. Zurück C E N A P

22.11.2010


    
Welch eine Meldung zum Start der neuen Woche: UFO-Flotte über dem Capitol Hill erwischt!

Ein Blauling-UFO liebt R&B-Sänger Usher und schwebt bei seinem Konzert über der Halle hin und her/Unbestritten; CENAP´s Kredo: Weird Things flying around! - Muster: Der UFO-CrazyBall/A. Epp´s UFO-Ding

+++ Berliner Reichstagkuppel für Besucher wegen Terror-Alarm ab sofort gesperrt! +++

Mannheimer-Sternenzeit: ´24´-Power-Hours-Montag (mit dem genial-grandiosen ´Air Force One´ und Harrison Ford von Wolfgang Petersen sowie einer gänsehauterzeugenden Titelmelodie als DER maximal denkbare Vorfilm überhaupt!!! :-) ), der 22.November 2010.

Hallo bei Ihren ehrenamtlichen und unkommerziellen Vollstreckern der Neo-UFOlogie, der Neo-UFO-Phänomen-Erforschung ohne finstere Dunkelheimer im Hintergrund sowie sinisteren Absichten und ein herzliches Wilkommen bei Ihrem täglichen UFO-Informations-Kanal in der Obhut von Rotjacke Werner Walter, natürlich OHNE Zutrittsbeschränkung (alleine schon aus Gründen der TRANSPARENZ) mit dem Schild neben der Türe: "Wir müssen draußen bleiben"... Die Deutschen lieben Rituale und Traditionen - und so ist es auch in der deutschen UFO-Szene, da gehört es zum schrägen Ton der Rituale und Traditionen nur das Schlechteste über CENAP zu spekulieren sowie anzunehmen; naja - sei´s drum in der Outer Limit-Welt des ufologischen Dreamlands. Für die Alt-UFOlogie sind wir nicht nur ihr Gewissen, sondern hauptsächlich auch ihr Ballast, weil WIR auch aus ihr kommen - sowie sich davon selbst abgenabelt haben und von Anfang an die Renaissance der Alt-UFOlogie hin zur Neo-UFO-Phänomen einforderten und bekanntlich selbst umsetzten sowie beschäftigen uns vor allem mit dem Ursprung das UFO-Phänomens in seiner Gesamtheit - wozu natürlich die wichtige Komponente Soziologie/Psychologie zur modernen Sage gehört. Wir sind einfach Ihr UFO-CIS.

Historische ´Nachtschicht´ am ´Vettelsonntag´:

! - Jetzt wird es gleich einmal wieder für Sie verblüffend: Der gemeinsame UFO-Sichtungsmeldungs-Fragebogen der deutschen UFO-Forschungsgruppen (ausgenommen von MUFON-CES) ist (theoretisch) in trockenen Tüchern!

Seit vielen Jahren ist ein von den UFO-Forschungsgruppen geplanter gemeinsamer UFO-Fragebogen im Gespräch und dieser kommt nun in die Endphase seiner praktischen Umsetzung! Gestern traffen sich am Vettel-Coming-Home-Sonntag Vertreter von GEP, DEGUFO und CENAP bei Hansjürgen Köhler um das Werk in einer Mammutsitzung weiter und direkt zu erörtern.

