. Zurück C E N A P

24.08.2010


    
Imageproblem: In der UFOlogie ist es längst nicht mehr so, wie es einst mal als Kult war

Jubiläum: 20 Jahre Greifswald-UFOs/Wenn die alten Säulen der konservativen UFOlogie fallen, auch wenn ´Flying Saucerers´ sich mühen, die Wirkung für ihren Lieblings-Mythos der Moderne klein zu halten

Herzlich willkommen bei Iher wertvoller, dauerhaften Orientierungshilfe in Sachen "Was geht am Himmel als UFOs vor?"... -- und auch heute gibt es wieder tiefe Einblicke mit Erkenntnisgewinn von fundamentaler Natur!

20-Jahre-Greifswald-´UFOs´*-Dienstag, der 24.August 2010 - an einem Tag der neuen ´Fliegenden Untertassen´ Marke Parrot. ;-) ´Plötzlich´ waren sie wieder da, die Untertassen - als neue Airwolfs oder Nighthawks. So wandeln sich durch neue IFOs die Zeiten! Da darf man keinen verengten Blick auf die neuen Bilder haben, die da innovativ und kreativ in einer dynamischen Evolution frei und wild (im LED-Licht) heranreifen. Was genau da auf uns rund um nicht nur die Parrot-Drohne aufkommen wird, wissen wir nicht - aber Ahnungen aufgrund der Vergangenheit mit LED-UFOs der meist ferngesteuerten Flugzeugmodell-Art wie auch Quadrocopter und LED-ausgerüsteten Drachen sind wohl akzeptabel erlaubt. Es ist ja nicht so, dass es dies noch nicht gab, ganz im Gegenteil. Also ist diese Erfahrung die Basis. Freilich werden dadurch die alten IFOs als multikausale Auslöser der UFO-Meldungen nicht verschwinden und in die Tonne gekickt! Die gibt es auch weiterhin, der UFO-Gesamtkuchen wird nur mit neuen Ingredienzien ergänzt, siehe motorisierte Nightflyers oder LED-Lichter tragende heliumgefüllte Ballone als neumodisches ´Stilles Feuerwerk´. Ein Zustand der noch vor kurzer Zeit unendlich weit weg schien und gar nicht am Horizont als bedeutsamer Aspekt erkennbar.

* = Deswegen gab ich zur Mittagsstunde die PM "Sommerliches UFO-Jubiläum an der Ostsee bei Greifswald und Rügen: Vor genau 20 Jahren ging der größte deutsche (Pseudo-) UFO-Vorfall ab!" aus, trotz der total negativen Erfahrungen mit dem Ostsee-Medien in dieser Sache vor kurzer Zeit! Also ging die Pressemitteilung auch nur an Medien im Binnenland..., die aber auch nicht im Zeichen der UFO-Ermüdung ansprachen: Zum größten deutschen UFO-Fall jemals bis heute... Herr Knörr, DEGUFO-Chef, gab in einem alienierten UFO-Internet-Forum zum Fall bekannt und sorgte so für den nächsten Schenkelklopfer durch seine ´gepixelte Wunschideen-Sicht´ auf die Dinge, auf jeden Fall unangemessen sowieso: "Es bleibt ein ungeklärter UFO-Sichtungsfall." Ab, zurück zu den Exos mit dem ´Neuen Bewusstsein´ der "erweiterten Realität" der Dreamland-Outer Limits wegen Überforderung mit der Wirklichkeit und extremes Versagen zum Thema modernes Wissensmanagment als Chef einer angeblichen ´UFO-Forschungsgruppe´! Dies ist wieder einmal sehr erhellend zur Frage der Kompetenz! Da darf man nicht wegsehen, wenn solche erheblichen Flops ´geleistet´ werden, die ja zudem keinerlei Auszeichnung sind. Da wundert es natürlich nicht, wenn das äußere Imageproblem der konservativen ´UFO-Forschung´ auf das Thema allgemein ausstrahlt. Ich weiß auch nicht, warum die unbelehrbaren UFOlogen soetwas überhaupt machen... Ist dies ein tiefenpsychologisches Outing aufgrund eines inneren Zwangs? Und dies von einer Person, die selbst durch ihre ´Historie´ genug Konfliktpotenzial für DEGUFO mit sich bringt; da kann jeder sehen, wo dann die ´Talente´ als persönliche ´Stärken´ liegen...

