. Zurück C E N A P

27.06.2008

    
Nach England: UFOs ´invade´ Australia, aber...

Mysteriös: UFOs über dem Haßgau? Rätselhafte Flugobjekte am Himmel gesichtet

Freitag, der 27.Juni 2008 - vergessen wir nicht das vor 60 Jahren die Berliner Luftbrücke begann, als Russland die Stadt einkesselte, von der Welt abschnitt und der ´Kalte Krieg´ einsetzte... - die große Zeit des ´Fliegenden Untertasssen´-Mythos.

Ab jetzt zählt es bis Sonntag in Sachen Euro 2008 und Deutschland-Spanien in Wien: Wem scheint da die Sonne - http://www.youtube.com/watch?v=tEFA... -? Es heißt auf jeden Fall für Löw´s Buben nur ´Feuer Frei´: http://www.youtube.com/watch?v=7p_3... / http://www.youtube.com/watch?v=ggf0... . Ein deftiges Hallelujah kommt dann von Rammstein und anderen: http://www.youtube.com/watch?v=cKnD... .

Jenseits dessen gab es keine UFO-Meldungen in der vergangenen Nacht, das Telefon blieb ruhig! Dafür meldete aber die ´Mainpost´ ( http://www.mainpost.de/lokales/hass... ) mit der Schlagzeile "Hofheim - Mysteriös: UFOs über dem Haßgau? Rätselhafte Flugobjekte am Himmel gesichtet" dies:

>(gi) Ganz merkwürdige Flugobjekte habe sie am Dienstagabend am Nachthimmel gesehen, meldete sich gestern eine Leserin, die namentlich nicht genannt werden will. Erst waren drei Lichter am Himmel, die aus Richtung Goßmannsdorf langsam in Richtung Eichelsdorf in den Himmel stiegen. Nach drei Minuten waren nochmals zwei Lichter zu sehen, die den gleichen Weg nahmen. UFOs über dem Haßgau?

Da sie erwartete, über ihre Beobachtungen etwas in der Donnerstagsausgabe der Zeitung zu lesen, dort aber nichts fand, wandte sie sich telefonisch an die Redaktion. Sie könne die Größe der Flugobjekte nur schwer schätzen, da sie sich aufgrund der angehenden Dunkelheit über die Entfernung nicht ganz klar war. Doch sie glaubt, dass die Flugobjekte eine Größe von zwei mal einen Meter gehabt hätten. Diese seien bis auf 1000 Meter hoch gestiegen, dann verschwunden oder sie habe sie aus den Augen verloren. Ihre Beobachtungen hätten auch ihre Nachbarn bestätigt. Zusammen mit ihnen hätte sie den Flug beobachtet. Zudem berichtet die Dame, dass in Gesprächen am nächsten Tag dies weiteren Personen aufgefallen sei. Zunächst hätten sie an Paraglider gedacht, die beleuchtet mit Motor über den Haßgau fliegen. Doch das hatten sie als Erklärung wieder verworfen, da die Flugkurve dafür nicht typisch ist. Das Flugobjekt sei zu hoch gestiegen.

Da UFOs als ernstzunehmende Erklärung ausscheiden, käme noch sogenannte Schwebelaternen in Betracht. Diese sind mit einem festen, flüssigen oder gasförmigen Brennstoff ausgestattet, werden angezündet, so dass sich die Luft in dem Ballon erwärmt, was wiederum dazu führt, dass sie in den Himmel steigen. Allerdings sind diese deutlich kleiner als die von der Leserin vermutete Größe ihrer Beobachtung. Wer hat noch was gesehen oder kann eine Erklärung geben? Hinweise dazu nehmen wir unter Tel. (0 95 23) 92 21 33 entgegen.<

Na, da rief ich doch gleich mal kurz nach 9 h zur Klärung der Lage an; mal sehen, was daraus wird. Schon um 18 h wurde der I-Net-Beitrag für die Samstagausgabe eingebracht ( http://www.mainpost.de/lokales/hass... ):

>Hofheim: Doch keine Außerirdischen im Haßgau unterwegs - Bei den Flugobjekten handelt es sich um Leuchtlaternen