"Am Sonntag - den 21. November 2010 - wurde endlich der gemeinsame Fragebogen aus der Taufe gehoben. Es zog sich schon fast das ganze Jahr hin  und es wollte nicht so recht vorwärtskommen, über die Anleitung hinaus gab es kein Stück. Daher trafen sich so nun in Mannheim Hanswerner Peiniger/GEP und Ingbert Jüdt/DEGUFO bei Hansjürgen Köhler in Mannheim, um in den nächsten Stunden die Sache endlich einmal zum Abschluß zu bringen. Um 14 h trafen Peiniger und Jüdt bei Köhler in Mannheim ein und man ging gemeinsam die ´alten´ Fragebögen durch, um daraus einen effizienteren und dem heutigen Zeitgeist entsprechenden Fragebogen zu gestalten. Dies kam dann auch durch guten Willen und gemeinsamer Anstrengung zustande - auch wenn es dann  21 h wurde und wir auf 7 Stunden gute Zusammenarbeit zurückblickten. Vorausblickend wird nun die Grundlage geschaffen, das wir in Deutschland endlich einen gemeinsamen Fragebogen haben, der alle Aspekte berücksichtigt - die der heutige Stand in der wissenschaftlichen Erforschung des UFO-Phänomens erfordert. Vielleicht wird er ja von MUFON-CES auch genauso kopiert, wie man ja schon den CENAP-Fragebogen derzeit dort ungefragt verwendet, obwohl man dort auf uns (als bizarrer ´Dank´) wie die Rohrspatzen schimpft. Auf alle Fälle ist es ein historisches Gelingen und Ergebnis gerade in der UFO-Szene, welche nun ein Arbeitsmittel erhält mit dem man zukünftig vernünftig Nachforschung betreiben kann, so man will..."

Es ist soweit: Eine UFO-Flotte war Samstagnacht über dem Capitol Hill zu sehen!

Dies UFO-Disclosure steht scheinbar offenbar bevor, wenn man von nachfolgendem weltbewegenden Ereignis erfährt, was nur noch von den Washingtoner Sommer-UFO-Invasion von 1952 getoppt werden kann! Wahnwitz, wie die neue Woche beginnt - und wieder ist ´Jack Bauer´ in New York City unabkömmlich während er letztes Jahr noch in Washington seinen langen Dienst am Vaterland vollbrachte; da hätte er eingreifen können, aber so...

"UFOs reported over north Capitol Hill launched from Gas Works Park" war eben die Headline von dieser Quelle - http://capitolhillseattle.com/2010/... . Leider war es mal wieder verpackte heiße IFO-Luft, die als UFOs die Menschen irritierte. Lesen Sie einmal mehr atemlos werdend selbst:

>Reports of 20 to 30 glowing orbs flying in the night sky above northern Capitol Hill Saturday night have an earthly explanation. CHS was contacted by three readers since Saturday night with stories of small glowing orbs floating through the sky above the Roanoke Park area of the Hill. They appeared to be coming from the north, we were told. A search of Facebook and Twitter found other reports so we started the process of contacting local authorities to learn more about what people were seeing. But further searching on Twitter also yielded an explanation:

A fleet of small balloons lit with sconces were released by many friends in memory of someone who recently passed. Here´s an image from @raulthepoolboy showing one of the memorial ´wisps´ being prepared for launch. We don´t know who the memorial was for but it definitely created a sense of awe for people on the earth below.<

Schade, schade... Aber sehen Sie es einmal so, die Leute am Capitol Hill haben mit den 20-30 glühenden Objekten doch noch in Sachen Quantität Schwein gehabt. Warum? Zur selben Zeit gingt es nämlich auf der andere Seite des Globus viel-viel wilder ab: Das Video "Breathtaking Yi Peng Lantern Festival in Mae Jo, Chiang Mai, Thailand" beweist es, http://www.youtube.com/watch?v=dN8L... . Ein weiteres Video schafft noch mehr Einblick in die Hintergründe des kultischen Geschehens: http://www.youtube.com/watch?v=WFC9... .