+ Das ist nicht lustig: Ganz zu schweigen vom himmlischen Public Viewing-Aspekt von oben herab durch die ´Fliegenden Augen´ des neuen Flugroboters als Peepshow-Gerät (wichtige Stichworte: Privatsphäre, das wertvolle Gut ziviler Bürgerrechte!). Dies war von Anfang auch ein Punkt in unseren diesbezüglichen unbeachteten PMs!!! Dubios, dass das niemanden eingehen will während gleichsam das Thema Google-Streetview ein großes Ding in den Medien sind... Ein Verständnis für diese journalistische Ignoranz kommt mir nicht auf.

"Werner Walter befürchtet neue UFO-Invasion"...

...mit dieser Schlagzeile kamen heute die ´Jungen Medien Hamburg´ heraus ( http://jungemedienhamburg.wordpress... ):

>UFO für alle, auch ab morgen bei SATURN in Hamburg - UFO-Peepshow vom Himmel - Neues `Fliegendes Videogame´ als moderne Flugroboter-Drohne kommt auf den Weltmarkt

Mannheim. In diesen Tagen wird weltweit ein neues ´Fliegendes Videogame´ als hochentwickeltes Spielzeug von der Firma Parrot in Frankreich auf den globalen Markt gebracht. Es handelt sich um eine sogenannte "Flugroboter-Drohne" die vom heimischen Computer aus oder über das Handy ferngesteuert Tag und Nacht im Outdoor-Bereich stabil unterwegs sein kann. Es ist die topneue Version des Quadrocopter-Minihubschraubers der auch als ´X-Wing-Flyer-UFO´ in der Flugzeug-Modell-Bauer-Szene beliebt ist. Für den Nachtflug sind schon rote und grüne Antikollisionslichter vormontiert an Bord; Bastler haben durch das Anbringen von neonfarbigen blauen oder gelben LED-Lichtern daraus spekuläre moderne "Leuchtkäfer" der Lüfte weiterentwickelt, die durchaus "UFO-Begegnungen" hervorrufen, weil man in der Dunkelheit weder die echte Höhe und Entfernung als Distanz einschätzen kann und diese Dimensionen weitaus drastischer verschätzt als sie tatsächlich sind.

Die neue Flugroboter-Drohne hat zwei kleine Kameras montiert, wodurch zunächst die Fluglage kontrolliert werden soll, aber auch als "erweiterte Realität"  aus der Umgebung an den Rechner liefert, auf dem man dann mit einem Computerprogramm soetwas wie simulierte "Wargames" in echt spielen kann, weil man durch das Fluggerät die ´Rechnerwirklichtkeit´ in einer neuen Dimension in die wirkliche Welt hinausträgt und als UFO-Pilot eine neue Art des ´Public Viewing aus der Luft´ betreiben kann. "Dies reizt natürlich auch das UFO zur Peepshow von oben zu verwenden, wodurch das Google Streetview-System sogar noch getoppt wird", meint Amateurastronom Werner Walter vom Centralen Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene und fügt hinzu: "Wenn Sie also demnächst summende ´Leuchtkäfer´ wie vom anderen Stern vor dem Schlafzimmerfenster glauben zu sehen, kann dies schon Wirklichkeit sein, weil Ihr Nachbar nur mal einen heimlichen Einblick ins Geschehen haben will und mit seiner Privat-UFO-Drohne sich Übersicht verschafft..."<

Unbemannte Täuschkörper im Luftraum unterwegs

Die Parrot-Flugroboter-Drohne in Lille/Frankreich auf Streetview im Public Viewing am Tage unterwegs, siehe http://www.youtube.com/watch?v=XaY7... . Auch hierzulande wurde das ´Fliegende Untertassen´-Ding schon im Park vor interessant-uforomantischer Gebäudekulisse mit dem Futuristic-Touch ausgetest, wodurch wir auch erfahren, dass es eine 6-Meter-Flughöhenbegrenzung für das unbemannte Flugobjekt gibt, die aber abschaltbar ist um größere Flughöhen zu erreichen - http://www.youtube.com/watch?v=xTeo... .

