. Zur├╝ck C E N A P

02.03.2008


    
Fetter au├čerirdischer Besucher machte die Nacht zum Tage!

Emma und ein paar MHBs unterwegs

Sonntag, der 2.März 2008 - der Tag an dem das riesige Russland seinen neuen Präsidenten Dmitri Medwedew ´wählte´, um Putins Linie in dessem direkten Schatten fortzuführen. Die Präsidentschaftswahl in Russland ist nicht fair, der neue Präsident wird einer von Putins Gnaden sein. Der Kremlchef Wladimir Putin - ein Mann geht, umals Ministerpräsident zu bleiben und weiterhin insgeheim zu bestimmen, wohin es mit ´Mütterchen Russland´ geht. !

Die Nacht von Samstag auf Sonntag sah ich völlig entspannt, ´gut´ bohlenfrei, dann kann es auch mal ohne UFO-Meldungen gehen! Recht so! Außerdem plagt mich sowieso eine starke Erkältung mit allem Rotz und Kotz... Zu windig, teilweise zu stürmisch und mit Niederschlägen - alles ideales Wetter, um KEINE MHBs aka Asiatische Himmelslaternen steigen zu lassen. Juchhuh und ein glänzendes Lächeln ging über all meine Backen! Und Spechtelwetter war es sowieso nicht, da kann also entsprechend auch gar nichts kommen. Denkt man... Denk ich...

Die erste Mail des Tages nannte sich schon ´Unbekanntes Flugobjekt gesehen!" und wurde um 0:47 h abgeschickt, hier der Inhalt: "Ich habe soeben ein grünes helles ´Ding´ gesehen. Es war 15 vor 24 Uhr in Wiernsheim. Es flog lautlos von Süden Richtung Norden. Ich bin erstaunt. Es war größer als eine Sternschnuppe, erst war es ein Teil, dann hat es sich in 3 Teile aufgelöst. Können Sie mir sagen was das war?" - "Feuerball am Südhorizont Raum München" meldete ein User von Wetterzentrale.de und führte in einen Thread aus: "Um 23:44 am 01.03.08 konnte ich auf dem Nachhauseweg auf der A92 Deggendorf-München am süd/südwestlichen Himmel kurz nach der Ausfahrt Freising Süd in Richtung München einen mächtig dicken Feuerball erspähen der etwa 2-3 Sekunden rasend schnell zu Boden rauschte. Vielleicht gibt es dazu mehr Infos. Etliche Fahrzeuge auf der BAB haben kurzzeitig stark gebremst so auffällig war der vermeindliche Himmelskörper. Eventuell hat jemand mehr Infos darüber." Ein Echinger dazu: "Die Blickrichtung war Richtung München - leicht westlich von München ging das Ding runter, sah aus wie ein überdimensionale Leuchtkugel/Sternwerfer und hat Gelb gebrannt mit grünem Schimmer drumherum. Aufgrund der extrem hohen Geschwindigkeit konnte es sich nur um einen Himmelskörper handeln - Total spektakulär, so etwas habe ich noch nie gesehen. Die Einschlagrichtung - Das Ding kam von Ost nach West rein, also nicht wirklich senkrecht. Um 23:44 hatte es gerade aufgeklart und die Blickrichtung war frei auf den Meteor." Aus Albstadt meldete ein Zeuge: "Bei mir war´s Richtung Bodensee. Konnte ich sogar vom Sofa aus relativ gut beobachten." Ein anderer dazu: "...habe auch hier am Bodensee in Richtung Nordosten eine Feuerkugel, die schnell zu Boden rauschte, gesehen." Andere Zeugen: "Wir konnten das Ding im Lkr. Waldshut-Tiengen auch beobachten. Sowas hatte ich bisher noch nicht gesehen. Es wurde hier bei uns sogar taghell." Ein anderer Beobachter: "Auch wir konnten dieses Schauspiel am Himmel sehen. Wir waren im Auto unterwegs von Kirchheim Teck nach Sindelfingen (Raum Stuttgart). Und um 23:45 tauchte aus dem Nichts mit großer Geschwindigkeit dieser große Schweif am Himmel auf. Der Kopf (ich nenne das mal so) war leuchtend blau und zog einen langen Schweif mit sich der dann nach ca. 4 - 5 Sekunden zur Erde niederging. Wir alle 5 im Auto waren erst ®mal erschrocken und konnten uns nicht erklären was das war. Es war so deutlich zu sehen, da der Himmel nicht viel bewölkt war. Es war echt krass und einmalig. Nun sind wir interssiert wo das ´Ding´ niederging." Ein User aus dem Wallis: "Habe dieses Ereignis auch gesehen. Dachte zuerst an einen Blitz. Auch in anderen Teilen der Schweiz wurde dieses Ereigniss wahrgenommen." Siehe dazu unter: http://www.meteoradar.ch/forum/show... . Da schau her, es hatte auch ´Sichtbarkeitsnischen´ gegeben!

