. Zurück C E N A P

04.01.2011


    
CENAP-UFO-Jahresmotto 2011: IFO-Action für Hartgesottene (und UFOlogie-Aussteiger)!

Mitten in der 5.Jahreszeit auch für UFOlogen: Was gibt es wieder dolles aus der Welt der ´Star Nations und Starcrafts´?/Da ist der Wetter-Wurm drin: Partielle SoFi Wolken störten vielerorts den Blick

Dienstag, der 4.Januar 2011. Also gehen wir nach der ´UFO-Agenda 2010´ weiter ran und dieses Jahr 2011 heißt unser Motto auch ehrlicherweise: IFO-Action für Hartgesottene.

Also gut, setzten wir als IFO-Profiler und Exo-UFOlogie-Kritiker mal wieder die heutigen Puzzelteile richtig zusammen. Und lassen Sie, wie immer, daran teilnehmen. Um ehrlich zu sein: Ohne uns wären Sie im Zuge der Zeit nicht soweit gekommen, um souverän und seriös informiert zu werden; nicht umsonst sind wir soetwas wie ein ´UFOlogie-Aufsichtsrat´ als UFOlogie-Kritiker sowie dauernörgelnde UFOlogie-Störenfriede - von nichts, kommt ja nichts; umgekehrt ist ist aber durchaus in Sachen NICHT FUNDIERTES der Fall und ´Standard´ in Sachen ´Hörensagen-Qualität´ wie von Waschweibern und Sprücheklopfern im geistigen ´Urknall´ am (falschen) gerüchterauchvernebelten UFOlogen-Stammtisch. Hier bei CENAP haben Sie ja bekanntlich alles was Sie an den richtigen Informationen zur Legende und Mythologie rund um UFOs brauchen.

Deswegen sind wir auch für die SF-UFO-Freunde-Bruderschaft auch eine ernsthafte Bedrohung, die aus psychologischen Gründen klein- bzw weggeredet werden soll. Dabei kummen immer wieder krumme Touren auf. Dabei geschieht dies NICHT aufgrund exakten Hintergrundwissen über uns, sondern auf ´mythologischen Märchenlegenden´ aus der eigenen Reihe. Dabei schneiden sich Konservativ-UFOlogen am Schluß immer ins eigene Fleisch oder schießen sich wegen dem eigenen Blödsinn ins eigene Knie. Kurioserweise geschieht dies unangefochten in den eigenen Reihen, um den politischen szeneninternen Frieden zu bewahren - Motto: Friede, Freude, Eierkuchen. Freilich ist dies nett, sorgt aber in der direkten Folge für eine mentale Verunreinigung des ganzen Themas weil dann zugelassen wird, dass die wildeste SF-Träume ins Kraut schießen und in Sachen "Respekt" hingenommen und vielleicht noch schlimmer - akzeptiert werden. Stichwort: DEGUFO-Knörr - Erstunken und erlogen! GEP- und MUFON-CES-Schweigen dazu im ufologischen Walde... Freunde seit Erfurt unter sich.

+ Dabei sind wir ja konsequent transparent, offen und ehrlich im hoffentlich unmissverständlichem Klartext, der einfach nicht verstanden werden will, weil dies eben erhebliche Konsequenzen zur Folge haben müsste - wenn man nach Gesichtspunkten wie Logik und Vernunft geht. ABER genau dies ist ja der Punkt, mit dem man in der SF-UFOlogie keinen Punkt macht und keinen Blumentopf gewinnt. Schließlich mat man es dort ja mit ´Frei- und Querdenkern´ zu tun, die ´Respekt´ für sich einfordern und ein neues, neoliberales erweitertes Esoterik-Bewusstsein haben - andere nennen dies einfach Paranoia ganz unkompliziert. WIR legen die Karten offen auf den Tisch und haben dabei noch ein offenes Visier; noch verrückter. Dafür machen WIR aber auch nicht im ufologischen Kindergarten blöd rum und zeigen unverhüllt auf, wie es in diesem Zirkus einfach ist. In der konservativen SF-UFOlogie (und dadurch ´verunreinigten´ UFO-Thematik seit Anfang an überhaupt!) ist das grundlegende Fehler, dass die anderen Vögel einfach nicht wissen WOLLEN wie es wirklich ist, obwohl die klaren unverschlüßelten Informationen hier offen vorliegen. So einfach ist es mal wieder bzw immer noch. Die ufologische Ahnungslosigkeit basiert schlichtweg auf Dummheit, die durch künstliche Doofheit gefüttert wird, um das Versagen der Szene und ihrer Hüter des modernen Sagen-Feuers zu übertünchen und zu verdecken. Dabei gibt es ja keine mangelnden, relevanten Informationen von uns über uns - von uns selbst, also aus erster Hand...