Schon wieder Blauling-UFO, jetzt über San Diego

Über San Diego´s ´Sports Arena´, wo gerade am 18.November ein Usher-Konzert abging, tauchte dieser hin- und her ziehende neonfarbene UFO-Blauling von inzwischen bekannter IFO-Qualität auf und wurde mehrfach dokumentiert, das längste Video seiner Art finden Sie hier - http://www.youtube.com/watch?v=Zd5g... . Ob Sie als lernbegeisterter Stammleser - und damit informierter Kenner der UFO-Materie - Schwerigenkeiten noch damit haben, dieses neonfarbene UFO-LED-Licht zu identifizieren? Wir bezweifeln es, weil Sie ja clever drauf und orientiert sind...; heh, stimmt doch - oder etwa nicht (dies würde uns traurig machen)? Gerade am Wochenende hatten wieder RC Airplane-Enthusiasten in Kanada davor gewarnt, wie man ihre Hobbyflieger-Modelle mit besonderer Lichtausstattung als UFOs misverstehen kann; wir berichteten natürlich, klar damit keine Informationslöcher entstehen - die sich früher oder später rächen werden.

Wir wissen es ja und vermitteln es Ihnen schon immer gerne damit es kein krudes ´Königswissen´ bleibt - dies gehört zum CENAP-Informationsmanagment:

Weird Things flying around! Da gibt es keinen Rotstift anzusetzen!

Noch Fragen - nach diesem Video? "UFO? CrazyBall RC Plane", http://www.youtube.com/watch?v=EDKx... . Bei Tage betrachtet sieht er, der CrazyBall, wie immer ohne UFO-Wirkung so aus - http://www.youtube.com/watch?v=9rWW... . In der Nacht entfaltet er aber seine fantastische Wirkung sicherlich rundum als ebenso runde Kugel-UFO-Sache. Und gerade wieder wurde ein Video von einem RC-Nightflyer eingestellt - http://www.youtube.com/watch?v=HAh4... . Überall sind sie unterwegs, so auch (natürlich) in Brasilien zum ´Star Wars´-Dogfight - http://www.youtube.com/watch?v=P3GE... . Und hier eines der neuen ´Akte X´-UFOs - http://www.youtube.com/watch?v=cnkG... . Ja es stimmt einfach: Es sind immer mehr ´Fliegende Dreiecke´ sogar im Volllichtmodus unterwegs - http://www.youtube.com/watch?v=zOo3... beweist es mal wieder. In diesem Zusammenhang wollen wir aber den Night-Stryker natürlich nicht übersehen, sonst bekommt er ´Minderwertigkeitskomplexe´ ohne Grund - http://www.youtube.com/watch?v=1gRg... . ;-) Und dann ist es auch kein Wunder, wenn es sogar einen Funjet im Look der BLUE ANGELS gibt, der von sich aus schon für den ´Nightflight to Venus´ LED-Lichter-grundausgestattet ist: http://www.youtube.com/watch?v=XYTD... . Selbst in Georgien fliegen schon die LED-nachgerüsteten RCs herum - http://www.youtube.com/watch?v=H3LQ... , und den Usern hier ist die OVNI-Wirkung auch klar. Der RC-UFO-Markt bietet also jetzt schon alles für ein Geschenk unter dem Gabenbaum 2010. Ohohoh, als wir die UFO-Agenda 2010 zu Anfang des Jahres ausriefen, war uns dies alles noch nicht richtig bewusst und die Wirklichkeit hat uns rasant eingeholt...

+ Wie ein dieser Tage aufgetauchtes Video zeigt, kommen die RC Airplanes-Fans auf total verrückte Ideen - wie z.B. mit ihren Nightflyers zur Silvesternacht beizutragen und damit UFO-Meldungen auszulösen, wegen sogar die Polizei einschreitet, siehe und höre hier (ab Laufzeit 5:20!), es ist so awesome: http://www.youtube.com/watch?v=yAjC... . Selbst der Police-Officer nennt erstaunt das UFO-Ding COOL . Was für eine unheimliche Begegnung (nicht wirklich, aber auf ihre Art doch). Wahnsinn ist dies schon mal wieder. Und so wollen wir den Parrot-Flugroboter als Quadrokopter* in seiner LED-Lichter-Nachrüstung nicht vergessen, http://www.youtube.com/watch?v=s0JM... . Und Sch... - jetzt haben die Singapur-Nightflyers (GotFlyKite) als himmlische Diamanten auch die Schweiz schon erreicht, ´stehen´ also schon an der Landesgrenze - http://www.youtube.com/watch?v=xbko... . Die Livekommentare der Benutzer während dieses Flugs sagen ja alles... - da ist ja alles wieder mal geschwätzt, lässt uns aber auch nicht ruhiger werden.

