. Zurück C E N A P

03.11.2010


    
Denver: Kein Wunder der ufologischen Verführung gleich nach Halloween 2010 unter dem ´Akte X´-Ruch

Tea Party für die Exologie und ihren Mutanten nach Halloween: Denver Voters Shoot Down UFO Commission/Space Ship am Himmel vom Ural/´UFOs über der Elbe´ - ein voller Halloween-Radio-Erfolg

+++ Election Day in Denver: UFOs and Space Aliens on Ballot - Absage der Bürger an eine exologische "Alien-Kommission" in Colorado - UFO Commission Defeated - Voters reject marijuana, sharia law, UFO agency +++

Kein Exologen-Mittwoch, der 3.November 2010. - Neuigkeiten vom Tage, ein schwarer Mittwoch für die Exologie-Bewegung. Die UFOlogie kämpft mit ihren eigenen Dämonen - ein solcher Geist aus der ´Akte X´-Thriller-Akte wurde jetzt natürlich im ´Fliegenden Untertassen´-Wunderland freigesetzt, ein Gesamtkunstwerk im wahrsten Sinne des Wortes mit Betonung auf KUNST wie bei Analogkäse und Klebefleisch entlang der Imagefrage zur UFO-Legende der UFO-Industrie... Eigentlich ein Halloween-Horror-Fall für die ´Phantastische Wissenschaft´, Pseudowissenschaft der "Wahrheitsaktivisten" aus dem ´Frei- und Querdenker-Esoterik-Milieu´ im Herzen einer seltsamen Nischenpopkultur im Weltraumfahrt-Zeitalter*. Aber mit "Exowissen" zur Ablenkung getarnt genannt.

+ Herbst der Entscheidungen: Volksentscheide in den USA: Kein Kiffen, keine UFO-Kommission - US-Wähler wollen keine "UFO-Kommission" - Der Wähler sagte NEIN! +

Und dann schlug das exologisch-ufologische Wunder fehl - und auch Marihuana bleibt in Kalifornien illegal, wie u.a. die ´Schwäbische Zeitung´ ( http://www.schwaebische.de/zu-guter... ) aufgrund einer dpa-Meldung berichtet: "Wähler gegen ´Ufo-Kommission´ in Denver! (San Francisco/dpa) Die Einwohner der Stadt Denver haben sich gegen die Gründung einer ´Ufo-Kommission´ ausgesprochen. Im US-Bundesstaat Colorado wird keine ´Kommission für außerirdische Angelegenheiten´ geben, berichtete der US-Sender ´9News´ auf seiner Webseite. Die Bürger haben sich gegen den Volksentscheid ´Initiative 300´ entschieden. Zu der Abstimmung kam es durch die Initiative eines Unternehmers, der 4000 Unterschriften dafür gesammelt hatte. Nach den Plänen des Initiators Jeff Peckman sollte eine Expertengruppe die Bevölkerung auf Besuche von Außerirdischen vorbereiten und sie gegebenenfalls vor ihnen schützen. Das Gremium sollte sich regelmäßig treffen und Hinweise auf extraterrestrische Intelligenz prüfen. Peckman ist davon überzeugt, dass die Erde schon häufiger von Ufos besucht wurde."

Schwarzer Tag nicht nur für Präsident Obama (der auch um eine zweite Amtszeit ab 2012 kämpft {auch in Kalifornien verlor Arnold Schwarzenegger seinen Job als ´Gouvernator´ sogar, aber seine zweite Amtszeit war sowieso ausgelaufen}), sondern auch für die ufologische Exologie, die immer um ihre ´Anerkennung´ ringt und nach wie vor auf dem Level des ihr eigenen Privatabenteurs bleibt und nach wie auf dem Niveau von damals bei Donald Keyhoe bleibt (eigentlich sogar noch eher in seinen Fußstapfen - und in der zweiten Reihe, wie wir neidlos zugeben können):

Denver Voters Shoot Down UFO Commission

Die FOX ( http://www.myfoxdc.com/dpps/news/of... ) hatte die Headline "Denver Voters Shoot Down UFO Commission" aufgesetzt und berichtete:

>Denver voters appeared concerned with earthly matters on Tuesday, such as filling an open seat for governor -- and voted down a city initiative to establish the first-ever government commission to study extraterrestrial life.

