. Zurück C E N A P

05.01.2011


    
Weiter gehts in 2011 - IFO-Action für Hartgesottene

Sehen wo der Barthel den Most holt - UFO-Erkenntnisgewinn: NEIN, das war kein MHB - ... naja, es war doch einer!/Fall für die Kiwi-UFO-Akten: Neonfarbenes Nightflyer-UFO am Abend zur Silvesternacht

Mittwoch, der 5.Januar 2011 - auch heute geht es wieder um Ihr Urteilsvermögen. Natürlich begeben wir uns auch heute wieder auf die Mission Wissen rund um das UFO-Phantom hin zu IFOs aller Art, mal sehen ob wir heute wieder IFO-Action für Hartgesottene bieten können - das wissen wir ja am Tagesanfang nie, weil es ja auch schon mal arg lahmarschig kommen kann, solche Tage hatten wir über die vielen Jahre hinweg auch schon mal da und dort gehabt. Lassen wir es angehen und sehen, wo der Barthel den Most holt, wenn er nicht gerade aus der exologischen UFO-Kaderschule kommt, weil dann eh Hopfen und Malz im Analogkäse verloren ist und virulenden Ansteckungscharaker bei ehemals recht vernünftigen Leuten haben kann (Stichwort: Immer die Frage, welcher ´Bruderschaft´ man sich mehr und mehr aus diversen Motiven hingibt; dies hat mit einem ´Versehen´ nichts mehr zu tun - sondern mit Vorsatz unter dem Glitzer eines Show-Image!), die sich den Mobilisierungmaßnahmen und Schachzügen der UFO-Exologen hingeben, um selbst Fuß zu fassen bevor alles den Bach untergeht.

Wie war das noch mit dem rätselhaften Sirius-UFO-Licht über Zürich gestern bei den ´20Minuten´? Ich hatte gestern Abend noch der Redaktion eine eMail mit der im Sonderbericht von vergangene Nacht ("Außerirdisches UFO-Licht am südöstlichen Abendhimmel ab etwa 21 Uhr + UFO von Basel und Zürich ist bei gutem Wetter jede Nacht am Himmel zu sehen & durch Luftunruhen wechselt es seine Grundfarbe - Von Zürich über Russland nach Texas; die IFO-Exkursion!") mit der dort ebenso verwendeten astronomischen Rekonstruktion der Himmelssituation und einer PM zur Aufklärung der Lage versorgt und sicherheitshalber noch einen Leserkommentar aufgesetzt* - "Züricher-UFO wird weiterhin jede Nacht erscheinen - es ist von außerirdischer Natur, der hellste Stern am Winterhimmel namens SIRIUS". Da kann man einmal mehr nicht motzen und das Informationsloch wurde von uns gestopft. Jetzt kam es nur darauf ab, wie ´20Minuten´ reagieren würde und den Mut zur Aufklärung hat. Jenseits dessen ist es schon verrückt in der Früh den Weihnachtstern Venus an der Backe zu haben und den Hundestern Sirius in der Nacht. Und das dazu noch in der Zeit wo die Quadrantiden-Meteore anstehen; ziemlich viel außerirdisches Material in Sachen UFO-Stimulanzien also! Von wegen "UFOs sind alles Wetterballons!" - oder noch verrückter: "Geheimwaffen"-Flugzeuge der allerneuestes ´Black Budget´-Generation aus der ´Schwarzen Welt´.

* = Dieser wurde heute freigeschaltet: "UFO ist jeden Abend da - und heißt Stern SIRIUS: Tatsächlich - es handelt sich um etwas AUSSERIRDISCHES am Himmel über Zürich - und anderso. Und wird bei jedem einigermaßen sternklaren Himmel weiter im Südosten so ab ca 21 h aufsteigend zu sehen sein. Das UFO hat sogar einen astronomischen Namen - es ist der Hundestern SIRIUS, der hellste Stern an unserem Himmel. Wer ´Spaceweather´-Glück hat, kann ihn auch heute Nacht sehen - und die nächsten Wochen ebenso. Gruß, Werner Walter - UFO-Meldestelle CENAP in Mannheim." Ein weiterer Leser hatte auch seinen Kommentar aufgestezt: "Heute in der Ostschweiz habe das selbe blinkende Licht in St.Gallen Richtung SO gesehen; habe es von 22:00 - 23:15 beobachtet und wurde immer kleiner. Garantiert kein Flieger oder Ballon oder hat jemand schon mal einen Flieger über 1 Stunde in der selben Richtung gesehen !!" Aber einen Artikel zur Aufklärung und Richtigstellung brachten sie (noch) nicht, was weitaus wichtiger wäre. Irgendwie passt dazu folgendes:

"Don´t bother the media with science"...

