. Zurück C E N A P

24.10.2010


    
Nach El Paso und Cincinnati: (IFO-)Meister fallen doch als UFOs vom Himmel

Halloween naht und die ersten ´Flying Pumpkins´ waren schon als fliegende UFO-Nomaden unterwegs/Exologen fordern ein DEFCON-UFO-Alarmsystem für die Öffentlichkeit!

+++ "UFOlogie ist die Mythologie des Weltraumzeitalters. Statt Engel...haben wir jetzt...Aliens. Sie ist das Produkt unserer kreativen Fantasie. Sie dient den Zwecken der Poesie und des Existenzialismus. Sie strebt danach, dem Menschen tiefere Wurzeln und eine bessere Orientierung im Kosmos zu verschaffen. Sie ist Ausdruck unseres Hungers nach Mysterien...unserer Hoffnung auf transzendentale Bedeutung. Die Götter des Olymp sind zu Weltraumreisenden geworden, die uns in unseren Träumen in andere Welten transportieren." - Paul Kurtz +++

Der Nach-´Back Daggers´-"I love Rock ´n-´ Roll"-Sonntag, der 24.Oktober 2010. TV-Kultur-Nachrichte des Tages: Bohlen, Sylvie van der Vaart und Bruce Darnell schlagen den Raab; über acht Millionen Zuschauer schalteten am Samstagabend seinen Castingzirkus "Das Supertalent" auf RTL ein. Und das, obwohl ARD und ProSieben zwei Samstagabendshows ins Rennen schickten! Wie sagte Bohlen - der TV-Mann mit dem Mut zur Wahrheit und philosphisch auf den Punkt der Moderne wie ein neuer Schiller zu einem Kandidaten zwecks seiner Präsentation als angehendes Möchtegern-Supertalent von Kurzlebigkeit: "Fürs Fernsehen ist das Kacke..."

Und nun: Die UFOs... - These days the news related to UFO sightings are popping up!

Wie soll die Cincinnati-IFO-Nightshow noch getoppt werden? Das geht nicht, wenn schon alle "echten" UFO-Filme dagegen abstinken!

Durchdrehen wie nie bei IFOs - weitaus mehr als bei UFOs!

Und wie schaute es mit echten Meteoren der Orioniden aus, die eigentlich gar nicht mehr so interessant seiin können, wenn künstliche Meteore wie vor einer Woche in El Paso/Texas und Freitagnacht von Ohio für adäquaten ´Ersatz´ sorgen und ihnen indirekt Konkurrenz machen, wenn ihre Meister dahinter vom Himmel fallen! Was braucht man da noch diese wahren außerirdischen Besucher als Himmelsfeuerwerk, wenn schon IFOs den Job bessser machen? Wenn Sie so begeistert von den ´Black Daggers´-Einsätzen bei ihren nächtlichen Fallschirmsprüngen wie ich sein sollten, schauen Sie einfach als alte Rocker in diese weiteren Videos rein: "Army Black Daggers night jump into Carter Finley", http://www.youtube.com/watch?v=jhPD... & http://www.youtube.com/watch?v=H9Lw... (welch atemberaubende Inszenierung und im Gesamtpaket welch eine Show, die einfach die Leute verrückt macht; da brennt die Socke und der Hals ist danach heißer!); wir kennen bekanntlich diese Skydivers bereits von der NAS Oceana Airshow 2008 oder 2005 - http://www.youtube.com/watch?v=yh4g... .

Und was bewegte sonst noch für "echte UFO-Filme" die Welt?

Gähn - Hier dieses ´Fliegende Sternbild´ über Irland* gestern Nacht: "UFO Lights Shining The Sky", http://www.youtube.com/watch?v=r1GP... . Dass diese UFO-Lichter der heißluftigen Art überhaupt noch jemand hinter dem Ofen hervorlocken können ist doch schon ein bisschen verwunderlich, weil ihre Natur doch offenkundig ist, siehe http://www.youtube.com/watch?v=CaR5... & http://www.youtube.com/watch?v=16Sr... . Aber was soll´s - wenn man den Fall Eckernförde sieht; wir hatten ja die Skytracker auch nicht mehr so als UFO-Impressions-Erzeuger auf dem Zettel und schon wurde dieser Lichteffekt-Produzent von einem guten Zeugen (der wirklich es so objektiv beschrieb was er sah und doch nicht wusste was er sah {von wegen dem alltbackenen UFOlogenspruch: "Der UFO-Zeuge ist toll, weil - er weiß doch was er sieht!"}) nochmals gerade dieser Nächte wirklich beschworen, obwohl seit 20 Jahren eigentlich ein alter Hut. Es wiederholt sich halt alles immer wieder - und es kommen ebenso neuen UFO-Anreize als nicht-erkannte IFOs hinzu. Die Miniaturheißluftballons (einst von Schorr-Flugbedarf in Staffelstein/Franken etc) kennen wir ja auch seit 30 Jahren und mit den Himmelslaternen erfuhren sie ihre (billige, ´Made in China´) Massenauflage - um für eine Mega-UFO-Meldewelle sondersgleichen zwischen 2007 bis 2009 hierzulande zu sorgen, die uns ja auch kalt überraschte.

* = Und heute meldete ´The Clare People´ ( http://www.clarepeople.com/wordp5/2... ) aus Irland unter dem Symboldbild einer Tageslicht-´Fliegenden Untertasse´: "Clare is a hot spot for UFO sightings" - >Clare´s growing international reputation as the UFO capital of Ireland has been further enhanced following two reported sightings of Unidentified Flying Objects in the county over the past six months. The world´s leading site for cataloging UFO sightings, www.ufoinfo.com, has published details of two recent Clare sighting; one in Ennis in April and the other in Ennistymon in July. According to Betty Meyler, President of the UFO Society of Ireland, Clare is one of Ireland´s leading locations for sightings of UFOs. Meyler believes that this is because of the high number of ancient structures and burial grounds located in the county as well as the unique geography provided by the limestone of the Burren. Over the last six months almost 40 per cent of the total number of UFO reported ufoinfo.com were from the Clare, Limerick, south Galway and north Tipperary area.<