Initiative 300, as the measure was called, would have created a seven-person panel to study unidentified flying objects (UFOs) and collect and disseminate information about extraterrestrial visits to Earth. At least one member of the commission would have to be an expert who had "consulted at least 100 people regarding their alleged close encounters with extraterrestrial intelligent beings." The ballot language added that commission members did not need not be Denver residents and could have participated "from anywhere in the universe by any means available." But it failed with less than one percent of the precincts reporting, 84 percent to 16 percent, according to Colorado NBC affiliate 9news.com.

The initiative was not particularly well-received by Denver city council members who have, since it was put on the ballot, discussed strengthening the requirements for citizens to put a measure before voters. Initiative 300´s sponsor, Jeff Peckman, submitted 10,000 signatures to have his measure placed on the ballot. One of the measure´s most vocal critics was Denver ghost-chaser Bryan Bonner, who called the measure an affront to science. Bonner, the founder of the ´Rocky Mountain Paranormal Research Society´ { http://www.rockymountainparanormal.... - passt ja, war eben gerade Halloween}, rallied opponents by saying the initiative would make the city of Denver a national laughing stock. Peckman had hoped to appeal to voters not only by publishing information about close encounters on the city´s website. He also promised the commission would be funded by gifts and grants, not tax dollars {na alla, dann kann er weiterhin so privat rumwurschteln wie immer; machen wir ja auch - ehrenamtlich und unkommerziell}.<

Da gab es wie im bekannten Alien-Song - http://www.youtube.com/watch?v=Mdc3... - was auf die Glocke, damit aussagekräftig klar ist, was die Uhr geschlagen hat. Den Menschen ist halt alles andere viel wichtiger, als der Quark aus der UFOlogie-Nischengesellschaft, der "Phantastischen Wissenschaft" in ihrem anomalen, grenzwertigen Ghetto. In der Wirklichkeit angelangt sah es eben so aus: Die schlechte wirtschaftliche Lage in den USA war das alles beherrschende Thema bei den Kongresswahlen. Viele gaben ihre Stimmen den Republikanern. Der Stimmungsumschwung zugunsten der Republikaner im Repräsentantenhaus ist aber wohl vor allem ein Zeichen für die allgemeine Frustration und weniger eines Wandels in der politischen Einstellung. Das beherrschende Thema aber war die wirtschaftliche Lage. Fast 90 Prozent erklärten, sie machten sich Sorgen über die Entwicklung der Wirtschaft in den nächsten Jahren. Die Hälfte zeigte sich "sehr besorgt". Fast ein Drittel der Wähler erklärten, in ihrem Haushalt habe jemand in den vergangenen beiden Jahren seinen Job verloren. Hypothetische Alien-UFOs sind nicht systemwichtig, was sicherlich eine weitere Lehre für die US-Medien ist. Hinzukommt noch das zum nationalen Basketballspiel-Turnier in der "World Series" die angekündigten ätherischen Transcendor-Aliens aus dem galaktischen Elferrat aka "Konzil der Acht" nicht kamen und ein Ex-NATO-Offizier damit eine weitere Schlappe erhielt... ;-) Gell, ufologische Spinnereien gibts...

* = Letzter Start der ´Discovery´ musste nochmals auf sich warten lassen. Da haben wir auch die Kante zum Final Countdown des US-Spaceshuttle DISCOVERY gekriegt - Wahl im All: Auch drei US-Astronauten gaben Stimmen ab! Aber deswegen bleibt das Shuttle trotzdem am Boden: Der für den heutigen Mittwoch geplante Start der US-Raumfähre "Discovery" zu ihrem letzten Flug ist erneut verschoben worden. Der Start werde sich wegen technischer Schwierigkeiten um weitere 24 Stunden bis zum Donnerstag verzögern. Zuvor hatte die NASA nach einer Routineuntersuchung bereits erklärt, wegen eines elektrischen Problems in einem Kontrollsystem müsse der Start möglicherweise verschoben werden. Der neue Start ist nach Angaben der NASA nun für diesen Donnerstagnachmittag 15:29 h (Ortszeit, 20:29 h MEZ) geplant. Hoffentlich macht dann das Wetter mit und lässt den Flug ins All zu... Raumflug und sein Spaceweather bedingen sich ungemein.