(gi) Es waren wohl sogenannte Himmelslaternen, die am Dienstagabend von Goßmannsdorf nach Eichelsdorf geflogen sind (wir berichteten gestern). Dies bestätigten auch die Beobachtungen von weiteren Lesern, die sich beim ´Bote vom Haßgau´ gestern gemeldet haben. Unter den Anrufern war auch Werner Walter vom Centralen Forschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene in Mannheim. Er war über das Internet auf den Bericht im ´Bote vom Haßgau´ gestoßen. Die Überschrift mit dem Stichwort ´Ufo´ hat dazu geführt, dass der Artikel auf seinem Computer erschien. Doch mit Ufos im Sinne von Außerirdischen hat das nach seiner Überzeugung nichts zu tun. Auch er bestätigt anhand der ihm vor liegenden Informationen, dass es sich um Himmels- oder Leuchtlaternen handeln müsse.

Walter berichtet, dass er viele Anfragen von überall her in Sachen Himmelslaternen zu bearbeiten habe. Diese seien derzeit groß in Mode. Die Himmelslaternen kommen aus dem asiatischen Raum, führt er weiter aus. Dort seien sie ursprünglich in den Himmel geschickt worden, wenn jemand gestorben ist. Die Laterne symbolisiert die Seele, die zusammen mit guten Wünschen in den Himmel steigt. Walter erinnert an die Tsunami-Katastrophe Anfang Januar 2005. Damals stiegen diese Laternen im Gedenken an die Toten zu Tausenden in den Himmel. Dies sei trotz des traurigen Anlasses ein toller Anblick gewesen. Walter glaubt, dass aufgrund dessen damals findige Geschäftsleute auf die Idee gekommen sind, diese im europäischen Raum zu vermarkten.

Im Juli 2007 hatten die Himmelslaternen in der englischen Stadt Stratford-Upon-Avon für helle Aufregung gesorgt. Zahlreiche Leute beobachten, wie fünf merkwürdige Lichter lautlos am Nachthimmel vorbeizogen. Die Vermutung, dass es sich bei den Objekten um asiatische Leuchtlaternen handelte, lag nahe. Doch dies wurde als Erklärung wieder verworfen, weil angeblich der Wind aus einer anderen Richtung blies, als die, in die sie geflogen sind. So war Tür und Tor geöffnet für alle möglichen, meist unsinnigen Spekulationen. Im Hofheimer Fall jedenfalls gibt es keinen Anlass zum Zweifeln. Zwei Leserin berichten unabhängig voneinander, dass sie je eine weitere, orange schimmernde Leuchtlaterne, ebenfalls von Goßmannsdorf aufsteigend, in der Nacht zum Freitag einmal gegen 10 Uhr und gegen 1 Uhr gesehen haben. Es handelte sich dabei um ein rötlich flackerndes Licht, das höher stieg und schließlich erlosch.<

Deckel drauf, basta und fertig - so einfach geht es doch, ist keine Hexerei, wenn die Reporter mitmachen und sich ethisch ihrem Job und damit der Aufklärung verpflichtet fühlen. Leute, die eben bei BILD keine Job-Chance haben und niemals UFOlogen werden. Dafür werfen Hardcore-Exologen ihnen dann vor an der weltweiten Vertuschung der UFO-Wahrheit teilzuhaben...

Kurz nach 12 h meldete sich Tomas L. aus Erlangen, der auch schon eine telefonische Ochsentour hatte sich gebracht hatte - Nürnberger Flughafen, Frankfurter Flughafen, Luftfahrtbundesamt - vom letzten bekam er meine Nummer. Was war geschehen? Am vergangenen Sonntag saß er auf seinem Balkon, als gegen 22:20 h eine "Kugel wie Feuer bzw Feuer aus dem Innern" über dem Haus aus Osten nach Westen daherkam und leider alsbald nach 10-15 Sekunden wegen hohen Bäumen am Gartenende geräuschlos verschwand. L.: "Die Geschwindigkeit, kein Geräusch und die niedrige Höhe haben mich gewundert."

