. Zurück C E N A P

20.07.2011

    
"We choose to go to the Moon..."; John F. Kennedy

Morgen: Der Tag für den Eintrag ins historische Kalenderblatt für die Markierung zweier Epochen - A und E; Anfang und Ende! - Space Shuttleamania, es sei der ´Atlantis´ gegönnt...

Sommerregen-Mittwoch, der 20.Juli 2011 mit der Frage, die schon Rudi Carrell bewegte (1975): "Wann wird´s mal wieder richtig Sommer?" Aber es gibt weitaus Wichtigeres als das ´Space Weather´ bei uns hier in Old Germany...

Beginn einer Epoche - "Der Adler ist gelandet!"

21.Juli 1969 und 21.Juli 2011: Vor 42 Jahren stiegen die ersten Menschen auf einer fremden Welt - unserem Mond - erstmals aus und gingen durch den Mondstaub in eXtrem karger Landschaft und fanden nicht die sagenhaften ´Mondmenschen´, auch wenn die UFO-Gossip-Press ihnen unterschob ´Fliegende Untertassen´ vielleicht von den ´Marsmenschen´ dabei gesehen zu haben. Edward ´Buzz´ Aldrin machte ja aber bei Larry King klar, welches IFO sie als UFO verfolgte (wir berichteten). Mit der ersten bemannten Mondlandung begann 1969 eine Epoche, die mit Apolo 17 enden sollte. Seither hat kein Mensch jemals wieder eine andere Welt betreten.

Ende einer Epoche - "Die Atlantis ist gelandet!"

Am morgigen 21.Juli 2011 wird es am historischen Tag der ersten bemannten Mondlandung (eigentlich ist der ´Eagle´ schon heute vor 42 Jahren auf dem Mond gelandet, aber erst in der Nacht auf ´morgen´ stiegen Armstrong und Aldrin mit pochendem Herzen aus!) heißen: "Die ATLANTIS ist als allerletztes Space Shuttle in Florida gelandet!"* Und danach wird weder eine Raumfähre jemals wieder starten - und natürlich auch nie wieder landen. Was aber keineswegs das Ende der bemanntes Raumfahrt bedeutet, da die ISS weiterhin a) in Betrieb und bemannt ist und b) weiterhin bemannte Versorgungsflüge und Dienstreisen zu ihr hinauf in den Orbit stattfinden, um Personal auszutauschen. Später soll es ja (in einigen Jahrzehnten; wahrscheinlich in den 30er Jahren oder danach) eine bemannte Fantastic Voyage auch erstmals auf einen fremden PLANETEN im Solsystem gehen - was wir sehr wahrscheinlich aber nicht mehr erleben werden - den Flug zu den ´Marsmenschen´ auf dem ´Roten Planeten´. So wie es sich einst Wernher von Braun erträumt hatte, als er seinen Pakt mit den Nazis in Hitler-Deutschland einging um richtige Raketen auf Teufel komm heraus (man denke gleich an die ´Vergeltungswaffen´-Raketen) zu bauen...

* = An der Space Coast wird schon brennend darauf gewartet die Heimkehr der Raumfähre und ihrer Final Four-Crew zu erleben. Der ´Orlando Senteninel´ - hier http://www.orlandosentinel.com/news... - hat schon einmal eine Karte abgedruckt ("the projected path for the landing attempt of space shuttle Atlantis to conclude STS-135 and the shuttle program... The booms can be heard about 40 miles away from the path") um aufzuzeigen, wie die ATLANTIS nach dem Reentry-Manöver rein- und runterkommt um eben auch das beliebte ÜBERSCHALL-Knallen - davon gibt es 2 Stück - hören zu können! Als Space News vermeldete der ´Sentenil´: "Will you hear the sonic boom from Thursday´s shuttle landing?" - "... It also marks the final time you may ever hear the sonic boom from a NASA spacecraft (sic!). Most of the current spate of potential vessels planned to ferry astronauts to and from space will not produce the double boom upon re-entry (sic!), a phenomenon that occurs when something travels faster than the speed of sound. ... This is the final mission of the space shuttle program. Atlantis will join Discovery and Endeavour at Kennedy Space Center where all three will be decomissioned and sent to museum retirement homes. Discovery is headed to a Smithsonian museum outside Washington. Endeavour is headed to Los Angeles and Atlantis will remain in to be displayed at the Kennedy Space Center Visitors Complex. A fourth vessel, the test shuttle Enterprise that never flew in space, will move from the Smithsonian to New York."

