. Zurück C E N A P

20.01.2011


    
IFO-Info-Center CENAP: ´Operation Hammerstrike 2011´ - IFO-Action für Hartgesottene

Das Restrisiko CENAP bleibt für die alte Konservativ-UFOlogie erhalten!/Neues IFO-Problem wird dringender, was auf uns zukommt: In Deutschland erwischt: IFO-Fakten - UFO im vollen LED-Nachtflug!

+ Gleich vorneweg: Sie erinnern sich ja an gestern und an den Fall Lake Elsinore vom 6.Januar. Und damit es gleich zu unserer heutigen Titelschlagzeile ´Operation Hammerstrike 2011´ punktgenau passt, gibt es dazu das markerschütternde Video "OH MAH GOD UFOS!!!!!!! CALL DA COPS!!!; I was in my friends backyard and these 3 things fell from the sky. I thought they were astroids. But then they stopped falling and started moving around. So I pulled out my phone to record. I´m the first to record!!!" - http://www.youtube.com/watch?v=Jv-J... ! Na, war das ein Hammer-Wachmacher? Und wieder einmal haben wir gehört, wie unbedarfte UFO-Zeugen live bei der Sichtung schon wegen IFO-Harmlosigkeiten - wie diesem in Sachen personifizierter Airpower http://www.youtube.com/watch?v=de_X... / http://www.youtube.com/watch?v=HuHS... , obwohl es doch nur heißt ´I Come From The Darkness Out Of The Blue Sky´ - total ausflippen. Allein dieses Tondokument ist ´Gold´ wert! Und da wollen einem Märchenerzähler weismachen, sie haben ganz spektakuläre Bilder von einem totalen neuen UFO-Design wie einem ´Fliegenden Dreieck´ aufgenommen - und dann erst mal ganz cool in die Wohnzimmerschublade weggeschlossen? Aha..., die ziehen sich dann aber auch die Schuhe mit der Kneifzange an - klar, aber auch jene, die sowas noch Einem willenlos abnehmen und bei einem Wetter wie jetzt zu Mitternacht mit der dicksten verfügbaren Sonnenbrille im Wald spaziern gehen, und sich noch voll die Schuhwichse daumendick draufschmieren! Tja, das können ja nur UFOlogen - diese SF-UFO-Space Brothers and - Sisters mit dem Hau - sein. +

Donnerstag, der 20.Januar 2011 - heute wird es wieder zu einem Teil AUSSERIRDISCH in echt, aber auch echt ufologisch/ufoforscherisch-unterirdisch; also alles wie gehabt. Ein Glück, uff, das es wenigstens die Neo-UFO-Phänomen-Erforschung gibt, sonst wäre ja alles im Arsch.

Herzlich Willkommen, wenn Sie keine IFO-Blockaden als Lösung für das UFO-Phänomen haben. Hallo bei Ihrer alt-ufologsich bedingte stigmatisierten neoufologischen Webside mit der größten IFO-Dichte der transparenten Ehrlichkeit und Offenheit. Gestern war es ja mal wieder hart gewesen, was wir Ihnen an Erkenntnissen und Erkenntnisgewinn vermittelten; so sind Sie es ja von uns als neoufologisches Restrisiko für die altbackene Konservativ-UFOlogie (in der es auch Fälle von Aberglaubens-´Nötigung´ gibt, wie wir auch gestern in unserem Tagesbericht aufzeigten; von den linken Touren dort mal ganz zu schweigen, um auf Teufel komm raus das alte Regime zu erhalten - und noch verrückter, dagegen gibt es keine klar ausgedrückte Meuterei als Art der Reformationsbekundung!) gewohnt.

So, was wird uns mal wieder heute als UFO angedreht und verscherbelt? Was geht ab? Mal wieder: GENUG !

Aber erst einmal zu vorgestern Nacht zurück, als mit dem defokussierten Zoom mal wieder doll hingehalten wurde,.um das Video "Clear footage of a UFO above Moscow Jan. 18th 2011. Stanley Fulham prediction coming true??; Remarkable sharp and clear footage {liegen Sie auch schon wieder rollend unter dem Tisch?} of a UFO above Moscow. Stanley Fulham prediction coming true?? Or could this be just a mere projection? Skywriting, a hologram?" zu erzeugen und sogar einen ´Leucht-Grey´ hinzubekommen - http://www.youtube.com/watch?v=_ReA... . Natürlich fehlen grundsätzliche Angaben über Uhrzeit und Himmelsrichtung, um festzumachen welches außerirdisches Objekt hierfür herhalten musste. Venus, Jupp oder der Hundestern, das ist hier die einzige Kernfrage, mal vom Wodka-Verbrauch ganz angesehen.