... so die heutige Headline der ´Sarasota Herald-Tribune´ ( http://devoid.blogs.heraldtribune.c... ), wo es zufällig auch um einen bekannten UFO-Fall aus Texas geht, den wir übrigens in unser Sondermeldung heute Nacht erwähnt hatten:

>It´s broken-record time again, but there´s no getting around it. Three years ago this Saturday, the arguably most well-documented UFO drama of the 21st century unfolded above the Stephenville region of central Texas. ...< Das weitere geht dann schief und ist wieder einmal eine MUFON-Huldigung, obwohl die Fallbewertung damals eine Reihe von Pleiten, Pechs und Pannen war - was ja nicht so ungewöhnlich für die Truppe ist. Stichwort: Himmelslaternen auch im Fall Stephensville mit, die der Hauptauslöser für die Hysterie waren - die Sirius-UFO-Himmelssymbol-Geschichte war dazu noch ein Extra oben drauf gesatellt.

Ein Bild von einem UFO - ohne Bild

In der Schweiz passierte aber heute noch mehr; das "St.Galler Tagblatt" ( http://www.tagblatt.ch/ostschweiz/o... ) berichtete so heute:

>UFO über Speicher?

Tagblatt-Leser Joachim Hoffmann blieb fast der Bissen im Hals stecken: Als er gestern beim Mittagessen in Speicher aus dem Fenster schaute, schwebte ein unbekanntes Flugobjekt - kurz UFO - am Himmel. "Ich habe sofort meine Kamera geholt?, sagt Hoffmann. Er schätzt, dass das silbern glänzende Ding in 800 Metern Höhe schwebte. "Ich glaube, dass es ein von Menschenhand gebautes Objekt ist. Und sonst war das meine erste Begegnung der dritten Art." So wird eine UFO-Sichtung im Fachjargon auch genannt {???}.

Kein normaler Wetterballon

Auch eine Expertin kann nur wenig Licht in das Rätsel um das UFO von Speicher bringen: "Was es genau ist, kann ich nicht beurteilen. Sicher ist es kein handelsüblicher Wetterballon", sagt Jacqueline Kernn, Meteorologin bei Meteomedia in Gais {! - Stichworte: Boliden und Mark Vornhusen der Meteor-Glücksritter} . Zudem würden Wetterballons in der Schweiz nur von Payerne im Kanton Waadt aus starten. Dass sie den weiten Weg bis in die Ostschweiz zurücklegen, sei zwar möglich, aber eher unwahrscheinlich.

Wenn´s um UFO-Theorien geht, kommt unweigerlich das Militär ins Spiel - in den USA soll die Armee in den 50er-Jahren eine UFO-Landung vertuscht haben; in der Schweiz bastelt sie eventuell gleich selbst an Himmelsphänomenen: Kernn äussert die Vermutung, dass eine Armeeübung hinter dem Flugobjekt steckt.

"Die Wahrheit ist..."

Es bleibt also ein Rest Unsicherheit: Aber natürlich glauben wir jetzt trotzdem nicht an UFO und Aliens, das wäre ja kindisch. Und doch... "Die Wahrheit ist irgendwo da draussen", zog Fox Mulder, UFO-Jäger in ´Akte X´, einer kultigen TV-Serie der 90er-Jahre, jeweils Fazit. Lassen wir das mal so stehen - auch im Fall Speicher.<

Nur, das Bild von dem Ballon wie auch immer - fehlt zu dem Artikel...

