. Zurück C E N A P

22.12.2010


    
Auf dem Weg hin zum Weihnachtsfilm SKYLINE - bevor es nächstes Jahr voll alienmäßig losgeht!

Die Kiwi-X-Files: Insufficient resources to analyse UFO docs/Nochmals heute: Die Santiago de Chile-OVNI-Flotten (!) in der Vorweihnachszeit/Die Story 2010 ´erstunken und erlogen´ geht weiter...

Wer hätte sich dies gedacht? Kalendarischer-Winteranfangs-Mittwoch, der 22.Dezember 2010 - bald ist das Weihnachtsfest. Hallo bei Ihren Neo-UFO-Phänomen-Erforschern vom CENAP, die keine Designer-UFOlogen der konservativen Art sind - und bis auf die Ausnahme in unseren paar ersten Anfänger- und Orientierungs-Jahren waren und dann aus der Art schlugen, um den eigenen Weg entschloßen und entschieden mit dem richtigen Bumms dahinter zu gehen.

So fängt der Tag für Sie nett an - PAUL - "Ein Alien auf der Flucht"...

...hier ist der deutsche Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=wR8F... !

Die alljährliche Weihnachts-UFO-OVNI-Flotte von Chile, gleich 2 x durchgezogen

"UFO over Santiago de Chile" - brachte inzwischen auch das chilenische Fernsehen samt der Auflösung als T-35 Pillan-Flieger (wir berichteten), siehe http://www.youtube.com/watch?v=p0zz... . Unter einem großen ´Hallo´ der Zeugen wurde dieses Video von einem Biergarten aus aufgenommen, für die war diese das unheimliche Begegnungsereignis des Jahres mit einer wahnsinnigen Openair-OVNI-Show - http://www.youtube.com/watch?v=DjCA... . Aber Hallo, Amigos! Offenbar hatte man die Show sogar 2 x durchgezogen - am 10.Dezember ( http://www.youtube.com/watch?v=CVCK... - in der Dunkelheit ) und 17.Dezember ( http://www.youtube.com/watch?v=pGrI... - hier aus der 25.Etage eines Hochhaus aus bei einer Party aufgenommen: http://www.youtube.com/watch?v=0qPa... & http://www.youtube.com/watch?v=IgDK... , in die strenge Abenddämmerung hinein); doppel genäht hält besser. Aber Chile hat ja in diesem Jahr wirklich was zu feiern! Ohne Frage, dies ist eine extrem Strange Things-IFO-Darbietung! Besser als jedes ´echte´ UFO-Material.

Weihnachten 2010 und IFO-NLs unterwegs

Gestern hatten wir es ja vom LED-Blauling-UFOs, heute gibt es das Ding in der Rotausführung: "KillerDrones AR.Drone Red UFO", http://www.youtube.com/watch?v=fkRm... / http://www.youtube.com/watch?v=HOX0... . Ganz in LED-Weiß ist die Parrot-Drohne auch nicht schlecht - http://www.youtube.com/watch?v=34kP... / http://www.youtube.com/watch?v=XtNz... (vor weihnachtlich LED-Lichter-geschmückten Häusern). Das macht die Sache zwecks UFO-Potenzial auch nicht einfacher.

Thema: "Neuseeland: Die Kiwi-X-Files: UFO files to be made public"

+ Und was der UFO-Fallklassiker Kaikoura nach der Weihnachtszeit von 1978 mit unserem morgendlichen ´Stern von Bethlehem´ bzw dem Jimmy Carter-UFO von 1969 zu tun hat! +

Dies war heute Mittag eine Sondermeldung, die wir für Sie aufgesetzt haben, weil diese FOIA-Aktenfreigabe und die Nachricht dazu um die Welt ging; hier das was das neuseeländische Fernsehen in seinen Nachrichten dazu gestern gebracht hatte, sowie die Ordner zeigte - http://www.youtube.com/watch?v=XHff... & http://www.youtube.com/watch?v=a3-q... .

