. Zurück C E N A P

15.03.2011


    
Nur noch vier Wochen bis die SONY-SF-Alien-UFO-Invasionsschlacht über uns kommt

The Day After: Nach dem bizarren ATOMRING um den Mond/Was glüht heute wieder an ´Brennelementen´ der ´kritischen Masse´ in Sachen den Auswirkung vom visionären UFO-Gerücht?

So hatten wir es uns ehrlich nicht wirklich gewünscht und bringt das ganze Konzept durcheinander, aber manchmal gehen einem wirklich die ufologischen Jecken-Superlativen aufgrund der Wirklichkeit aus: Erhöhte Radioaktivität in Tokio - Die AKW-Betreiber-Gesellschaft spricht von einer sehr schlimmen Lage, havarierten Reaktor - Reaktoren in Japan außer Kontrolle!

+ Heikle Atomkatastrophe, 4 Tage nach dem furchtbaren Seebeben vor Japan´s Küste und dann der Horrortsunami, die vieles verwüstete und die betroffenen Gegenden wie ein Kriegsgebiet hinterließen: Alte Brennstäbe im Fukushima-Meiler sind die neue Gefahr, die Strahlungsdosis steigt - als die unsichtbaren ´Geister´ die wir riefen - Welch eine Aura derzeiten immer noch auf den Strassen, geistige Twilight Zonen-Dämmerung in und um uns: ATOMANGST - Bangen und Furcht vor der nuklearen Strahlenkrankheit, was eine völlig andere Brisanz an sich hat - als z.B. die Schweinepest. Das Undenkbare wird nun in den meisten Köpfen der Welt gedacht! Haben Sie heute beim Einholen Ihrer Tagesdosis an Quarzerei oder der Tageszeitung mal bewusst über die Zeitungsauslagen im Kiosk oder im Laden geschaut? Klar haben Sie aber auf jeden Fall Radio gehört oder TV wie wir auch wegen den beunruhigenden Meldungen aus Japan - nicht aus L.A., aber ebenso in {Hollywood-}Trümmern! - geschaut. Das ist augenblicklich eine ganz und gar bizarre Situation wie SO nie zuvor!

Jenseits des UFO-Analogkäses Rücksturz in die Wirklichkeit der Welt: Da wird einmal mehr klar, WAS derzeiten das Thema Nr.1 ist; und in der Atomkrise wird es jeden Tage SCHLIMMER. Immer mehr AKW-Reaktoren kollabieren. Rettungsteams werden wegen der Strahlenbelastung zurückgezogen, Noteinheiten ("50 Männer kämpfen verzweifelt gegen den Super-GAU" die Schlagzeile der ´Badischen Zeitung´ für morgen, heute abend schon vorab) kämpfen fatalistisch gegen den Super-GAU in einer Verzweiflungstat mit der Moral aus dem 2.Weltkrieg - namens Kamikaze!); Gott helfe und in gewisser Weise setzen wir auf die Moral der Japaner (wie damals auch in Tschernobyl die Arbeiter, die sich strahlenverseuchten und aufopferten)! Es wird vertuscht, um Panik zu vermeiden. Bisherige Atomkraftbefürworter wandeln sich zu Skeptikern - Bevölkerung sauer: "Hier erzählt einem keiner die Wahrheit!". Die Politik ist wie die Konservativ-UFOlogie in der eigenen sowie selbstaufgezogenen Glaubwürdigkeitsfalle - jede Seite auf ihrem Level in Sachen Ideologie-Betriebs-Meiler. Tag Vier nach dem Beben: Tokio in Angst vor der Strahlen-Wolke. Die ersten Menschen verlassen (flüchten aus) Tokio (!); Zittern vor der Atomwolke.