UFO steht am Abendhimmel der USA, Nacht für Nacht

Sehen Sie dieses Videomaterial: "Ufo??? Nightwatch", http://www.youtube.com/watch?v=TH2g... . Entweder verwendet dieser stillstehende Lichtpunkt als Geheim-UFO ´Antigravtionstechnologie´ - oder es ist ein altbekanntes IFO vom Sirius-Typ; was meinen Sie? Und in diesem Video sieht man zwar außer der Strasse am frühen Morgen und die Strassenlaternen sowie Ampelanlage nicht mehr, aber da soll ein stillstehendes UFO um 4 h über Delaware sein, http://www.youtube.com/watch?v=2zpp... . Die einzige Action macht der Mann indem er wie irre morgens auf der Gass´ umherrennt und hektisch kommentiert wie sein Venus-UFO im Auge (und nicht in der Kameraoptik) ausschaut. Auch einmal mehr interessant zu hören, wie die Leute in Anbetracht einer angenommenen UFO-Begegnung live drauf sind.

eXtra: ´Understanding the UFO phenomenon´: Kein Geheimnis für die Neo-UFOlogie (mehr)

Zum gestrigen Wiener-Silvesternachtsfall "UFO-Sichtung oder Eurofigther...

...noch ein Nachtrag. Nachdem ich dem Melder mit den Himmelslaternen vertraut gemacht hatte, antwortete er postwendend: "Das was ich mit meinem Freund gesehen habe war sicher kein Miniaturheißluftballon, dieses Objekt ist von Westen gekommen und Richtung Osten geflogen. Es flog zu schnell als ein Miniaturheißluftballon und schneller und höher..." Daraufhin empfahl ich ihm weitere YouTube-Videos um diese Sky Lanterns und dann war auf einmal nach etlichen Stunden (halber Tag) der Überlegung bei ihm alles anders: "Also ich habe mir einige Youtube-Videos angesehen und dass gleiche haben ich und mein Freund auch gesehen. Hätte nicht gedacht dass die so schnell sind! Recht herzlichen Dank..." Und was nehmen wir einmal mehr klar als Erkenntnisgewinn dadurch mit? Es gibt UFO-Zeugen, die erst einmal unbedacht aubegehren, wenn man sie mit einer banalen Lösung des für sie unglaublichen Geschehens konfrontiert und die selbst schon alle möglichen Ideen als Erklärung für sich durchgekaut haben, aber auf den richtigen Ansatz nicht kamen und dann ihre Sichtung weitermelden, in der Hoffnung eine UFO-Bestätigung durch uns zu erhalten - und dann ´zartbitter´ enttäuscht werden und frustriert sind, weil dann doch etwas simples und bis dahin unangedachtes dahintersteckt. Die einen marschieren sodann vielleicht zum nächsten "richtigen Konservativ-UFOlogen" weiter, der ihnen dann das gibt, was sie wollen - und andere gewinnen mit dem Abstand der Zeit dann doch die Einsicht. Eine so gesehene Rückkoppelung ist zwar selten, kommt aber ab und an doch vor. Auch hier gilt: Wir sind Teil der ´UFO-Lösung´, nicht Teil des ´UFO-Problems´ - und wenn, dann nur für altbackene Konservativ-UFOlogen!

Ein Fall für die Kiwi-UFO-Akten: Neonfarbenes UFO am Abend zur Silvesternacht

"31/12 2010 UFO sightings over New Zealand Auckland; I did this video in the New Year´s Eve night, when i was going to the city center from the Western and encounters this flyers*. I should be found it earlier in that street, but after I stopped my car, the other with a lot of cars stopped aswell to observe it together. I tried contacted the news media. However, no response was estimated to be not interested. This flyer I found the landing or from the disappearance of a total of about five minutes. I was probably too excited, resulting in only the last record of the lens to its landing. I was using my NOKIA N97 mobile phone did this record. but if you observed to the naked eye, this flyer into a large triangle and diamond, and rotating in the air {!} until it landed. I tried to move on to where it landed, but found nothing.", http://www.youtube.com/watch?v=4rMS... .