Das LED-UFO-Problem wird wegen neuen IFO-Lichtern immer dringlicher

+ Der Kreis schließt sich rund - und nicht ufologisch krumm in einer ko{s}mischen Qudratur des Kreises für das "Neue Bewusstsein" im New Age mit der dadurch "erweiterten anderen Realität", um versteckelt (= rhetorisch-ablenkend) die esoterischen Gedankenwelt der diesbezüglichen ´Frei- und Querdenker´ zu meinen. Da es im etwas weiter gesteckten Rahmen auch wieder LED-UFO-News aus Kanada und den USA zwecks nicht-erkannten ferngesteuerten Flugzeugmodellen gab, wurde vom frühen Mittag auch wieder eine lehrreiche und informative Breaking-News hier auf dem CENAP-UFO-Newsricker aufgesetzt.

Sternenhimmel-UFOs der Zeit: Objekt am Nachthimmel

Zur Mittagsstunde ging die eMail von Carsten E. aus Limbach mit obigen Betreff ein, sein Anliegen erstaunte mich doch ein wenig arg, aber lesen Sie selbst:

>Ich hatte mich vor kurzem an das Planetarium Mannheim gewendet welches mich an sie verwiesen hat. Ich habe folgende Frage: Ich habe schon vor einigen Tagen und kann dies jetzt immernoch sehen {!} einen Himmelskörper Nord Östlicher Richtung {!} der in den Farben rot-blau und weiß leuchtet meine Kinder haben dies auch gesehen. Wie geschrieben es leuchtet in verschiedenen Farben und ist seit einigen Tagen konstant in der Richtung zu sehen. Laut Sternenkarte liegt dort etwa vom Sternbild Giraffe der beta Camelopadalis. Aber dieses Objekt leuchtet ziemlich stark. Können Sie mir da weiterhelfen?<

Nicht das wir ansonsten keine UFO-Meldungen von Mannheimer Planetarium weitergeleitet bekommen, aber in diesem speziellen Fall? Also fragte ich beim Zeugen zwecks der Uhrzeit der Sichtungen nach*, um die erste für mich behaltende Vermutung der aufgehenden Capella so weiter eingrenzen zu können.. Und als dies gerade passierte klingelte das Telefon...

Es ist mal wieder wie UFO-Realsatire pur: Aber soeben meldete sich Frau M. aus einem kleinen Dorf nahe Freiburg, die meine Rufnummer von einem Sonnenforschungsinstitut (!?) erhielt, nachdem sie dorthin von der Sternwarte Freiburg (!) verwiesen wurde. Aber was habe ich mit Sonnenforschung bei diesem Verduschungs-Wetter zu tun? Dann ließ die Frau es heraus. Seit Nächten schon sieht so vom Südbalkon aus am Osthimmel immer ab 22:30 h ein grelles "Flugzeuglicht mit zwei Flügel, die man nur durch ihre schwachen Flügelspitzenlichter im Fernglas" sehen kann, welches bis morgens um 5 h bei guten "sternklaren Himmel" auftaucht und nicht zu bemerken über den Himmel bis nach Westen zieht - ist doch komisch für ie gewesen. Dann ist es einfach weg, sowas.

Am vergangenen Freitag war dies der Dame zuviel und sie rief um 22:30 h nach der Polizei, die um 22:50 h eintraf und das UFO-Licht am Himmel mitbeobachtete, weil es ja einfach so am Osthimmel stand und nicht türmen wollte, obwohl da schon die Polizei angerückt war. Einer der beiden Beamten gestand ein, dieses Ding auch schon vor drei Nächten gesehen zu haben, wusste aber nichts damit anzufangen - da keine Bedrohungslage anlag, rückten die beiden Uniformierten wieder ab und ließen die Frau einsam zurück - die ihnen nachstaunte und zu dem UFO wieder von der ´Staatsmacht´ alleingelassen am Himmel auch. Dies wurmte sie, "weil doch irgendwas mehr geschehen muss und die beiden Polizisten dies doch eindeutig auch sahen". Und dann ging es heute in Sachen Rechere los, um festzutstellen was da am Himmel los ist. Wie gewohnt war ich mal wieder ´großzügig´ und sagte es ihr mit Fred vom Jupiter, was sie erstaunte, aber ich versprach ihr feste, dass das UFO bei nächst-günstiger Wettergelegenheit wieder auftauchen wird - freier Himmel sei das Geheimnis dafür - pünklich an selber Stelle wieder da ist; auch wenn die Monde um Jupiter dann vielleicht anders positioniert sein werden oder nicht zu sehen, weil sie vor ihm stehen.