Am späten Nachmittag erreichte mich die eMail von Robert u. Ingeborg G. aus dem österr. Kematen ´Ufo-Sichtung?´: "Als ich gestern Abend gegen 21.45 Uhr ein Dachflächenfenster schließen wollte, fiel mir am Himmel ein kreisrundes, rot-orange-gelbliches Objekt ins Auge, ich versuchte mir ein Flugzeug vorzustellen, aber es fehlten die blinkenden Lichter. Als noch ein zweites Objekt auftauchte, rief ich den Rest meiner Familie, die nur noch das letzte von den 3 Flugobjekten gesehen hat. Als wir zum nächsten Fenster der Flugrichtung eilten, konnten wir sehen, wie sie gleichmäßig hintereinander Richtung Ansfelden bei Linz immer kleiner wurden, bis sie in den Wolken ganz verschwanden. Wir wohnen in Kematen/Krems (ca. 25 Kilometer von Linz/Oberösterreich), und als wir das Fenster öffneten, war kein Motorenlärm oder sonstiges zu hören. Mein Mann, der inzwischen nach draußen geeilt war, traf auf die Nachbarin, die ebenfalls eines dieser Objekte gesehen hatte. Am heutigen Tag berichtete der Neffe meines Mannes, dass er um dieselbe Zeit mit dem Auto im Nachbarort unterwegs war und als er diese Objekte sah, stehen blieb und ebenfalls kein Motorengeräusche hörte. Er sah sieben dieser Objekte. Die Objekte bewegten sich im gleichmäßigen Tempo."

Aus den Gehardt-Files:

1) "Sehr geehrte Damen und Herren, meine Freundin hat am 22.06.08 spät abends in Hofheim-Langenhain folgendes gesehen: Einen kleinen Feuerball mit Schweif, der von links nach rechts am Horizont entlang schwebte, bis er in einer dunklen Wolke eintauchte und verschwand. Es war geräuschlos und komplett erleuchtet. Es war zu langsam für eine Sternschnuppe und viel größer. Es sah aus wie eine Feuersonne und schwebte gemächlich wie ein Flugzeug über den Himmel. Was kann das gewesen sein? Mit freundlichen Grüßen, Bianca S."

2) "Als ich gerade {vergangene Nacht}, gegen kurz vor 0 Uhr, zum Himmel guckte sah ich vereinzelt Lichter am Himmel. Diese ´roten´ Lichter sind alle in einer Reihe, Richtung Osten geflogen. Sind das etwa diese komischen Party Lichter von denen im Moment soviel zu hören ist? Bin beim ´googlen´ nach diesen Lichtern auf eure Seite gestoßen... Diese Lichter habe ich gestern Abend um kurz nach 23 Uhr schonmal gesehen, kurz nach dem Fussball-Spiel der Deutschen. Höhe und Größe konnte ich im Dunkeln nicht sehen... bzw. schwer einschätzen. Kurz drauf flogen zwei Helikopter in die gleiche Richtung. Ich weiss nicht ob das jetzt ein Zufall war oder ob sie gezielt hinter den Himmelskörpern her geflogen sind. Mit freundlichen Grüßen Frank W. aus Recklinghausen im Ruhrgebiet."

Übrigens hatte auch der französische ´Le Figaro´ am ´Arnold-Tag´, 24.Juni 08, über die Plage mit den Ovnis durch Himmelslaternen berichtet: ´Ovnis de l´île d´Yeu: l e myst?re enfin élucidé´ - http://www.lefigaro.fr/actualite-fr... . Darüber hatte Jean-Pierre Pharabod über die EuroUFOList ausgeführt: "Another symbol of European unification."

UFOs in Australien...