Siehe auch dazu: STS-135 Atlantis - Landing Opportunity

Deswegen auch unsere Aufregung in diesen Tagen, weil wir selbst ´Kinder´ dieser ganzen historischen Entwicklungen sind und das A und E zweier Epochen der bemannten Weltraumfahrt (die mit Yuri Gagarin im Oktober 1957 begann) direkt selbst miterlebten. So einfach dies ist, um unsere Begeisterung zu verstehen. Schließlich geht es um nichts weniger als das größte technische Abenteuer der Menschheit!

Phantome des Himmels: UFOs

Und umrankt wird dieses ganze Zeitalter der bemannten Weltraumfahrt mit ihren wichtigen Meilensteinen vom ´Fliegenden Untertassen´-Mythologie-Spuk, der UFO-Legende die vor 64 Jahren - 1947 - als der ´Fliegende Zirkus´ der durchgehenden Gedankengäule von Besuchern vom anderen Stern rapide einsetzte und die globale Psychokultur in den Griff nahm. Was nicht heißt, dass die meisten UFO-Geschichte keine reale Grundlage haben und nur reine Imagination sind - ganz im Gegenteil: Dahinter verbergen sich durchaus reale Anlässe auf physikalischer Grundlage durch nicht-erkannte identifizierbare Flugobjekte, IFOs. Während die Mondlandekapseln und die Raumfähren ins Museum abwandern ist dies ´echten´ UFOs bisher deswegen verweigert, weil es sie nicht handfest zum einmotten - weder im ´Hangar 18´ noch im UFOlogie-Dreamland ´Area 51´ - gibt, aber es wird von der UFO-Industrie ein künstlicher Wirbel und fauler Zauber darum gemacht als wäre dies so. So einfach ist es.

UFO-Papiertiger in den ´Museen´

Tatsächlich gibt es in diversen nationalen Archiven (so gesehen auch ´Museen´) aber Berge von UFO-Akten über Zehntausende und Hunderttausende Seiten hinweg, um die größte Narretei unseres modernen Zeitalters der UFO-Ideen zu dokumentieren; so ist es ja nicht. Denken wir auch an die ´UFO-Museen´ die unsere eigen Archive von UFO-Forschungsgruppen darstellen. Und wenn man sich daran erinnert liegt auch im Washingtoner Nationalarchiv sogar angebliches UFOs-Zeugs aus, was hier der letzte Projekt Blaubuch*-Chef Major Hector Quintanilla auch äußerst skeptisch und zurecht mustert. Ebenso gibt es sicherlich in einigen privaten Archiven UFO-´Spuren im Sand´ oder einst von Zeugen angefertigte UFO-Modelle (man entsinne sich an das Lüdenscheider GEP-Büro) oder ich mit meinem außerirdischen Besucher-Klein-Meteoriten von Hanau aus der Hand von Prof. Heinz Haber überreicht... Aber alles Muster ohne Wert für echte (gar ´bemannte´) Raumschiffsnachweise vom anderen Stern. So ist es nun einmal.