* = Was uns auch zu den Modell-Hubschraubern mit der LED-Nachrüstung bringt - http://www.youtube.com/watch?v=qdVP... . Sie hören aber deutlich und klar, was ihren UFO-Effekt bei Gebrauch eines BENZIN-Motors erheblich reduziert und raubt - sie sind verhältnismäßig laut! Wer darin ein UFO sieht ist ja leider extrem schwerhörig oder gar taub. Aber sobald die einen Elektromotor verwenden ist erst einmal der Gestank weg und nur noch das Rotorengeräusch zu vernehmen, aber wenn die Windsituation es zuläßt ist der Sound in eine andere Richtung getragen - oder wird durch anderen Umweltgeräusche überdeckt.

Gell, das war mal wieder eine faszinierend-geile IFO-Lehrstunde! Und ehrlich gesagt: Auch Ihr Lehrkörper ist davon noch ganz hin und weg (was übrigens öfters vorkommt als Sie denken mögen - genau dies ist es ja auch, was uns alte Böcke noch am Thema hält und wir tatsächlich nur sagen können: "Weird Things flying around" - Hand drauf bzw Augen auf!).

Apropo blaue UFO-Lichter am Himmel:

Der deutsche SKYLINE-Trailer für den Kinostart zu Weihnachten (23.Detember) ist da, hier - http://www.youtube.com/watch?v=bvVY... .

Wie auch immer: Hitler´s-´Reichsflugscheiben´

+++ Zu diesem Thema stellten wir vergangene Nacht noch den Extrabericht "Wie die ´Fliegenden Untertassen´ nach Deutschland kamen - Gab es ein ´Wettrennen´ zwischen den Alien-´Flying Saucers´ versus den Nazi-besetzten UFOs als ´Flugkreisel´, ´Reichsflugscheiben´ etc pp um die öffentliche Anerkennung?" zur weiteren Abrundung der bisherigen Informationen zu diesem Komplex ein, um Sie informationsmäßig fit zu machen. nachdem es in der ´P.M.´ einen wichtigen Lapsus gab. +++

Und nun gibt es auch soetwas wie den ersten deutschen Trailer für IRON SKY, wo wir wieder Kradfahrer Rudolf Sch. aus Bremerhaven mit seiner Zündapp sehen! Wacker! Was wollen uns geheimnisvolles damit die Finnen mitteilen, was ist hinter dieser symbolischen Botschaft nur versteckt? Etwa etwas über die kreiselnden Kopfkreisler eines gewissen "Flugkapitän a.D." als Kraftfahrer auf der legendären Zündapp zur Desinformation getarnt auf dem Weg zum Nazi-UFO-Stützpunkt hinter dem Mond gleich rechter Hand? Rätsel über Rätsel....

Weitere deutsche ´Flugscheiben´-Alt-UFOlogie-Altlasten-Aufarbeitung:

Die ´Reichsflugscheiben´-Facette Joseph Andreas Epp, der dicke Rotstift wird angelegt - sogar mehrmals!

Die echte Geschichte hinter dem Geschichtchen

+++ Reichsflugscheiben sind untertassenförmige Flug- und Raumfahrzeuge, die in Mythen, Science Fiction, Verschwörungstheorien und Comics auftauchen und diesen zufolge im nationalsozialistischen Deutschen Reich gebaut und getestet worden sein sollen. Historisch und technisch gibt es keine Belege, jedoch taucht das Thema in der pseudowissenschaftlichen Literatur als Beispiel für ´Nazi-Technologie´ gelegentlich auf. +++ - schreibt Wikipedia auf, http://de.wikipedia.org/wiki/Reichs... .

