. Zurück C E N A P

18.07.2011

    
Top-Quote - 15 Millionen sahen Finale der Frauen-WM; auch ohne deutsche Beteiligung!

Von Baikonur aus startete heute am frühen Vormittag eine ´Zenit-Trägerrakete´ mit einem Weltraumteleskop/Heute kommen die Visitors nach dem japanischen WM-Sieg (als ihr Wunder von Frankfurt*)...

* = Was am 4.Juli1954 für den deutschen Männer-Fußball im Endspiel gegen Ungarn (3:2) es für Fritz Walter, Sepp Herberger und ihrer Mannen als "Das Wunder von Bern" nach dem 2.Weltkrieg war, galt jetzt auch für die zierlichen Asiatinnen als Nippons Töchter als Balsam für ein geschundenes Land (Erdbeben, Tsunami, Atomkatastrophe hoch 3). Ganz große Enthusiasten werden dies vielleicht als Frauenfußball wie vom anderen Stern ansehen, was es aber so gesehen nicht wirklich war (auch Männerfußball "wie vom anderen Stern" gibt es nicht). Hier wie dort gibt es spannende, dramatische Spiele - gestern Nacht war so eines in Frankfurt. Aber es ist da wie dort völlig okay, wenn den Siegern eine riesige Sympathie entgegenfliegt. Nehmen wir es so wie es ist: Japan ist jetzt im siebten Himmel. Zuzdem war eine tolle WM in Old Germany ingesamt. Die japanischen Fußballerinnen tanzten für ihre Verhältnisse ausgelassen über den Rasen, die US-Girls starrten fassungslos irgendwie wie nach Pearl Harbor ins Leere.

...habt keine Angst vor dieser SF-Aliens-TV-Volksbelustigung aus dem Weltall: Hollywood´s Alien-Echsen mit Medienverstand als TV-Miniserie! Ein weiterer Fall zeitgenössischer Science-Fiction, der sich mit Recycling zufrieden gibt. In der Neuauflage tritt stärker das Spiel mit mediengesteuerten Wirklichkeiten in den Vordergrund. Eine der zentralen Rollen hat ein Journalist, der beim Interview mit Anna als Ober-Alien erfahren muss, dass dieser allein an einem positiven Image gelegen ist; also alles genauso wie bei den Ufologischen und ihrer UFO-Forschungsshow der ´Phanastischen Wissenschaft´ alias Pseudowissenschaft für ´Frei- und Querdenker´ mit dem (alten) ´Neuen Bewusstsein´ in der esoterischen Ausprägung des New Age-Zeitalters. Zugleich formiert sich eine Gruppe Widerständiger, die an die Heilsversprechungen der Aliens nicht glauben wollen. Ihre Paranoia ist ausnahmsweise berechtigt...

"V - Die Besucher" infiltriert den Mission-Monday bei ProSieben

Habt keine Angst-Montag, der 18.Juli 2011. Machen wir unseren Frieden mit den Pro7-Aliens aus dem Hollywood-TV-´Kino´?

Was war dies für eine irdische Überraschung vergangene Nacht mit dem Wunder von Frankfurt für die japanische Damenrige gewesen und was für eine alte, kosmische ´Überraschung´ kommt da heute am Abend auf uns zu, wenn es heißt: Alles Böse kommt mal wieder von oben? Wer sticht jetzt auch quotenmßig die eine Lage gegen die andere aus? Wer macht hier sozusagen das ´Golden Goal´ im Vergleich des öffentlichen Themeninteresses? Hmm, warum habe ich da einen bestimmten Verdacht? Warum nur?

´Serienjunkies´ - siehe hier http://www.serienjunkies.de/news/be... - spricht heute dazu von:

V wie Vlop

In den USA mit großer Hoffnung gestartet, überlebte die Serie nur knapp die erste Staffel. Denn zunächst wurden nur vier Episoden der Serie ausgestrahlt, ehe sie aufgrund der Olympischen Spiele pausierte. Die lange Pause schadetete der Serie doch mehr als vom amerikaschen Sender ABC vermutet. Trotz allem verlängerte der US-Sender ABC probeweise für eine zweite Staffel, an der das zuschauerinteresse weiter stetig sank, so dass insgesamt nur 22 Episoden der Serie produziert wurden. Bedauerlicherweise endet die Serie also ohne eine vernünftige Auflösung.