Handlich gehen die UFO-Akten in einen Geschenk-Karton und wer die ganzen X-UFO-Files fotokopiert haben will, zahlt 150 Dollar. Geht doch! Vor einigen Jahren, als Rudolf Henke und ich das Archiv der ´Frankfurter Rundschau´ in Frankfurt besuchten, um die UFO-Zeitungsartikel von dort a) herauszusuchen und b) zu fotokopieren zahlen wir das auch in Euronen... - wenn´s überhaupt reicht. Und das vielleicht für nur 1/5 im Volumen des neuseeländischen Materials! Unter http://www.stuff.co.nz/national/448... sind die ersten Akten einzusehen, wen Sie darauf Zugriff haben, da laufend der Server deswegen überlastet ist - so wie es einst bei den französischen CNES-UFO-Akten war.

Nueva Zelanda desclasifica 2.000 informes militares sobre ovnis y

Und inzwischen auch Old Germany erreicht, naja: In deutschen Internet-UFOlogen-Klub-Begnungsstätten und -Treffpunkten war sie jedenfalls bis zum frühen Nachmittag noch nicht vorgedrungen. Während die ´Dnews´ ( http://www.dnews.de/nachrichten/pan... ) schon am Markt waren: "Tausende Alien-Dokumente veröffentlicht": "... Einige der Geheimdokumente enthalten Zeichnungen von fliegenden Untertassen und Beschreibungen von Ausserirdischen, die eine Art Pharao-Masken tragen. Einige Augenzeugen behaupteten auch, Schriften von Ausserirdischen gefunden zu haben. ... Das Militär berichtete bei einer Pressekonferenz am Mittwoch, man sei den Berichten nicht weiter nachgegangen. Dafür habe es an Personal und Geld gefehlt: "Wir sind einfach nur eine Sammelstelle für diese Informationen. Wir machen damit weiter nichts",  so der Chef der Luftwaffe, Kavvae Tamariki, in der Zeitung ´Dominion Post´. Die Dokumente sind auf Grundlage eines neuen Informationsgesetzes veröffentlicht worden."

+ Anmerkung, damit ist es deutlich ist: Dies sind Kommunikationen bzw Briefe, die die neuseeländischen Streitkräfte als ´Flying Saucer´- und UFO-Post aus der Bevölkerung erhielt. So wie alle UFO-Organisationen in aller Welt, ab dund an ist da blühender Unsinn darunter, die unter der Inspiration des ´Flying Saucertums´ enstatnden und recht ´kreative´ Utopia-SF-UFO-Entwürfe in allen Sparten enthalten. Aufgrund des Persönlichkeitsrechtes werden die Briefe nicht gleich in den Aushang gehängt, warum auch? Sie können sich leicht vorstellen, welchen diesbezüglichen Quark von ´Frei- und Querdenkern´ also über Berliner Regierungszentralen-Tische gehen - und dann in den Papierkorb. Einige kuriose und obskure Einbringsel werden sicherlich aufgehoben und im ´Giftschrank´ verschlossen, um bei Fasching in geselliger Runde als Anekdoten für Zündstoff in später Stunde herzuholen. Dies braucht man nicht künstlich überzubewerten. In der seriösen UFO-Forschung geht solches hirnrissige Material dann in die Kategorien "psychologisch" oder "Schwindel" ein; nur in der Breiten-Konservativ-UFOlogie geht dies schon immer als Mystery-Aspekt zwischen der alten ´Flying Saucer Review´, über die ´UFO-Nachrichten´ oder ´Magazin 2000´ etc pp durch. Manchmal sogar mit einem waghalsigen dünnen Fragezeichen besetzt, was dem Leser aber gar nicht bewusst in der Bedeutung wird. Dies sind nur Alibifunktionen, um bei etwaig aufkommender Kritik darauf pseudomäßig verweisen zu können, "wie kritisch man doch ist".