Sehen wir es ´sportlich´: Naja, es geht auch auf Halloween zu - dann können wieder die ´Jack-o-Lanterns´ oder ´Flying Pumpkins´ ( http://www.youtube.com/watch?v=OOsT... ) als MUFON-UFO-Kugelblitze in den USA und sonstwo abgehen; wir erinnern uns nur an den letzten ID4-Abend, wo es ganz wild in den USA genauso wie zu Silvester war. Da war Alarmstufe orange-rot am Himmel! Da passt diese gleich folgende letzte Nachricht gut dazu, schnallen Sie sich fest... Aber erst noch schnell dies auf halbem Weg eingewuchtet:

Wie wir hier sehen können, ist nicht jedes rote ´Fremdobjekt´ am Nachthimmel gleich an MHB - sondern mag ein LED-gerüstetes ferngesteuertes Modellflugzeug - es mag jemand oder eine Gruppe von Leuten vom Boden (wie hier in Illinois) aus nur einen Dogfight am Himmel durchführen und sich damit köstlich amüsieren, http://www.youtube.com/watch?v=fKFH... . Dies ist schon klasse - und wer die ´Fliegenden Dreiecksgestalten´ dann aus weiterer Distanz zufällig sieht und die kleinen Motoren nicht mehr hört, ... der kippt wegen der mutmaßlichen UFO-Begegnung seines Lebens um. Diese LED-Nightflyers haben immerhin fast eine Flügelspannweite von 3 Metern (genauer 8 feet). Merke: Ein ´Fliegendes Dreieck´ dieser Art ist nicht gleich einer der Drachensorte. So kompliziert ist es inzwischen, eine Problemzone mehr. So jetzt weiter...

Pyrotechnik macht´s mal wieder, da kocht das Adrenalin an allen Fronten unten (und auch oben), wenn die `Rocketman´ in ihre Drop Zone (wahrhaft eine Art ´Twilight Zone´ beim Sprung vom Himmel in dunkle Nichts am Boden) kommen:

Sie haben es schon wieder getan:

Phoenix in Arizona mal wieder mit UFO-Stimmung durch Fallschirmspringer-Meteor-Flares! - UFO Fever: Now UFO Over Phoenix, Arizona? Residents Report Mysterious Lights!

"Was it a plane, a balloon, UFO? Valley residents see mysterious lights" meldete ABC ( http://www.abc15.com/dpp/news/regio... ) und führte heute zu den Ereignissen gestern Nacht dort aus:

>Was it a plane, a balloon, a UFO? ABC15 received several reports about lights in the sky in the northwest Valley Saturday night.

Amy sent us an e-mail saying she was sitting in a friend´s back yard in north Phoenix when they saw "what looked like 2 meteors falling from the sky, with flames and sparks trailing behind them, began turning and moving. Lights were going off and on, the flames and sparks would come and go." Phoenix Fire Department spokesman Scott Walker said what people saw around 8:30 p.m. were parachute exercises, possibly involving pyrotechnics, in the Deer Valley area. Walker said he wasn´t sure who the group was performing the exercises.

They don´t appear to be the same as the "Phoenix Lights" seen in a triangular formation on March 13, 1997. The United States Air Force later identified the lights as flares from the Barry Goldwater Range, but many continue to believe differently. Even former Arizona Governor Fife Symington reported seeing the lights, describing his encounter as a huge carpenter-square object moving over Phoenix.

So mystery solved... for now.<

Wahnsinn ist dies schon, und die Fallschirmspringer hier oder in El Paso bzw Cincinnati werden auch nicht gedacht haben, sozusagen"UFO-Väter" aus dem heiteren Himmel zu werden. ;-)

Nebenbei etwas weitere Hintergrundinformation:

Die Leute der Fallschirmspringer-Gemeinde* sind schon adrenalinverrückte Himmelshunde - und nicht nur in den USA, sondern überall; wie hier in Slowenien, wo ausgerechnet in der Halloween-Nacht 2008 ein nächtlicher Fallschirmsprung (noch ohne ´hochgezüchtete´ ´FO-SFX-Leuchtmittel) durchgeführt wurde - http://www.youtube.com/watch?v=ObTy... , darüber berichtete auch das Fernsehen - http://www.youtube.com/watch?v=QWRI... . Auch in der Spielerstadt Las Vegas wurde dies im Sommer 2008 schon geboten und machte die Leute verrückt - http://www.youtube.com/watch?v=sgmg... ; auch in Asien war bein einer Beachparty Ende 2007 schon ein Fallschirmspringer von ´Red Bull´ mitten in der Nacht runtergekommen, abspringend aus einem Hubschrauber! Sagen Sie jetzt wieder nicht, dass das verrückt ist von wegen mitten in der Nacht mit dem Fallschirm aus einem Helikopter mit seinem Rotor zu springen - aber sehen Sie mal wieder selbst: http://www.youtube.com/watch?v=dvHz... .

* = Im freien Fall: Skydiving sei etwas für echte Kerle und Adrenalinjunkies; Skydiving ist sowohl von den mentalen, als auch körperlichen Anforderungen ein Hochleistungssport, heißt es. Überlegen Sie doch einfach mal, wer außer Rennfahrern noch so mit 200 - 350 km/h unterwegs ist?? Keiner!! Der Reiz des Fallschirmspringens erwächst aus einem zwiespältigen Erleben: Einerseits ist Fallen grundsätzlich etwas Angst auslösendes, andererseits wird es von Fallschirmsportlern bewusst gesucht und als lustvoll und lohnend erlebt. Der Unterschied liegt in der Art des Fallens; ungewollt aus Ungeschicklichkeit bzw. Nachlässigkeit, oder aktiv und beherrscht. Der Fallschirmspringer strebt nach dem kontrollierten Fall, nicht nach dem Absturz. Und dann nehmen Sie noch die Nachtsituation mit sehr beschränkter Sicht noch hinzu; da merkt sicherlich der Springer wie DUNKEL die Nacht wirklich sein kann, Stichworte: Orientierung und Navigation bei Nacht; nee - dies ist so und so nichts für mich!