Ob da die Homöo-Heiler-Medizin {gemeint ist die Kunde von der unglaublichen Wasserkraft-Potenzierung des Nichts zum Sturm im Wasserglas freilich} oder Bachblütentee bei Hare-Krishna-Trommlern in Orange weiterhilft...? Na dann Prost. :-( +

Was bleibt an Kleinig- und Nebensächlichkeiten des Tages - u.a. dieses ´Zeugs´:

Dienstag nach dem bizarren ATOMRING um den Mond*, der 15.März 2011 - der heutige Tagesbericht (oder auch "inside job" kann man ihn nenen) zur Monatsmitte, und jetzt langsam können Sie beginnen den Countdown für sich abzuzählen bis die SF-Alien-UFO-Weltinvasion auch über uns kommt; wenn nicht sogar schon ´indirekt´ (?) läuft. Wir wollen auch heute nichts anbrennen lassen, auch wenn man ganz schockiert ist und sich den japanischen Mitmenschen nahe fühlt... - da kann man nicht so einfach zur Tagesordnung übergehen und machen als wenn nichts wahrhaft Dramatisches in der Welt geschehen sei und noch geschieht und sich vielleicht zu einem ´Tschernobyl´ 2.0 ausartet. In einem hochtechnologisierten Land jetzt! Wollen wir hoffen, es gibt nach den zwei Fußnoten jetzt etwas heites aus dem UFO-Funland zu berichten... - dafür gibt es aber wie immer keine Garantie.

* = Dieser wurde auch von einem Cappenberg in NRW gestern gegen 20 h als "etwas ganz Eigenartiges" um den Mond von Familie D. gesehen - und fotografiert (am Nachmittag kam das Bild via eMail an - alles wie gehabt für einen natürlich nicht-nuklearen Mondhalo, aber Hallo - da wird doch der Moondog in der Pfanne verrückt**!). Frau D. meldete sich gegen 9:30 h und wollte mal nachfragen, was da gestern Abend zu sehen war, was sie mit ihrem Mann und der Tochter gesehen haben. Ein seltsamer Ring weit um den Mond. O-Ton: "Das hat doch nichts mit Japan zu tun, oder...?" Leicht genervt packte ich die Gelegenheit am Schopf und fragte nach, wie sie darauf komme, weil ja Japan bald 10.000 km entfernt auf der anderen Seite der Erde ist. Verblüffend machte sie eine gewisse Logik auf - "na bei den Bildern die man von Atombomben-Explosionen und vom Pilzring kennt..."! Daher also weht der Wind (nicht falsch verstehen, dies ist sinnbildlich als blumige Umschreibung und als WORTwitz gemeint!}, warum man nun einen eigentlich schlichten Mondhalo neu und zeitgenössisch interpretiert! Dies erinnert daran, das wir auch schon früher bei nicht-erkannten Nordlicht-IFOs diese nicht nur als "Da tut sich der Himmel auf..."-´Stargate´-Öffnungen, sondern auch als Auswirkungen von angenommenen ATOMUNFÄLLEN von Atomanlagen oder als "Riesen-UFO mit Energieschirm" - http://www.spiegel.de/wissenschaft/... - geschildert bekamen. Und da braucht niemand darüber zu lachen, wenn schon ein paar Mal Formation von Himmelslaternen als "durchgehende Atomraketen" hierzulande angesehen wurden! Oder wie in Kirchheim an der Teck beschossen wurden. Sagen Sie also bitte nicht - "IFO-UFO-Abenteuer, die unmögliche Wahrheit"! In meinem einstigen Heel-Buch "UFOs - Die Wahrheit" (1996 bekanntlich zum Filmstart von Emmerich´s SF-Alien-UFO-Invasionsfilm ´ID4´) habe ich eine ganze Latte von unmöglichen IFO-Wahrheiten der abenteuerlichen Art vorgestellt, eben um die Multikausilität an diversen IFOs für das UFO-Phänomen als solches darzustellen.

** = Klar, crazy ist das schon. Solche Erscheinungen sorgen immer wieder mal für Erstaunen und Verblüffung unter den Leuten unserer Neuzeit, obwohl das Phantom der Lüfte so uralt wie die Menschheit ist, siehe hier einen amerikanischen TV-Nachrichtenbeitrag von 2008 - "Ring Around The Moon", http://www.youtube.com/watch?v=bfRE... .