Files shine light on UFO sightings - Secret reports on New Zealand UFO sightings revealed - New Zealand´s X-files are out

Dann war auch Andreas Müller am grenzwissenschaftliche Ball, aber mal wieder nicht auf Ballhöhe der Information - "Verspätet: Neuseelands UFO-Akten sollen noch in diesem Jahr veröffentlicht werden". Zur Kaikoura-Sichtung im Dezember 1978 war er auch leicht neben der Kette, festschnallen:

"... Skeptiker die Sichtung umgehend als Verwechselung mit dem Planeten Venus und Autoscheinwerfern {!!! - auf dem Meer, geht´s noch, aber klar schließlich sind Müller´s Erkenntnisse in der UFOlogie-Welt immer gerne schnell empfohlen und werden rezitiert; die Boardleiterin beim Alien.de-Forum ist da immer schnnel bei Hand, während z.B. CENAP-News in den Medien grundsätzlich unter den Tisch fallen gelassen werden - sowiel zur sich selbst und der Aberglaubens-Gemeinde einredeten ´Neutralität´} abtaten ... Während seriöse UFO-Forscher auf die Informationen über entsprechende Phänomene gespannt sind, zeigten sich die Skeptiker schon unbeeindruckt von dem Vorhaben und ergehen sich in Alien-Klischees und Banalisierung der Inhalte: ´Es ist die Pflicht der Regierung derartige Unterlagen zu archivieren, was dann jedoch den falschen Eindruck erwecken kann, dass es in dieser Angelegenheit große Aktivität gebe´ ..."

Hier wird von Müller der übliche Eindruck erweckt, als gehe es um ein wichtiges Geheimnis rund um UFOs und da sei Besonderes zu erwarten: Aber bereits als dies aufgesetzt und eingestellt wurde, hatte bereits gestern dies festgestanden und von der Wirklichkeit überrolt:

>Squadron Leader Kavae Tamariki said the Defence Force would not comment on the files´ content {!}. "We´ve just been a collection point for the information {!}. We don´t investigate or make reports {!}, we haven´t substantiated anything in them {!}." The Defence Force did not have the resources to investigate UFO sightings {!}.<

... The Beginning of Disclosure ... mal wieder - UFO believers glad the files are out there ...

In den Nachmittag hinein kam dies ´Dank´ der Müller´schen Meldung auch beim Alien.de-Forum an, dort wo vorher schon vom DEGUFO-Chef zu dem Thema dicke Erwartungshaltungsbacken gemacht wurden: "Die Sensation allein ist doch schon die Tatsache, dass es diese Akten gibt. Denn nach allgemeiner Meinung und der Meinung einiger Besserwisser, ist das Phänomen UFO ja nicht existent und alleinig mit Disco Lasern, Halluzinationen und MHBs zu erklären. Schon komisch, dass sich dann Militärabteilungen und Geheimdienste von Ländern aller Kontinente dieses Phänomen so ernst nehmen, dass sie Berichte in Geheimarchiven sammeln und analysieren {!!?? - das haben ja schon vorher die Engländer beim MoD-Schreibtisch schon jahrlang nicht mehr gemacht}. Und wenn diese Berichte wirklich sensationelle Inhalte hätten, dann würden diese sicherlich nicht preisgegeben {! - Flucht in den Sektor Morgenrot}."

Die Katze ist aus dem Sack: Air Force: Kaikoura UFO lights explainable

"Kaikoura Ufo Lights Were Explainable - Rnzaf"

Unter den Nachrichten aus Neuseeland war auch obige Schlagzeile - siehe http://www.voxy.co.nz/politics/kaik... : Und dies wird natürlich von uns "erstunken und erlogen" sein, klare UFOlogie-Sache in den Dreamlands der 7.dimensionalen Outer Limits. Aber lassen wir Wing Commander J B Clements (auch wieder einmal nicht von uns gekauft oder bestochen!!! Ehrenwort!) selbst mal sprechen; erst einmal zu den UFO-Fällen allgemein: "Almost all the sightings can be explained by natural but unusual phenomena." Und dann speziell zum nachweihnachtlichen Kaikoura-Vorfall von 1978, lassen Sie es uns zusammenfassend zuspitzen: "... ´freak propagation´ of radio waves, ´anomalous returns" on Wellington radar, an unusually-bright Venus, and the lights of a squid fishing fleet. ... the aircrew ´do not seem to be prepared to accept the fact that they might have observed Venus. Thankfully, however neither do they believe that they saw a visitor from outer space´."