Es ist davon auszugehen, dass die allgemeine Nachrüstung mit dem Meteor-Flares nicht mehr allzulange unter diesen Sportlern auf sich warten lässt... Erst fing es mit waghalsigen Sprüngen in die Abenddämmerung an, dann ging es mit mehr und mehr LED-Lichter-nachgerüsteter Bekleidung - LED-Tech Couture - (glühende Männchen aus dem Himmel fallen herab, so wie hier schon 2007 die ´fliegenden Weihnachtsmänner´ aka Elvis-Doppelgänger - dezenter ging kurz vorher im Sommer über Israel in Formationsfallschirmspringer-Nachtsprung ab, http://www.youtube.com/watch?v=LWVt... !) - und nun klemmt man sich schon die Magnesium-Meteor-Flares (Thema: massig Licht - Lichter in der Nacht) an die Hacken, wie letzthin im August beim ´Burning Man´ {sic!}-Festival - http://www.youtube.com/watch?v=6tVI... . Wie soll dies nur weitergehen in der kreativen und inspirativen Entwicklung??? Für die Fallschirmspringer selbst ist dies ja sowieso pures Adrenalin-Vergnügen und ein Thrill sondersgleichen - wäre sonst käme auf die Idee z.B. während eines Nachtstarts von einem Spaceshuttle diesen mit einem nächtlichen Fallschirmsprung noch zu begleiten, wie bei der Mission STS-126 im Dezember 2008 - http://www.youtube.com/watch?v=hwfj... ? Irre. Es wird nicht mehr zu lange dauern, bis es den ´Superhelden´-Charakter ´Silver Surfer´ auch in irgendeinerweise nachgemacht als Fallschirmspringer bei Nacht auf einem Surfbrett in echt gibt; wenn den nicht schon in diesen Stunden ein moderner ´Roter Baron´ der Lüfte längst erfindungsreich daran arbeitet, diesen nachzumachen. Ausschließen kann man in diesen verrückten Tagen dies nicht mehr - hätten Sie mich deswegen vor zehn Jahren gefragt, hätte ich dies als Unsinn streng von mir gewiesen und Sie extrem komisch angeguckt: Glühende Männer, Human Fireballs - Lichtgestalten - am Himmel...!

+ Warum nur erinnert mich dies alles an den Film "UFO Explodes Off Coast of Brazil Sept. 22, 2010", http://www.youtube.com/watch?v=EQw3... ? Das kann ja wohl nur an einer blühenden IFO-Phantasie liegen...

Und dies macht die ganze UFO-Fallbewertung für den Forscher auch nicht leichter, wenn man dann noch dieses Airshow-Video "Glider guy with Fireworks and me wandering at Airshow before fireworks! 8-28-10", http://www.youtube.com/watch?v=gtT9... , sieht. Diese Veranstaltungen finden in aller Öffentlichkeit statt, sind ein Anziehungspunkt und keinswegs abgekanzelt wie die legendäre ´Area 51´. Aber Sie und wir sind ja informationstechnisch gewappnet und daher gut drauf, um zu erkennen und wissen wo es lang geht. Auch wenn dies natürlich auch UFO-Demystifizierungscharakter hat - dies ist halt die Neo-UFO-Phänomen-Erforschung. Und nun wieder der Schwenk zu den Schwänken der Alt-UFOlogie oder wie sie sich in neuer exotischer Ablenkungs-Verpackung nennt: Exo´politik´...

Man merkt, es geht auf Halloween in der UFOlogie zu - die "kritische ufologisch-exologische Masse 2010": UFO Mania - The Truth Is Out

Stan Fulham´s Next Alien Communiqué! - Wie aus dem Irrenhaus...

´UFODigest´ von Dirk Vander Ploeg ( http://www.ufodigest.com/article/st... ) meldet heute: "I received a message from Stan Fulham this morning. ... He stated that the event was "to be the first in a series intended to avert a planetary catastrophe resulting from increasing levels of carbon-dioxide in the earth´s atmosphere dangerously approaching a ´critical mass´". Many UFO experts, analysts and enthusiasts claim that Stan´s predictions occurred as advertised. Indeed, the Canadian former NORAD officer seems to have hit a homerun with this prediction. Newspapers and other media outlets reported mass sightings, including photo and video proof of multiple UFOs "decloaking" over New York City. Here is Stan´s prediction:

TRANSENDERS HAVE GIVEN ME THE DATE 10/29 I HAVE BEEN GIVEN THE TENATIVE DATE THAT DISCLOSURE WILL HAPPEN THE PRESIDENT WILL ANNOUNCE ON TV AT 5:30PM - MASSIVE SHIPS WILL THEN APPEAR AT THE WORLD SERIES-----TRANSENDERS WILL LAND AND MEET THE BASEBALL PLAYERS !"

Ja, dies kann tatsächlich sein, wenn entweder die ´Golden Knights´ oder ´Black Daggers´ wieder zu diesem Spiel vom Himmel fallen und ihre Meteor-Flares zünden... Wer hätte es sich gedacht, dass die ´Golden Knights´ oder ´Black Daggers´ mal zu den ätherischen Transcenters gemacht werden? ;-) Nix ist mehr den SF-Alien-UFO-Freunden zu doof.. Und Stand F. hat noch was drauf, ab 2014 denkt er - werden Botschafter von den Plejaden (! - Billy Meier-Story) in der UN ständig vertreten sein! So sagen es ihn seine "Informationen", die er via ´Channelling´ von den Tranformators*, ähm ihrem ´Konzil der 8´ (bei ´Perry Rhodan´ gab mal das ´Konzil der 7´**) oder meinetwegen der ´Galaktischen Förderation des Lichtes´ (aber ehrlich, bei solchen Sachen kann man sich aber auch leicht verhauen!) erhalten hat; na klingelts oder bimmeln die Schweizer Kuhglocken wenigstens?

* = Einen solchen gibt es inzwischen auch als RC Superhero-Fernsteuer--Modellflugzeug mit blauen LEDs an den ´´Füßen´ und ´Handflächen´, siehe http://www.youtube.com/watch?v=2ktq... . Gell, was es auch alles gibt!

** = Von 1969 bis 1979 erschienen ´Perry Rhodan´-Ausgaben in englischer Sprache in den USA unter dem Titel "Perry Rhodan: Peacelord of the Universe". Die Serie wendet sich auch esoterischen Inhalten zu. Siehe auch http://www.pr-materiequelle.de/begr... .