UFO-Formationsflug gestern Nacht, ähm - "UFO SIGHTING - BARCELONA", http://www.youtube.com/watch?v=vmoM... . Damit fängt es ja schon wieder doll an; und einer der ersten UFOlogie-Blender-Kommentare zu diesem Video sagt ja mal wieder alles: "What the hell is with the triangles?! I have a good feeling these really are E.T. and it freaks me out a little." Ja es stimmt, auch uns sorgt dies immer für Schrecken, wenn die UFOlogie-Freaks mit dem Exo-Hammer rauskommen; soviel soziale Psychokulturkompetenz gehört einfach neben der Ehrlichkeit dazu.

Georgien: Da verlöscht sogar das flackernde UFO mitten im Flug

Der Beweis: "UFO In Tbilisi 19.01.2011", http://www.youtube.com/watch?v=KOf-... . Ohne Worte, so ´erstaunt´ sowie erstarrt sind wir nach den massenhaften UFO auf dem Globus in der Silvesternacht und vor ein paar Tagen über Moskau in der ätherischen ´Transi´-Art.

Und über New Jersey gestern Abend war ein UFO im blinkenden LED-neonfarbenen Lichter zu sehen: Der Beweis ist das Video "UFO OVER MY APT IN NJ", http://www.youtube.com/watch?v=9CQz... . Das neue IFO-Problem wird immer dringender, was auf uns zukommt. Billig ist dieses Video in Ansicht dessen was möglich ist - so wie z.B. bei der Parrot-Flugroboter-Drohne schon hierzulande drin ist (Achtung! Dieses MUST WATCH-Material ist nichts für schwache, sensible Konservativ-UFOlogen-Nerven, die von der alt-ufologisch-exologischen ´psychologischen Kriegsführung´ ideologisch mit dem ´Neuen Bewusstsein´ verarscht wurden und sich ein X für ein U vorgaukeln lassen* um im Dreamland als ´erweiterte Wirklichkeit´ leben zu können!); Beweis: "X-Ufo Nachtflug", http://www.youtube.com/watch?v=uGbe... & http://www.youtube.com/watch?v=Lv48... . Gell, das passt heute punktgenau mal wieder zum CTU-Tagesthema ´Operation Hammerstrike´!

* = Merken Sie jetzt ganz einfach wieder, worin in diesem konkreten Fall die Realsatire liegt; wenn NICHT - dann merken Sie gar nichts mehr! Soviel Sozialkompetenz können Sie uns schon überantworten, um dies festzustellen.

Übrigens erinnert uns dies irgendwie an einen ´alten´ kanadischen ´Guardian´-UFO-Fall aus Carp mit einer Reihe von ufologischen Blendern und -Märchenonkels, dieses Video bringt Sie sicherlich wieder auf die Sprünge - "UFO footage of craft landing in Canada", http://www.youtube.com/watch?v=8ERi... .

Dazu weiter in unserer ´Operation Hammerstrike´ betreffs dem Weg der ufologischer Zauberwelt voller Illusionen NUR an EINEM kleinen Beispiel

+ Was sagte damals schon der UFO-Märchenonkel Bob Oechsler (selbsternannter "ehemaliger NASA-Missions-Specialist" ohne Reputation dafür, wie sein echter ´Kollege´ James Oberg - damals selbst als NASA-Mitarbeiter in diesem Posten - herausfand!) so wahr, zwecks seiner unterstützenden Beteiligung bei diesem Fall: "Was ist schon schlecht daran, ein paar Scheine zu machen?" Der kanadische UFO-Forscher Tom Theofanous von ´Canadian UFO Research Network/CUFORN´ gestand ein, dass daran nichts auszusetzen sei, solange man sich dabei nicht mit der Ethik der seriösen UFO-Forschung querlegt! Oechsler zeigte sich davon aber wenig beeindruckt und antwortete frech nur: "Egal, was die oder wie gut eine Story ist. 50 % der Menschen wird einem glauben, 50 % eben nicht. Wichtig sind nur die 50 %, die es einem abnehmen..." Bei einer CUFORN-Sitzung zwecks dem Fall Carp schüttelte man über Oechsler - sagen wir es mal neoliberal - "verwundert" die Köpfe. In einem Artikel für das amerikanische ´UFO Magzin´ (März-April 1995) lehnte CUFORN dann Oechsler und seinen Fall-Unterstützer-Kumpan Bruce Maccabee als seriöse UFO-Untersucher ab - und gaben ihnen noch einen Klopper mit auf den Weg als sie erklärten:

+ "Entweder sind Oechsler und Maccabee sehr schlechte Untersucher und Fall-Analysatoren oder ihre Motive im ufologischen Feld sind äußerst fragwürdig. Wenn wir noch nicht einmal der Ethik unserer höchst-respektierten Forscher und Untersucher trauen dürfen; wie können wir dann weiterhin unser erklärtes Ziel der seriösen Lösung des UFO-Rätsels vorbringen? Wir brauchen keine Leute wie den UFOlogie-Kritiker Phil Klass, um uns schlecht ausschauen zu lassen; indem wir selbst die Fakten ignorieren, braucht es uns nur selbst dazu!" +

Näher hingeschaut... - dies ist ja unser Ding als Ihr UFO-Nachrichtendienst!