Thema des Zeitgeist

+ Zurück zu Exologie unter dem Slogan CHANGE - YES WE CAN als ufologischer, ziviler Ungehörsam gegen das "Establishment" auf seiner besonderen Art - unmittelbar verknüpft mit der UFO-Psychokultur-Popindustrie als ´Flying Saucerers´ entlang der thrillermässigen ´Fliegenden Untertassen´-Mythologie (= Ja, die ´Fliegenden Untertassen´ der Außerirdischen als Besatzer sind hier, die einstigen Götter-Astronauten!). Aber diese Legende ist überholt, weil sie einfach nur ein eigentlich im Grund amerikanischen Märchen für das Weltraumfahrt-Zeitalter mit seinen Raketen und Düsenflugzeugen sowie seinem Science Fiction-Genre ist. Deswegen dieser Kult im esoterisch unterbauten New Age. Genährt auch von der nicht immer nur Klatschpresse global und historisch gesehen, so wird ein Schuh daraus.

Deswegen gab es auch nie einen Umbau in der konservativen UFOlogie (auch UFO-Forschung). Und Umbau bedeutet ja nicht, nur mit dem ganzen exologischen Neuzeitkram nur neue Worthülsen für alten ´Fliegenden Untertassen´-Analogkäse zu setzen, wenn es doch vom Herzen und der Seele aus immer noch um das altbackene Kunstaromen-angereichterte Klebefleisch geht, um zu Magnetpunkt für obskure Ideenwelten für ´Frei- und Querdenker´ zu werden. CHANGE - YES WE CAN bedeutet ja mehr als Wortschwingerei auf den alten Flügeln des Fandoms aus den Outer Limits in ihrem Dreamland des ´Saucertums´ bis hin zur direkten oder indirekten Unterstützung für die seltsamen Paradiesvögel und Pfeiffenbläser auf diesem Gebiet - mit oder ohne glänzende Visitenkarte, um auf den Uni-Bluff zu setzen. ´Umschalter´ sind die konservativen UFOlogie-Vögel nicht und waren es nie, nur wenn es darum geht den Mantel nach dem Wind zu richten, aber im Grunde doch beim alten Lieblings-Ball zu bleiben, d.h. sich nicht von der alten ´Flying Saucerei´ konsequent zu lösen (sich abzuwenden) und sie nur neu im Ideologie-Marketing zu verpacken, um sich trotzdem das Innere schmecken zu lassen. Die konservative UFOlogie wollte weltweit nie ihre Funktion verlieren auch zum Tummelplatz von zeitgenössischen und trendigen Wirrheiten querdurch zu werden. Deswegen ist sie eine ´moderne Nischreligion´ auch voller ´Flying Saucerers´-Taliban bis zu den Zehenspitzen in ihrer Ideenwelt um das ´Neue Bewusstsein´ mit der ´erweiterten Realität´ vernagelt - und auf einem alten Flickenteppich gehend. Die SF-Alien-Leidenschaft füllt ja nicht wirklich das Vakuum der Bringschuld dafür in der harten Realität aus, sondern nur im Kopf und Herzen von ein paar Establishment-Rebellen - und für eine lockere UFO-Spassgesellschaft die gerne ihre Fantasie dadurch anregt, um mal anderen Visionen am Stammtisch zu entwickeln als das übliche Grundrauschen-Geschwätz. Soviel auch zur Frage nach der Verhältnismäßigkeit und Wertigkeit 2010 des ´Stargate´-Themas mit der ´Akte X´-Aura.

Auch die heutige UFO-Exo{´politik´}logie ist nur mit ihren ´Lichtgestalten´ als Animateure dafür da, um künstlich Thrill und Spannung um ein öffentlich inzwischen totes Thema aufzubauen und vor allen Dingen zwecks Laufszeitverlänger im Eigeninteresse für die ´Phantastische Wissenschaft´ zu halten. Die UFOlogie ist noch immer ein Frosch und kein Froschkönig..., da gibt es nach wie vor gewaltig was zu stemmen. Ansonsten läuft dies weiterhin in der Kategorie namens "Witziges und Skurriles über Aliens & Ufos". Das hat in dem Sinn auch Peckham und Co in Denver sozusagen den Hals gebrochen. Punktum!

+ Künstlicher Meteor und kein außerirdischer Besucher - Reentry über Australien!

"Mystery ´falling star´ was Soyus rocket body plunging to Earth" meldete ´Perth Now´ ( http://www.perthnow.com.au/news/wes... ):

>The mysterious "falling star´´ sighted over Perth early Saturday morning has been identified as a Soyuz rocket body which was scheduled to re-enter the Earth´s atmosphere. PerthNow reader Robin Scott captured these images of what appeared to be a "falling star´´ early Saturday morning when he was in the Morley area looking east or south-east.