Also los, auf ins AKM-Forum! Eieiei, guck da mal einer an! Klar, Mark Vornhusen hatte mal wieder an der Wetterwarte Gais ´Glück´ und nahm den außerirdischen Besucher auf (siehe Bilderkollage hier http://www.youtube.com/watch?v=bBZL... ), der die Landschaft trotz bedecktem Himmel taghell erleuchtet hatte! Das Foto ist nicht von 12 h Mittags, sondern von bald 24 h Mitternacht! Wahnsinn diese Lichtexplosion! Parallel einher erreichten mich ab 10:30 h auch Telefonanrufe von Zeugen, die nachfragten, was da kurz vor der Geisterstunde sie da in Erstaunen versetzt hatte. Darunter ein Augsburger, der gerade meine Rufnummer vom Deutschen Wetterdienst erhalten hatte, weil man dort derzeiten nicht selbst weiter wusste. Tolle Beobachtungsgeschichte auf jeden Fall! Ich verbreitete die Angelegenheit zum fetten Boliden auf den Foren meiner üblichen Verdächtigen und so gab es weitere Meldungen hierzu. Durch Astronomie.de kamen diese Meldungen auf: "Habe das Teil auch gesehen, Raum Tuttlingen. Als er auf die Atmosphäre traf gab es ein riesen Knall, danach ist ein hellroter Schweif Richtung Boden gesaust." - "Ich konnte den Feuerball um ca. 23.45 Uhr in Oberroth, Kreis Neu Ulm beobachten. Die Flugbahn verlief von Süd-Ost nach West in Richtung Bodensee. Diese sehr helle Erscheinung teilte sich vor dem Verschwinden in 3 Teile und es war taghell wie bei einem Blitz. Eine derart imposante Lichterscheinung habe ich bisher noch nie gesehen." Beim Astrotreff.de ergab sich dazu: "Habe Samstag Abend 01.03. um 23:30 Uhr, eine merkwürdige Beobachtung am Himmel gemacht. Wir waren in Tübingen und sind so ca. 23:30 losgefahren in Richtung Herrenberg und von dort dann auf die A81 rauf und runter Richtung Singen. Kurze Zeit später (ca. 23:45) gab es dann in Richtung Süden eine starke Aufhellung am Himmel. Es war bewölkt, ich konnte ab und an einige Sterne funkeln sehen. Wie gesagt es gab eine starke Aufhellung am Himmel allerdings muss das in recht großer Höhe gewesen sein, denn die Wolken wurden von oberhalb beleuchtet. Dann sah ich einen geraden langen bolidenartigen Schweif mit einer irrwitzigen Geschwindigkeit schräg über den Himmel von oben nach unten fliegen. Der Winkel der Flugbahn in Richtung Horizont war ca. 45°. Die Blickrichtung ca. eine Gerade Herrenberg->Rottenburg. Wie gesagt ist der Körper mit einer wahnsinnigen Helligkeit in der Farbe Grün am Himmel vorbeigezogen. Die Flugbahn war kurz, extrem hell und geradlinig. Kann mir nicht vorstellen, dass eine Sternschnuppe diese Helligkeit erreichen kann, aber definitiv heller wie der Mond. Ich dachte auch an einen Raketenflugkörper, der von einem Flugzeug in Richtung Boden abgeworfen wird, so wie wir es aus dem Fernsehen kennen."