Oechsler war damals Teilnehmer einer ´Akte X´-mäßigen Pseudodokumentation zu dem Fall in der amerikanischen NBC-TV-Serie ´Unsolved Mysteries", wo man angeblich den Filmfall (aufgenommen ursprünglich von einem sich lange Zeit anonym gebenden schrägen UFO-Vogel namens Bobby Charlebois mit dem Tarnnamen ´Guardian´ {das war damals nach der ´Condor´- und ´Falcon´-Story über die Himbeereis-Schlecker-Greys rund um die ´MJ-12-Dokumente´ beliebt} von einer UFO-Landung "leider vergeblich mit Einsatz aller Mittel" (= 250.000 Dollar) nachmachen wollte. Der ehemalige APRO-Mann Jerry Black forschte deswegen nach und sprach mit dem ausführenden Produzent Tim Rogan der Sendung, der eingestand das Oechsler als Berater für einige Folgen der TV-Reihe als Berater engagiert worden war: "Er war aber niemals in der Position, um irgendwie die Produktion zu beeinflußen oder Internas zu erfahren. Wir haben auch nie wirklich versucht, das Szenario des Videos nachzumachen, wir versuchten nur so nahe wie möglich an das sichtbare Szenario heranzukommen, weil unser Budget einfach beschränkt ist. Was er hier über unsere Ausgaben behauptet ist völlig falsch, noch nicht einmal die Produktion von mehreren Folgen {!} unserer Reihe kostet zusammen soviel Geld {!}, wie Mr.Oechsler behauptet, dass wir dies nur um das Nachstellen der Carp-Szenerie willen ausgegeben hätten." Jerry Black:

+++ "Wir können also nur froh und glücklich, wenn Bob Oechsler sich von der UFO-Gemeinde zurückgezogen hat. Als ich mit ihm zu tun hatte, war er ein prima Kumpel und man konnte schöne Schwätzchen mit ihm führen und persönlich ganz gut mit ihm auskommen. Ich habe auf dieser Ebene auch nie irgendwelche Probleme mit den anderen Herrschaften gehabt, aber sobald ich es als UFO-Untersucher mit jenen zu tun bekam, waren sie doch glatte Versager! Den meisten geht es doch nur darum, in die Zeitungen und/oder ins Fernsehen zu kommen, um sich dort dann als objektive und wissenschaftlich-orientierte Untersucher vorzustellen." +++

An welche Typen hierzulande erinnert dies nur, an welche..? Sicherlich fällt es Ihnen spontan ein!

Jenseits dessen, dass das kanadische ´Department of National Defense´, die ganze Carp-Geschichte auch wegen den angeblichen ´Guardian-Dokumenten´ und dem ganzen drumherum sowie voraus zu den Fall (dies ist eine lange Geschichte) als Fälschung bezeichnete, war das eigentliche UFO kein richtiger Hubschrauber, sondern ein ... nein kein Modellhubschrauber oder Nightflyer, sondern ein mit Zusatzlampen (Thema: Massig Licht) ausgestatter kleiner Pick-Up-Lieferwagen des Filmers Bobby Charlebois, den jener inmitten von brennden Strohballen postitiert hatt, um möglichst fremdartig auzuschauen. Jeff Sainio, damals noch MUFON´s Fotospezialist bevor er die Schnauze gestrichen voll hatte und die Segel strich sowie abdankte weil ihm dies alles zu blöd wurde, der das Carp-Video analysierte hatte, erklärte gegenüber Phil Klass damals: "Geben Sie mir 50 Dollar und drei Stunden Zeit, dann mache ich Ihnen das kanadische Video nach."

Weiteres zu dem Fall Carp lesen Sie u.a. unter http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... . In diesem Rahmen um das Thema der UFO-Schwindel lesen Sie bitte auch http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... zwecks dem weiteren Durchblick.

Die nächste Lektion auch daraus für die ´Operation Hammerstrike´:

Aber erst einmal ein gewichtiges Wort: "Wer sich bilden will, muss zuerst einmal zu zweifeln verstehen, denn der Zweifel des Geistes führt zur Entdeckung der Wahrheit." - Aristoteles (384 - 322 v.Chr.)