* = Warum nennt der scheinbar aus Asien stammende Filmer dieses ´UFO´ ausgerechnet so? Das Nightflyer-Objekt ist auf dem Film nur am Anfang zu sehen: Es ist neonfarben im LED-Lichte-Wechseltakt der Farben, Rot, dann Grün, dann sogar als Duolicht in rot-grün und schließlich verschwindet es in der Farbe Blau rotierend (rotierende Lichter wohl) über den Bäumen, scheinbar niedergehend ("Landing"). Aufgrund des Verkehrslärms nimmt man kein Eigengeräusch von dem UFO-Objekt in Bewegung war. Groß scheint es selbst nicht zu sein - und wird dann noch als Dreieck und wie ein Diamand beschrieben. Jetzt zählen Sie mal wieder 1 + 1 zusammen... Und dann kommt KEINE Himmelslaterne raus, sondern... - wer weiß, vielleicht hat er den RC sogar selbstgesteuert. Dabei schaut z.B. Ein LED-gezierter RC Lenkdrache wirklich extrtem scharf aus. Erinnern wir uns nur den Film "BKF Alans new delta fitted with LED lights" - http://www.youtube.com/watch?v=pcLC... , der ja allein schon der extreme Mega-Hammerknaller ist. Nicht ganz so geil, aber immerhin auch nicht von schlechten Eltern: "LED kite or triangle UFO?", http://www.youtube.com/watch?v=QhkU... .

Noch ein Fall für die Kiwi-UFO-X-Akten heute

"Sightings of UFOs off North coast" ist die Headline von der ´Hawke´s Bay Today´ ( http://www.hawkesbaytoday.co.nz/loc... ) und dann ließ sie es raus:

>Mystery lights seen in the sky over Tutukaka could have been alien cosmic masters cruising by in their flying saucers. Or they may have been Chinese lanterns released by European backpackers partying on a nearby beach.

Mal Egginton at first thought he was seeing a plane when he watched two orange-red lights moving swiftly from north to south as he was closing doors on the deck of his Tutukaka Block Rd home at 9.35pm on Monday. But the lights seemed too bright for an aircraft and, although they appeared low, there was no sound. The lights disappeared in the south, but two more appeared minutes later and he called his wife Alison out to watch as the "amazing´" lights again passed overhead. Mr Egginton put the lights down to a meteorite shower. Alison found them so perturbing she phoned Civil Defence in Whangarei to let the authorities know. Their neighbour, education consultant Lin Sneddon, called the police.

"At first I thought it was a helicopter and I couldn´t understand why the lights weren´t flashing and there was no sound. Then they shot upwards and disappeared,´´ she said. Mrs Sneddon, her psychologist husband Dave and four lodge guests saw a total of six lights which appeared at close intervals. When one of the lights went out, there appeared to be a large grey shape descending toward Ngunguru." Mrs Sneddon said there was no wind and the silence accompanying the appearance of the lights was ``strange´´. Her "skeptic" husband had considered they could be Chinese lanterns, which had been the explanation for other mystery lights reported in Napier and Christchurch on Boxing Day.

Gordon McKenzie, from the Aetherius Society in Auckland, said the lights were possibly visiting extraterrestrial cosmic masters, which society members believed kept watch over the Earth and tried to guide humans into better behaviour {wieder einmal den Bock zum Gärtner gemacht}. But MetService weather ambassador Bob McDavitt agreed with Dave Sneddon that the lights were ``almost certainly´´ Chinese lanterns. "You make them by wrapping some red cellophane around a candle, attach a helium balloon and away she goes," Mr McDavitt said. Releasing the lanterns around Christmas and New Year was a European custom, according to Mr McDavitt.<

Thema: Parrot-UFO-Spanner-Drohne

Das Video mit dem Titel "AR.Drone with added LEDs" - http://www.youtube.com/watch?v=3nqu... - sagt ja mal wieder alles für den Fach- und Sachkundigen aus; anschauen und der Neo-UFO-Phänomen-Erforscher sowie IFO-Profiler bekommt das Grauen. ;-) Jenseits dessen kommt durch die Street View-Peepshow-Möglichkeit der Drohne mit ihrer standardmäßigen Kameraausrüstung bei Nacht und Nebel dieses Ergebnis raus - http://www.youtube.com/watch?v=0Sya... . Und bei normaler Nacht dann erstaunlicherweise dies - http://www.youtube.com/watch?v=hxZe... . Hmm, ehrlich gesagt - soetwas hätte mich als junger Mann auch gereizt. Hätte ich einst die Wahl gehabt, mir entweder mein erstes Quelle-Teskop zu erwerben oder ein solche `Spielzeug´-Drohne (wenn es sie damals schon gegeben hätte), mag sein - ich wäre auch ein Drohnen-Pilot geworden... ;-)