Um 12 h mittag erreichte mich dann aus Österreich {!} dazu auch ein eMail von Klaus F. aus Schruns mit dem Betreff ´Himmelserscheinung´: "Meine Frau und ich sind gestern Abend spazieren gegangen und wurden um ca 23:50 Uhr Zeugen einer interessanten Himmelserscheinung. Beschreibung: Der Himmel erhellte sich taleinwärts - Richtung Osten - ähnlich einem massiven Wetterleuchten. Das Licht kam aber nicht blitzartig sondern wie stufenlos von Null auf Maximum hochgefahren. Das Spektakel dauerte aber trotzdem höchstens 1-2 Sekunden. Außergewöhnlich war die Farbe: Intensiv grünlich bis gelblich. Das Sturmtief war bereits durch, leichter Regen und bewölkt." Was für eine Geschichte mal wieder, Donnerkeil! Und dies noch bei ausgesprochen schlechten Witterungs-Verhältnissen, stellen Sie sich doch nur vor, was für ein Spektakel dies gegeben hätte, wenn der Himmel zur selben Zeit einfach perfekt gewesen wäre. Meine Fresse! Also wurde es Zeit für entsprechende Pressearbeit und die Ausgabe einer PM an die Landesredaktionen der Nachrichten-Agenturen, um öffentliche Aufklärungsarbeit zu leisten: >Gegen Mitternacht wurde es durch "kosmische Lichtexplosion" taghell! UFO? Raumschrott? Extra-helle Feuerkugel wars!< Und hier der halboffizielle Text: http://www.pr-inside.com/de/gegen-m... Die ausgeschickten PMs hat aber niemanden in den Agenturen gejuckt, war einfach keine Geschichte für sie, wohl total uninteressant für die Redakteure.

Und dann wurde der Fall noch größer, als kurz nach 16 h Roberto Labanti über die EuroUFOList "ALERT: Fireball 01.03.2008 23.47 CET" ausgab: "....as some of us known (Werner), a very bright fireball was seen March 01, 2008, around 22.47 UT at least from North-Western Italy (Piedmont, Lombardia, Emilia-Romagna regions), Switzerland and South Germany." Kurz vor 17 h tauchte die Geschichte mit dem Thread-Titel "Meteorit ??? 1.3.2008 23.45 Uhr" bei Astronomie-Info.de auf: "In der Nacht am 1.3.2008 fuhren wir (5 Personen) mit dem Auto von Vaihigen Enz in Richtung Leonberg über die Orschaft Weissach. Um 23,45 Uhr sahen wir vor uns am Himmel einen riesigen Feuerschweif. Er tauchte plötzlich aus dem Nichts auf nahm eine Laufbahn in Richtung Erdboden. Die Entfernung von uns aus konnten wir nicht einschätzen. Für uns sah es sehr Nahe aus. Dieser Schweif hat am Kopf bläuchliche Färbung." Und kurz vor 18 h meldete sich Thomas Grau vom Feuerkugelnetzwerk um meinen aktuellen Kenntnisstand zu erfragen. Schließlich war dies ja mal wieder eine Hammergeschichte. Die Meldungen bzw Anfragen via eMail und Phon gingen bis in den späten Abend. Muster: "Sichtung Feuerball 01.03. Wir haben gestern Nacht (01.03.) um ca. 23:45 Uhr einen Feuerball ganz nah an unserem Haus vorbeifliegen sehen. Das Ganze war sehr beängstigend und wir haben auch die Polizei informiert. Diese sagten uns, wir seien die Einzigen, die das gemeldet hätten. Unsere ´Ufo-Meldung´ war uns selbst sehr peinlich, aber wir wissen, was wir gesehen haben. Und das war garantiert keine Sternschnuppe! {Wars doch!} Wir können nicht glauben, dass niemand außer uns das gesehen haben soll. Der Feuerball war riesig mit einem langen ´Schweif´, orange-gelb und es wurde taghell als er vorbeiflog (lautlos, wir haben auch keinen Knall oder Aufprall gehört). Wir wohnen in Kist bei Würzburg und dieses ´Ding´ flog Richtung Autobahn Stuttgart weiter. Familie E." Mit ´Himmelerscheinung Samstag gegen 23.45 Uhr´ berichtete Bernd Sch.: "Meine Tochter und ich haben gestern Nacht 1.03.2008 gegen 23.45 Uhr eine blaue Himmelserscheinung gesehen. Der Meteor (vermute ich) war blau (hängt wahrscheinlich mit den dunklen Wolken zusammen) mit einem langen Schweif. Gesichtet haben wir ihn von Heilbronn aus in Richtung Südwesten. Er flog von Osten nach Westen. Als er hinter den schwarzen Wolken Richtung Boden verschwand, hat es mehrmals geblitzt, so als ob der Meteor auseinander gefallen und verglüht wäre. Das ganze dauerte höchstens 3 Sekunden. Die ganze Sichtung war recht erschreckend, da man noch einen lauten Knall erwartet hatte."