+ Jetzt war es nur noch die Frage, ob sich hierzulande die normale Medienwelt für diese exotische Geschichte, eben wegen Neuseeland (dem sommerlichen Neuseeland jetzt, wo sicherlich auch einige deutsche Weihnachtsurlauber hinfliegen werden bzw schon dort sind; um am Strand MHBs zu Weihnachten aufzulassen, die dan wiederum zu UFO-Sichtungen führen werden!), interessieren würde und eine Agenturmeldungen umgehen würde. In den Nachmittags hinein, war in Amerika die FOX dran ( http://www.foxnews.com/scitech/2010... ): "Classified UFO Files Reveal Masked Aliens, Extraterrestrial Writing". Der ´Telegraph´ nahm die ganze Geschichte sogar so wichtig, das heute noch eine Meldung deswegen machte ( http://www.telegraph.co.uk/news/wor... ): "New Zealand´s UFO files: examples". Bis in den Abend war die Neuseeland-Geschichte noch nicht in den hießigen Medien angelandet.

"Governments disinterested in UFOs, documents show"

So war die Schlgazeile des neuseeländischen Senders "3 News" ( http://www.3news.co.nz/Governments-... ):

>... Most of the letters were sent to government ministers and department heads, and they invariably received polite if disinterested responses. ... The documents show that a UFO Investigating Committee of senior officials was set up, although it isn´t clear when. ... But it didn´t meet during the six years up to 1976 when the Secretary for Transport advised the Secretary of Defence:

+ "I agree there seems no need to have a committee to investigate reported sightings of UFOs {!!!}

+ ...and in view of the lack of interest by other government agencies our further action will be limited to a station log entry {!!!}."

+ The documents also reveal that no government department wanted to be responsible for dealing with UFO reports {!!!},

+ which were dismissed by one director because "most UFOs are only unidentifiable by the person reporting them" {!!!}. ... <

Damit wird ja alles ultimativ klipp und klar zwecks ´Bedeutung´ und ´Wichtigkeit´ der UFO-Affäre für die neuseeländische Regierung - und Punkt. ´The Press´ machte mit ihrer Headline eines auch ganz klar: "Only one NZ UFO sighting investigated" - und dies war die Kaikoura-Geschichte. Und dies geschah auch nur, wegen dem hochgespielten öffentlichen und Medieninteresse an der Sache. Prime Minister Robert Muldoon stecke dahinter, der die Untersuchung mit den begrenzten Möglichkeiten und Fähigkeiten ankurbelte. Und was kam heraus? Dies: "A January 1979 report into the Kaikoura incident, titled ´Report on unidentifiable visual and radar sightings´ noted the air force had traditionally adopted a "low profile´ interest in reported UFO sightings {!!!}.

Alleine 300 Seiten der X-Files beinhalten Briefe von einem Typen aus Christchurch der laufend die Behörden mit Briefen eindeckte, um auf seine seit 20 Jahren laufenden Kontakte mit Aliens hinweisen und jene Kontakte behaupten. Beglleitet ist das ganze Zeugs mit irren Zeichnungen von UFOs, Aliens und ´Flying Saucer´-Technologien. Also all dies was wir auch aus Deutschland kennen. Ein Offizieller dazu: "I have seen nothing to suggest that these claims can be substantiated." So gesehen gab es sonst weiter keine Untersuchung - und damit bleiben viele Fälle ´ungeklärt´, einfach weil sich niemand wirklich darum kümmerte: "No investigations were undertaken, and the phenomenons remain unexplained."

New Zealand Government Opens UFO Files

Die ´The China Post´ ( http://www.chinapost.com.tw/asia/ne... ) klemmte sich inzwischen ´pflichtbewusst´ auch dahinter - China, klare Sache bei dem bekannten Mega-UFO-Trip den die reisige Nation gerade durchmacht; auch schon wieder bizarr, weil es ja hier in Neuseeland umdas Bürgerrecht der FOIA-Informationsfreit geht und der diesjährige chinesische Friedensnobelpreisträger im Knast einsitzt! Das ist genauso verdrehte und bizarr zu dem was jetzt kommt, passt aber wie die Faust auf´s Auge:

Ihre ´OpenLeaks/´WkiLeaks´ der UFOlogie unter dem Motto: "Auch heute wieder!"

