. Zurück C E N A P

21.06.2000


    
Akte X-Video "Closure" im Videohandel

"Fox Mulder" bleibt der Mystery-Serie erhalten

Ab sofort ist in den Videotheken die Vorab-Veröffentlichung der erst im Herbst 2000 im TV zu sehenden Doppelfolge "Closure" erhältlich. Hierbei geht es um die Geheimnislüftung der Entführung von Mulders Schwester Samantha. Eine ganz neue Wendung nimmt diese Story hier und der Blick in "Reich der Toten" wird aufgemacht, die Videokassette zählt zu den "ruhigeren" Folgen der Reihe und hat nichts mit UFOs, Außerirdischen und dem großen Vertuschungsmanöver zu tun, sie ist rein "spirituell" ausgelegt. Eigentlich ist der Film langweilig und wer die Kassette nicht ausleiht, hat sicherlich etwas mehr davon wenn er sich den neuen und ebensfalls soben in den Videotheken greifbaren Bond, James Bond abgreift: "Die Welt ist nicht genug..." (dies ist nicht gerade der stärkste 007).

Bleiben wir dennoch bei Akte X. In den vergangenen Monaten war die Rede davon das "Mulder" in der neuen Staffel der Reihe wg seiner Unzufriedenheit über seinen Anteil am wirtschaftlichen Bonanza der Serie ausscheiden wird. Die erste Hälfte der Staffel wird so ohne ihn derzeiten gedreht - Mulder verschwindet und Scully bekommt einen Assi zur Seite gestellt. Schließlich wurde Mulder doch noch befriedigt und bekam 60 Millionen Mark zugesprochen. Da wäre auch ich sehr zufrieden und würde gerne in der Rolle vor die Kamera treten. Wie auch immer, die Frage ist für mich, ob diese gewaltige Summe überhaupt die Rolle wert ist! Sicher, man kann Mulder und Scully ´lieben´, da sie einmalige Charaktere darstellen - aber das Thema scheint inhaltlich ausgereizt und wird immer schleppender. Die besten Zeiten liegen schon hinter den Protagonisten weil den Autoren offenbar nichts mehr gescheides einfällt - und dies ist überhaupt ein Hollywood-Problem.

Da kann man schon froh sein wenn uns demnächst "M:i-2" (Insiderkürzel für Mission Impossible 2) auf dem Big Screen erwartet und zu Weihnachten Disneys "Dinoaurs" beglücken werden sowie defintiv in diesen Tagen die Drehs für "Star Wars Episode 2" beginnen (und endlich auch mit den imperialen Sturmtruppen!). Wer in diesen heißen Tagen neben Fußball-EM sich was auf den small screen anschauen will hat es schwer. Arnie´s Kampf gegen den Teufel in "End of Days" kann man vergessen - der ultimate Fight ist einfach nur schlecht, langgezogen und "gähn".

Laut der aktuellen Zeitschrift MOVIESTAR wird es keinen zweiten Teil von GODZILLA aus der Drehkiste von Roland Emmerich geben, der nun mit "The Patriot" ein ureigenes amerikanisches Thema aufgriff - den Unabhängigkeitskrieg von anno Damals (Hauptrolle Mel Gibson). Kaum zu glauben für jemanden der sich dem fantastischen Genre verschrieben haben will. "Space Cowboys" mit dem "Dirty Harry"-Darsteller Clint Eastwood droht uns Mitte September in den Kinos zu begegnen - in einem Dreh irgendwo zwischen "Mission to Mars" und "Apollo 13" angesiedelt. In den Astronautenanzug steigt dabei ebenso ein: Tommy Lee Jones und Donald Sutherland. Schaun mer mal.

Ach ja: Wolfgang Petersen geht mit "Der Sturm" an den Start, George Clooney ("Peacemaker") auf dem Schiffchen draußen auf der See bei bösen Winden und üblem Wellengang. Mit "A.F.O." wird sich das neue Werk wohl kaum messen lassen, also kann man getrost warten bis es auf Video zu Weihnachten erscheint. "Supernova" steht uns auch noch bevor, aber nur für knallharte SF-Fans, denen sogar Strampelhöschen-SF-Serien gefallen mögen. Hier hat sich Walter Hill sogar geschämt einzugestehen die Regie gemacht zu haben und läßt sich als "Thomas Lee" verleugnen. Mehr braucht man nicht zu sagen.

Ich konnte mich noch nicht dazu aufraffen mir Scott´s "Gladiator" im Kino anzutun - ich habe einfach keinen Draht zu Sandalenfilmen, auch wenn uns hier eine ganz neue Generation erwartet und die Kritik äußert fürsprechend ausfiel. Trotzdem freue ich mich aufs Video für die kalten Wintertage!


Views: 1032