In der schummrigen UFO-Szene geistert auch das Ideenkonzept von Joseph Andreas Epp (aus Bremerhaven wie Krad-Fahrer {´Flugkapitän a.d.´} Schriever stammend!) umher, der im Februar 1945 als Luftwaffensoldat in der Nähe von Prag einen kreisrunden Apparat in der Luft gesehen haben will und seine Kamera zückte, um zwei Bilder davon zu machen, weil er sicher war, dass dies "sein neuer Hubschrauber" sei. Außer vielfach interpretierbare dunkle Flecken sieht man jedoch nichts auf den Bildern. Epp jedoch war plötzlich besessen geworden, vermutete das im Skoda-Werk* von Prag Nazi-Konstrukteure an einem Prototyp der ´Fliegenden Untertasse´ herumschrauben - und lebte alsbald in Rosenheim unter den ärmlichen Verhältnissen eines Sozialhilfe-Empfängers nur noch für seine Idee, eifrig Flugscheibenmodelle vom Typ "Omega-Diskus" und eine Historie der Nazi-Flugscheiben zusammen zu basteln. 1994 brachte er die Broschüre "Die Realität der Flugscheiben - Ein Leben für eine Idee" heraus, die aus Dichtung und geschönter Wahrheit besteht. Doch Epp´s Idee war die eines "scheibenförmigen Helikopters" namens "Flugkreisel". Epp hatte Feuer gefangen als er in der Berliner Sporthalle 1936 Hanna Reitsch sah, wie sie den ersten Hubschrauber Focke-Achgelis FW61 vorführte. Er hielt Hubschrauber mit externen Rotoren für unsicher, da diese mit Vögeln und Bäumen kollidieren könnten, und so baute er an einem Modell mit einem "internen Rotor mit bis zu 16 Propellerflügeln". Er reichte seine Konstruktionszeichnungen ein und ließ ein Jahr später ein angeblich flugfähiges 60-cm-Modell an General Ernst Udet im Reichsministerium der Luftwaffe gehen - Epp wurde enttäuscht und erhielt nie eine Antwort. So spekulierte er, dass man quasi Raubbau mit seinem Konzept betrieb und es andersweitig und geheim vorantrieb. Aber dafür gab es nie Beweise. Viel eher dürfte der Flugkreisel manövrierunfähig gewesen sein, setzte aber dennoch die Fantasien frei und eine Menge Gerüchte in Umlauf. Epp scheiderte und blieb als trauriges menschliches Häuflein Elend frustriert und von der Welt verbittert zurück, 1997 verstarb er.

* = Dumm: Im Frühjahr 1945 zerstören die Nazi´s selbst die Skoda-Fabrik in Prag, ihre Skizzen und die Prototypen - kurz bevor die Rote Armee einrückte. In Pilsen besetzen US-Truppen das Skoda-Werk. Tage später kapituliert Deutschland. Hitlers Traum, der Alptraum Europas, ist vorbei. Aber bis heute halten sich Gerüchte, der deutsche Konstrukteur Epp habe sein bei Skoda entwickeltes UFO nach Kriegsende im Auftrag der CIA weitergebaut ... Wie Jan Aldrich vom amerikanischen ´Project 1947´ mitteilte, besitzt er die FOIA-Akten der US Armee zu Epp. Dort wurde deutlich, dass dieser Herr einige Tage lang US-Behörden mit seinen Unterlagen vom eigenen Zeichenbrett und eigener Gedankenschmiede beschickte um unbedingt einen "Contract" zu bekommen damit er endlich seine Flugmaschine bauen könne. Doch Ingenieure der Armee bewerten die ganze Sache als aussichtslose Privatspinnerei. Der Köder, um das Interesse zu wecken war seine Behauptung für die Sowjets am Bau eines Rundflügelers mitgewirkt zu haben. Man bezeichnete ihn gar als "intelligent swindler".