Transparenz entzaubert - Nächster Akt aus dem Drama "UFOlogie als Haifischbecken und Schlangengrube"

+ Zuvor sollten Sie zuerst einmal dies hier aufrufen, um warm zu werden - "Die Wahrheit ist irgendwo da draußen: Doch sie sieht anders aus als Du denkst! - Erkrankte Seelen machen UFO-Forscher zu Sozialarbeiter/GEP-Ermittler:  Mentaler Zustand der Gesellschaft erschreckend", http://cenap.alien.de/cenapnews/zei... .

Sachte an die Wirklichkeit heranführen - ist zwar nett, bringt aber in der UFO-Szene nichts; dies haben wir ja auch im ehemals gedruckten CENAP REPORT versucht und meist Zeitungsmeldungen einfach unkommentiert gelassen, in der Erwartung dass die Leser selbst weiterwissen und druchblicken. Heute wird dies uns als "ungeklärte CENAP-Fälle" ausgerechnet von Christian Czech (Alien.de-Boardleiter und ´Betreuer´ der ´UFO-Datenbank´ dort, siehe "Ufo-Sichtungsdatenbank klärt auf" - http://www.spiegel.de/wissenschaft/... -, "Ufos im Visier: CENAP öffnet X-Akten" - http://blog.gwup.net/2008/04/14/ufo... oder "Kein ´Ufo´, eher ein Heißluftballon", http://www.badische-zeitung.de/wald... ) ausgeben, so sieht der ´Dank´ aus. Deswegen machen wir seit dem endgültigen CENAP-Aufgehen in die Neo-UFO-Phänomen-Forschung reinen Tisch und dies wird intern in der UFO-Szene als "erstunken und erlogen" gehaushaltet, um uns szenenintern zu diskretitieren. Man kann es glasklar sehen so wie es ist: Wir gefährten das altufologische System und ihre Mission seit Anfang an.

+++ Und warum war dies so: Weil ausgerechnet GEP-Mitbegründer Gerald Mosbleck gerne herummoserte, da wir lange Zeit immer ausführlich das "Menue" brachten, warum und wieso dieses oder jenes UFO ein nicht-erkanntes IFO ist! DARUM haben wir es sein lassen und auf den mündigen Bürger gesetzt, der intelligent genug ist zu erkennen was Sache ist. Da liegt der Hase im Pfeffer! Bizarr, aber ´normal´ im ufologischen Feudalismus der Outer Limits. +++

Der ankonditionierte psychokulturelle UFO-Halligalli-Effekt strahlt aus

Bereits Mitte des Jahres gab es eine ausführliche Debatte CENAP-Intern bereits mit dem Gestalter des UFO-Datenbank, wozu ein Teilnehmer feststellte: "Seit Erfurt und spätestens seit der GEP-Tagung ist das doch alles nur noch ein sich selbst in die Tasche lügendes UFOlogen-Gesocks. Erreicht hat man bis dato NICHTS ! Das Einzige, was dank der GEP-Tagung erreicht wurde: Die Exologen sitzen nun endgültig mit am (Mittags)-Tisch. Ach das Ganze ist doch so abartig geworden, dass man sich das nur noch kopfschüttelnd reinziehen kann. Ich bleibe bei meiner Meinung aus dem letzten Jahr: CENAP sollte die Kontakte zu allen anderen Gruppen komplett beenden. Dazu gehört eine Mailingliste ohne diese ganzen Suppenkasper, die sich hier leider tummeln {Czech war gemeint, der jahrelang still an unserer Liste teilnahm, weil er wegen TRANSPARENZ dazu eingeladen wurde}. Raus mit denen. Die haben nichts mit uns gleich und eine Zusammenarbeit ist nicht gewollt. Über die Vögel reden, ja, aber nicht mehr mit denen." Ein anderer machte das ´golden goal´ dazu auf:

"..soziokulturell doch nicht uninteressant, wenn auch für uns nur doch wieder ein alter Hut - alle paar Jahre kommt ein neuer Trupp von UFO-Interessierten mit ordentlich Glaubensvorrat, verliebt sich in Pro-´Literatur´ und findet Gleichgesinnte im Alien.de-Forum, mit denen sie sich an diversen UFO-Mythen aufgeilen können. Schnell hat man einen gemeinsamen Grundkonsenz, der gemeinsame Erzfeind ist schnell gefunden und wird direkt beim Einstieg ins Forum immer wieder genannt, und auf die sechzig Jahre UFO-Forschung und deren Ergebnisse wird einfach mal geschissen - passt nichts ins Bild. Und das Ende vom Lied? Entweder man verlässt Jahre später still und heimlich desillusioniert die Szene oder man gibt sich bekloppte Pseudonyme, veröffentlicht den Stand der UFO-Forschung und dreht vollkommen am Rad - oder man wird gleich selbst zum ufologischen Papst. Und dann beginnt das Spiel von vorne."