Der australische ´The Daily Telegraph´ meldete unter der total übertriebenen journalistischen Headline "UFOs ´invade´ Australia, UK" ( http://www.news.com.au/dailytelegra... ):

>Families in a small Northern Territory outback community claim they have seen three spaceships hovering just metres above their houses. ...a number of people at Marlinja, population 112 and 730 km south of Darwin, have described how they saw flashing red lights and a huge boom shatter the still of the outback night last Sunday. Resident Janie Dixon said: "The sound was horrible. We thought it was a jet. I saw what I thought at first was the evening star, the first star you usually see at night. But then we saw three red lights in the distance, and the sound kept getting louder. The ground felt like it was shaking, so we ran inside and shut the doors." Ms Dixon said the UFO hovered above the homes for what seemed like a couple of hours {!? - das eine sternähnliche oder die drei roten Lichter sind vier ´UFOs´, wenn ich es richtig an den Fingern abzähle}. She said at one stage the phone rang, but went dead when she tried to answer it. "Then the light in the house became so bright, it was like we were sitting in a football stadium," she said. ...<

Die Zeitung verband dies mit den englischen Vorfällen, die aber mit Himmelslaternen zu tun haben - und dann schweben drei "red lights in the distance" auch in Australien? Warum wird dann nicht von drei oder vier UFO-Lichtern gesprochen, die stundenlang am Himmel schwebten, sondern nur von einem? Das passte schon mal was in der Geschichte nicht richtig zusammen. Entstanden wohl durch journalistische Verkürzung, weshalb solche krumme Sachen als entstehen. Was ja automatisch an ein astronomisches Objekt niedrig am Himmel denken lässt... Leider fehlten hier Informationen über die Uhrzeit, aber es könnte durchaus in die Nacht hinein gewesen sein. Tatsächlich war es auch so, sogar am frühen Abend, wie ich in der ´Northern Territory News´ ( http://www.ntnews.com.au/article/20... ) in deren ganzseitige Titelgeschichte lesen konnte: "The drama at Marlinja ... began at 8pm on Sunday." Und um 23 h war alles vorbei. Vorbei war aber nicht die Meldesituation in den Medien. Relativ schnell wurde der australische Kontinent davon mittels Agenturmeldung erfasst, jetzt war nur noch abzuwarten, ob die auf den Globus Geschichte überspringt.

Den Fall begutachtete ich doch gleich mal von den Zeiten her mit meinem Astro-Programm ´Starry Night´ in Sachen astronomische Situation:

Feststellung: Seltsam ist doch, dass gegen 20 h an Ort - wo die späte Dämmerung schon hereinbricht und es schnell dunkel wird - der auffällige Stern Sirius (wirkt wie der ´Abendstern´, selbst für sich alleine ein altbekannter UFO-Sichtungsauslöser!) fast am Westhimmel (und damit von der unter dem Horizont untergangenen Sonne voll angestrahlt) untergehend dominierte - vergessen wir nicht, dass Australien quasi seine ´Winterzeit´ erlebt. Und sich fast über ihm mit zunehmender Dunkelheit in einer Art ´Dreieck´ ausgerechnet der ´rote Planet´, Mars, der Stern Regulus sowie darüber der Planet Saturn dominierend, aber weitaus lichtschwächer (daher der Eindruck von ´in der Ferne´) abzeichnen! Außerdem gab es auch noch andere, im Vergleich aber nicht ganz so auffällige Himmelskörper niedrig am Horizont im Vorlauf. Um gegen 23 h etwa fast untergegangen zu sein, als die Sichtung der UFOs endete - schon wieder, was für ein Zufall!? ´Drama´, wo ist da ein Drama? Die Leute haben vielleicht einfach nur einen ´Tremor´ in der Erde damit unnötig in Verbindung gebracht, obwohl es keinen kausalen Zusammenhang gibt. ´Erdbeben´ sorgen immer für Angst und man guckt sich da immer um, und wenn dann auffällige Lichter am Himmel sind, was passiert dann (andere würde sie vielleicht Erdbebenlichter nennen). Thats all. Zudem hats ja auch nach Untergang der Astro-Körper - ähm UFOs - noch gerumpelt.*