Bickley Observatory government Astronomer Ralph Martin initially said he was unsure what the strange lights in the sky were, but said it appeared to be some kind of man-made object "re-entry´´. Mr Martin did some research and gave PerthNow the answer 24 hours later. "It was a Soyuz-U Rocket Body that was due to re-enter the earth´s atmosphere at 6.40am WAST, instead it re-entered 1.5 hours (90 minutes) earlier, which isn´t that unusual, off the southern coast of Australia,´´ Mr Martin said.

Mr Scott told PerthNow he was leaving work early Saturday driving towards Tonkin Highway when he saw what he described as a "falling star´´. "I was going home from work leaving Morley driving towards Tonkin Highway,´´ Mr Scott explained. "I saw what looked like a falling star. The star fell from the top of the sky then suddenly stopped in motion near the bottom of the sky.´´ Mr Scott managed to snap off four quick images, capturing the action.

Ralph Martin, astronomer at WA´s Bickley Observatory, said there had been a second reported sighting of something burning up as it entered the Earth´s atmosphere. "We had another report this morning from a guy in High Wycombe, who was looking east, who saw something similar at about 5.20am,´´ Mr Martin said. Mr Martin said it appeared to be a "re-entry´´ -- some kind of man-made object burning fuel as it re-entered the Earth´s atmosphere. He said it could have been a dying rocket, or some kind of space-junk falling to Earth. He said it was a relatively slow-moving object, which tended to discount the theory that it was a meteor falling to Earth.<

+++ Klasse mal wieder: Space Ship am Himmel Nordrusslands +++

Scheinbar gab es mal wieder ein blaues UFO in ´Mothership´-Walzengestalt am Nachthimmel von Russland in fotografischer Langzeitbelichtung, wenn dies die Aussage einer russischen Medienquelle von gestern sein sollte - http://www.nr2.ru/ekb/307259.html . Einer elektronischen Übersetzung danach geht es um ein Bild, was über Ekaterinburg/Ural von einem leuchtenden Objekt um etwa 6 h am Morgen aufgenommen wurde - aber von keinem UFO, sondern von einer Soyuz-2-Rakete aus Plesetsk für das russische Verteidigungsministerium mal wieder, wo diese gegen 4 h Ortszeit in Karelien hochgeschossen wurde. Die Traglast besteht aus einem Kommunikationssatelliten namens ´Meridian´ in der Fregat-Kapsel, der a) militärische, aber auch b) kommerzielle Dienste erfüllt. Heute berichtete auch Space.com - http://www.space.com/news/russian-m... - darüber. Die neue Satellitengeneration ´Meridian´ ersetzt in einem Technologie-Upgrade die alten ´Molniya´-Kommunikationssatelliten. Siehe auch http://www.youtube.com/watch?v=ATQc... & http://www.youtube.com/watch?v=W-hv... . Vor knapp einem Jahr gab es auch dieses dieses UFO-Video aus Ekaterinburg - http://www.youtube.com/watch?v=rR2T... - im auch zeitlichen Umfeld des blauen UFOs von Norwegen, einer durchgegangenen russischen Bulava-U-Boot-ICBM mit Dummytraglast; Sie entsinnen sich, wir berichteten wie immer zeitaktuell.

+ Echter außeridischer Besucher-Meteor am Allerheiligen-Abend

Nicht nur das Teil durch eine Münchner Wetterwarte fototografiert werden konnter, sondern auch noch aus Österreich von einem ERAC-Radioastronomen unseres Freundes Peter Wright hier in Mannheim auf Radar verzeichnet wurde - dies war uns heute am frühen Nachmittag eine CENAP-UFO-Newsticker-Sondermeldung noch Wert. Nachdem wir vergangene Nacht wegen dem künftigen ´Morgenstern, dem Planeten Venus, ebenso eine Sondermeldung aufgestezt hatten - Wahnsinn wie sich die Dinge als überschlagen! Tja, bekanntlich sind wir ja nicht informationsfaul und nehmen Sie transparent mit. Beim AKM-Forum gab es inzwischen auch zu diesem Thema einen Anklick-Rekord und Thomas Grau konnte von einem weiteren Zeugen zu dem Vorfall berichten, ausgerechnet hier um die Ecke - in Heidelberg-Ziegelhausen! Dies erweitert ja noch einmal den Durchgangskorridor dieses echten außerirdischen Besuchers vom Schwarzwald, nach Aschaffenburg, München (Foto) und Niederösterreich (Radar).