+ Es ist sinnbildlich so wie beim Fleischer mit seiner Hausmacher - die schönsten ´Flying Saucers´ sind doch die hausgemachten. Angefangen beim Scoutship-Modell Adamski´s bis hin zu Billy´s ´Plejaden´-Spacejets aus dem Baumarkt. Im Analogzeitalter wurde wenigens noch im wahrsten Sinne des Wortes ´baufest´ handwerklich hingelangt. Auch die aufregenden Hoffnungsträger der ´Flying Saucerers´-Gemeinde bis hin zu den Exo´politikern´ wären ohne die idealisierten VorBILDER die einst Leute wie Rudi Nagora, Ed Walters etc pp. mit ihren Fälschungen ablieferten einsam vor einem leeren Poesie-Album der Konservativ-UFOlogie. Ja, Fälschungen bestimmten zu einem signifikanten Teil das Saucerdom in seinem esoterischen Denken über eine "erweiterte Realität" mit dem ´Neuen Bewusstsein´ der ´Frei- und Querdenker´ - und immer ist die Basis (neoliberal-ablenkend freulich gesdagt) "Analogkäse" mit Klebefleischbindung für die Untertassen-Kultler bis hin zum massenselbstmordextrem (Stichwort Himmelstorsekte) wegen mythischem Scheißdreck des Weltraumfahrt-Zeitalters ("Die ´Fliegenden Untertassen´ sind hier" und mit den ´Götterastronauten´-SF-Aliens besetzt) im Kopf und Herzen (um es mal ganz deutlich im Klartext zu sagen). Es geht immer nur um das Kernthema dabei: Engel und andere Außerirdische. Dies gehört zur geheimen UFOlogie-Geschichte.

Es geht in diesem Gebiet der Pseudowissenschaft um eine Art der "psychologischen Kriegsführung" - War Games - um die Lufthoheit über das Denken in der UFOlogie

Bemerkenswert an der ganzen Sache ist der alte Grundübel-Bestandteil der UFOlogie an sich - es ist nicht an sich die Pro- und Kontradebatte, Plus oder Minus ´Fliegende Untertassen´ als UFO-Legende, sondern das WIE gegeneinander gerungen wird, wobei laufend gerade die, die sich als Blender und Flaschspieler erwiesen sich winden und wehren, um berechtigten Kritikern an ihrer Haltung und Position - so wie oben wieder einmal mehr in der unendlichen ufologischen ´politik-politischen´ Auseinandersetzung gesehen - eines reinzuwürgen. Dabei geht es darum, sich quasi als mehr auszugeben, als man ist und dann den Spieß gegen qualifizierte Erforscher des UFO-Phänomen umzudrehen und die Dinge auf den Kopf zu stellen, um sich den Rückhalt der UFO-Gemeinde so zu versichern. - Stichwort auch aktuell dazu passend: DEGUFO-Knörr mit dem gegen CENAP ausgerichteten harten Spruch von wegen "erstunken und erlogen" - und damit macht ihn die Gemeinde noch als Bock zum Gärtner; aber dies ist nur eines von zahllossen Beispielen aus der deutschen UFOlogie-Historie alleine. Diese Haltung zum Selbsterhalt ist natürlich notwendig, sonst zerbricht das soweiso dünne Band. Also liegt soetwas im Trend zur Eigenrettung jener mit dem ´Neuen Bewusstsein´ für die erweiterte Realität jener ´Frei- und Querdenker´, die so ganz und gar ihr selbstgeschaffenes Ghetto des Dreamland-Ponyhofs in den Outer Limits der anderen Dimension als mentale Geistesland-Seins-Alternative zum trockenen und nüchternen Alltag lieben. Darum geht es eigentlich bei dieser "psychologischen Kriegsführung" auf dicker Hose gemacht. Davon lebt die magische und zauberhafte Märchenwelt der ´Fliegenden Untertassen´-Mythologie als zeitgenössische Illusion - und der ihrer Illusionisten, die unter dieser Aura ´aufleben´.

Merken wir dazu ganz wichtiges grundsätzlich als A und O an:

Wir konstruieren uns unsere Wirklichkeit selbst; in der UFOlogie mit einer Pseudowissenschaft. Der so genannte auslösende Stimulus spielt eine entscheidende Rolle. Falsch interpretierte Beobachtungen sind die Lunte am Pulverfaß der Fantasie bis dahin, um UFOs in sechs oder sieben Dimensionen etc zu sehen. Die Hysterie des Volkes ist die Folge. Davor hatten schon die US-Militärs zu Beginn des "Goldenen Zeitalters der Fliegenden Untertassen" Ende der 1940er und Anfang der 1950er Jahre im vorigen Jahrhundert ´Angst´ und ein vom CIA einberufener Ausschuß (Robertson-Panel, Januar 1953) empfahl dem Untertassen-Spuk als Folge der heißen "Untertassen-Invasionswochenenden" (mit weltweiten Schlagzeilen) zu Washington, DC im Sommer 1952 ein Ende durch öffentliche Aufklärung und Weiterbildung über Erscheinungen am Himmel zu betreiben. Umgesetzt wurde dies jedoch nicht wirklich (war wohl zu ´teuer´, zumal man im Pentagon das "Untertassen-Projekt" gerne auf niedrigster Ebene laufen ließ und es verhältnismäßig nix kosten sollte wenn man andere sowie echte Propaganda-Unternehmungen der US-Regierung sieht) und die Untertassen-Epidemie in den Händen der UFO-Industrie ergriff sogar recht bald die ganze Welt. UFOs sind so zur Mystik unserer Zeit geworden, die sich in diesem technisch-daherkommenden Phänomen realisiert. Anfällige Menschen wie der einstige Mondfahrer und Moonwalker Ed Mitchell wurde so vom einstigen Techniker zum UFO-Mystiker in alten Jahren. Jetzt wurde er zum Mann mit dem UFO-Mondschatten. Und für die Konservativen sowie Ewiggestrigen in der UFOlogie ist der maßgeblichste Punkt an der Fortführung bzw Fortsetzung der eigenen Mythologie als Kerngeschäft zu arbeiten; das eigene Kind zu hegen und zu pflegen - zu beschützen. Daher gibt es in diesem Gebiet auch eine auffällige wohlwollende Spezlwirtschaft als eine besondere Form der Fanliebe, um sich gegenseitig und wechselseitig über den grünen Klee zu loben und durch Oberflächkeit Rückhalt in der ufologischen Bevölkerung, dem Fandom, zu erfahren. Wenn dieser wichtige Faktor nicht mehr da wäre, dann wäre man ... der Depp.

Warum die Konservativ-UFoologie mit ihrem eigenen Mythos klappt?* Es ist ganz einfach zu beantworten: Die Menschen haben so viele Sorgen in ihrem Leben und so wenig Vertrauen auf Besserung, dass zeitgenössische Mystiker immer schon große Chancen haben. Die "neue Sachlichkeit" der erfahrenen Skeptiker hat es deswegen schwer: Verantwortlich dafür ist die visionäre Kraft des Mythos als virulender UFO-Virus und ist mit oder von der "soziale Ansteckung" unterfüttert. Auf Gläubige und andere unbedarfte Gemüter mögen Schilderungen über ´phänomenale´ Phänomen-Sichtungen der SF-UFO-Artung (wie oben der Fall Carp) einigermaßen glaubhaft wirken, wenn daran einiges gemacht wird, um sich um Werterhaltung durch Tricks zu bemühen. Aber können z.B. Sie auch dann noch an nüchtern UFOs glauben, wenn Sie die wahren Hintergründe als Story hinter der Story dazu erfahren? Gegen alle Vernunft - JA **; weil es unidentifizierte Flugobjekte subjektiv immer geben wird! ... Und dies ist für sich genommen schon allein ein ´wahres Wunder´ ohne irgendeine kosmische Himmelsmacht dahinter. ;-) Aber die Freunde des UFO-Fantastischen halten weiterhin zusammen, sonst haben sie ja niemanden.

* = Dies hängt auch fundamental damit zusammen, weil als Outsider niemand sich den rechten Durchblick verschaffen kann, weil dazu ist das Thema viel zu umfangreich und es erfordert einen gewaltigen Zeitaufwand, um sich Überblick zu verschaffen - wobei einem freilich wegen den immer wieder auftretenden Doofheiten einem schnell die Demotivation erfasst und aussteigen lässt, wenn man es NICHT wirklich enthusiastisch wissen will und dazu eine moralisch-ethische Grundmotivation hat - ohne einen sektenhaften oder religiösen, weltanschaulichen Hau! Da helfen ´Job-Überantwortungen´ auch nichts als eine z.B. berufliche Brücke über die man eben berufsmässig gehen MUSS. Deswegen haben es Journalisten auch unendlich schwer, da durchzusteigen, wenn sie auf den Falschen und dazu noch UFOlogie-Hütchenspieler treffen. Deswegen sind fast alle Feature-Beiträge zum Thema meist auch mit dicken Löchern versehen oder haben krude Flecken, die nicht wirklich sein müssen - nur dann müsste man die dahinterstehende Oberflächlichkeit eingestehen. Sachliche Unrichtigkeiten und sogar Falschheiten führen eben bei den Kennern der Materie zu Spannungen, dies liegt grundsätzlich in der Natur der Sache - siehe z.B. wieder und immer noch den Fall aus Kanada.