*= Später wurde bekannt, dass der von mir vermutete ´Tremor´ noch nicht einmal der ist, auch hier das Gerumpel viel einfacher. Siehe den Artikel ´Battle above Darwin comes to an end´ ( http://www.thinkingaustralia.com/ne... ): >The sky above Darwin rumbled, roared and shook. For the past two weeks, fighter pilots from all corners of the globe have gone head to head in screaming jets during mock battles. Up to 3000 service men and women from 10 nations - including Australia, the US, Singapore, Malaysia and France - have catapulted into action from RAAF bases in Darwin and Tindal, near Katherine. This may explain why some NT residents reported they were seeing UFOs. Testing some of the most high-tech aircraft in the world, such as F/A-18s, F-111s, F-16s and E3 AWACs, personnel were divided into red and blue forces.´ The multinational training exercise known as Pitch Black also included NATO forces and live bombing at the Delamere Weapons Range in the outback...< Ahhhh...

Da ist das ansteckende UFO-Fieber ausgebrochen - aufgrund der Falschmeldungen aus England, weil die Erklärung mittels Himmelslaternen fehlte, obwohl die schon durch AP auflag - und man hat diese lieber in Australien dem Publikum nicht zugemutet, weil ja Australien selbst eine uralte UFO-Kultur wegen den fliegenden roten Lichtobjekten - als australische Standards-UFOs quasi - hat. Da wollte man offenbar niemanden weh tun und sich auch nicht die Standard-UFOs klauen lassen, dazu muss man wissen, dass die meisten ausländischen Einwanderer im heutigen Australien ausgerechnet Asiaten sind - merken Sie was in Sachen ´Asiatische Himmelslaternen´ und aus welchem alten Kulturkreis die eigentlich herkommen? Durchaus möglich, dass man den alten asiatischen Brauchtum als Kulturgut schützen will und als eine Art ´intime´ Angelegenheit der Asiaten sieht, weil im buddhistischen Glauben damit ja die Seelen Verstorbener in den Himmel geschickt werden. Mich wunderte die ganzen Jahrzehnte über, warum da nie wirklich große Aufklärungs-Meldungen kamen, dass diese UFOs MHBs bzw Himmelslaternen sind. Auch im aktuellen Fall wurde dies einfach ´weggeschnitten´. Der normale Leser weiß davon ja nichts (genauso wie immer noch die hiesigen BILD-Leser davon nichts wissen was hinter der Hubschrauber-Story steckt!). Wie hatte ich es der dpa gerade vor kurzer Zeit gegenüber erklärt? Sie wissen es ja: Durch die "heiße Luft"-Meldungen mittels der unerkannten Himmelslaternen aus England "werde ein ´völlig unnötiges Ufo-Fieber ausgelöst, mit dem Millionen neuerlich dem Ufo-Mythos verfallen´". Und so kam es, genauso wie zigfach die Jahrzehnte voraus.

Es ist immer wieder, im Grunde genommen, das Gleiche - nur Namen und Spielorte wechseln... Der erfahrene UFO-Phänomen-Erforscher weiß dies und für ihn zählt soetwas zum 1 x 1 des Erkenntniswissens. Und es ist auch kein ´Geheimwissen´, sondern im entsprechenden konkreten Fallzusammenhang/Kontext wurde es da und dort längst schon festgestellt, gesagt, mitgeteilt. Man muss halt nur wegen der riesigen Fallquantität von UFO-Meldungen immer auf Ballhöhe bleiben und kontinuierlich mitlesen. Sonst hat man gleich verloren und selbst sich immer hinterherhinkente Fragen und bekommt dann Antworten, die einem als Freund des Fantastischen logischer Weise nicht gefallen. Wissen wir, können es aber auch nicht ändern, wenn es die Bereitschaft eben nicht gibt lernen zu wollen und viel lieber auf den ´Heiligen Spekulatius´ gesetzt wird, um seine Stammtischreden zu führen. Auch dies ist immer und immer wieder die selbe Geschichte. UFOtainment eben.

Trost, für die denen es hilft: Aber einen außerirdischen Stimulus hatte die Wahrnehmung auf jeden Fall, nur mal wieder ganz anders als gedacht...

Und tatsächlich, es kam wie es kommen musste! Bald darauf meldete ´Thaindian News´ ( http://www.thaindian.com/newsportal... ):

>From Britain to Australia, the skies are swirling with UFOs!