Ansonsten ist von der Mentalität und Psychologie her in Sachen UFOs die Welt mindestens in zwei unterschiedliche Denkschulen aufgeteilt. WIR gehen von der Geschichte der UFO-Mythologie und den überreichlichen IFO-Erfahrungen von dort und unseren auch schon halbe Ewigkeiten zelebrierten eigenen UFO-Fallermittlungserfahrungen aus. Insgesamt ergibt sich das ein bitteres Bild, weswegen wir bei UFO-Meldungen einfach einmal im Prozeß der ´Gütertrennung´ den Weg der ´Spreu-vom-Weizen-Trennung´ automatisch beschreiten. Frei nach dem Motto: Was war dies jetzt mal wieder für ein subjektiv nicht-erkanntes IFO? Das Ergebnis der Bewertung wird es dann zeigen - oder, von der Idee der ´Ergebnisoffenheit´ her, auch nicht - was aber belastbar in Sachen "echtes unidentifiziertes Flugobjekt der exotischen Natur" eigentlich immer - früher oder später - NICHT zustande kommt. Was aber ab und an sich zeigt, das man sich im IFO knapp verhaut und in Revision tritt, um das IFO-Bewertungsergebnis zu revidieren. Wir machen dies ja auch ohne Umschweife bei entsprechender Datenlage sofort - siehe z.B. MHBs vers. GHBs (Zürich-Lichter) oder ´Ghostrocket´ vers. ´Fire in the Sky´ (Los Angeles). Dies ist ja alles offen und - nachprüfbar. So einfach ist es. Leider ist dies quasi umgekehrt noch nicht geschehen, indem z.B. ein "wahres Exo-UFO" als IFO bewertet wurde, um dann wieder zu "wahres UFO" zurückgestuft zu werden! Dies ist auch belastbar nachprüfbar. Und dies ist der Punkt, weil immer und immer wieder "echte UFOs" bei anderen UFO-Forscher von uns Neo-UFO-Phänomen-Untersuchern als IFOs zurückschraubt wurden und dann darum ein ewiglanges Halligalli bei den SF-UFO-Freunden des Fantastischen angestellt wird - siehe Fall Greifswald, siehe die Belgien-´Fliegenden Dreiecke´ ebenfalls vor 20 Jahren als gravierendste Muster.

"Moon bites Sun? First partial solar eclipse of 2011 occurs"

Mannheim und die Benebelten in Deutschland: Kein freier Himmel, soweit

Und wie war das nun mit dem ´Spaceweather´? Heute Vormittag ging die teilweise SoFi gut über die Bühne - jedenfalls ÜBER den grauen Wolken, es flöckelte sogar leicht und es gab leichten Hochnebel. Als die SoFi beendet war, klare es auch punktgenau in Mannheim auf und bald gab es blauen Himmel... doll... Jochen Ickinger in Heilbronn konnte die olle Sonnenfinsternis-Brille dagegen bequem aufsetzen. Unser alter dänischer SUFOI-Freund Ole Henningsen hatte dagegen wegen dem Wetter wie wir hier in Mannheim auch leider Pech. In Dresden hingegen hatte unser ´Alien-Anwalt` Jens Lorek Glück gehabt und hat sich mit der Schweißerbrille die SoFi zusammen mit seiner Bürokraft angeschaut.