Erst in ein paar Jahren werden wir Retrospektiv genauer analysieren können, aber aufgrund unseren ewiglangen Erfahrungen können warnende Signalzeichen schon mal nicht schlecht sein, bevor einfach wieder die ganze Nummer wie zu Spielberg´s ´Close Encounter´-Zeiten vor knapp 35 Jahren kurz nach der CENAP-Gründung von vorne beginnt. Klar, den Hollywood-Schinken können wir als Blockbuster nicht verhindern, einfach weil sich viele von uns selbst darauf freuen, wenn er im Kino kommt unbd es richtig kracht. Sie wissen ja: Big Boys! Und eben auch deswegen, weil wir längst erwachsene Leute sind und zudem analytische Neo-UFO-Phänomen-Untersucher informieren wir Sie ja auch gerne betreffs der soziologisch-psychologischen Dimension der ufologischen Psychokultur. Vergangene Nacht gab es so auch mal wieder ein ´Special´ für Sie zur Information:

++ eXtra: CENAP ohne Informations-Moratorium im Managment ++

Ein Akt der UFO-Geschichtsaufarbeitung - Hollywoods geheimster Film vor 35 Jahren: Was Herr Spielberg auslöste und warum dies zu einer SPIEGEL-Titelgeschichte führte!

Ach, was war dies damals eine aufregende Epoche gewesen, die wir aktiv erlebten und sogar zum Start von Spielberg´s eine CENAP-Kino-Werbung hier in Mannheim schalteten! Was schrieb der SPIEGEL 1978 u.a. schon auf: "... kein ernst zu nehmender Wissenschaftler würde die Behauptung wagen, die Erdbewohner seien die einzigen intelligenzbegabten Wesen im Universum. Dennoch: Noch sind wir ganz allein. Noch sind wir ganz allein.*" - Es war eine brilliante Analyse der Situation mit prächtigen Argumenten und sie hat auch im hier und jetzt noch ihre volle Gültigkeit bis hin zum Detail! Darüber hinaus machte der SPIEGEL-Beitrag bereits damals eines klar: Die althergebrachte konservativufologische Argumentation, wonach die Verantwortlichen dieser Welt die ausserirdischen Brüder vor uns verheimlichen wollen, ist gar nicht die eigentliche Kernproblematik (allein schon weil die hypothetischen Aliens für sich agieren und wirken könnten - und nicht nach einem ´Berechtigungsschein´ oder ´Ticket´ fragen, wen auch + WARUM auch {ein Erdbeben frägt ja auch nicht darum, ob es ´willkommen´ ist}?). Die Welt (und CENAP) ist eigentlich seit Jahrzehnten bereit Ausserirdische anzuerkennen, nur der Beweis für ihre Existenz ist nicht erbracht, schon gar nicht durch die UFO-Berichte, worauf jedoch die UFO-Enthusiasten vehement beharren, um sich selbst einen Berechtigungs-Nachweis für ihr Fandomwirken auszustellen.

* = Was uns Spielberg gebracht hat, sind die von einem italienischen Bildhauer - siehe http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... - speziell für den Film erfundenen GREYS als zeitgenössisch glaubhaft-wirkende Aliens, die von der Leinwand sprangen und im Dämmerlicht (Twilight Zone) des grau-kühlen ´Akte X´-Zeitalters (Hollywood greift bekanntlich gerne Stimmungen der Zeit auf, um damit Authenzität zu erzeugen bzw auch zu suggerieren; hier geht es um Imagefragen damit das Produkte sich gut verkaufen lassen; die Verpackung macht´s dabei oft auch bei einer Mogelpackung!) zu den neuen Gespenstern aus dem Schrank wurden und die Alien-Timeline wunderbar und irgendwie schlüssig mit ihrem Kindchenschema sogar geschlechtsneutral {eigentlich, Ausnahmen durch die menschliche Phantasie bestätigen die Regel} ergänzten bzw abschschlossen. Diese Epoche ist längst mit medialen Dekondaminierungswirkung abgeklungen. Dieses UFOnauten-Entführungsthema ist nicht nur Out, sondern hat auch kräftig ausgestrahlt. Grey-Alien-Abzug durch Nichtbeachtung, frei nach dem Motto: Finger von meinem Arsch - und Ruh´ ist; d.h. die Geister die man sich rief, kann man auch selbst ausblenden. Wir haben dies ja alles im Detail fundiert und begründe hier ja schon mehrmals abgehandelt. Wie alle Facetten des UFO-Themas; ist ja nicht neu (dies gehört eben zum Transparenz-Profil von CENAP in Sachen hintergründiger Aufklärung und fundierter Information!). Da müssen also neue Aliens her, über Los Angeles sind sie jetzt feste ran und da gibt es auch feste durch die zu ´Spacemarines´ mutantierten Soldaten druff.