Nächstes Thema: Nightflying mit RC Modell-Flugzeugen in der `X-Files´-gerechten LED-Ausstattung für den UFO-Effekt

"Leadfeather Epp Yak55 - with Leds night flying", http://www.youtube.com/watch?v=Cjbg... . Es ist nur eine Frage der verwenden neonfarbenen LEDs, wie das dann im Einsatz ausschaut und auch eine Frage des Lichttaktes, ob stetiges Licht oder bunt gemixt im Farbenspiel und getaktet wie eine Discokugel.

Uff..., und auch hier geht es nicht um den Glanz und unser Elend wegen der Miniaturheißluftballons aka UFO-Ballons oder Himmelslaternen (falls Sie vergessen haben sollten, was damit gemeint ist, hier mal wieder ein Silvesternacht-Eindruck dieser heißluftigen UFOs - http://www.youtube.com/watch?v=DpyC... )! Trotz geht wie bekannt die UFO-Irritation wegen den Dinger einigen Leuten immer mehr auf den Senkel, wozu auch prima dieses Video ausgerechnet {?} zur Aufklärung aus England passt und auch den Zoom-Out-of-Focus-UFO-Effekt gut erklärt, schön und gut mitgedacht: "Orange UFO; Orange UFOs are being increasingly commonly reported in places like the UK. Sometimes appearing in groups, they often appear to flicker or pulsate", http://www.youtube.com/watch?v=K72g... . Dieser Einsteller des Videos kommt eindeutig nicht aus der ufologischen Kaderschule in Sachen Laufzeitverlängerung des Mystery-Making. Also keine Chance als Mitglied für DEGUFO und MUFON-CES.

Schon wieder OVNI´s-Flotte über Chile - aber jetzt am 3.1.2011

"Extra?as luces en Santiago - UFO?" - http://www.youtube.com/watch?v=30Fq... . Ob sich der Einsteller des Videos im Datum vertan hat - oder dies bewusst so datiert? Komisch auf jeden Fall ist, das das Video von Montagnacht OHNE Sound auskommen muss - hört man sonst die Flugzeuge durch? Im Gegensatz zu den Videos vom Dezember, wo die chilenischen T-35 Pillan-Kunstflugmaschinen - http://de.wikipedia.org/wiki/Enaer_... - aus der Tiefe des ´Raums´ kommen und dann vorbeidrehen und horizontal durchs Bild fliegen, ist hier offenbar nur die Phase aufgenommen worden, wo sie aus der Tiefe des ´Raumes´ herbeifliegen - und man ihnen voll in die Landescheinwerfer schaut. Und warum hörte das Video so abrupt auf, wenn man das Gefühl bekommt, jetzt drehen sie langsam bei? Und während im Bild auch horizontal durchfliegende blinkende Flugzeuglichter auftauchen?!

Und dann die ... ´köstliche´ Totalverarsche, oder als Ergebnis für uns: eine konsequenter Beurteilungsmethode ist sogar noch notwendiger und jedem ist es selbst überlassen, bei seinem täglichen UFO-Informations-´Einkauf´ zu entscheiden, wo und wie er sich bedient