Aber wie war es mit dem "Quadrantids meteor shower peaks tonight" irgendwo auf dem Globus? ´Gepeakt´ haben mag ja so einiges - aber Boliden gar? Das ist die Frage, die hierzulande außer uns niemand bewegt. Bruce Willis und sein Blockbuster-Kino-Film ´Armageddon´ hin oder her. Wieder einmal wetttermäßige Dumpfbackigkeit hoch 3. Und jetzt - wie machte der Kosmos mit? ´Aufgegeilt´ durch die Headlines von gestern Nacht, schaute ich mich nach den ´RTL-Nachtjournal´ bis 1 h hier über Mannheim um - der Himmel war soweit aufgeklart. Also ideal. Aber dann zog es immer mehr zu. Kurz gesagt: Abbruch, obwohl ich mich innerlich vorbereitet hatte, bis ca 2 h durchzumachen...

Wie war es nun mit den Meteoren auf der weiteren Welt vergangene Nacht? Hat es da wenigstens ´gepeakt´? Hieß es da wenigstens "kosmisches FEUER FREI !"? Oder sollen wir besser auf die Nachzügler als Vagabunden aus dem All warten? Bis jetzt wurde nichts bekannt, aber dafür wurde ein Video heute aus Tampa/USA zur Weinachtsmarkt-Zeit bekannt, welches a) den Weihnachtsmarkt zeigt und b) wie über ihm plötzlich ein Meteor runterkommt, direkt beim Weihnachtsbaum - http://www.youtube.com/watch?v=nEm2... . Klasse. Im AKM-Forum berichtete heute ein Zeuge aus dem Raum Freising von 2 Meteorsichtungen von gestern Nacht: "Kurz vor 22 Uhr MEZ war eine wunderbare langsame Quadrantide zu sehen, die ca. 5° vom Kasten des Großen Wagens entfernt begann und uns seine etwas breitere Leuchtspur unter die beiden Sternen Castor und Pollux vom Zwilling zog. Eine weitere war die sehr sehr kurze aber helle Bolide gegen 24 Uhr im Zenit. Welche einen stark bläulichen Schein hatte und 2 Tropfen bildete. Die Leuchtspur war vielleicht gut 20 Bogenminuten kurz."

Nächster Silvester-UFO-Fall, dieses Mal aus Wien: "UFO-Sichtung oder Eurofigther"

Das Skeptische Zentrum der GWUP übermittelte heute diese Nachricht von Thomas T. nach dessen Weihnachts- und Silvester-Feiertagspause:

"Ich habe Heute am 1.1.2011  um ca 00.10 Uhr  über Wien ein Objekt gesehen dass sehr schnell geflogen ist und einen rot-orangen Schweif hatte. Ich stand mit einem Freund auf einer Brücke in Wien 21, ich frage mich was dass war? ... Ich sah dieses Ding ca.2 min, es änderte nie seine Richtung. ... Ein Flugzeug kreiste auch über Wien, aber dieses Objekt war seltsam. Es könnte auch sein dass um diese Zeit ein Eurofighter mit Nachbrenner geflogen ist? Kann man sich wo Auskunft holen ob um diese Zeit ein Jet mit Nachbrenner unterwegs war?"

Amerika-UFOs als Airshow zu Silvester: Die Himmelslaternen lassen uns immer noch nicht in Ruhe

"UFO´s in St. Pete Florida New Years 2011", http://www.youtube.com/watch?v=X0Yo... - hier hat man einmal mehr erstaunte und in die Rätselraterei verfallende Zufallszeugen. Nett sieht das Video ja aus.

"Expert: Wellington, West Palm Beach UFO sightings were probably floating lanterns" war heute die Headline der ´The West Pal Beach Post´ ( http://www.palmbeachpost.com/news/e... ) und hier was sie zu berichten wusste:

>Glowing orange and red lights floated across parts of Florida´s sky New Year´s weekend, including in the Wellington and West Palm Beach areas, setting off a state of wonderment among witnesses.

But those UFOs weren´t so unidentified after all.

The drifting bulbs and streaks were probably floating lanterns, said Brian Vike, founder of the paranormal blog ´The Vike Factor´, which fielded about 250 e-mails, 30 or so from Florida, noting the strange sightings worldwide. "They´re all lit up and glowing," Vike said. "They´ll go up and down and sideways, so it looks pretty weird." A woman and her fiance saw two "red orange" lights float over them while taking a walk in Wellington around 6:55 p.m. Jan. 1, the blog showed. A West Palm Beach resident saw four red lights "spread equally apart coming in from the south heading north" at about 10:30 p.m. on New Year´s Eve,, according to the blog*. Wellington resident Carol Coleman spotted a "reddish-orangish-yellowish" glow at perhaps 9:30 p.m. Jan. 1, but didn´t think much of it other than noting it was "strange."