Bekanntlich agieren wir ja nicht aus dem leeren Vakuum heraus, sondern wissen von was und über was wir aktiv reden. Wie gesagt, da gibt es ja auch kein Informations-Moratorium darüber. Und ebenso sind wir aktiv an der CTU-Laufzeitverlängerung beteiligt - und genauso an der Abschaltung des ufologischen Fantasien-´Kernreaktors´ in der zivilisatorischen Popkultur. Den einzelnen Facetten dieses "visionären Gerichts" mit eigenartiger Impulskraft im Space Age nehmen wir uns immer gerne kenntnisreich an, um die einzelnen "Brennelemente" abzukühlen bevor es zur längst überkochenden "kritischen Masse" wieder voller Verrücktheiten des New Age im ewigen Kreislauf wird.

So nun nun gehen wir {noch} Wohlgemutes weiter in den heutigen Tag - und mal sehen, ob wir wieder einmal den Puls der Zeit verspüren...

´Space-´Marines - oder ´Startroopers´? Egal, auf jeden Fall gilt: ´Battle: Los Angeles´ storms the box office / At least the end of the world is entertaining - America Does Battle With Los Angeles: The Anti-´Avatar´

+ "Alien invasion movie tops UK box office chart" - so die Headline der ´Baltimore Sun´ ( http://www.baltimoresun.com/feature... ) aufgrund einer Reuters-Agentur{meldung} und nannte auch die Zahlen, um weitere Fakten zu schaffen: "... The story of a group of U.S. Marines defending the city from other-worldly beings, made 1.79 million pounds ($2.89 million) on its debut, according to Screen International on Tuesday. ..."

! - Filmindustrie-Analysten sind schockiert, weil der Erfolg ihren Erwartungen widerspricht: "´Battle: Los Angeles´ proves critics can´t scare audiences ... Another alien attack on earth failed to disappoint audiences, as ´Battle: Los Angeles´ rose to the top of the Box Office. Hollywood has turned yet again to the fantastical premise of earth being attacked by aliens, as the genre proves to be a hit with the general public." ( http://www.filmindustrynetwork.biz/... )

! - Erste Filmkritiker sprechen aber auch in Angesicht von dem neuen Hollywood-SF-Alien-UFO-Kriegskracher von einem Streifen, den sie als subversive Antwort auf ´Avatar´ sehen - als den Anti-´Avatar´. Hier wird ´Avatar´ als in der ´´Green Zone´ nahe der Esoterik angesiedelt (klar, in der Inszenierungs-Konstruktion ist dieser ja auch auf friedlichen, schönen sowie exotisch-ästhetischen Images mit fast schon romantischem Reiz zementiert) - während der UFO-Battle als Action-Kriegsfilm gegen Aliens daherkommt und ein Kriegsfilm (selbst auch sogenannte Anti-Kriegsfilme*) hat gänzlich andere Orientierungen; da bedarf es wegen der klaren Abgrenzung zumindest keine filmwissenschaftlichen Diskussion. Ein Boot Camp (oder wie es eine US-Quelle heute nannte ist der Film quasi wie aus "...a tough Marine boot camp..." kommend) ist ja auch kein Ponyhof. So gesehen, ja, war Spielberg´s filmische Meisterstück von anno 1977 auch ein ´grüner´ UFO-Film, der das New Age mit seinen Greys einläutete. Der neue ACTION-Knaller ist, so wie ´Los Angeles Times´ ( http://herocomplex.latimes.com/2011... ) heute nochmals betonend klipp und klar: "... is a cross between a war movie and an alien invader saga ..." - aber ja, dies war ja auch nie eine andere Frage. Niemand nahm an, dass ´Battle´ ein zweiter Spielberg wie mit ´Close Encounters´ oder gar dem Kinderfilm´E.T.´ sei. Und die BBC nennt den Film einfach: "Battle: LA is ´loveletter to US marines´. Noch Fragen...? Wenden Sie sich bitte an unseren Mitarbeiter ´John Shaft´. Ansonsten gilt: SF-Film ist nicht gleich SF-Film, da gibt es mindestens zwei verschiedene ´Ethiken´ zwecks Aufbereitung der Inszenierung.