** =Der Abstrich ist dabei aber in der ´Fröhlichen Botschaft´ - man benötigte gleichsam soetwas wie eine Art UFOlogie-Light ohne magische Zauberkraft. D.h. entrümpelt von den eigenen mythologischen Märchenbildern als Altlasten, aber ohne diese eigenen Legenden-Images steht die Konservativ-UFOlogie ALTERNATIVLOS da, eigentlich sogar SINNLOS .

Neues aus der Anstalt

Eigentlich bräuchte die UFOlogie an sich eine UFOlogie-FSK - Freiwillige (und wirksame!) Selbst-Kontrolle. Nicht erst seit heute und national, sondern global und schon seit ´vorgestern´. Sie selbst kann und WILL dies nicht leisten, deswegen gibt es ja auch die konsequente Neo-UFO-Phänomen-Erforschung. Aber dies ist den Konservativen auch nicht lieb, um es mal wieder freundlich zu sagen. Und Ihr ufologischer Marktcheck CTU mischt sich gravierend so wie hier ein! Der ´Dank´ dies wird "beklopptes Zeugs" und "erstunken und erlogen" diffamierend tituliert; es dreht sich also alles im Kreis weil die UFOlogen nicht vom Punkt kommen WOLLEN und selbst eine ´sanfte´ Wende einführen wollen. Dies ist auch kein Wunder, wenn man immer wieder sieht, wenn Funktionäre selbst laufend Unfug einbringen und damit fördern, anstelle es ganz einfach sein zu lassen und damit Verantwortung zu zeigen - so einfach ist es doch. Alles andere zur selbstbeweigräuchernden ´Eigenrechtfertigung´ der krummen Art ist a) kindisch und b) naiv und somit auch kein wirklicher Trost für Dummheit. Aber dies WILL sich den Betroffenen nicht erschließen. Wenn dies also eine eigene Qualitäts-Selbstkontrolle sein soll..., dann wäre dies ein Thema für die ZDF-´Heute Show´ - die ja ab dem morgigen Freitag wieder kommt, uff.

Ganz schön was los mit den echten außerirdischen Besuchern im Januar 2011

Neuer Bolide gestern Nacht über den USA

+ Meteor prompts sighting reports - Green light reported across Chicago and Indiana, possible meteor - Shooting star spotted over Chicagoland +

U.a. berichtete die ´Chicago Tribune´ ( http://www.chicagotribune.com/news/... ):

>An unusually bright shooting star shot across the sky Wednesday night, prompting sighting reports from the Chicago area to Indiana, a local astronomer said. A green-tinted burst was reported by amateur astronomers in LaPorte, Ind., just after 8 p.m.., said Adler Planetarium astronomer Chris Lintott. The shooting star, which was a meteor probably about the size of 10 grains of salt, likely didn´t hit the ground or become a meteorite, he said.

Meteoroids are pieces of material traveling through space that become meteors when they streak through the Earth´s atmosphere and meteorites if they strike the ground.

At least one motorist on a Chicago expressway also saw the flash. It´s "good luck for those who saw it," Lintott said. "And very beautiful."<

Der TV-Sender ´News Channel 7´ ( http://www2.wspa.com/news/2011/jan/... ) berichtete:

>Green/Blue streak in the sky spotted all over east coast including Upstate South Carolina

Facebook and Twitter lit up with reports from many of our viewers who spotted a strange greenish, blue streak in the sky.  Reports came in from across the upstate and around the country. The Ocenee County dispatch  tells News Channel 7, one fire department headed to the northern part of the county, after getting calls and reports from concerned residents, but found nothing. The reports centered around a sighting just before 9 pm.

Chief Meteorologist Christy Henderson checked in with the and said the only logical explanation is a meteor. That is the concensus around the country too. Reports have come from Indiana, Maryland, Louisiana and Illinois. A station in Chicago posted a story quoting Astronomer Chris Lintoff who said, "The shooting star, which was a meteor probably about the size of ten grains of salt, likely won´t hit the ground and won´t become a meteorite." Chicago Breaking News reports Meteoroids are pieces of material traveling through space that become meteors when they streak through the Earth´s atmosphere and meteorites if they strike the ground. On Facebook here´s what you were telling Amy Wood  about what you saw:

Raheem Brown  "A friend told me it was like a comet, cruising low in the sky." - Elijah Reynolds  "I heard Westminster fire dept get toned out to an object falling from the sky with orange flames behind it near west oak high school. They weren´t able to locate anything." - Brent Glover " Yes!!! Seen it here in Boiling Springs! It was almost neon green?!?" - Gail Morrow "I missed it, but my cousin who lives in NC posted that she saw a big green fuzzy ball falling from the sky" - Candace Holmes "My husband saw it and he was speechless." - Chasity Roper  "My son and I seen it!! I passed it off as a firework or something. But he insisted it wasn´t. Guess he was right." - Jennifer Skidmore "I saw it! In Simpsonville....I was speechless!!"<

+ Wieder einmal sehr erstaunlich wie schnell und fix sich dies flächenbrandartig verbreitete - während der vorletzte Woche-Samstagabend-Bolide hierzulande, Österreich und Schweiz kaum eine mediale Sau hinter dem Offen vorlockte! Begreife dies wer will...