Wieder ein anderer an die Adresse von Czech: "Eigentlich sollte der Wunsch nach Aufklärung von dir kommen, denn du steckst denen halb im Hintern und hofierst Knörr. Dabei weißt du genau, dass es nicht das erstemal ist, wo er was auf die Medien schiebt und dass er mehr als einmal gelogen hat. Leute wie du die das offenbar gut finden sind mit schuld an dem schlechten Ruf der UFO-Forschung mit einer derartigen Meinungsmache. Komischerweise ist für dich die immer in Ordnung, solange es gegen CENAP geht." Und als zur ´Verteidigung´ von jenem Blödsinn wie "Wogegen ich bin, ist das öffentliche Ankreiden von Kollegen {!}. Sowas ist nichts für die Öffentlichkeit {!}. Der Ton macht die Musik {!}, das ist eigentlich alles" kam, wurde er aus unserer Liste hinauskatapultiert - nachdem ihm nochmals vermittelt wurde: "Also tu bloß nicht immer so scheinheilig und mundtot hast du z.B. WW schon seit langem gemacht." Im Jahr vorher wollte bekanntlich seine Freudin, die Boardleiterin von dem Alien.de-Forum, sogar CENAP vom Alien-Server hebeln und damit quasi killen. Nur hatte sie die Rechnung ohne den Wirt in ihrem Wutanfall gemacht; wir berichteten transparent - zeitnah und wie immer aktuell. Das ging dumm aus für eine Exologin.

UFOlogie und doppelte Moral: Es geht um Klarheit und Wahrheit - und nicht um moderne Kaffeesatzleserei

Und die GEPler - die hielten sich deswegen raus! Und auch dies ist NICHT "erstunken und erlogen". Genausowenig wie Czech am 21.12. - nur ein halbes Jahr später! - äußerte (Achtung, Achtung: Lachanfallgefahr!): " Aber gut, dann sage ich mal, warum ich (und vielleicht auch andere) im Forum nichts gesagt haben: Bei Alex´s {Knörr} Aussage handelt es sich zunächst mal um eine reine freie Meinungsäußerung {= "erstunken und erlogen"}. Als Boardleitung ist es nicht meine Aufgabe, die freie Meinungsäußerung zu unterbinden, meine Aufgabe ist es, den Boardregeln entsprechend zu handeln. Und da Alex´s Aussage gegen keine der derzeit gültigen Regeln verstößt, kann ich als Boardleitung da auch nichts machen. So funktioniert das nunmal in Organisationen, die klar durchstrukturiert sind. ... Es ist kein Witz sondern eine Sache der Neutralität {aha}, die ich im Forum umsetzen muss. Das das aber nicht verstanden wird, ist mir persönlich auch egal..." Und an mich war die Bitte gerichtet: "... Du veröffentlichst doch so gerne interne Dinge, dann veröffentliche mal diese Mail hier auf dem Ticker ..." Also gut, auf die Bitte sei hier jetzt direkt vor Weihnachten in Sachen ´good will´ eingegangen. Schließlich kommt doch das Christ{ian?}kind. Sie sehen, wo die Realsatire mit Zynismus gewürzt eigentlich wie immer liegt. Geht´s noch..., also mit vom Teppich aufrappeln nach einen heiteren Stunde? So wird einmal mehr ein Schuh aus dem dicken Ding voller Selbsterhaltungs-Scheinheiligkeit mit Pseudoargumenten und eigener Schönfärberei frei nach Pippi Langstrumpf, die sich auch ihre Welt so färbt wie es ihr gefällt! Also gut, habe ich also mal die Rotjacke zur Signalfarbenwirkung übergestreift (ein Bursche wie ´Jack Bauer´ lädt da eben nach, dies ist bekanntlich seine Art um die Dinge klarzustellen), wenn ich eh das rote Tuch der UFOlogie immmer wieder bin....