+ Unter diesen (und schon Tage voraus berichteten) Umständen entwickelte sich in den 1950er Jahren der Mythos um die deutsche Reichs-Flugscheibe in Europa und jenseits des Atlantiks. Ein großer Kübel voller Phantasie und ein bißchen Wirklichkeit haben sich längst zu einer Sage vermengt, die immer mehr Menschen ergreift und ihren Verstand in Besitz nimmt. Gerade für paranoide Weltbilder anfällige Menschen wurden und werden ihr Opfer. Als die Flugscheiben-Mania einsetzte war es kurz nach dem 2.Weltkrieg gewesen und man erinnerte sich noch an die Durchhalteparolen aus Berlin und nebulös angekündigte Wunderwaffen, die das Kriegsglück noch einmal für Deutschland herumreißen sollten - die aber nie wirklich großen Einfluß nahmen und eher als Terror-Waffen anzusehen waren, da sie unkontrolliert eingesetzt wurden und die Zivilbevölkerung trafen (V1 und V2). Als dann die Untertassen auftauchten bzw zum neuen Thema wurden, gab es sofort Spekulationen um entweder amerikanische oder sowjetische neue Geheimwaffen, doch dann wurde dies nach und nach ausgeschlossen und die Hypothese von den außerirdischen Besuchern von Mars oder Venus faßte Fuß. Aber nicht nur... Man erinnerte sich plötzlich dunkel an ´geheimen´ Flugzeug-Typen, die in Kreisform da und dort gebaut worden sein sollten. Was war mit ihnen geschehen, man hatte ja nie mehr etwas von ihnen gehört? Damit setzte die Legende von der deutschen UFO-Flugscheibe ein. Der englische ´Flughistoriker´ (so von BILD ausgezeichnet) Henry Stevens*: "Es gab 15 Prototypen, im Auftrag der SS produziert. Sie hatten Propeller an der Unterseite und einen Düsenantrieb."

* = Stevens ist Autor des Werks "Hitler´s Flying Saucers: A Guide to German Flying Discs of the Second World War" beim Nischenverlag ´Adventures Unlimited Press´, Kempton, Illinois/USA, 2003 veröffentlicht. Hier hatte sich jener alle in englisch-amerikanischen Kreisen umherspukenden diesbezüglichen Spinnereien und Gerüchte angenommen und sie zusammengefasst. Ergänzt, nicht unwesentlich, durch "Informationen" von einem "German psychic" der 1967 bei einer Seance geheime Nachrichten von da oben erhielt. Bemerkenswerter Weise geht es hier im Kern um Schriever sowie dem österr. Förster und Erfinder Schauberger. Und um ein vermeintliches Flugscheiben-Projekt in Peenemünde (!) mit den Foo Fighters. Herbeigezogen werden hierfür ominöse "Augenzeugen"-Berichte - und sogar der Bericht eines "Testpiloten" der Flugscheiben. Mystifiziert wird hier auch der Umstand, dass die kanadischen AVRO-Werke sich mit dem Projekt ´Silberkäfer´ versuchten und der AVRO-Car dabei als Vertuschung herauskam. Doch dies sei nur die offizielle Seite während insgeheim die SS echte Reichsflugscheiben-Technologie übergab und die Kanadier diese auch wieder insgeheim zusammen mit Alt-Nazi-Techniker weiterentwickelten und damit absolut flugfähige echte ´Fliegende Untertassen´ für die geheime Weltregierung (die Dritte Macht auf Erden) bauten... Diese Vorstellungen schildert der Mann aus der Szene heraus. Unser Ferhat Talayhan, der Stevens kennt, fragte bei jenem einfach mal nach. Und bekam die erstaunliche Antwort: "Yes, this is American UFO garbage." Mit UFOs als solche oder Nazi-Esoterik hat er nichts am Hut. Stevens ist somit eine Art Nachfolger in der Aufbereitung der Nazi-Flugscheiben von Renato Vesco, einem Italiener (Jahrgang 1924) der zum Thema bereits drei Bücher in seiner Heimatsprache ablieferte und von dem eines auch in Englisch herauskam ("Intercept UFO - But Don´t Shoot", 1971; italienisches Original bereits 1968!) und breitere Beachtung in der Szene fand nachdem er bereits im August 1969 in der amerikanischen Zeitschrift ´Argosy´ hierfür in einem Artikel das Interesse aufbereitete ("Flying Saucers are Canada´s Secret Weapon"). Auch Vesco wurde als Luftfahrt-Ingenieur und Spezialist für Düsentriebwerke vorgestellt und wurde gar zum "geheimen technischen Mitarbeiter des Italienischen Verteidigungs-Ministeriums zur Untersuchung des UFO-Rätsels in den 60er Jahren" hochgezogen. Nazi-Flugscheiben-Fans beziehen sich gerne auf ihn und machen ihn zum "Luftwaffenkommandant" in ihrer eigenen ´Kommandosache UFO´. Er verbreitete die Gerüchte um Flugscheiben des Typs "Feuerball" und "Kugelblitz" als Auslöser für die Sichtungen von Foo Fightern sowie um das "Sonderbüro Nr.13". Damit nahm Vesco großen Einfluss auf die UFO-Berichterstattung weltweit, da seine abstrusen Konzepte nach wie vor in der ufologischen Literatur zitiert werden (und dies obwohl er gar nichts mit ´Haunebu´ und ´Vril´ am Hut hatte, er diese Nazi-Tassen sogar "pure Science Fiction" nannte). Maurizio Verga und Eduardo Russo begegneten Vesco einige Male und forschten über seine großzügig ausgelegte sowie abenteuerliche Biografie nach. Kurzum: In weiten Teilen war der Mann ein Scharlatan und der "Kugelblitz" war schlichtweg ein deutscher Flak-Panzer gewesen.