"It reminded me of the tails of the fireworks," said Coleman, who didn´t write to The Vike Factor. Massachusetts resident Brian Milne and his wife spotted similar floating orbs of red on New Year´s Eve in Fort Myers. The couple had a pretty good idea of what flew slowly above because they have set off paper lanterns in Cape Cod. "If you don´t know what the thing is, you´re going to think it´s a UFO," Milne said. "A couple of them up there gives it an eerie feel."

The lanterns are often made of a flame-retardant paper, similar to a paper bag. In the opening, which faces the ground, a wire frame holds a candle. The flame heats the inside of the paper, making it glow like a lantern. The heat causes the lantern to rise, like a tiny hot air balloon, up to about 500 feet, Milne said. When the flame dies and the bag cools, it floats back down. Vike said he´s fairly certain people spotted floating lanterns over the weekend. In fact, many wrote to him later confirming it. "There´s some good stuff out there that you can´t explain, but this is probably" the lanterns, Vike said.<

* = Immer wieder komisch das ausländische Presseleute auf Internet-UFO-Quellen zurückgreifen, um über UFOs zu berichten, als wenn dies dringend notwendig sei, um was zu schreiben zu haben. In Old Germany ist dem bisher nicht so, da kann man sogar wichtige Inhalt in PMs verteilen und ausgeben - und niemanden juckts. Soweit also in Sachen internen Stellenwert von himmlischen Geschichten je nach UFO-Kultur.

"UFOs in Budapest 01/01/11!!!" - http://www.youtube.com/watch?v=Neor... .

RC Airplanes in der Silvesternacht

Gerade auch in Anbetracht des Boston´er UFO-Videos ist diese Noiz sicherlich bemerkenswert, weil mehr funkferngesteuerte und mit LED-Lichtern ausgestatte Modell-Flugzeuge unterwegs waren. Wie wir bereits berichteten, siehe so auch "Champ Nite-Flight with LED´s", http://www.youtube.com/watch?v=nRpu... .

Heißluftige UFOs über - klar: England, jetzt geht der Zirkus wieder los

Dies hatte heute die ´Lutterworth Mail´ ( http://www.lutterworthmail.co.uk/ne... ) in der dringliche Suche nach einer UFO-Headline drauf:

>UFO reported over Harborough

A strange orange-coloured object has been seen in the skies above Harborough in the town´s latest UFO mystery. It was seen by Ian Patterson, who reported his experience on the UFO sightings website www.uk-ufo.co.uk {! - schon wieder von einer offenen I-Net-Seite sich bedient, um eine Story zu haben}. Mr Patterson said he made the sighting on Sunday, January 2, at about 7pm. Writing on the website, he said: "I saw what appeared to be a large orange aircraft landing light aproaching at high altitude and joked to my son that it was a UFO. I said if it´s a plane it´ll have red or a green flashing light, but it had no other lights. It seemed to get bigger and then turned to it´s right and went higher at incredible speed and disappeared into space. The night sky at this point was clear and black. I tried to check space launches/landings, but couldn´t find any relevant."

There have been numerous sightings of mysterious objects in the skies above Harborough reported to the Mail in recent years, the majority of which have been explained away as Chinese lanterns. The lanterns, popular as an alternative to fireworks on Bonfire Night or at New Year festivities, are like miniature hot-air balloons and are carried upwards by the heat of a small wick. Extremely light, they can travel long distances, move very quickly in even a light wind and glow orange due to the burning wick.<

Nächstes Jimmy Carter-UFO - jetzt über Kanada heute in der Früh

"Ufo hovers over Montreal Jan 04th 2011 4:30am" , http://www.youtube.com/watch?v=4l_V... . Beim großen Bruder nebenan, USA, wurde heute früh um 5 h dies aufgenommen: "What is this? Brightest star? OR UFO?", http://www.youtube.com/watch?v=Dk_5... . Hier wurde zwar das Zoom verwendet, aber noch sachte und sparsam zwecks Überzoomungs-UFO-Effekt eingesetzt. Na auch schon was!