Das Ding mit den Abhängigkeiten - führt zu Interessenkonflikten!

Warum machen die GEP-Führungskräfte* nun so ein Gemenge um Czech?

´Gut´ er ist im GEP-Vorstand seit 2008 Beisitzer - und seit 1999 sowieso Mitglied der GEP. Er managt die UFO-Datenbank als GEP-Projektleiter dafür. Deswegen also das Theater, wegen der GEP-Abhängigkeit zu diesem Kumpel. Den kann man ja nicht bloßstellen und verärgern, sonst ist er auch schnell wegen anderen "Prioriäten" weg. Zudem sind GEPler auch DEGUFO-Mitglieder, womit sich der Kreis um DEGUFO-Chef Knörr wieder schließt. Aber legimitimiert dies das Recht auf Narrenfreiheit...? Und es gibt eine Menge Anläße an ihm zu zweifeln. Entscheiden Sie als mündiger Bürger selbst... Und denken Sie daran: Das schwächste Glied in der Kette bringt jene früher oder später zu Bruch!

* = Aber immerhin meldete sich heute Abend noch A.Kramer und teilte in jenem alienierten Forum mit: " Langsam wird das doch echt zu doof - jemand berichtet von seinen Erfahrungen und wird der Lüge bezichtigt und soll den Wahrheitsgehalt beweisen! Gehts noch?"

Und ausgerechnet heute am Abend meldete die KRONE ( http://www.krone.at/Steil/UFO-Glaeu... ): "UFO-Gläubige suchen Rettung in französischem Dorf"

>Das kleine idyllische Dorf Bugarach im Südwesten Frankreichs wird seit geraumer Zeit von New-Age-Fanatikern und UFO-Liebhabern belagert. Seit jetzt auch noch das Gerücht aufgekommen ist, dass Bugarach der weltweit einzige Ort sei, der von dem angekündigten Weltuntergang 2012 nicht betroffen sein wird, fürchten die Bewohner einen Massenansturm. Sogar die Armee ist schon in Bereitschaft.

Ein Einheimischer hatte vor zehn Jahren das "Gerücht" in die Welt gesetzt, er habe Aliens gesehen und das Summen von UFOs unter dem Berg gehört. Der Außerirdischen- Tourismus ist seither praktisch nicht mehr zu bremsen: Esoteriker tummeln sich im Dorf, beten den Berg an und halten merkwürdige Prozessionen ab. Sie glauben, dass Außerirdische in den Höhlen wohnen und auf den Weltuntergang warten. Sollte es dann so weit sein, möchten die Esoteriker ganz in der Nähe der Aliens sein, denn einige Menschen würden das Glück haben und von den fremden Wesen mitgenommen werden - glauben zumindest die UFO- Fans.

In zwei Jahren soll die Welt untergehen

Der mögliche Weltuntergang wird für Dezember 2012 vorausgesagt, das genaue Datum ist allerdings strittig. Einige glauben, dass am 21. Dezember 2012 die menschliche Zivilisation für immer verschwinden wird, da an diesem Tag auch der Maya- Kalender endet. Andere wiederum sehen die Katastrophe bereits am 12. Dezember 2012. Wann auch immer es passieren wird, die Fanatiker suchen schon jetzt Schutz beim "heiligen Berg" in Frankreich. Immer mehr investieren auch in Grundstücke in der 180- Seelen- Gemeinde. Sehr zum Ärger der ansässigen Bevölkerung, denn damit treiben sie die Preise ins Unermessliche. Außerdem befürchten die Dorfbewohner, dass sie nie mehr die Gelegenheit haben werden, einen entspannten Spaziergang zu unternehmen - denn überall sind die Esoterik- Fans unterwegs und veranstalten ihre Rituale.

Alien- Liebhaber nehmen Überhand

Jean- Pierre Delord (re.), der Bürgermeister des kleinen Dorfes, fürchtet sich vor dem Dezember 2012. "Wie soll denn ein 200- Seelen- Ort mit einem Besucheransturm von 10.000 Menschen zurechtkommen? Wir haben schon bei der Armee um Hilfe angesucht", so Delord zur britischen Zeitung "The Telegraph".