Nachklapp: UFOs über der Elbe als ´War Of The Worlds´-Aufguß

´Radioszene´ ( http://www.radioszene.de/?p=18642 ) meldete:

>Großer Erfolg für Oldie 95-Halloween-Hörspiel

Einen großen Erfolg konnte das Hamburger Privatradio Oldie 95 mit seinem Halloween-Hörspiel "Ufos über der Elbe" verbuchen. Während der Sendung des Hamburger Radiothrillers in Echtzeit am gestrigen Sonntag, 31.10.2010 von 18-19 Uhr, meldeten sich zahlreiche Hörer, die von der Produktion begeistert waren und /oder nachfragten, ob es sich um Fiktion oder Realität handelt. Auch bei den Notrufzentralen der Hamburger Polizei und Feuerwehr gingen Anrufe von Hörern ein. Das gesamte Hörspiel in einzelnen Kapiteln ist ab sofort zum Nachhören online unter http://www.oldie95.de/On-Air/2010/U...

Oldie 95-Moderator Ingo Lorenz (46) und On-Air-Designer Cord Ehlers (46) zeichneten für die Produktion verantwortlich. Sie haben den amerikanischen Hörspiel-Klassiker "War Of The Worlds" aus dem Jahr 1938 in die heutige Zeit und nach Hamburg übertragen. "Ufos über der Elbe" wurde neben ihrem normalen Tagesgeschäft in diversen Nachtschichten produziert. Ingo Lorenz: "In den Tagen vor Sendetermin habe ich das Hörspiel mehrfach im Auto gehört. Ich hatte Gänsehaut. So atmosphärisch dicht ist es. Dabei kenne ich es in- und auswendig, schließlich habe ich es geschrieben! Und trotz unserer Vorwarnung an alle, die es betreffen könnte (u.a. Polizei und Feuerwehr), kam auch ein Anruf von einer Tanklagerfirma, in deren Lager es angeblich die Explosion gab. ´Ist das echt oder ist es der angekündigte Radiothriller? - bei uns rufen Mitarbeiter an und wollen wissen, was los ist´."

Cord Ehlers: "Das besondere ist und war beim Produzieren, dass fast alle Sprecher sich selbst spielen. Das macht das ganze Hörerlebnis so authentisch. Trotz ca. 500-maligem Hören hoffte ich jedes Mal aufs Neue, dass es unsere Reporter Kevin oder Susanne doch noch schaffen, unbeschadet heraus zu kommen." ...<

Die üblichen IFO-Zeichen der Zeit: Lanterns not UFOs

Wie der englische ´Wirral Globe´ ( http://www.wirralglobe.co.uk/yoursa... ) schon mal in Hinblick auf die Bonfire-Night am Freitag vorausschauend berichtete:

>Lanterns not UFOs over Wirral

Is the Wirral Globe trying to turn itself into the mouthpiece of UFO-spotters anonymous? Why do people always assume that anything that appears in our sky, that they can´t understand, has come from 100 million miles away. These strange orange lights are traditional Chinese-style flying lanterns, which have recently increased in popularity. They are made from bamboo and paper and have been around in China for 2,000 years. They cost less than ?2 each and produce a bright orange glow and will travel a distance of up to 15 miles before gently falling back to earth. With November 5, Christmas and New Year approaching fast, I forecast lots more of these alien objects will invade our skies. Mike Ellis by email.<

Externe Links

http://www.schwaebische.de/zu-guter-letzt_artikel,-Waehler-gegen-?Ufo-Kommission"-in-De...
http://www.myfoxdc.com/dpps/news/offbeat/denver-voters-shoot-down-ufo-commission-dpgonc...
http://www.rockymountainparanormal.com/review.htm
http://www.youtube.com/watch?v=Mdc3o7wOwNA
http://www.perthnow.com.au/news/western-australia/mystery-falling-star-was-soyus-rocket...
http://www.nr2.ru/ekb/307259.html
http://www.space.com/news/russian-military-satellite-launch-soyuz-101103.html
http://www.youtube.com/watch?v=ATQcdQGwypo
http://www.youtube.com/watch?v=W-hvEQQ_y2Y
http://www.youtube.com/watch?v=rR2TLI6N5jY
http://www.radioszene.de/?p=18642
http://www.oldie95.de/On-Air/2010/Ufos-ueber-der-Elbe-Halloween-Hoerspiel.
http://www.wirralglobe.co.uk/yoursay/wirralletters/8490941.Lanterns_not_UFOs/

Views: 4608