Da passt gleich auch wieder die nächste Geschichte dazu, festschnallen:

Kreative Schreibe - UFOlogie-Nachwehen zum ´9/11´-Terrorakt:

Exologen rund um Michael Salla und MUFON fordern: Ein "UFO DEFCON* national rating system" um die Öffentlichkeit zu z.B. über das Radio zu alarmieren, wenn a) UFOs auftauchen und b) wo es IFO-Sichtungshotspots gibt, damit man dorthin fährt um nach ihnen Ausschau zu halten; aber auch einen "Paranormal Traffic Report" wird gefordert, um alarmiert zu sein, wenn paranormale Aktivitäten auftreten und wie die sich über das Land bewegen. Argument: "It might move people outside to look up for a few days and help improve UFO sighting reports." Was die sich auch alles einfallen lassen, wenn es ihnen zu langweilig wird! Hammer, wobei einfach die Frage ist - wer einen Hammer hat. Eigentlich sollte in der Traditions-Konservativ-UFOlogie eine Art "existenzielle Unruhe" wegen der Macht der IFOs aufkommen, aber dies verdrängt man durch solche Aktionen und Wunschprojekte aus der anderen Dimension der ufologischen "erweiterten Wirklichkeit" mit dem "Neuen Bewusstsein" - dies ist ja mal wieder nur exotisch-exologisch. Kurzum: BIZARR !

* = DEFCON (das Kürzel kennt man aus dem Spielfilm "War Games"; Stichwort: Atomkrieg aus Versehen!) im Original ist eigentlich stehend für "Defense [Readiness] Condition". DEFCON wird festgelegt durch das STRATCOM und das Pentagon. Es gibt dabei fünf Stufen der "Verteidigungsbereitschaft". Stufe 5: "Wir befinden uns im tiefsten Frieden" - Stufe 1: Kriegszustand. DEFCON 1 wir nur erhoben, wenn sich die USA direkt und unmittelbar von Waffenwirkung bedroht sehen. Maximale Einsatzbereitschaft. Alle verfügbaren Truppen werden eingesetzt. DEFCON 1 sieht auch einen massiven Nuklearschlag gegen einen potenziellen Gegner vor. Verschiedene Teile des US-Militärs (z. B. US Army, US Navy, US Air Force), Basen oder auch Kommandogruppen können in unterschiedlichen DEFCON-Stufen aktiviert werden. So waren z. B. während des Kalten Krieges die amerikanischen Interkontinentalraketen immer auf DEFCON 4. Der höchste Alarmzustand des US-Militärs war bisher DEFCON 2. Während der Kuba-Krise wurde am 22. Oktober 1962 das Strategic Air Command auf DEFCON 2, und der Rest des Militärs auf DEFCON 3 gesetzt. DEFCON 2 wurde bis zum 15. November 1962 beibehalten. Auch während des Jom-Kippur-Krieges (1973) wurden vom 25. bis 26. Oktober 1973 DEFCON 3 ausgerufen. Zuletzt am 11. September 2001 (!!!) ließ Generalstabschef Richard Myers auf DEFCON 3 setzen. Mehr siehe unter http://de.wikipedia.org/wiki/Defens... .

Und noch mehr aus der bizarren Exologenwelt steht an:

Denken Sie an Jeff ´Alien-Spanner-Filmer´ Peckmann in Denver, Colorado. Dieser Voll-Exologe hat ja die sogenannte "Initiative 300" ausgerufen, um an Ort eine Bürgerentscheidung zur städtischen Gründung einer "Extraterrestrial Affairs Commission" einzuleiten. Der Bürgerentscheid geht am 2.November über die Bühne... - Das ist auch nur in Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, unter dem Motto "Thinking Big" möglich. Und der Exologie-EXAMINER ( http://www.examiner.com/technology-... ) setzte die Headline "Will the recent spike in UFO sightings help Denver´s ´UFO Initiative´ pass?" - na dann kann der Spass weitergehen..

Herr Tonmeister: Den UFOlogie-Narhalla-Marsch, bitte! Und ich setz mir jetzt die alte Narrenkappe auf - passt ja auch farblich zum schicken ´Rotjacken´-Sacko; das ist eben guten Geschmack! - und sage, dass das alles Promotion für die anstehenden Kinofilme SKYLINE und IRON SKY ist.

+++ Auf ein ´Wort´ über die ´Flying Saucerers´ mal wieder... +++

Eigentlich erinnert dieses ganze Getue an die ganze Historie der UFOlogie-Geschichte und ihren "Schutzengel" oder ufospirituellen Lehrer des wahren Glaubens, nur ist dies die Neuauflage dazu wieder. Willkommen in der Wirklichkeit, der ungeliebten ufologischen Wirklichkeit - die nicht nur die UFO-Phänomen-Forschung ist, sondern auch die Erforschung der "UFOlogie" die für manchen Beteiligten eine Art seelischer Bahnhof im Weltraum ist, um dort Wärme zu erfahren. Sinnbildlich. UFOlogie ist nicht nur "Mathematik". Das SF-UFO-Fandom: Unbemerkt ist es damit der heimliche Fan von den ufologischen "Jules Vernes" der Moderne geworden - die mehr oder weniger geistreich, phantasievoll, heiter daherkommen und als große ´Herzenbrecher´ auch wirkliche Freunde sein können, weil sie eben auch wunderbare Lügner, begabte Burschen sein mögen, um ebenso liebenswert als auch ziemlich geheimnisvoll daherzukommen. Das gehört zur Schau. Aus dieser Seifenblase kommen die "True Stories Of The Strange and Unknown". Deswegen passen wir aus der Neo-UFO-Phänomen-Erforschung auch nicht mit dem konservativen Standard-UFOlogen zusammen und erfahren ihre Ablehnung.