Die Wirtschaft erfreut der florierende Außerirdischen- Tourismus hingegen: In den Hotels steigen fast nur noch UFO- Liebhaber ab. Auch das Angebot wird vollkommen auf sie abgestimmt. Es werden beispielsweise sektenartige, spirituelle Kurse von Gurus angeboten, die eine wundervolle Prozession versprechen.<

+ Dies ist wieder so durchgeknallt, dass man kaum glauben mag was alles in der Esoterik-UFOlogie so abgeht, aber seit dem Drama um die Himmelstor-Sektor-Sekte ist im UFO-Gebiet alles drin.

Etwas Pressearbeit

Gegen 17:15 h meldete sich ein Redakteur vom Funkhaus Aschaffenburg, weil ihm ein Zuhörer einen "Meteoritenabsturz" an der B469 bei Niedernberg am Abend von Mittwoch vergangene Woche schilderte und so berichtete er mir: "Der Herr schilderte mir den Vorfall so: Er fuhr auf der Schnellstraße als er ein grün leuchtendes Flugobjekt mit hoher Geschwindigkeit Richtung Boden fliegen sah. Es war faustgroß und zog einen 2-3 Meter großen Schweif nach sich. Die Geschwindigkeit war sehr hoch, mindestens 250-300 km/h. Unmittelbar neben der Straße schlug es nach seinen Angaben ein. Ein Auto vor ihm sah den Vorfall auch und bremste stark." Er fragte nach, ob dies denkbar ist und ob CENAP etwas von dem Meteoritenfall ist. Zum Fall wussten wir ja nichts, aber am Wochenende hatte hatte es ja zwei klasse Meteorerscheinungen geben, die von Gais/Schweiz aus von Mark Vornhusen verzeichnet worden waren. Der Redakteur will selbst mal morgen das Feld des vermeintlichen Meteoriteneinschlags in Augenschein nehmen, weil durch den derzeitigen Regen der Schnee immer mehr sich auch bei Aschaffenburg auflöst...

SKYLINE - morgen geht es im Kino damit los und heute Abend brachten die RTL II-News einen Beitrag dazu.

+ Frohe Weihnachten und "Let it Snow", obwohl...

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=wR8FJoZhGfw
http://www.youtube.com/watch?v=p0zzTYgWLFA
http://www.youtube.com/watch?v=DjCAqRWBgp8
http://www.youtube.com/watch?v=CVCK4F-HeA8
http://www.youtube.com/watch?v=pGrIXRUMmo4
http://www.youtube.com/watch?v=0qPalVxA_SY
http://www.youtube.com/watch?v=IgDKdlvmZGA
http://www.youtube.com/watch?v=fkRmJJ-TGqM
http://www.youtube.com/watch?v=HOX0qqq5mdo
http://www.youtube.com/watch?v=34kP_ou9KnA
http://www.youtube.com/watch?v=XtNzfGw6jMs
http://www.youtube.com/watch?v=XHffCsHJR-Q
http://www.youtube.com/watch?v=a3-qeUzMUr8
http://www.stuff.co.nz/national/4486327/Original-files-NZs-UFO-sightings
http://www.dnews.de/nachrichten/panorama/396170/tausende-alien-dokumente-veroffentlicht...
http://www.voxy.co.nz/politics/kaikoura-ufo-lights-were-explainable-rnzaf/5/76903
http://www.foxnews.com/scitech/2010/12/22/aliens-exterrestrial-ufo-files/
http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/australiaandthepacific/newzealand/8219101/New...
http://www.3news.co.nz/Governments-disinterested-in-UFOs-documents-show/tabid/423/artic...
http://www.chinapost.com.tw/asia/new-zealand/2010/12/23/284733/New-Zealand.htm
http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8655
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,547238,00.html
http://blog.gwup.net/2008/04/14/ufos-im-visier-cenap-offnet-x-akten/
http://www.badische-zeitung.de/waldkirch/kein-ufo-eher-ein-heissluftballon--2664887.html
http://www.krone.at/Steil/UFO-Glaeubige_suchen_Rettung_in_franzoesischem_Dorf-Weltunter...

Views: 6346