Kreisflügler-Konzepte sind, zumindest theoretisch, schon vom Beginn des Motorflugs an, von den Konstrukteuren bearbeitet worden, wobei sicher das Beispiel des ´Fliegenden Bierdeckels´ weiterhin Pate stand. Natürlich ist der Flug einer durch Drehung kreiselstabilisierten Scheibe etwas anderes als der eines "Normalflugzeugs" mit kreisförmigem Tragflächenumriß. Ein erhöhter Bauaufwand und auch aerodynamische Nachteile verhindern das Auftreten einer größerer Zahl von wirklich ausgeführten Kreisflüglern. Meist wurde diese Idee von Amateuren aufgegriffen. Dies war auch der Fall bei dem Landwirt Arthur Sack aus Machern bei Leipzig. Er verwirklichte seine Idee zunächst in den Entwürfen von fünf Kreisflügelmodellen, von denen er das Letzte auf dem "Ersten Reichswettbewerb für Flugmodelle mit Verbrennungsmotoren" am 27. und 28.Juli 1939 in Leipzig-Mockau vorführte. Dieser sollte durch seine Ausschreibung der Entwicklung eines Mini-Aufklärers dienen. Daraus wurde dann das Ding, welches Wolfgang Späte in Leipzig-Brandis sich neugierig ´vornahm´ und zu Schrott pilotierte, weil es einfach instabil war.

Wichtig: Die Kombination von Hubschrauber und Jetflugzeug gelang einfach bis heute nicht. Planen, auf dem Reißbrett entwerfen und Modelle bauen - dies alles ist eine Sache, aber tatsächlich ein Fluggerät fix und fertig an den Start und dann noch in die Luft an den Himmel zu bringen ist wieder ein anderes Ding, oftmals genug ein Unding. Irrungen und Wirrungen kennzeichnen so auch den Weg der Nazi-Flugscheiben-Legende, die man nicht allein für sich betrachten darf, um das ganze Umfeld zu verstehen, aus der sie herausgeboren wurde. Sogar beim US-Patentamt gibt es zwar zahlreiche Einträge über Konstruktion-Ideen von derartigem Fluggerät, aber umgesetzt ist davon quasi nie erwas worden: Die tragischen Schicksale des Propellerflugzeug-Ringflüglers von Arthur Sack oder auch später der AVRO-Car gemahnen.