Erinnern Sie sich noch an den Orkan "Emma"?

Die GEP-Kollegen erreichte aus jenem Abend des Emma noch eine UFO-Sichtungsgeschichte:

>4 Orange-Feuer?-Kugeln 1-2-1

Folgendes hat sich am 29.2.08 bei uns in Bremen-Walle (Norddeutschland) abgespielt. Wir saßen im DG unseres Reihenhauses und haben was gegessen, als ich aus dem Dachfenster schaute und panisch aufsprang, da sich dort ein oranger Punkt ziemlich stark leuchtend von rechts nach links bewegte mit geschätzten 30 km/h. Wir machten das Fenster auf (es regnete draußen, mittlerweile ist es der Orkan). Da war eine große (ich würde mal auf Medizinball tippen) Kugel, die ziemlich gelb-orange leuchtete. Ich meine sogar, die erste Kugel hätte Flamme nach oben abgesondert. Die Kugel flog von rechts nach links in ca. 50 Meter Höhe über einen Park hinweg. Das seltsame ist, dass sie dieses ohne jegliche Wellenbewegungen, sondern schnurstracksgeradeweg tat. Weder hoch noch runter noch irgendwie seitlich oder so... Sie blieb auch gefühlt in der selben Höhe, so dass wir keinesfalls an Meteoriten oder so gedacht haben, da diese ja meist von oben kommend irgendwo einschlagen. Die erste Kugel flog also nach links, ich konnte sie noch ca. 30 Sekunden sehen, meine, dass das Licht schwächer wurde, als wenn was aus geht. Ca. 10 Sekunden später kamen dann 2 weitere Kugeln im Parallelflug aus der selben Richtung in der gleichen Höhe auch waagerecht angeflogen. Gleiche Flugbahn, gleiche Größe, gleiche Farbe.

Das war der Moment, wo meine Frau die 110 gewählt hat und das gemeldet hat. Dort wurde sie an die Polizeidienststelle im Stadtteil weitergeleitet "man wolle sich drum kümmern". In dem Moment flog dann die 4. Kugel in gleicher Art und Weise vorbei. (quasi live am Telefon für die Polizei). Leider hat mein Handy nur die 4. Kugel hinbekommen und dieses auch, als sie weit weg war (ich war voll aufgeregt). Das Foto ist beigefügt, es handelt sich um den obersten Leuchtpunkt zwischen den Ästen des Baumes. Ich habe dann noch einige Zeit vor dem Fenster gehangen, aber es kam nichts mehr. Als erstes kam mir in den Sinn, es könnten Trümmer des abgeschossenen US-Satelliten sein ?? Aber ... die Flugbahn und die Art und Weise der Sichtung lassen Zweifel bestehen..." Unter http://tino.netteadresse.de/gepforu... können Sie das Foto ansehen...

Externe Links

http://www.meteoradar.ch/forum/showthread.php?id=5519
http://www.youtube.com/watch?v=bBZLt2ken8Y
http://www.pr-inside.com/de/gegen-mitternacht-wurde-es-durch-kosmische-lichtexplosion-t...
http://tino.netteadresse.de/gepforum/forum/attachment.php?attachmentid=31

Views: 3581