+ Ein Glaube ohne Wunder funktioniert nicht, durch kreatives Schreiben kann man sie billig und erstaunlich einfach herbeirufen, bestimmte Boulevardblätter sind darin einfach meisterhaft. Ohne Wunder gibt es keine Hoffnung und ohne Hoffnung stehen wir vor dem NICHTS. Zwischenspiel: "Séance ist eine einzigartige Form der Unterhaltung, die mit der Vorstellung spielt, dass Unterhaltungen mit den Geistern Verstorbener nicht nur möglich sind, sondern auch jeden Abend um sieben und halb zehn Uhr anberaumt werden können." So 1999 der US-Zauberkünstler Lee Eaerle. Genau dieser Zauber bringt die Magie für das UFO-Thema ebenso rüber um aus dem verkümmerten Zwerg einen Adonis zu machen. In beiden Fällen anomalistischer Grenzgebiete ist dies eine Supernummer im Showgeschäft, aber für die Wissenschaft ein widerliches Schlamassel weil dies zunächst nichts mit unserer Erfahrungswirklichkeit zu tun hat. Und nur mit soetwas wie "Bessergläubigen". Das Esoterische, Abergläubische, Extraterrestrische hat alle seine grandiosen Nichterfüllungen unbeschadet überstanden und setzt mit Chakras, Auras, Alien-UFOs, Fengs und Shuis und anderem Flüchtigem seine sanfte Revolution fort. Es ist der lange Marsch in Richtung Realitätsflucht. Mehr als vom Aberglauben wird die Welt heute vom Besserglauben umgetrieben, und der ist beängstigender. Wer die Aufklärung nicht als düstere Episode der Menschheitsgeschichte sieht und den Verstand nicht als lästige Fehlentwicklung der Evolution, anerkennt gern, dass Glaube ein menschliches Bedürfnis ist: sich vorzustellen, zwischen Himmel und Erde sei mehr als Luft und nach dem Tod mehr als Nichts. Das Problem beginnt dort, wo das Denken aufhört. Wenn man nicht mehr sucht, sondern glaubt gefunden zu haben. Auch wenn es, wie im Fall der Brachialreligiösen, statt Gott in sich das Böse im anderen ist. Das macht sie zu jenen unerträglichen Bessergläubigen, die mit Glauben so wenig zu tun haben wie Besserwisser mit Weisheit in romantischen Bewegungen. Es ist eine Crux mit dem Glauben: Glauben und Wissen schliessen sich aus, aber was man glaubt, glaubt man auch zu wissen. Und: Gläubig ist man, wenn überhaupt, selbst - während abergläubisch meistens die anderen sind. Aber ist es überhaupt ein grosser Unterschied? Bitte einmal (auch ob Fernwirkung) darüber nachdenken. Es hört sich komplizierter an, als es ist. Danke.

Glaube als eine Art "Psycho-Vision" ist Macht, er bringt die große Versuchung mit sich. Die UFO-Thematik ist längst eine Frage innerhalb eines dualen Systems - nämlich Pro und Kontra (meistens versteckt sich dahinter eher die Frage nach "Gibt es Ausserirdische?" oder spezifizierter für UFO-Hardcore-Überzeugte "Sind Ausserirdischen im erdnahen Raum aktiv?" wenn es für sie überhaupt noch eine Frage ist - für die allermeisten ´UFOlogen´ ist es klar, dass die E.T.s bereits über uns waren oder gar unter uns sind! (1)). Dahinter stehen relativ triviale Fragestellungen, wenn man mal UFO-speziell genauer hinschaut. Da gibt es natürlich eine gewaltige Schere zwischen Wunsch und Wirklichkeit in den unendlichen Weiten die von vielfältigen erdachten Fantasien seit Menschengedenken besetzt sind. Statement Werner Walter: "Unidentifizierte Flugobjekt-Sichtungen gibt es massenhaft, ohne Frage - und zwar subjektiv hinsichtlich der meistens ehrlichen Berichterstatter und Melder die klar und (mehr oder minder) präzise genau das schildern was sie für sich Unerklärliches dort oben am Himmel gesehen haben!" Denken Sie nochmals darüber nach. Es ist meiner Erfahrung nach fundamental falsch zu sagen "UFO-Zeugen sind Schwindler!", "die meisten UFOs sind Humbug!" und/oder "UFO-Zeugen sind Beobachter von Fliegenden Untertassen mit Aliens drin!". Genauso wenig sind im Allgemeinen UFO-Melder wohl Opfer von LSD-Einnahmen oder Schizos. JA, im Ausnahmefall mag dies wohl tatsächlich zutreffen, aber nicht en Masse! Die Frage ist dagegen, welche Seite sich besser verkaufen kann um durchzukommen. Im pseudo-wissenschaftlichen ufologischen ´mumbo-jumbo´ kommen die ´Extremen´ natürlich weitaus besser durch weil sie Fenster zu einer anderen Realität aufmachen und den ufologischen Glitzerpalast verkaufen der viele blendet - und zu Realitätsverlust führt. Auch wenn es hierfür keinerlei harten Beweise im wissenschaftlichen Sinne gibt, sondern nur jene die rhetorisch dazu aufbereitet wurden um die angeblich wahren X-Akten anzuwärmen und den Durchbruch für eine andere Realität als die absolute UFO-Nachricht quasi als eigenartige personenbezogene "Zukunftsbegleitung" zu generieren. Sie sehen, es gibt allgemeine und spezielle Probleme in der Auffassung von "UFO-Forschung" um gerade auch in der Szene für Konfusion zu sorgen. Ich denke, dass dies durchaus die unheimlich-heimliche Kern-Botschaft der UFOlogie ist. In der wirklichen UFO-Phänomen-Erforschung gab es nie Überkapazitäten und keine Überhänge.

(1) = ´Seltsamer Weise´ (?!) geht die U.F.O.-Debatte nicht wirklich um die eigentliche Kernfrage "Was steckt hinter den einzelnen Sichtungen angeblicher unidentifizierter fliegender Objekte?" sondern im ufologischen ´Konferenzraum´ um die Auseinandersetzung über die "Fremden" bzw "Anderen" aus dem fernen Kosmos gleich von vorneweg. Konkret: Gibt es Ausserirdische und sind sie hier? Offenbar hängt dies damit zusammen, dass von Anfang an das Himmelsphänomen mit dem Begriff der "Fliegenden Untertassen" belegt wurde und alsbald darauf die "interplanetarische Herkunft" hierfür Favoritisierung insbesondere durch die Untertassen-Kontaktler-Bewegung fand und lange bevor das wertneutrale U.F.O.-Kürzel überhaupt ins Bewusstsein der Menschen gelangte die magische Wirkung der "saucers" mit all seiner fantastischen und fantasieanregenden Symbolkraft visionäre Bindekräfte (Stichwort "visionärer Impuls") freisetzte. Zudem ist diese nicht von Rationalität bestimmt, sondern von Emotionalität, vielleicht gar einer modernen Art von religiöser Emotionalität (1.1). Doch die seriöse Betrachtung des Themas erfordert eine rationale Begegnung mit jenem. Dem ist kaum ein UFO-Fan gegenüber imstande. Offenkundig wegen innerer Konflikte - aber auch wegen speckangesetzter Naivität von gesellschaftlichen Aussenseitern (= ´Alien´-Kameraden als weltfremde Träumer) die ihren persönlichen Kampf mit dem ungerechten ´Establishment´ führen. Natürlich, mit dieser kritischen Aufdeckung mache ich mir weitere Feinde gerade unter jenen die sich bereits in den "Wirren des Kosmos" verloren haben und denen die Rückkehr zur Wirklichkeit der Erde verwehrt bleibt. Es war schon immer so. Mancher Erdenbewohner ist so verbittert von dem Leben auf der Erde, dass seine Suche nach einer besseren Lebensform/Heimat ihn ins ´All´ führt. Zwar hilft ihm seine in einer Mischung aus Hoffnung und Zynismus bestehende Willensstärke in der ´Fremde´ zu überleben, doch nach und nach setzt sich die deprimierende Erkenntnis durch, dass es nicht gelingt, eine Alternative zur irdischen Kultur/Gesellschaft zu finden. Die Suche nach dem ´Paradies´ kann auch im mentalen ´Weltall´ nicht erfolgreich abgeschlossen werden, abgesehen wenn man sich dort unentrinnbar verliert (aber dann wird es pathologisch)! Dies gelingt nur in irdischen Foren wo man auf Gleichgesinnte trifft mit denen man sich in irgendeiner Art und Weise austauschen kann - u.a. um sich wechselseitig zu bestärken. Dann heißt es wirklich: "Wir sind nicht allein." Vielleicht sind wir Menschen einfach nicht intelligent genug, um gewisse Dinge zu verstehen. Aber muss man deswegen gleich das Überirdische bemühen?