* = Man entsinne sich an die genialen Streifen "Die Brücke" (Bernhard Wicki) oder "Coming Home" (Hal Ashby mit u.a. Jane Fonda).

+ Man erinnert sich in Sachen Alien-UFO-Psychokultur nicht nur bei uns daran: Es geht um Spielberg´s "cinematic masterpiece. Stephen Spielberg´s 1977 cinematic ode to extraterrestrial life" - Mit ´War of the World´ hat 1938 alles angefangen +

"The Box Office Belletrist - ´Close Encounters of the Third Kind´ at 34: Still Thrilling After All These Years" war ausgerechnet heute die Headline bei ´PopMatters´ ( http://www.popmatters.com/pm/column... ):

>Orsen Wells´s ´War of the Worlds´ caused a panic on his radio show in 1938 - long before we would even see the popular depiction of saucer-shaped UFOs on the TV screen.... Stephen Spielberg´s 1977 cinematic ode to extraterrestrial life, ´Close Encounters of the Third Kind´, was reportedly inspired by a real life event he experienced as a boy when he and his father saw a meteor shower {!} over New Jersey. His film also came at a time when UFOs were on the collective American mind. In 1973, The Center for UFO Studies was established by former U.S. Air Force scientist, J. Allen Hynek*, and in 1975, the controversial Project Blue Book files (an enormous 20-year Air Force study of UFOs) were opened to the public at the U.S. National Archives. ... The screenplay, which Spielberg finished after it was started by Paul Schrader, was based on a 1972 book by aforementioned Dr. J. Allen Hynek, called ´The UFO Experience´. ...<

* = "Bester {?} UFO-Experte starb ohne ´Begegnung der dritten Art´" - meldete am 3.Mai 1986 die ´Neue Kronen Zeitung´: Amerikas führender UFO-Forscher Allen Hynek ist in Arizona im Alter von 75 Jahren gestorben. Der Mann, der unzählige Berichte über ´Fliegende Untertassen´ überprüft und zwanzig Prozent von ihnen für echt erklärt hatte {???}, hatte selbst nie eine "Begegnung der dritten Art". Dieser von ihm geprägte Begriff wurde durch Steven Spielbergs Film bekannter als alle Bücher Hyneks.

+ Battle: Los Angeles Scores UK #1 + CNN: Box office report, ´Battle: Los Angeles´ conquers all + Alien-Action "World Invasion: Battle Of Los Angeles" toppt US-Kinocharts +

"... Seit Jahren werden überall auf der Welt immer wieder UFO-Sichtungen von nicht-erkannten IFOs gemeldet und durch die UFO-Industrie exologisch passgenau hochgepimpt - in Buenos Aires, Seoul, Frankreich, Deutschland, China. Aber 2011 wird aus diesen Beobachtungen mal wieder eine furchteinflößende Gefahr durch das Hollywoodkino gemacht ... "

+ Übrigens machte unser ´Quotentürke´ - ;-) - heute intern darauf aufmerksam, dass die ´UFO´-Dia-Bildergalerie zu Anfang des Films deswegen bemerkenswert ist, weil diese nur an bekannte ´Fliegende Untertassen´-Bilder aus der Historie der Legende als Symboldbilder dafür nachmachen und keine "echten" zeigen. Zuviel Fiction wäre dann wohl für einen SF-Kriegsfilm zu viel gewesen, weil wer will schon als konservativer UFO-Fandomist im Kinosaal enthusiastisch sitzen während alle anderen ringsum aufjodeln, wenn z.B. die Bilder von Adamski, Meier oder Walters etc pp gezigt werden. Das geht einfach nicht, deswegen wurde ja auch im ´Akte X´-Kellerbüro von ´FBI-Agent Mulder´ das berühmte Poster nur an Meier´s Plejaden-Spacejet-Sportmodell abgelehnt, weil das Kindergeburtstagskuchen-UFO als Invaders-Geheimwaffe, aus dem Baumarkt zusammengenagelt, würde der Serie den Atem nehmen. Bedenken Sie bitte, schließlich geht es da nicht um die ´Sesam Strasse´ oder ´Augsburger Puppenkiste´; ´Rambo´ kann ja auch nicht in Nam mit der Wasserpistole rummachen oder ´Jack Bauer´ im gehetzten Einsatz auf den Strassen von Oldenburg. Na alla. Ist doch einsichtig. Da schließt sich wieder der Kreis.