Kosmische Schatzjäger-Abzug aus dem süddeutschen Geislingen

>Jagd nach Meteoriten wird eingestellt

Die Suche nach dem {verlorenen Schatz-} Meteoriten ist abgebrochen worden. Am Mittwoch hat auch der Berliner Thomas Grau, der als bekanntester Meteoriten-Jäger gilt, die Alb wieder verlassen. Eigentlich hatte er bis zum Wochenende bleiben wollen, doch einsetzender Schneefall ließ dies für sinnlos erscheinen. Gestern Vormittag waren Felder und Wiesen weiß überzuckert, so dass kaum Aussicht bestanden hätte, den Brocken zu finden. Grau schließt nicht aus, vor Beginn der Vegetationsperiode erneut zu suchen - vorausgesetzt, es stellt sich eine günstige Wetterlage ein.

Der glühende Meteorit {immer noch ist es ein Meteor und KEIN Meteorit!}, der vorletzten Samstagabend vom Himmel gefallen ist und dessen Einschlagstelle im Raum Geislingen gewesen sein müsste, hat am Wochenende viele Hobby-Sammler von weit her angelockt. In ihrem Internet-Forum kommt zum Ausdruck, dass es trotz des vergeblichen Suchens ein großes Gemeinschaftserlebnis gewesen sei. Das Treffen so vieler Gleichgesinnter, schreibt einer, sei "ohnehin nicht mit Geld aufzuwiegen."

Im Gegensatz zu ihnen betreibt der Berliner die Meteoritensuche hauptberuflich. Dass sich daraus ein gewisses Spannungsfeld ergibt, wird auch in den Bemerkungen deutlich. Doch letztlich waren die Begegnungen offenbar kameradschaftlich - denn Grau kam zum abendlichen Treffen der Hobby-Sammler in den Türkheimer Landgasthof Rössle.<

Nach: ´Südwest-Presse´, http://www.swp.de/goeppingen/lokale...

Moderne Geisterflieger: Was für ´faked airplanes´ dies wohl waren? "Newtown police see mysterious low-flying aircraft"

>Newton -- Local police saw five mysterious low-flying aircraft in the sky last Saturday and said Wednesday "we have no idea" what they were. They have not classified the aircraft as UFOs, they said. After receiving a phone call from a resident about 8 p.m. Saturday, police said they sent two officers to Route 34 and Toddy Hill Road, where the officers saw five aircraft.

First Selectman Pat Llodra said Wednesday she had heard nothing about the incident. "They didn´t let us know." Linda Cole, who lives on Toddy Hill Lane, wished she had been part of the excitement. "I´m really bummed I missed it," she said Wednesday. Richard Hanna, a resident of Ashlar of Newtown, an assisted living facility, said perhaps people mistook the flashing lights on his building for aircraft. "There´s lots of flashing lights here," he said. If people see strange objects flying through the sky, Llodra said, they should call the police. "That´s what I would do," she said.<

Nach: ´News Times´ {Danbury, Connecticut/USA}, http://www.newstimes.com/local/arti...

Die Frage steht in diesen Zeiten im Raum: RC-LED-Flugzeugmodelle oder {LED-}Gebäude-Blinklichter als Antikollisonslichter am Hochhaus. Sicher ist es - Blinklichter am Hochhaus sollten normalerweise wegen ihrem statischen Beharren keinen dynamischen Flugzeugfortbewegungseindruck machen; aber naja hat man in Sachen UFOs ja auch schon (sinnbildlich gemeint) Pferde direkt vor der Apotheke kotzen sehen. Polizisten als ´UFOlogie-Elitezeugen´ hin oder her.

Und gibt es was Neues von unserem italienischen ´Freund´ aus Taranto?

Gestern hatten wir ja zwecks dessen ´Tarantel-Stich´ betreffs "gewaltigem Mothership" draußen am Seehorizont gehabt, was er quasi jeden Abend filmt. Entweder war gestern Nacht schlechtes Wetter in Bella Italia oder die Tintenfischer waren an anderer Stelle auf dem Meer im Einsatz und boten deswegen für unseren ´Freund´ nur Missing in Action. Wie auch immer, ich machte mich mal zwecks Fischereibooten in der Nacht im Einsatz etwas mehr neugierig geworden schlau. Krabenfischer bei Nacht aus der Distanz zu filmen ist scheinbar nicht reizvoll, aber einen schönen Frachter bei Nacht habe ich aufgefunden, der einen guten Eindruck von der anderen kaiseite hergibt, wie sowas ausschauen wird - "Freighter Sailing at night", http://www.youtube.com/watch?v=sm57... . Trotzdem bin ich mir sicher, das auch das punktgenau gesuchte Material existiert - der Schlüßel dafür ist nur das richtige Suchwort in welcher Sprache dazu auch immer. Fischerei und Seefahrt ist nicht so mein Ding, selbst Fischessen nicht... Obwohl Mannheimer (Binnen-Hafenstadt am Rhein und vielen Fischfangseen in der Region sowie vielen Fischfesten).