* = Übrigens wird die bekannte CENAP-Timeline über unsere eigene Geschichte in Wechselwirkung mit der ganzen UFOlogie-Historie Deutschlands hier unter - http://www.hjkc.de/ - inzwischen auch um das Bildmaterial aus dem Projekt Blaubuch-Akten ergänzt. Aber keine Bange nur in einer Auswahl der ´interessantes´ Bild und wir wollen die meisten Schrott weglassen, um den ´Diaabend´ nicht zu versauen. Die Besucher einst der Syrgenstein-UFO-Forscher-Arbeitstagung in den 80ern wissen noch mit Schrecken, was es mit den ´UFO-Mysterien´ aus dem US-Luftwaffenarchiv auf sich hat. Die Blue Book-UFO-Materialien finden Sie dann hier - http://www.hjkc.de/126.html . Anfang macht ausgerechnet das erste ´Fliegende Untertassen´- oder ´Fliegenden Schlappen´-Scherenschnitt-Bild vom Juni 1947 in Phoenix, Arizona (sic!)! Die aktuelle CENAP-Timeline ist inzwischen auch weiter in der Aufrüstung und wurde mit Bild-Material aus dem Jahre 2001 beladen.

Und ich muss zugeben, ich weiß NICHT ob es CENAP überhaupt ohne den Input der bemannten Weltraumfahrt und der SF-Fantasiewelten darum gäbe; ernsthaft!

Da wird man doch zum Hirsch: Kornkreise und liebestolle Rehe in der Brunft - mal wieder, ja wo laufen die Medien verkehrt im Kreis?

Zur UFO-Mär gehören auch die angeblichen ´UFO-Nester´, Kornkreise genannt, die von Landart-Künstlern hergestellt werden. Dazu hält sich aber eine verrückte Nebenhergeschichte, so wie sie heute mal wieder von der WELT - siehe hier http://www.welt.de/print/welt_kompa... - als ´Cropcircletainment´-Jägerlatein aufgekocht wird: "Gefährliche Liebschaften" - "Ja, wo laufen sie denn?"

>... Rehe leben in einer sehr kurz getakteten seriellen Monogamie. Die Böcke scharen keinen Harem um sich, sondern widmen sich für zwei, drei Tage nur einer Geiß, bis sie zum Erfolg gekommen sind. Dann suchen sie sich die nächste. Das Paarungsritual kann sich in die Länge ziehen. Auch hier wieder führt der weibliche Teil Regie. Die Geiß lockt den Bock durch verführerische Düfte und sehnsüchtiges Fiepen. Ist er erst einmal in ihrem Bannkreis, gibt sie ihn nicht mehr her. Zunächst entzieht sie sich seinen Annäherungsversuchen durch weite Fluchten. Das ergibt dann die wilde Jagd mit lautem Keuchen, die manchen Wanderer erschreckt. Mit der Zeit wird der Radius des koketten Fang-mich-Spiels kleiner, bis Bock und Geiß nur noch enge Kreise drehen. Die Spuren, die dabei auf Wiesen oder Getreidefeldern entstehen, sehen aus wie Ufo-Landeplätze. Man nennt sie Hexenringe. Der eigentliche Liebesakt gestaltet sich weniger umständlich und ausgedehnt. Etwa zehn Monate nach diesem Akt bringt die Rehgeiß in der Regel zwei Kitze zur Welt.<

Bei den ufolo(un)gischen ´Exopolitikern´ mit dem ´Neuen Bewussstsein´ zwecks "The Future of UFOs" für den alten Kram heißt dies dann ´neoliberal´ etwas anders in Sachen Realsatire wie gerade jetzt wieder als krass-bizarres Kontra: "UFO Crop Circles: ALIEN CONNECTION PROVEN"...

Und dies sind die ´Rehböcke´ bzw ´UFOs der V-Connection´, die die Kornkreise ins Land setzen; siehe einen 3Sat-Kulturzeit-Beitrag sowie einen von N-TV (sicherlich Quellen die auch die WELT nicht verachten würde):

Breaking News aus dem All (oder fast, aber noch hoch genug):

Inzwischen hat heute vormittag die ATLANTIS den solarzellenbetriebenen PICOSat freigesetzt bevor es weiter auf Heimreise geht:

Stay Tuned an diesen Mittwoch..., mal sehen wie es mit der Shuttlemania weitergeht.