Immer mehr nähert sich die Weltinvasion der deutschen Alien Nation

SONY-Deutschland brachte dieses Video bei YouTube von der US-Premiere des Krachers unter - http://www.youtube.com/watch?v=ilUk... .

In Sachen Spaceweather: Was geht real am Himmel vor?

Gestern in die Abenddämmerung hinein konnte zumindest das eine große UFO-Orb (quasi das ´Mutterschiff´ vom kleinen Orb in wärmender Sonnennähe) in England gefilmt werden: "UFO 2011 ORB (LINCOLNSHIRE UK 14-03-11)", http://www.youtube.com/watch?v=iqb-... .

Heute bedankte sich der Tiroler Johannes V. für die Erklärung seines UFO-Sichtung vom Sonntagabend auf der Autobahn bei Innsbruck: "Danke für die Erklärung, klingt sehr interessant mit den Planeten. Wahrscheinlich war das zweite wirklich ein Flugzeug." ´Spaceweather.com´ wies auch heute auf die "fantastic sky show" der Sunset Planets hin - "This week, sky watchers have a rare opportunity to see Mercury at its best... Jupiter and Mercury were easy to spot in the twilight sky tonight". Dieses Bild aus Stockholm - http://www.spaceweather.com/submiss... - ist ja auch krass-schön. Na alla.

Tanz der Planeten-UFOs auch über Montabauer im Westwald

Neuer Abend, neues Spiel - SIE SIND WIEDER DA, aber nur ´spiegelverkehrt

Gegen 22 h meldete sich Uli R. mit: "Uli R., Montabauer..." - und ich zuckte zusammen, weil ich sofort dachte, dass das einer von meinem DSL-Provider ist (da habe ich ja gewisse negative Erinnerungen daran!) um ein ´Problem´ oder was zu melden. Aber dann kam es doch gleich anders, was sich aber doch auch zu einem Problem entwickeln sollte. Jener Melder hatte heute gegen 19:15 h gegen Westen hin "wieder die zwei hellen Dinger" am Himmel stehen gesehen, nur "trotz klarem Himmel" genau SPIEGELVERKEHRT herum im Vergleich zu gestern am Abend zu genau dieser Zeit.... Es ist ein schwächeres, kleiners weißes Lichtobjekt und ein größeres, helleres gestern wie heute gewesen. Gestern war das hellere Ding rechts oben - und heute war ein solches tiefer links unten und das schwächere Ding genau dort. Seine Lebensgefährtin hatte dies gestern wie heute genauso gesehen und bestätigte dies auch seperat am Telefon. Die beiden hatten gestern und heute diese Erscheinungen jeweils ca 10 Minuten gesehen, "weil - dann waren sie an den Bergen weg". Obwohl das Wort von "intelligent gesteuert" nicht wirklich ausgesprochen wurde, aber dies lag eindeutig in der Luft! Nun wollten die beiden wissen, ob dies noch jemand gesichtet und gemeldet hat. Nun wir hier in Mannheim konnten dies (leider!) verneinen, weil wir eigentlich auf der Lauer lagen - aber Wolken niedrig am Westhorizont die Sicht auf die beiden außerirdischen ´Schlingel´ verhinderten. Daraufhin R.: "Was Sie wussten davon, wie kann das sein...?" Ich erklärte es, zumindest versuchte ich es, aber dies kam nicht an, weil die Leute dazu zu wenig Hintergrundwissen in Sachen Himmelsmechanik und Astronomie hatten. Kurzum verstanden sie einfach nicht, warum heute Jupiter und Merkur so an Himmel positioniert sind und gestern genau umgekehrt und R. hängte eher wütend mit der Verwendung des bekannten A-Wortes ein. Manchmal sind schnell am Telefon in der Kürze der Zeit die Limits erreicht, wenn die Gegenseite aufgeladen ist und keine weitere Geduld mitbringt. Manchmal ist es eben komplexer als gedacht - und damit schwieriger rüberzubringen.