(1.1) = Es macht den Anschein, als würden wir Europäer immer weltlicher. Zudem haben die Theologen den Begriff von einem "Gott der Lücken" geprägt, um zu beschreiben, wie der Allmächtige immer weniger greifbar wird, seit die Wissenschaft die Aufgabe übernommen hat, die Wunder der dinglichen Welt und die Geheimnisse des Universums zu erklären. In diesem Modell wird der Herr des Universums in die immer kleiner werdenden Lücken im wissenschaftlichen Weltbild gequetscht, verdrängt von der Erklärungsmacht des Rationalismus. Die "Gegenbewegung" wehrt sich mit quasiwissenschaftlichen Argumenten (Stichwort: "Intelligent Design"), um zu retten was zu retten ist.

+ So gesehen lassen Sie es mich absolut klar sagen: "UFOs" gibt es für jene Menschen (die Frage ist aber immer und überall: welche BEDEUTUNG man ihnen dann zugesteht [in der recht jungen Sparte der "Religionspsychologie" geht es um die psychologische Beschreibung und Zuordnung der subjektiven Religiosität und Spiritualität - und nicht um den ´objektiven´ Wahrheitsgehalt im Sinne eines Gottesbeweises, sondern um den individuellen Umgang mit existentiellen Fragen des Menschseins und ggf. das subjektive religiöse Erleben und seine söpeziellen Auswirkungen auf andere besonders psychologisch relevanten Faktoren wie Streßbewältigungsfähigkeit, seelisches Wohlbefinden, soziale Kompetenz etc. (1). Sie sind meistens auch glaubwürdige Zeugen die genau das weiterberichten wie sie es ausgemacht haben und sich keineswegs erklären können. Dies ist doch nicht das wirkliche Problem. Es gilt auch: Eine Person die glaubt ein UFO gesehen zu haben berichtet dies in aller Regel wahrhaftig weiter und der dargestellte Vorfall geschah wohl meistens auch genauso wie übermittelt - auch wenn es nur ein nicht-erkannter Miniatur-Heißluftballon, die Venus oder ein Skytracker-Effekt an Wolken in der Nacht ist. Doch: Utopie und Wirklichkeit bilden schon hier eine eigenwillige Synthese im Einzelfall - und zwar dort wo exotische Verfremdungen des Originals stattfinden: Das Medium U.F.O. dient als Abbildung menschlichen Wunschdenkens ob seiner historischen Vorgaben betreffs der eleganten und schicken ´Fliegenden Untertassen´. Doch die UFOlogie ist nicht das, was unbedingt wirklich am Himmel abläuft, sondern eher das was im Kopf geschieht. Damit wird der sogenannte Oz-Faktor nach Jenny Randles aufgemacht um die "SF-UFOs" herbeizurufen. Dann "geschieht" das Bizarre und Traumartige als Einbruch wie aus einer anderen Seinsebene als eine Botschaft von dort um sich als eine Art ´X-Akte´ zu manifestieren. Aber auch nur "speziellen Menschen" mit entsprechender persönlicher Historie die vielleicht nicht so ad hoc sich von ihnen ergibt. Und weswegen schnell von den interessierten Parteien erklärt wird, es seien "glaubwürdige" Menschen oder "es gibt keinen Grund den Leuten nicht zu glauben" wenn es gilt ein ganz neue Weltwahrnehmung zu verbreiten. Andererseits geben selbst gläubigste UFO-Fans zu, dass diese speziellen Leute aus irgendwelchen "besonderen Gründen" ausgesucht wurden. Weitergedacht wird dies dann zum ´Selbsterhalt´ nicht. Obwohl es so naheliegend ist um die "psychophysisch vernetzten Interdimensions-UFOs mit Hypertechnologie" auf die reale Ebene zu bringen. Aber dies ist nur eine Facette und keine Komplettantwort.

(1) = Religiöse Phänomene sind genauso wie der SF-Alien-UFO-Aberglaube auch etwas unabhängig (aber nicht grundsätzlich!) von Kultur, Alter, Geschlecht oder Bildung zu beobachten. Deshalb kann die psychologische Forschung die seelischen Reaktionen auf religiöses Erleben - die damit verbundenen Gefühle, Gedanken, Einstellungen, ihre Motive und Handlungen - analysieren. Die empirische Religionspsychologie kann zu einem besseren Verständnis gegenwärtiger gesellschaftlicher Phänomene beitragen und dadurch Konflikte entschärfen - und für die UFOlogie wäre dies nur zu wünschen wenn man eine "UFOlogische Psychologie" mal endlich aufziehen würde. Aktuelle Herausforderungen wie der schwierige Dialog der Kulturen und Religionen oder der Umgang mit einem wachsenden Fundamentalismus können besser bewältigen werden, wenn religiöses Fühlen, Denken und Handeln bestimmter Milieus religionspsychologisch beschrieben, analysiert und interpretieren werden. Im Zeitalter der Globalisierung und Pluralisierung hilft sie zum Verstehen fremder Lebenswelten. Dies ist nötig, weil die Religiosität als eine stark kulturabhängiges Phänomen die Beachtung des jeweiligen Kontexts erfordert. Genauso ist es mit dem Phänomen des ´Fliegenden Untertassen´-Aberglaubens. Jenen kann man in etwa so in der Esoterik-UFOlogie fassen: "Es gibt eine spirituelle Welt und eine natürliche Welt. Du kannst die Methoden, die in der natürlichen Welt gelten, nicht auf diese spirituelle Welt übertragen." (1.1) Auch wenn es verzweifelt versucht wird und immer noch der Naturalismus gegen den Supernaturalismus steht!