Das Basel-UFO jetzt auch (natürlich) in Zürich

"Naturspektakel oder doch ein UFO? _ Rätselhaftes Licht über Zürich: Rätselhaftes Licht über Zürich

Leser-Reporterin Carmen F. traut ihren Augen nicht: Als sie am Montagabend von Zürich-Höngg Richtung Südosten schaut, sieht sie ein farbwechselndes Licht leuchten. Was war das? Es ist gegen 20.45 Uhr, als Carmens Sohn zu ihr gerannt kommt und sagt: "Mama, da draussen ist ein UFO." Die Leser-Reporterin glaubt das nicht, will aber trotzdem nachsehen, worum es sich handelt. Was sie sieht, verblüfft sie: "Da war ein Licht am Himmel wie ein Stern, aber anstatt einfach weiss zu leuchten, wechselte es dauernd seine Farbe." Carmen F. holt ihre Kamera, fährt den Zoom voll aus und hält auf die unbekannte Lichtquelle drauf. Sie filmt ohne Stativ. Wegen des Zooms beginnt das Licht auf der Videoaufnahme zu tanzen. "In Wirklichkeit bewegte sich das Licht jedoch nur ganz langsam Richtung Süden", so die Leser-Reporterin. Bis gegen 22.00 Uhr sei das Licht noch zu sehen gewesen, dann plötzlich nicht mehr. "Ich kann mir nicht erklären was das war", sagt Carmen F. und hofft, Leser von 20 Minuten Online könnten ihr diese Frage beantworten.

Haben Sie am Montagabend das rätselhafte Licht auch gesehen? Wissen Sie, was das gewesen sein könnte, dann schreiben Sie uns an: [email protected]<

Erste Leserkommentare dazu:

"Selbe Beobachtung von Luzern aus gemacht - Meine Frau und ich haben das selbe permanente Licht von Luzern her auch wahrgenommen und haben uns ebenfalls gefragt, was das ist. Der Lichtpunkt blieb während ca. 2 Stunden konstant an der selben Stelle, während dieser dauernd die Farbe wechselte." - "Satellit - Wenn es sich ´langsam´ in nur eine Richtung bewegt. Dann war das möglicherweise ein Satellit. Sonst tja war das halt ein UFO." -"Von wegen UFO. War sicher die ISS die überflog Zürich gestern um 20:44 h." - "Himmelslaterne - Kong-Ming-Laterne. So sehen Himmelslaternen (kleine Heissluftballone) aus, wenn sie gegen den Nachthimmel steigen. Das ´dauernde wechseln seiner Farbe´ hat damit zu tun, dass die Flamme unter dem Ballon flackert und das Balloninnere verschieden ausleuchtet." - "Das sind doch ´nur´ Flugzeuge... Das ist doch ein Flugzeug mit Scheinwerfer das im Anflug oder in einer Warteschlaufe ist??!!! Wir haben freie Sicht auf den Uetliberg in Zürich und konnten dasselbe Licht schon mehere male beobachten. Es scheint so als würde es stehen bleiben.Doch wenn man genau hinsieht und ein wenig wartet erkennt man plötzlich ein Blinken der Flügel. Das sind Flieger die eine lange Warteschlaufe fliegen müssen. Und da gibt es 2 lange geraden von ca. 2 bis 5 km und wenn der Flieger genau geradeausfliegt in diesre Richtung, in der man dann schaut, scheint das Licht (die Scheinwerfer) stehen zu bleiben." - "UFO. Da müsste man mehr wissen, wie bewegte sich das Objet und wie schnell war es, welche Farben welche höhe?? Naja ich tippe mal auf einen, mit Leds ausgestatteten Modellhelikopter." - "Quadrokopter? Ach, das war sicher nur ein Mikrokopter mit farbiger Beleuchtung." - "Leuchtballons. Die haben wir gestern Abend am Hönggerberg diese Leuchtballons gen Himmel geschickt... sah ganz schön aus von den Dächern von Zürich aus. Waren anfangs zwei, danach aber ca. 20 Stück."

Nach: ´20Minuten´, http://www.20min.ch/news/zuerich/st...