Melbourne, June 27 (ANI): After Britain, Australia is now in the grip of an alien invasion fear after a reported UFO sighting over the Northern Territory. ...<

Um 11:30 h gab ich für alle hiesigen Agenturen mal eine PM in dieser Geschichte aus. Es konnte ja nicht mehr lange dauern, bis Europa von der Meldung erfasst wird. Wahnwitz auf jeden Fall.

Parallel kam die Meldung ´UFO expert comments on mysterious objects seen over Hastings´ im britischen ´Hastings Observer´ ( http://www.hastingsobserver.co.uk/n... ) sowie anderen Blättern der dahinterstehenden Verlagsgruppe auf:

>An expert in paranormal activity has given his view on the orange lights seen in the skies over Hastings. A local woman, who has asked not to be named, spotted several mysterious orange balls floating above the horizon on Monday night. She said she was closing the patio doors of her home in Upper Maize Hill when something strange caught her eye. She called her husband and the pair watched in amazement as a number of orange, flaming balls appeared to hover in the night sky over the sea. They then began fading and disappeared. Shortly after the couple saw a plane flying away from the exact area the objects had been in and they believe it could have been sent to investigate.

Local UFO expert Malcolm Robinson, was excited by the sighting. He said: "The vast majority of UFO sightings can easily be explained. This particular sighting may also have a natural explanation. Admittedly I can only go on what the witness has said but on the surface it could be a number of things." The paranormal buff said it could well have been chinese lanterns {!}, which he says have seen an increase in reported false UFO sightings in the UK {!}. He also suggested the flaming orange appearance of the objects might point toward a flare being released by local fisherman. He said: "At the end of the day, although there may well be a rational explanation to account for this sightings, I am of the opinion one should never throw the baby out with the bathwater. This could very well be one of the five per cent of British UFO reports which are unexplained each year." Whatever the shapes were, the woman who saw them was quick to point out she is not a crackpot convinced of an alien invasion. She said: "I don´t really know what they were but they are certainly unidentified flying objects. I don´t think they were from another planet though. If you had come all the way to Earth from light-years away would you chose to come to Hastings?".

Anyone interested in the paranormal should visit Concordia Hall in Church Road, St Leonards, on Saturday July 26 when Malcolm Robinson is delivering a talk on The Scottish UFO Phenomena. This will be followed by Tina Lakin and her lecture The Ghosts and I. Anyone wanting more details, or to report strange sightings can contact organisers on 07949178835.<

Bald darauf ging es aber im ´Akte X´-Spielchen gleich wieder bei einem anderen Blatt weiter, welche schon wieder auf die lesergerechte Option "dumm" zurückschaltete: "´UFO´ spotted in Hucknall skies" hieß die Headline im ´Hucknall Dispatch´ ( http://www.hucknalldispatch.co.uk/h... ) zu diesem Artikel:

>Could aliens have visited Hucknall? That´s the extraordinary claim after reports of the sighting of a UFO. At about 11.20 last Friday night, Bejay Guard (53) was relaxing in front of the TV with the curtains open at her home on Carlingford Road. Out of the blue, she spotted a peculiar glowing light {!} in the clear night sky (pictured) and immediately went outside to investigate. Bejay said: "I was just lying there when I caught sight of this light in the sky moving towards the house. It was coming from the direction of Annesley - and I hadn´t had a drink, so I knew I wasn´t seeing things. I went outside to have a look and my housemate, Sandra Brewers, suggested I grab a camera. It was orange in colour {!} and about the size of a helicopter. It was rounded but like a jellyfish in shape and had three holes on it. I´m not sure how high up it was but it was not moving in a straight line. It was zig-zagging. It was coming towards the house, then it went left, then right. It can´t have been an aircraft because there was no noise coming from it whatsoever and there were no flashing lights you associate with planes. I´m not sure what it was. It could just have been a comet or meteorite. But it was quite amazing and I was taken aback by it. I had never seen anything like it before. I kept an eye on it for as long as I could before it disappeared behind houses, heading towards Nottingham. I would be surprised if no-one else saw it."