In Sachen bizarrer & exotischer UFOs ist (leider) der praktische Nachweis weder erkennbar noch vorhanden. Wenn überhaupt, dann entsteht er nur in genauso exotischen Denkwelten. Man kann es auch anders formulieren: Was nicht mit dem Universum interagiert, ist irrelevant, was interagiert, ist (empirisch) erkennbar. Reine Vernunft ohne jede Empirie ist reiner Unsinn (darauf war Kant zuerst gekommen). Das Signal sollte eigentlich sein: Vernunft ist besser für die Menschen, erste Sahne sozusagen - doch die Vernunft wird dann gerne als soetwas wie eine "feindliche Übernahme" betrachtet. Doch in der UFOlogie und sonstigen anomalistischen Feldern ist in der Hauptsache die Befeuerung des eigenen Glaubens angesagt und die wechselseitige Stützung dessen durch das Fandom/Fantums. Und dann gibt es DORT im Miteinander einen wunderbaren "Konsens" weil der Glaube untereinander für eine wunderschöne Ko-Existenz sorgt. Dass es nur wenige Buchstaben sind, die Fantum von Fanatismus trennen muss auch erwähnt werden. Es geht um den lebendigen Glauben durch die Glaubensgemeinschaft, und damit auch einer Wertegemeinschaft in deren Zentrum der Glaubensgewinn steht und nicht die Auseinandersetzung darum. Dies führt sogar zu einer "sozialen Komponente" innerhalb der Gemeinschaft. Man glaubt mit dem Herzen - und nicht mit dem Verstand und der Glaube mit dem Herzen ist gleichsam Vertrauen. Die rein akademische Diskussion hilft da also nicht beim Versuch die starre UFOlogie aufzubrechen, wo gemeinsame Glaubenserfahrungen erlebt und als wichtig sowie bedeutsam verteidigt werden - und die jenseits des gesunden Menschenverstandes, der Logik und Vernunft ´existieren´. Der Glaube ist faszinierend und bringt immer Zuwachsraten. Da fühlt man sich in der Glaubensgemeinschaft als Teil des großen Ganzen - und deswegen auch sicher. Tiefergehendes Hintergrundwissen und praktisch-nüchterne Untersuchungsarbeiten mit Fall-Analysen braucht man da nicht zur ´Absicherung´. Glaube und Zeitgeist sind mächtige Kräfte, aber es benötigt in fraglichen Bereichen immer ein kritisches Korrektiv. Doch wer sieht dies schon gerne ein? Fakten stören bei einer "guten Story" nur. Darum läuft auch die ganze UFO-Nummer innerhalb der ufologischen Gemeinde, weil man dort nur das vorbringt was mit den eigenen Strukturen vereinbar ist. Deswegen ist es auch dort nicht möglich einen neuen UFO-Forschertyp bzw überhaupt einen solchen herauszubilden. Was die wissenschaftliche Rezeption des UFO-Phänomens nämlich dringlich braucht ist weitaus weniger UFOlogie, sondern anstrengende pragmatische Nachforschung. Mitdenkende Köpfe die nicht von Wunschvorstellungen und Halbwissen besetzt sind. Es ist in der UFOlogie geradezu eine Provokation darüber nachzudenken, was die UFOlogie überhaupt ist. Ein grenzenloser Brei von Ereignissen und Fiktionen, Unterhaltung und Informationen. Mit anderen Worten: Es geht um die Weltbilder, die die UFOlogie anbietet. Der ufologische Journalismus braucht für sich Kompetenz und ein Bewusstsein dafür, was den Orientierungsbedürfnissen des Publikums entspricht. Und dies ist nicht die kühle Nachforschung, sondern der ´Musikdampfer´. So finden die Interessenvertreter auch zueinander. Hat aber immer noch nichts mit investigativem Journalismus zu tun, der übrigens fast immer ausreicht um UFO-Meldungen zu knacken.

(1.1) = Hier liegt ein interessanter Trugschluss vor. Nehmen wir einmal an, es gäb diese spirituelle Existenz tatsächlich. Wenn sie also existiert, dann interagiert sie (in irgendeiner Form) mit der natürlichen (realen) Welt, die unserer Erfahrung zugänglich ist, oder sie tut es nicht. Wieder machen wir eine Fallunterscheidung (damit uns keine Möglichkeit entgeht) und analysieren die Konsequenzen. Als "spirituelle Sphäre" bezeichne ich ein unbestimmtes Etwas, welches "jenseits" oder "außerhalb" der natürlichen Welt existiert: 1) Die spirituelle Sphäre existiert, aber sie interagiert nicht mit der natürlichen Welt; 2) Die spirituelle Sphäre existiert und sie interagiert mit der natürlichen Welt: A. Unsere Welt beeinflusst die Sphäre einseitig. B. Die spirituelle Sphäre existiert beeinflusst unsere Welt einseitig. C. Die spirituelle Sphäre existiert und die Welt beeinflussen sich wechselseitig. D. Die spirituelle Sphäre existiert und sie interagiert mit unserer Welt, aber diese Interaktion folgt keinen bzw. keinen erkennbaren Regeln; 3) Die spirituelle Sphäre existiert nicht - es gibt daher auch keine Interaktion. Und hat damit keine Auswirkung irgendwelcher Art auf unser Leben. Alles andere ist logisch absurd. Tatsache ist: Die ufologische Welt hat nach wie vor nicht die Domäne der Naturwissenschaften erreichen gekonnt, weil schlichtweg ein exotischer UFO-Nachweis fehlt. Immerhin konnten die Naturwissenschaften auch Dinge wie Neutrinos nachweisen, und bei Neutrinos ist das sehr, sehr schwer. Und ein ganz und gar anderer Faktor als die UFO-Problematik.