Der Titel verspricht weitaus, weitaus mehr als er hält - "ALIEN ALERT: HUGE ALIEN SHIP ARRIVES IN MEXICO JANUARY 4 2011", http://www.youtube.com/watch?v=nelB... *. Ich habe mir fast einen abgebrochen, als ich dies sah und bis zum Ende anguckte, gespannt darauf - wann da endlich das "HUGE ALIEN SHIP" über der Struktur mit ihren Lichtern auftaucht und erst jetzt bemerkte, dass diese selbst schon damit gemeint war! Geht´s noch...? Das brachte mich dann auch nicht so gleich unter den Tisch beim Rollen über den Teppich hoch - einfach deswegen, weil ich dies so ziemlich auch seit Ende November 2010 fast jeden Abend links neben mir vom Balkon aus über der anschließenden Häuserzeile sehen kann! Alle paar Nächte auch noch bis 21 h abends in schwenkender Bewegung und genauso mit knallenden Geräuschen wie auf dem Video zu hören. Nur statt mit roten Lichtern links runter, in Weiß - und wenn man am Tag dann den Ort besucht sieht man an dem "HUGE ALIEN SHIP" eine Werbefläche, die nachts von innen heraus beleuchtet wird und darauf steht dann eine mysteriöse blau-schwarzer Buchstabenfolge, die man als Deutscher so lesen würde: ´Bilfinger & Berger´... Und ehrlich gesagt, nach einem Alien-Raumschiff sieht mir dieser Baukran an der Schule einfach nicht mal im entfernsten Sinne bei Tage im Nebel aus, muss ja einen perfekten Holoprojektor für 3-D-Simulationen besitzen... - ähnlich so, wie bei den als Flugzeuge mit Kondensschweifen getarnten UFOs namens ´faked airplane´. Hinten drauf ist derzeit sogar ein Christbaum (unbeleuchtet) montiert, der aber wahrscheinlich der Tage runterkommt. Perfekt was die ´Aliens´ vom Planeten ´Bilfinger & Berger" so alles drauf haben, man sieht und hört beim Vorbeigehen als mal ein humanoides Wesen, was in italienisch mit tiefer Stimme nicht schlecht singen nachmacht; natürlich können dies auch Kommandobefehle sein - aber für das menschliche Ohr hört sich dies einfach wie singen an. Ich denk, mein Schwein pfeift... Aber was soll´s, schließlich ist ja fast auch schon die irdische Technik soweit, ´Fire in the Sky´-Phänomene von einem Flugzeug hervorgerufen und so wie einen ´Raketenstart´ bei Los Angeles wirken zu lassen..., was wir zur eigenen Schande schon wieder eingestehen müssen (das hängt uns einfach selbst noch als IFO-Profiler nach und in den Knochen). ;-(

* = Komisch, als ich heute Nachmittag diesen Film in einem anderen Zusammenhang auffand, hatten den schon knapp 4000 Leute seit gestern angeklickt.

Teilweise SoFi von Gestern

Wie uns Mike Hammer-Kruse mitteilte, gelang ihm 2005 die Aufnahme bei einer SoFi, wo es ihm über die Sonnenscheibe die ISS aufzunehmen gelang - siehe http://www.astrotreff.de/topic.asp?... ! "Das war seinerzeit meines Wissens die erste Doppelverfinsterung der Sonne durch Mond und ISS, die je fotografiert wurde." Zu gestrigen SoFI gelang jedoch eine andere, noch bessere Aufnahme (den neuen ISS-Flügeln sei Dank) dieser Art über dem Oman - siehe http://legault.perso.sfr.fr/eclipse... .

Die Wiederkehr eines ´alten´ bemannten UFOs - das Wetter war auch besser

Kurz nach 21 h meldete sich Mirko T. aus Bad Cannstadt, der irgendwann gegen 18:45 h sich auf dem Heimweg vom abendlichen Einkauf befand und aufeinmal "einen mächtigen fliegenden Stern in grellem Weiß" vom westlichen Horizont herbeikommen sah, den er nach 1 Minute aber nicht mehr als Flugzeuglicht erkannte, weil die ganze Erscheinung inzwischen in dieser Höhe fast über ihm absolut lautlos war, keine farbigen Blinklichter zeigte - "und eigentlich hätte ich spätestens jetzt auch eine Flugzeugkontur sehen müssen, hier fliegen ja laufend vom Stuttgarter Flughafen Maschinen rüber - aber sowas..." Er beobachtete das Gebilde weiter geradeausfliegend und es gab immer noch keinen Ton von sich und flog ganz ruhig noch etwa eine Minute dahin, dann waren Berge in Sicht und sofort das Ding dadurch verdeckt. Die Höhe war für T. nicht abschätzbar, auch irgendeine Größe nicht, scherzhaft meinte er noch: "Das kann 1 km hoch gewesen sein, genauo wie 100 km..." Das hörte sich doch nach einem ´alten´ Bekannten am Himmel im Overflight an. Ohne die genauen Überflugszeiten jetzt zu wissen, tippe ich ich auf die ISS, derartige Beschreibungen haben wir allein letztes Jahr wirklich mehr als nur 10 x gehört. ;-) Später checkte ich bei Calsky die Überflugszeiten, ja gegen 18:30 h zog die ISS über der Alien Nation vorrüber - und zwar mit -4.4mag satt. Habe ich leider selbst verpasst, weil ich wegen der Witterungen in den letzten Tagen die gar nicht mehr auf dem Zettel hatte...