Mehr unter - http://ufo-meldestelle.blog.de/2011... .

UFOs (wenn überhaupt) in Zeiten der letzten Shuttlemania um die Rückkehr der ´Atlantis´ an der Space Coast Floridas!

"We choose to go to the Moon..."; John F. Kennedy, nachdem das Kennedy Space Center getauft ist...

Morgen am Donnerstag: Am 21. Juli wird das Space-Shuttle-Programm der NASA nach 30 Jahren eingestellt. Die US-Raumfähre ´Atlantis´ ist die letzte, die nach erfolgter Mission zur Erde zurückkehrt. Aufgrund knapper US-Kassen landen die Space Shuttles nun im Museu; siehe unten.

Wie fangen wir diesen Beitrag - wo der Checkout im NASA Fluglage-Kontrollzentrum langsam in die Gänge kommt - nur an?

Am allerbesten damit: Space Shuttle Atlantis Final Mission STS-135 Highlights

Dann: STS-135 Ascent Highlights

Sodann gehört auch dies leider auch dazu: Flight Control Surfaces Checkout (in Anbetracht der Stille im Weltraum)

Space Shuttle Releases Final Satellite Into Orbit

+++ Schlagzeilen und Headlines heute: Shuttle quits space station forever - Abschiedsbesuch des Space Shuttles auf internationaler Raumstation beendet - Shuttle sonic booms to wake Space Coast for final time - Bye bye "Atlantis" - Atlantis crew shares final thoughts on space shuttle era´s end - Aus der Traum: "Atlantis" setzt zur allerletzten Landung an - "Bedauerlich, aber richtig" : Goldene Shuttle-Ära endet - Last space shuttle heads home to US - Sonic boom Thursday sounds end of space shuttle missions +++

Und nun - die UFOs, naja bei aller Traurigkeit geht auch nicht viel:

Was für ein Vogel ist dies mal wieder, der "internationale (noch nicht aufgefallene) Schlagzeilen" laut ABC produziert? Unser Tagesrätsel quasi..:

Welcher gefiederte Freund flatterte da zufällig unbeachtet als UFO-Impression durchs Bild?

UFO Photographed in Wichita/Kansas

Naja, wenn dies alles war, dann wenden wir uns lieber der Space Coast und ihrer ´Zukunft´ zu, darüber macht sich auch das chinesische N-TV, CCTV, Gedanken:

Aber so wird´s unweigerlich wie mit der niemals ins All geflogenen ENTERPRISE kommen:

Stay Tuned, was noch geht...

Mehr unter - http://ufo-meldestelle.blog.de/2011... .

Space Shuttlemania zum Abgang morgen...

...es sei der ´Atlantis´ als altes Weltraumross und wackeres, letztes NASA-Lasttier gegönnt!

Breaking News aus dem Weltall von ´Atlantis´-Commander Chris Ferguson:

... The space shuttle has been with us at the heart and soul of the human space flight programme for about 30 years ...

From ´Outer Space´ to You - Back Home Sweet Sweet Florida

So in etwa mag es morgen früh an der Space Coast in Florida ausgehen, wenn es für die ATLANTIS und ihren Final Four nach Hause ging - und es zuvor ein feuriges Reentry-Manöver* mit den zwei Überschallknalls (wir berichteten) als ´Donnerwetter´ gab:

SICHERLICH wird dies morgen noch ein bisschen herzlicher abgehen und die Final Four werden etwas wärmer empfangen werden; da es echt wirklich das ALLERLETZTE Mal die Heimkehr mit der Raumfähre sein wird und eine 30-jährige Historie dieses Raumfahrtprogrammpunktes zu Ende geht! Dies ist sich die NASA, ihren eigenen Mitarbeitern und der amerikanischen Nation selbst schuldig.