* = Kurz vor 18 h antwortete er damit: "War eigentlich den ganzen Abend über zu sehen als es dunkel wurde so ab 22 Uhr als ich so um 1 Uhr ins Bett ging war es immernoch zu sehen. An einem Abend bin ich dann auch mal auf Feld hinaus gelaufen und konnte es sehr deutlich erkennen. Leider war auch kein weiterer Stern/Planet in der selben Höhe aus zu machen. Alle anderen Himmelobjekte schienen wie sie immer scheinen gleichbleibend. Ich habe das die letzte Woche an allen wolkenfreien Abenden gesehen. Ich dachte erst es wäre ein Stern oder ich hätte was an der Optik aber meine Kinder haben das leuchten in den verschiedenen Farben bestätigt und die sind zwischen 13 und 15 Jahren." Gut so - das auffälligte Objekt am Himmel in dieser Himmelsrichtung und zu dieser Zeit ist der Stern Capella. Oder wie sagte Jens Lorek dazu: "Einerseits Namen wie Dubhe oder Kaph oder Camelopardalis wissen - und andererseits die Kapella nicht erkennen?? Hat sich der Zeuge die Namen aus Büchern oder dem I-Net zusammengesucht, um damit eine Kompetenz vorzutäuschen, die er nicht hat (= klugsch*sseriges Verhalten)??" Erkenntnis auch: Planetarien und UFOs - da bleibt ein Restrisiko. Jetzt schnallen Sie sich wieder einmal fest, was mir der Beobachter noch weiter meldete: "Ich habe insgesamt 7 Planetarien angeschrieben und bekam keine Antwort ausser Mannheim, welches mich an sie verwiesen hat. Ich bin Ihnen sehr dankbar für diese Antwort."

Und nun nach England zu den üblichen UFO-Sichtungen von dort in der Presse:

>´UFO´ appears over Newmarket

A Journal reader has told of the night he thought he saw a UFO over Newmarket. Mark Watson of Beaverbrook Road spotted the unidentified object when he was standing talking to his neighbour at about 10.45pm around August 14. He thought he saw the light in the sky fly across Newmarket, hover over Bury Road, before dashing off toward the M11.

"It came in at the sort of speed you would expect a pane to be landing at and then slowed down, truned and shot off," Mr Watson told the Journal. "My neighbour spotted it and said ´what is that´? We actually thought it was a plane coming towards us with its landing lights on, coming in over Newmarket. When it flew off it got smaller very, very quickly."

Mr Watson, 74, who lives with his wife Pamela, 61 and daughter Clare, 26 said he had never seen anything like it before, ruling out the possibility of Chinese lanterns, which are often mistaken for UFOs because of their orange light shades, released into the air. "This was a really big light and it came in really fast," he said. Mr Watson, who was unable to capture the mysterious object, contacted the Journal to ask if fellow readers had reported anything similar in the night sky on August 14.

+ Last year the Journal reporter a series of strange sightings over Mildenhall and Barton Mills which turned out to be Chinese lanterns. One Mildenhall residents snapped a series of bright orange lights floating mysteriously in the sky. Did you manage to get any pictures of the UFO? Did you see anything mysterious?<

Nach: ´Newmarket Journal´, http://www.newmarketjournal.co.uk/n...

Dann mal ein außerirdischer Besucher...

>Woman´s close encounter with UFO near Rugby

A woman has described an amazing close encounter with a UFO near Rugby. She was out walking in Flecknoe, near Rugby, when she saw an intense beam of pure white light streaking through the sky.

Reporting the incident on a UFO website, she said the beam left a "glowing pulse like billowing sheets flowing across the sky". She added: "I saw no fuselage or structures but still cannot completely discount that it was military."<

Nach: ´Coventry Telegraph´, http://www.coventrytelegraph.net/ne...

Externe Links

http://jungemedienhamburg.wordpress.com/2010/08/24/werner-walter-befurchtet-neue-ufo-in...
http://www.youtube.com/watch?v=XaY7PqWVmJ4
http://www.youtube.com/watch?v=xTeo1BgAZb0
http://www.newmarketjournal.co.uk/news/39UFO39-appears-over-Newmarket.6491713.jp
http://www.coventrytelegraph.net/news/coventry-news/2010/08/24/woman-s-close-encounter-...

Views: 2182