To back up Bejay´s story, there was an influx of similar sightings throughout the UK last weekend. And spookily, they were in places that fit in with Bejay´s story. The first reported sighting was by a woman travelling through Kirkby-in-Ashfield at about 11.15 the same night. She described seeing a "huge illuminated spherical object somewhere over the Ravenshead area". The object dimmed and disappeared but when the same woman arrived at her mum´s house in Brinsley ten minutes later, she saw another similar-sized "glowing ball of light {!} moving in a west-to-east direction". This object went over her mum´s house in the direction of Hucknall. She said that aircraft regularly pass over the house but usually head in a north-south direction and there was no noise from this object. Just over an hour later, in the early hours of Saturday morning, in Mapperley Park, a witness reported a red/orange/yellow ball in the sky that was moving silently and slowly {!} towards the city centre. And there were then more sightings of similar objects further south, including a "bright orange orb moving slowly, steadily and silently {!} across the sky".

Kenneth Parsons, of The British Earth and Aerial Mysteries Society (BEAMS) said: "We have investigated a number of similar unidentified objects such as this. The descriptions are not at all unusual. We are talking about a phenomenon that is not recognised or covered by mainstream physics. These types of objects often display extraordinary shape-shifting and intelligence about them which light just does not do. Some UFOs can move at high speeds, make seemingly intelligent manoeuvres, stop dead in the middle of flight, hover, render themselves invisible, make sharp right-angled turns or change shape before your eyes. I believe that someone in a position of high authority knows much more about this phenomenon than they are letting on and are keeping quiet for fear of public panic."<

Und ´Thaindian News - http://www.thaindian.com/newsportal... - kam noch mit dieser Story raus: "The baffling phenomenon of UFO sightings over Britain". Und was lesen wir da:

>London. June 27 (ANI): A doctor of psychology at Cardiff University claimed that he witnessed a UFO over the Beacons - the third reported sighting in Britain, following observations by the Army and police. Dr Simon Griffey and his son Jack were driving near Llangynidr Mountain in the Brecon Beacons, Powys, when they spotted lights over Talybont-on-Usk. There was no noise whatsoever, it was a bit eerie. Ive driven over this mountain for 17 years and have never seen anything like it. There were seven lights and having read the description from the soldiers in Shropshire, there are some similarities. They were the same sort of colour and the same spherical shape that they reported...<

Offenkundig lieben die Engländer ihre orange-roten Lichter und viele Journalisten scheinen Paul Devereux ´Eartlight´-Buch einst gelesen zu haben, um eine ´alternative UFO-Erklärung als nur Fliegende Untertassen´ zu bekommen. Dumm nur, das Devereux damals auf die nicht-erkannten Miniaturheißluftballone hereinfiel, weil er die nicht kannte und so auch die von ihm verfolgten UFO-Fälle, basierend auf diese nicht-erkannten IFOs, nicht erklären konnte und so die ´Eartlight´-Theorie entwickelte, mit der er wieder Michael Persinger ansteckte. Gell, welche Kreise...!

Was war dies wieder für ein Tag, wo man gleich reihenweise ´Wiersgallas´ - http://www.youtube.com/watch?v=pHT1... - verleihen muss? Kann es soviel Dummheit an allen Fronten geben? Null Problemo - JA!

Da kann man ja wirklich froh sein, wenn es auch solche Zeitungsmeldungen gibt: ´Nicht nur Wein im Mittelpunkt - Norheimer Weinwochenende beginnt heute/Himmelslaternen steigen´ in der ´Allgemeinen Zeitung´ ( http://www.az-badkreuznach.de/regio... ):