+ Interessant die Kommentare, die soweit von Hähme und Spott frei waren - und sogar die LED-ausgerüsteten Modellhubschrauber ins Spiel brachten! Aber die richtige Lösung namens SIRIUS brachte keiner ein.

Die Vögel - neu: armes Federvieh; Nightmare - First Birds Drop Dead, Now 100000 Fish Die In Arkansas River! ... In Beebe, City Councilor Becky Short told ´The New York Times´ that residents were jokingly theorizing about biblical end times or a UFO collision to explain ...

Tote Vögel fallen nach der Silvesternacht vom Arkansas-Himmel - und tote Fische im Teich

In der Silvesternacht gab es in dem beschaulichen Ort Beebe in Arkansas ein ungewöhnliches Ereignis. In der US-Kleinstadt mit 5300 Einwohner, fielen 5000 Schwarzdrosseln vom Himmel in einem Umkreis von ca. 2 Km. Gestern schon war es Thema in den Medien, aber jetzt wurde es halbwegs UFO-kunstmystifiziert - "UFO, Misterious dead birds and fish in Arkansas...Or is 2012 Phenomenon", http://www.youtube.com/watch?v=PgOw... . Hier war es ein CNN-Beitrag, der aber keinerlei UFO-Bezug herstellt, obwohl es der Titel des YouTube-Einstellers mehr als nur suggeriert. Warum auch immer - und wenn man die gestrigen TV-Beiträge dazu den deutschen Nachrichten sah - die auf den ABC-Beitrag wie hier aufbauten: http://www.youtube.com/watch?v=-cuh... , gibt es auch keinerlei UFO-Bezug dazu; auch wenn dies die Fortianer freuen wird. Noch nicht einmal die UFO-Ballons wurden in diesem Zusammenhang gesehen und erwähnt. Was soll das also zwecks ufologischem ´Analogkäse´ als mythologische UFO-Verunreinigung? Diese Angelegenheit hat nichts mit UFOs zu tun, sondern maximal mit einem Öko- oder Umwelt-Skandal, so ähnlich vielleicht wie hierzulande gerade die neuerliche Dioxin-Geschichte ("Dioxin-Skandal löst Debatte über Kontrollen aus" - "Agrarministerium prüft Gesetze für Futtermittelherstellung" - "Schlamperei beim Futtermittel") mit unserem armen Federvieh! Die Folgen wegen Dioxin verseuchtem Futter in Deutschland zieht weitere Kreise; das Futter für Zehntausende Hühner, Puten und Schweine ist mit Dioxin verseucht worden. Inzwischen soll auch klar sein, wie es dazu kam: Ein Futtermittelhersteller (Harles & Jentzsch) soll bei der Herstellung nicht erlaubte Milchfettsäure verwendet haben - ja, ein Futtermittelhersteller gibt jetzt zu, leichtfertig gehandelt zu haben! Kurz: Schmiermittel im Futter - Dioxin-Eier: Fettsäure durfte nicht in Futter!

Doomsday "nähert" sich - und Exologe Michael Cohen dreht auf

"National Chinese Media Reports Upcoming UFO Disclosure by Obama" - http://www.youtube.com/watch?v=TMP_... - stellte er jetzt bei YouTube ein. Die einen im China-TV haben Silvester nicht verkraftet und zuviel Reisschnaps getrunken (oder die Sendung ist die China-Version von der ´Heute Show´) und der Exologe Cohen zuviel andere harten Treibstoffe...

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=nEm2WY6r4-A
http://www.youtube.com/watch?v=X0YowqXLKsY
http://www.palmbeachpost.com/news/expert-wellington-west-palm-beach-ufo-sightings-were-...
http://www.youtube.com/watch?v=Neor7Rorh6E
http://www.youtube.com/watch?v=nRpuwOvyKWg
http://www.lutterworthmail.co.uk/news/local/ufo_reported_over_harborough_1_2225139
http://www.youtube.com/watch?v=4l_VHIhtZKs
http://www.youtube.com/watch?v=Dk_5ygWOMzc
http://www.20min.ch/news/zuerich/story/24986908
http://www.youtube.com/watch?v=PgOwlYUECW0
http://www.youtube.com/watch?v=-cuhHisd4tg
http://www.youtube.com/watch?v=TMP_qcVo4zw

Views: 7767