Thema "Der Weltraum rückt uns näher": Vandenberg AFB und ein Liftoff!

Wenn es hinhaut, wird an diesem Abend unserer Zeit (mittags in den Staaten) eine "Delta IV Heavy"-Rakete ("Vandenberg Air Force Base is launching the largest rocket ever to come off a west coast launch pad") mit der Payload des Spionagesatelliten NROL-49 hochbringen.

Russland: Baikonur

Und auf der dortigen Startrampe 45 steht eine "Zenit 2SB/Fregat SB" zum Abheben parat. Die ´Fregat-SB´ der Zenit unterscheidet sich von der von der Sojus bekannten Fregat durch zusätzliche, abwerfbare Tanks. Der Liftoff ist in den Nachmittag hinein geplant. Hier der große Bahnhof in der Steppe, beim Rollout der Rakete - http://www.youtube.com/watch?v=0PiI... .

Also in beiden Fällen keine prächtigten Nachtstarts mit etwaigen UFO-Effekten als Airshow bei der Raketenstufen-Abtrennung! Mal sehen was abgeht.

Passsender Tagesabschluß zu unserer CTU-Aktion ´Operation Hammerstrike´; jaja - die Knight´s:

Damit haben wir heute angefangen und wollen damit auch heute passend enden: "U.S. Army Golden Knight´s Parachute Demo Team night jump Cocoa Beach Pier", http://www.youtube.com/watch?v=17BS... .

Das Heitere zur Nacht

Die SF-UFO-Exos werden schon ganz kribbelig und geht es nach einer exologisierten Headline, heißt es heute schon: "UFO sightings going mainstream, while WikiLeaks safeguards UFO files... - WikiLeaks to protect secret UFO files" Und Ed Komarek dreht auch schon am ´Akte X´-Konspirations-Rad: "The Greater Threat: ET or NSA`". Wow - und die US-Exos sind auch schon darauf gekommen, was schon im letzten Jahrhundert die Spatzen von Moskaus Dächern selbst bis in Hesemann´s M2000 hinein pfiffen: "Wikileaks cable confirms extensive Soviet UFO investigations" - also ehrlich, dieser UFO-Wodkageist doch schon längst aus der Flasche.

Ansonsten lesen Sie vielleicht den Artikel "Wikileaks cable about UFOs revealed?" - http://io9.com/5736880/wikileaks-ca... -, wonach Michael Cohen damit verarscht wurde. Es ist ja nicht Neues, das ufologische Verarscher auch schon immer verarscht wurden, wenn sie einem auf den Arsch gehen! So einfach ist es. Das ist hierzulande so immer gewesen, und war auch weltweit schon immer so - und wird es immer sein. Wenn der Geist aus der Flasche gewichen ist... Siehe unseren heutigen Fall Carp; noch dümmliche Fragen?

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=Jv-J_WOWhe4
http://www.youtube.com/watch?v=de_XMbHJQIQ
http://www.youtube.com/watch?v=HuHSHcl7Fyw
http://www.youtube.com/watch?v=_ReAER3kS10
http://www.youtube.com/watch?v=vmoMEaN1ZfA
http://www.youtube.com/watch?v=KOf-VZ2Vt_U
http://www.youtube.com/watch?v=9CQz3OX411g
http://www.youtube.com/watch?v=uGbeD7u0A80
http://www.youtube.com/watch?v=Lv48rt8So1o
http://www.youtube.com/watch?v=8ERimUtTBkM
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=9146
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8401
http://www.chicagotribune.com/news/local/ct-met-shooting-star-0120-20110119,0,161984.story
http://www2.wspa.com/news/2011/jan/20/greenblue-streak-sky-spotted-all-over-east-coast-...
http://www.swp.de/goeppingen/lokales/goeppingen/art5583,806021
http://www.newstimes.com/local/article/Newtown-police-see-mysterious-low-flying-aircraf...
http://www.youtube.com/watch?v=sm573kPkRo4
http://www.youtube.com/watch?v=0PiIbx_JpTE
http://www.youtube.com/watch?v=17BS0muHByM
http://io9.com/5736880/wikileaks-cable-about-ufos-revealed

Views: 7931