>...Mit einem veränderten Konzept und unter einem anderen Motto wollen die drei Weingüter Brunnenhof, Kronenhof und Buchenländerhof sowie der Verkehrs- und Verschönerungsverein Norheim-Traisen nach den erfolgreichen sieben Veranstaltungen ´Norheimer Weinspektakel´ wieder für hiesigen Wein zu werben. "Norheimer Weinwochenende im ältesten Weindorf an der Nahe" heißt jetzt das Ereignis mit Wandern, Rebensaft und Wildgerichten vom 27. bis 29. Juni. Start ist heute bei den drei Weingütern (17.30 Uhr). Ab 19 Uhr können Besucher eine ausgefallene Weinprobe am historischen Weinbergshaus auf dem Kafels erleben. Zu sechs Rotweinen verschiedener Güter serviert "Naheerlebnis" Wildschweinspezialitäten von Jäger Ingebrand. Mit einem Weinfassanstich (17 Uhr) am Remischenstein beginnt der Samstag. Um 17.30 Uhr gibt es auf den Höfen nicht nur Kulinarisches, sondern auf dem Buchenländerhof auch den "Überfall der Schinderhannesbande". Mit Blick auf ein herrliches Panorama ist der Kronenhof inmitten der Weinberge und des Fackelrundweges präsent. Um 22.30 Uhr werden die Flammen entzündet. Gegen 23 Uhr werden Himmelslaternen am Stand des Kronenhofes aufsteigen...<

Ich habe da beim Weingut mal nachgefragt und konnte erfahren, dass da 15 Himmelslaternen aufsteigen werden.

Nächste Aktion: "4500 Raketen steigen in den Nachthimmel - ´Flammenzauber´ verspricht ein Sommerfest der Superlative im Brenzpark/Großes Beiprogramm an beiden Tagen´" berichtet die ´Heidenheimer Neue Presse´ ( http://www.hnp-online.de/index.php?... ):

>Was die in Leinfelden-Echterdingen ansässige Agentur MPS für Heidenheim als ´Flammenzauber´ ankündigt, verspricht ein Fest mit vielen Superlativen zu werden. Beim Wettstreit der Feuerwerker am 4. und 5.Juni werden aus dem Brenzpark bis zu 4500 Feuerwerkskörper in den Himmel steigen. "So was hat es in Heidenheim noch nicht gegeben", sagt Geschäftsführer Jürgen Wünsche. ... Neben der Volksbank und dem Autohaus Wagenblast beteiligen sich auch die Schloss Arkaden beim ´Flammenzauber´. Dank ihrer Unterstützung sollen hunderte Himmelslaternen sich in die Höhe erheben. Die aus Papier gefertigten Gebilde stammen aus Asien und tragen die auf sie notierten Wünsche wie ein Heißluftballon nach oben. Start soll gegen 22 Uhr sein. ...<

Externe Links

http://www.youtube.com/watch?v=tEFAxEw9bdY
http://www.youtube.com/watch?v=7p_3xOmtyBg
http://www.youtube.com/watch?v=ggf00p2FY7M
http://www.youtube.com/watch?v=cKnDbRt5Iy8
http://www.mainpost.de/lokales/hassberge/Hassbergkreis-UFOs-ueber-dem-Hassgau-;art1726,...
http://www.mainpost.de/lokales/hassberge/Hassbergkreis-Himmelslaternen-flogen-am-Dienst...
http://www.lefigaro.fr/actualite-france/2008/06/25/01016-20080625ARTFIG00007-ovnis-de-l...
http://www.news.com.au/dailytelegraph/story/0,22049,23930769-5001021,00.html
http://www.ntnews.com.au/article/2008/06/27/4503_ntnews.html
http://www.thinkingaustralia.com/news/brief_view.asp?id=530
http://www.thaindian.com/newsportal/world-news/from-britain-to-australia-the-skies-are-...
http://www.hastingsobserver.co.uk/newshastings/UFO-expert-comments-on-mysterious.422773...
http://www.hucknalldispatch.co.uk/hucknall/UFO-spotted-in-Hucknall-skies.4227974.jp
http://www.thaindian.com/newsportal/world-news/the-baffling-phenomenon-of-ufo-sightings...
http://www.youtube.com/watch?v=pHT1xRPuuOA
http://www.az-badkreuznach.de/region/objekt.php3?artikel_id=3336428
http://www.hnp-online.de/index.php?mode=full&cat=8&open=&open_u=&&minDate=&begin=0&id=4...

Views: 2783