+ Die Dunkelkammer: Auseinandersetzung zwischen "Republikanern und Klerikern". Inhalt der Alltagspolitik in Demokratien ist die permanente Anpassung an die Wirklichkeit (schwer genug!). Was dort geschieht ist aber vom Inneren her schon ein gewichtiges Problem für die UFOlogie und die ufologische Union ist nicht die der Wirklichkeit. Integration in die Wirklichkeit ist da eher die Ausnahme - und daran haben die allerwenigsten Protagonisten überhaupt ein ansatzweises Interesse. Damit wird natürlich alles recht schwierig. Deswegen ist natürlich ebenso die UFO-Phänomen-Nachforschung als grundlegende "Leitkultur" ein heftiges Problem dort. Der echten Forschung zeigt man dagegen lieber gerne den "Stinkefinger" während man so tut, als sei dem nicht so. Paradox genug. Gleichsam muss betont werden, dass es die "multikulturelle UFO-Gemeinschaft" gar nicht gibt. Die breite UFOlogie ist ohne Basis eines gemeinsamen Fundamentes angeblich angesiedelt in der Vernunft (was ich aber längst nicht mehr glaube). Dort ist nämlich alles andere "besser" als gesunder Menschenverstand und Logik! Genau davor macht man sich vor Angst in die Hosen, wenn dieser Punkt aufgemacht wird. Ansonsten gilt der Spruch: "Amüsiert euch noch." Selbstverständlich wird man es so nie schaffen die "UFOlogie" der wirklichen Wissenschaft zuzuführen oder auch nur nahezubringen. Seit über 60 Jahren soll die UFOlogie eine "Wissenschaft der Zukunft" werden - doch aus den ureigenen Kreisen merkt man davon nichts weil es einfach keine voraussetzungslose Beschäftigung damit gibt und viel zu viele Weltanschauungen einblenden. Ganz im Gegenteil, mich verwundert immer wieder die dauerhaft-aktive "Arbeitslosigkeit", "Bringschuld" sowie "Feuerpause" in der gläubigen Gemeinde betreffs Nachforschungsaktivitäten etc. Und dies, obwohl es so viel zu tun gäbe... Natürlich, (teilweise radikal-rebellisches (1)) Stammtisch-Geschwätz gibt es dort immer genug, mehr als genug. Sachkundige und erfahrene UFO-Skeptiker dabei immer im Visier.

(1) = Rebellisch heißt NICHT automatisch Revolutionär, und schon gar nicht "Märtyrertum". Und "radikale UFOlogie"-Hinwendung ist nichts weiter als Abwendung vom "Establishment" - gesellschaftlichen wie wissenschaftlichen Normen um diesen (mit "anderen Realitäten" und "gegensätzlichen Wirklichkeiten") als einfache Regel zu trotzen und im versteckten Hoffen darauf die Auroitäten mit "verrückten Geschichten" herauszufordern und neue Dimensionen als Gegensatz zum Alltag aufzumachen. Also um sich mit diesem Element bzw Instrument gegen die "Ordnung" zu stellen (und darauf ebenso zu hoffen sie "abzulösen"), wie fast jeder pupertäre Jugendliche es durchmacht wenn er in die Opposition gegen die Welt der Eltern geht. Für mich verhalten sich nicht wenige UFOlogen genauso, auch wenn ihr Haar grau geworden ist - sie sind trotzdem "im Herzen jung geblieben". ;-)

Soweit diese ´Standpauke´ als Wort zum Sonntag...

+ Gestern Abend war eine der Standard-Parrot-Drohnen auf nächtlicher Airshow in & über einem Dorf in den USA unterwegs, um mal die Bildqualität der bordeigenen Kamerausrüstung zu prüfen, hier das Ergebnis: http://www.youtube.com/watch?v=ZjD6... ! Bei Tage sieht die selbe Szene aus der ´Fliegenden Streetview´-Peepshow-Perspektive dann so aus: http://www.youtube.com/watch?v=c6RU... . Ist doch für ein ´Kinderspielzeug´ nicht schlecht, kostet ja auch knapp 300 Euro.

Sowas cooles für kalte Herbstabende

Soweit für diesen Sonntag - und morgen ist ja bekanntlich ´24´-Montag; http://www.youtube.com/watch?v=Y36R... / http://www.youtube.com/watch?v=f-6o... & http://www.youtube.com/watch?v=Gyv4... / http://www.youtube.com/watch?v=18TV... {Fanvideo}.

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=jhPD23W2PSM
http://www.youtube.com/watch?v=H9LwEj1D4NA
http://www.youtube.com/watch?v=yh4gqL920AY
http://www.youtube.com/watch?v=r1GPi-I0hjI
http://www.youtube.com/watch?v=CaR5LJB-bjU
http://www.youtube.com/watch?v=16SrAel3d4E
http://www.clarepeople.com/wordp5/201010243876/clare-is-a-hot-spot-for-ufo-sightings/
http://www.youtube.com/watch?v=OOsTK6Rn8BE
http://www.youtube.com/watch?v=fKFHFZzFSgo
http://www.abc15.com/dpp/news/region_phoenix_metro/north_phoenix/was-it-a-plane,-a-ball...
http://www.youtube.com/watch?v=ObTyeDQOJ6k
http://www.youtube.com/watch?v=QWRIFytzaIU
http://www.youtube.com/watch?v=sgmgC_2Cbyo
http://www.youtube.com/watch?v=dvHzEWKczII
http://www.youtube.com/watch?v=LWVt5CwPA94
http://www.youtube.com/watch?v=6tVIrAGvTV0
http://www.youtube.com/watch?v=hwfjLcVjo0o
http://www.youtube.com/watch?v=EQw3XzU4eQE
http://www.youtube.com/watch?v=gtT9KtjcJqs
http://www.ufodigest.com/article/stan-fulhams-next-alien-communiqu%C3%A9
http://www.youtube.com/watch?v=2ktqTnwCZZI
http://www.pr-materiequelle.de/begriffe/hefte/zyklen/zyklus11.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Defense_Condition
http://www.examiner.com/technology-in-national/will-the-spike-recent-ufo-sighting-cause...
http://www.youtube.com/watch?v=ZjD6xAL1WqQ
http://www.youtube.com/watch?v=c6RU1hsy1TA
http://www.youtube.com/watch?v=Y36RWo-MAN0
http://www.youtube.com/watch?v=f-6oI8bhoqk
http://www.youtube.com/watch?v=Gyv4AYt_cps
http://www.youtube.com/watch?v=18TVNUidzFs
Hypnose NDE OBE Frankfurt Nahtodeserfahrung

Views: 5216