Nun gut, wir brauchen alle in diesen Tagen auch soetwas wie seelische Linderung wegen den krass-tragischen Vorkommnissen unter der Roten Sonne*. Einige Leute suchen den Himmel nach engelstragenden ´Fliegenden Untertassen´-UFOs mit wundersamen ´´himmlischen Dekondaminierungsfähigkeiten´ an, andere gehen in Kino zur Alien-UFO-Schlacht - und wieder andere lassen die neuen RC-LED-tragenden IFOs fliegen, die bekanntlich für uns Insider heftiges UFO-Potenzial an sich haben. So z.B. den geilen "Night Stryker with 330 LED´s", http://www.youtube.com/watch?v=pygK... . Tja, da kommt wenigstens etwas Freude in trüben Zeiten auf. Ein bisschen Privat-Airshow-Spass muss sein, auch wenn unbedarften UFO-Sichtern dadurch das Herz in die Hose rutscht. Aber so ist das eben in diesem Bereich: No Risks - No Fun.

* = Eilmeldungen überschlagen sich. Den ganzen Dienstag kamen neue, dramatische Schreckensmeldungen aus Japan und die Situation ist derzeiten so zu beschrieben: AKW-Betreiber Tepco sprach von einer "sehr schlimmen" Lage; 50 Mann sollen Japan retten - sie sollen Meerwasser in die Reaktoren zu pumpen, um die Brennstäbe zu kühlen! Da bleibt einem schier das Herz stehen! Angst vor Atomkatastrophe: Panik an den weltweiten Aktienmärkten. Da fliegt doch glatt das Dach von Reaktor 4 weg, das Kühl-Wasser kocht - und sicher ist zwecks der Landestags-Wahl in Baden-Württemberg: CDU-Atom-Freund Mappus auf verlorenem Posten, das strahlt ihm weg. Frau Merkel, schreiben sie ihn schon mal ab. Wetten, dass..? Es gilt: Wenn Politik auf Wirklichkeit trifft. Dies ist ja in der Konservativ-UFOlogie genauso. Japan ändert alles; Atomkraft außer Kontrolle.

! - Soweit mal wieder für den heutigen Tag aus Ihrem wohltemperierten Abkühlbecken von der überhitzten Konservativ-UFOlogie mit ihrem hochgewirbelten Dampf der Windmaschine; dem Meiler für SF-Phantasien bis hin in die Outer Limits. CENAP ist halt eben der Stresstest für die UFOlogie - aus ihr selbst herauskommend ehemals, aber abgenabelt...

Voll neben der Kappe und ufologisch total-verstrahlt

Da kann man auch mit zwei ufoexologischen Headlines von heute Abend gut umgehen und kann auch wieder etwas lachen über den blödsinnigen Quatsch: "After 14-Years Phoenix Lights Still A Mystery!" oder "Puerto Rican UFO Information in the hands of Obama". Es ist ja bald 1.April..., was ja auch kein Trost ist, dafür aber trostlos.

Externe Links

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,338138,00.html
http://www.youtube.com/watch?v=bfREHWfIyyE
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=9882
http://www.baltimoresun.com/features/sns-rt-life-us-britain-boxotre72e5es-20110315,0,35...
http://www.filmindustrynetwork.biz/battle-los-angeles-proves-critics-can´t-scare-audie...
http://herocomplex.latimes.com/2011/03/15/battle-los-angeles-the-attack-plan-behind-fil...
http://www.popmatters.com/pm/column/137147-fly-away-home-close-encounters-of-the-third-...
http://www.youtube.com/watch?v=ilUkv0XmLTs
http://www.youtube.com/watch?v=iqb-bASyTsA
http://www.spaceweather.com/submissions/pics/p/Peter-RosAcn-_MG_8633-2M_1300146689.jpg
http://www.youtube.com/watch?v=pygKyi1-mQ4

Views: 6617