. Zurück C E N A P

19.02.2011


    
´SFX-nahe nächtliche Airshow´ aus dem Kosmos blieb (leider) aus

Der solare X-Flare vom Valentinstag schlug vol in die Ionosphäre ein, blieb aber wegen dem üblen Wetter optisch für uns als Polarlicht-Auswirkung sowie als IFO-Himmelswunder unsichtbar - schade!

Von wegen: "Biggest Solar Flare in Years--Auroras to Be Widespread Tonight?" Aber: NEIN , waren sie nicht... jetzt wissen wir es...

+ NASA gibt Entwarnung: Sonneneruption stört Satelliten nicht/NASA Tamps Down Massive Solar Flare Impact Hype +

Da ist es schon Realsatire, wenn man sich an Mitte Dezember letzten Jahres zurückerinnert und an die ausbleibenden Geminiden-Boliden denkt. Damals meldete Andre Knoefel von der Wetterwarte Lindenberg cool einen aus heutiger Sicht ganz scharfen Spruch, der in die Geschichte eingehen kann:

+++ "Hier kann man die Krise bekommen... Wenn keine Wolken da sind nerven hier die blöden Polarlichter... Momentan ist der ganze Himmel wieder mit dem grünen Zeugs voll und es wabert vor sich hin." +++

- http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... . Ich lieg da als Mannheimer immer noch auf dem Boden und rolle über den Teppich, wen ich mir die Perspektive aufmache...

Das Auge isst mit bei den Wundern der Natur, leider in diesem Fall nur an den technischen Überwachungsinstrumenten und nicht am freien Himmel als optisches Schauspiel - so kann man es zusammenfassen, was in Sachen Polarlicht bis nach Mitteleuropa gute Wettchancen hatte durchzuschlagen. Aber dann versaute uns der ´Wettergott´ den optischen ´Theaterdonner´...

Welch ein Ärger, alle Aufregung umd das erwartete kostenlose Naturschauspiel der besonderen Art für unsere Breiten umsonst!

Neonfarbenen Leuchtküsse von der Sonne wurden (leider) zum Flop

Schade - sehr schade sogar, aber wenn Sie am vormittag aus dem Fenster zum Himmel hochschauten wissen Sie auch warum - grau in grau; Hochnebelsuppe. Der X-Flare schlug zwar heftig in das Erdmagnetfeld ein, aber dies hatte keine schönen Auswirkungen für uns. Wie jetzt ´Spaceweather.com´ berichtete, konnte u.a. das slowakische Observatorium in Bojnice radioastronomisch den Impact des "koronalen Massenauswurfs" von elektrisch geladenen (ionisierten) Teilchen (Plasma; ein besonderer Aggregatzustand der Materie, elektrische und heiße Gase - mehr unter http://fmsg.bildung-rp.de/infoschul... ) in der Erdatmosphäre registrieren und die kosmischen, bodenständigen Strahlen-Instrumente schlugen auch heftig am 18.Februar aus (siehe http://www.spaceweather.com/submiss... ). Die Strahlenpeaks des Magnetsturms konnten auch von erdumkreisende Satelliten verzeichnet werden.

+ Schon gestern zu Mittag gab es aus lauter Frust eine Dose Erbsensuppe (mit Maggi geht alles!), heute schlucke ich diesen mit ner Flasche ´guten´ Wein aus Mazedonnien vom ´Penny´ (und Pepsi-Cola Light in der Abmischung) zu ´DSDS´ runter...

Externe Links

http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=10198
http://fmsg.bildung-rp.de/infoschul/infoschul/html/plasma.html
http://www.spaceweather.com/submissions/large_image_popup.php?image_name=Rudolf-Slosiar...

Views: 6036