Und am morgigen Donnerstag ist in einigen Bundesländern Feiertag, Heilige Drei Könige... Und in die ´Kleine Zeitung´ ( http://www.kleinezeitung.at/steierm... ) hatte heute Abend für die morgige Ausgabe schon dies aufgesetzt:

>Von den Sternen geleitet

Die Heiligen Drei Könige gingen dem Stern nach. Oder nicht? Jedenfalls ist jetzt die beste Zeit für einen Blick in den Sternenhimmel. Wenn dieser Tage die Sternsinger durch die Orte gehen, wird man wieder an das Fest der Heiligen Drei Könige erinnert. Sie sollen einem Stern nachgegangen sein, um dem neugeborenen Jesus zu huldigen. ... Zu dieser Jahreszeit ist der prächtigste Sternenhimmel des Jahres zu sehen. Auffällige Sternbilder finden sich im Süden am späteren Abend in Hülle und Fülle. Besonders bemerkenswert ist das Sternbild Orion. Der Stern Sirius links darunter ist der hellste Stern des Sternenhimmels, obwohl er gigantische 81 Billionen Kilometer entfernt ist (hinter 81 stehen zwölf Nullen). Er ist Teil des Winter-Sechsecks, das die auffälligen Sterne Capella, Aldebaran, Rigel, Prokyon, Kastor und Sirius verbindet. Sirius ist ein junger Stern, er entstand erst vor 240 Millionen Jahren und ist etwa doppelt so groß wie unsere Sonne. Ihn begleitet ein kleiner (nicht sichtbarer) Stern. Vielleicht war er ja Wegweiser für die "Weisen aus dem Morgenland". ... Größte Vorteile im Winter: Die Luft ist meist sehr klar, die Sternenpracht entfaltet sich schon am Abend. Allerdings erkauft man sich das mit der Kälte.<

Mit dem Sirius fingen wir heute an - und enden zum Feitertagsbeginn auch damit... Ist dies ein Zeichen der Sterne...? ;-)

Externe Links

http://devoid.blogs.heraldtribune.com/11470/dont-bother-the-media-with-science/
http://www.tagblatt.ch/ostschweiz/ostschweiz/sg-os/UFO-ueber-Speicher-;art192,1665865
http://www.youtube.com/watch?v=TH2gdhPTdxg
http://www.youtube.com/watch?v=2zppRKnM6W8
http://www.youtube.com/watch?v=4rMSeI_i1CU
http://www.youtube.com/watch?v=pcLC86zUDIw
http://www.youtube.com/watch?v=QhkUClVIKPM
http://www.hawkesbaytoday.co.nz/local/news/sightings-of-ufos-off-north-coast/3936058/
http://www.youtube.com/watch?v=3nquU37t1e4
http://www.youtube.com/watch?v=0SyahCV7N80
http://www.youtube.com/watch?v=hxZenL7yPUw
http://www.youtube.com/watch?v=CjbgKtgr5gM
http://www.youtube.com/watch?v=DpyCicenEjU
http://www.youtube.com/watch?v=K72g8W9b30g
http://www.youtube.com/watch?v=30FqCTL51r0
http://de.wikipedia.org/wiki/Enaer_T-35_Pillán
http://www.youtube.com/watch?v=nelBRMiuxUk
http://www.astrotreff.de/topic.asp?ARCHIVE=true&TOPIC_ID=29051
http://legault.perso.sfr.fr/eclipse110104_solar_transit.html
http://www.kleinezeitung.at/steiermark/2626436/den-sternen-geleitet.story

Views: 7263