Folge dem Leitstern - 500.Exoplanet entdeckt!

Runde Sache bei der Auffindung von fernen Planeten unter fremden Sonnen: Astronomen des hawaiianischen Keck-Observatoriums haben die Entdeckung von vier neuen Exoplanetenkandidaten bekanntgegeben. Die Existenz eines umstrittenen Exoplaneten konnte widerlegt werden. Damit sind jetzt insgesamt 502 Exoplaneten bekannt. Mehr unter http://www.raumfahrer.net/news/astr... .

+ Aber die Entdeckung eines weiteren ´Vettel-Boliden´ aus den Leoniden als Vagabund des Weltalls blieb aus....abgesehen von einem Report, welchen Thomas Grau im AKM-Forum heute am späten Mittag einbrachte und ich am späten Nachmittag auffand:

"Tageslichtbolide über Norddeutschland 21.11.2010: In Reken nahe Münster hat man einen Tagesboliden gegen 9:50Uhr (+/-15min) im Haus bemerkt, hier der Bericht: ´... Ich saß heute morgen auf der Couch und schaute fern. Plötzlich sah ich am West-Fenster einen Lichtblitz mit lautem Zischen herabsausen. An einen weiteren Knall kann ich mich nicht erinnern, da ich total erschrocken war und sofort aufgesprungen bin. Unser Sohn, der zu dieser Zeit noch schlafen wollte, sagte aber etwas von einem Geräusch wie ein herunterknallender Rollladen, das er deutlich gehört hatte. Ich bin sofort raus um zu sehen, ob jemand eine Leuchtrakete oder einen Feuerwerkskörper gezündet hat. Ich habe nichts gefunden, nichts gerochen einfach nichts weiter bemerkt. Mein Mann hat es wohl verschlafen, aber unser Hund hat es definitv auch bemerkt, so wie der aus der Küche kam. Es war toller blauer Himmel und man konnte danach einfach nichts auffälliges mehr bemerken, so als wenn nichts geschehen wäre ...´ Der Meteor wurde scheinbar fast senkrecht direkt im Westen gesehen, war aber dabei auch leicht von nördlicher nach südlicher Richtung gezogen. Er sah voluminös aus mit dickem kugelförmigen Körper, der sehr schnell von oben nach unten zog."

Externe Links

http://capitolhillseattle.com/2010/11/21/ufos-reported-over-north-capitol-hill-launched...
http://www.youtube.com/watch?v=dN8LocJWwyg
http://www.youtube.com/watch?v=WFC9QC3l6kM
http://www.youtube.com/watch?v=Zd5gdmL2fFg
http://www.youtube.com/watch?v=EDKxs0mfiGY
http://www.youtube.com/watch?v=9rWWavELvjA
http://www.youtube.com/watch?v=HAh44NQGhRU
http://www.youtube.com/watch?v=P3GE48mgvbs
http://www.youtube.com/watch?v=cnkGYk-9L9g
http://www.youtube.com/watch?v=zOo3FIS4q-g
http://www.youtube.com/watch?v=1gRgcivA1Kc
http://www.youtube.com/watch?v=XYTD7HWf9uY
http://www.youtube.com/watch?v=H3LQeqvtGD4
http://www.youtube.com/watch?v=yAjC7EXMFoI
http://www.youtube.com/watch?v=s0JMz7IcbOA
http://www.youtube.com/watch?v=xbkoGtOn2rY
http://www.youtube.com/watch?v=qdVPYMwa8bo
http://www.youtube.com/watch?v=bvVYrMgQ71o
http://de.wikipedia.org/wiki/Reichsflugscheibe
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/21112010210718.shtml

Views: 7377