* = Und so sieht dieses Reentry vom Innern der Raumfährte für die Final Four aus; ehrlich gesagt ist dies sicherlich nix für meine Nerven, aus solch eine himmlische Achterbahnfahrt kann ich sicherlich verzichten:

Auch dies gibt es morgen wieder: Überschallknalls mit Gänsehaut wegen dem langsam ´Fliegenden Meteor´!

Aber auch die Nachbarstaaten haben was davon; da gibtes keinen ´Fliegenden Stern´ langsam dahinziehend, sondern einem langsamen ´Meteor´ als extrem-krasses Himmelsphänomen-Zeichen-eXtra (womit wir einmal mehr bei uns und unserem Kernthema sind, beim Centralen Erforschungsnetz AUSSERGEWÖHNLICHER HIMMLESPHÄNOMENE - ist doch ganz einfach und genau deswegen sind solche Sachen hier genau unser Ding und wir lassen Sie gerne an unserem Kenntnisstand transparent auch zur aufklärenden Information unkommerziell selbst als aktive Ehrenamtliche teilhaben!*):

* = Im Big Picture waren wir schon immer als Neo-UFO-Phänomen-Erforscher anders als die anderen Ufologischen - und sind deswegen auch ein Dorn in ihrem Auge und auch ihre Wadenbeisser als Konservativ-UFOlogie-Kritiker; ist doch ganz einfach!

An genau dieser Stelle sei innegehalten und an die unglückliche COLUMBIA-Crew gedacht, die bei ihrem Reentry wahrlich in dem Feuerball zur ´Hölle´ fuhr; siehe hier (Achtung: Nur für starke Nerven; sollten da noch ein oder zwei Sekunden existieren - dann kann man nur der NASA dankbar sein, dass sie aus Respekt und Pietät betreffs den Opfern darüber den Mantel des Schweigens legte!!!) - http://www.youtube.com/watch?v=rvG8... .

News aus dem All

Heute kontrollierten die ´Spacecowboy´-Astronauten noch einmal die zur Landung notwendigen Systeme der ´Atlantis´. Alles funktionierte einwandfrei und für die Landung eine Stunde vor Sonnenaufgang (Ortszeit; gegen 12 Uhr mittags bei uns) ist bestes Wetter vorhergesagt.

Ansonsten gilt freilich für den aufregenden morgigen 21.Juli einfach:

Stay Tuned - die ´Atlantis´ landet in Florida damit es heißen muss "Mission Accomplished" (Seufz!)! Vergessen wir aber als Westler nicht, wem wir dies alles schließlich in Sachen bemannte Raumfahrt zu verdanken haben. Dem damals jungen Weltraumfahrtpionier Yuri Gagarin in Russland, der am 4.Oktober 1957 überhaupt als Erster Mensch in den Weltraum aufbracht (und auch nicht wirklich weiter kam, als die nun morgen heimkehrenden NASA-Final Four!). Sie wissen ja, was morgen ansteht:

The Last Space Shuttle Mission: Flight Day 13!

Und ohne Yuri Gagarin wäre auch dies nicht so schnell in Gang gekommen:

Was für ein bittersüßer Ausstieg.

Mehr unter - http://ufo-meldestelle.blog.de/2011... .

Externe Links

http://www.orlandosentinel.com/news/space/os-space-shuttle-atlantis-landing-pat20110719...
http://www.hjkc.de/
http://www.hjkc.de/126.html
http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_wissen/article13496729/Gefaehrliche-Liebsch...
http://ufo-meldestelle.blog.de/2011/07/20/morgen-tag-eintrag-historische-kalenderblatt-...
http://ufo-meldestelle.blog.de/2011/07/20/ufos-ueberhaupt-zeiten-letzten-shuttlemania-r...
http://www.youtube.com/watch?v=rvG8A4g0gEY
http://ufo-meldestelle.blog.de/2011/07/20/space-shuttleamania-abgang-morgen-11512459/
Hypnose NTE/OBE Frankfurt

Views: 1343