen Katastrophe vorbei.Die Kühlung des AKW Fukushima ist angelaufen. ... Aber: Nachbeben der Stärke 6,1 erschüttert Gebiet südlich von Fukushima! Bald soll das Kühlsystem in Fukushima wieder arbeiten. Doch Lebensmittel und Wasser im Großraum um das AKW sind verstrahlt; in Japan sorgt radioaktiv belastete Milch und Spinat für Beunruhigung. Die Erde kommt in diesem Erdbebengebiet nicht zur Ruhe. Hoffentlich führt dies zu keiner Monster-Tsuanmi wie vor einer Woche ( http://www.youtube.com/watch?v=OD-m... / http://www.youtube.com/watch?v=sdxK... / http://www.youtube.com/watch?v=vzHd... ; schluck, das haut einem den Verstand weg - was sind da unsere ´Probleme´ in der UFOlogie geradezu kleinkarriert ärmlich und ein NICHTS dagegen!!!); gestern wurden ja dazu schreckliche Bilder von einem ´Ritt auf der Todeswelle´ bekannt, wo man bald meint: Da kommt Emmerich´s Leguan-GODZILLA - http://www.youtube.com/watch?v=tsYt... {ein ´Wahnsinniger´ ist Emmerich ja schon, wenn er aufzeigt wo der Barthel den Most holt; naja er kommt ja schließlich auch hier aus dem ´Wilden Süden´ der Republik!} - gleich mit über die Autobahnbrüstung am Ufer - http://www.youtube.com/watch?v=8QAx... . So gesehen: Das war mal ein garantiert unvergesslicher Car Wash auf dem der Autofahrer ganz gerne verzichtet hätte, auch wenn er ganz ´umsonst´ von Mutter Erde und ihren fürchterlichen Urgewalten ausgegeben wurde... Sicherlich hat dem Mann danach der ´Sake´ pur aus der Buddel geschmeckt, auch hier muss man es realistisch sehen! Wenn er sich diesen jemals verdient hat, dann jetzt!

+ Soweit also mal für heute zwecks globale "Banalisierungs"-Verschwörung zum wichtigen UFOlogie-Thema ´Evakuierung der Menschheit durch UFOs´ bei Atomgefahr (wie in Japan jetzt gerade aktuell; Sie sehen ja wie mal wieder die Spacebrothers und andere komische Brüder der Erde daraus irdisches aber abgehobenes Mental-Kapitel schlagen und ihre spinnerten Ideenwelten weiter umsetzen wollen) und ´Ko{s}misches Watergate´ immerzu. Gut, dass die Verduschung gegen Mittag aufhörte - und sich sogar für die Anreise zur CENAP-Feier der Himmel auftat. Ist doch fein... Und wenn man weiß, das heute Abend die Nacht des SUPERMONDES für 18 Jahre zumindest ist, dann hieß dies auch auch noch: Unser Meeting ist doch klasse getroffen! Prima Rahmenbedingungen.

Externe Links

http://cenap.alien.de/historisches/historisches1.htm
http://hjkc.de/70.html
http://www.youtube.com/watch?v=uzAkq60TL_A
http://www.youtube.com/watch?v=p667Q9wC4lw
http://www.youtube.com/watch?v=hawvDH5sbZ8
http://www.youtube.com/watch?v=2WecHEp7yp4
http://www.youtube.com/watch?v=OD-mPwh1x3E
http://www.youtube.com/watch?v=sdxKbdVnWWU
http://www.youtube.com/watch?v=vzHdq8dLULc
http://www.youtube.com/watch?v=tsYtUgYx8Xo
http://www.youtube.com/watch?v=8QAx1X_W8RE
Hypnose NDE OBE Frankfurt Nahtodeserfahrung

Views: 6564