Man weiß also als Zuschauer nicht, wie das Ende sein wird, weil vorher die Serie mangels Zuschauerinteresses eingestellt wurde! Wow! Wo gab es schon einmal hierzulande soetwas? Wer wird da schließlich am Ende als Zuschauer nicht sauer auf Pro7 sein einen ´Krimi´ ohne Ende anzubieten zu müssen? Obwohl es ja noch keiner weiß, weil ja nur die erste Staffel zunächst gezeigt wird. Je nach Quotenentwicklung und Erfolg also Akzeptanz beim Zuschauer wird dann zwecks den verbleibenden restlichen Folgen der zweiten Staffel entschieden - und die kann dan wie bei ´24´ dann bei Kabel Eins abgeschoben landen.

Jetzt weitaus Schnöderes, die ´echten´ UFOs...

Es war mal wieder in Amerika: "Strange North Iowa lights mystify witnesses" vermeldet heute die ´Mason City Globe Gazette´ hier - http://globegazette.com/news/local/... .

>Mason City. First there was a single light in the sky above Clear Lake, around dusk on July 9. "It was kind of more floating there. It was round, also. It wasn´t like a regular airplane," said a North Iowan who wishes to remain anonymous. Soon she and her boatmates saw another light. And another. Ultimately there were five, poised directly over the boat. "We were saying, ´What is this?´" the woman said. "We had never seen anything like this. It was very strange. But then, of course, you start doubting yourself."

Orange blinking lights seen in early April over Chicago proved to be sky lanterns -- small hot-air balloons released in memory of child abuse victims. The lights over Clear Lake were too high for that, the North Iowa woman said (das haben schon unendlich mehr auch hier in Old Germany dazu fälschlicherweise geglaubt!). "And these were not little balloons. These were big lights," she said (kennen wir bestens auch aus unserem Land!). "They were just following way too precisely in the sky to be balloons (dito). They were spaced like you could measure them. And then they just disappeared in the sky, at the same point (dito)."

Was it the red-orange glow of Chinese Flying Lanterns? Available for $ 6.29 (for a pack of 10) ? "Their mysterious glow can be seen floating in the sky for up to 20 minutes and will travel several miles," the website amazon.com said. "Sky Lanterns will fly to more than 1,000 feet in altitude, providing an enjoyable amazing show for all ages." That might explain all the recent UFO-related calls to KIMT, meteorologist Jim Politis said. "Either that or we´re being invaded one of these days," he said.

Another somebody saw an orange-ish light, possibly round, last Sept. 5 in the night sky north of Mason City. A second light appeared about two minutes later in the same spot, also moving slowly, east to west. But then it moved north, and seemed to stop for about 30 seconds. "Then it seemed to be moving much faster, and quickly disappeared into the northern night sky," the viewer said. And several folks recently saw a cluster of 20 or 30 flare-like red lights moving north to south over Mason City. The lights reached the south side of town and disappeared. Those hovering ominously over Clear Lake worried our poor boating friend. "If a couple more would have come, we would have said, ´Let´s get off the lake,´´" she said. "It seemed kind of awesome and threatening. I feel like if I never see one of these again, I would say I was privileged to see something spectacular. We witnessed something that was very different."<

Ein UFO - und die Feuerwehr

Der ´St. Catharines Standard´ aus Kalifornien meldete heute hier - http://www.stcatharinesstandard.ca/... - "Niagara´s UFO mystery is solved..."

>Port Colborne - Was it a UFO or a hot air balloon? Actually, it was just a stray balloon from a Saturday night wedding reception. A representative from Sherkston Shores said a couple was celebrating their wedding at the beach that evening. "The whole theme was around the Make a Wish Foundation," said the Sherkston employee, who declined to be identified. During that celebration, the revelers released lighted helium balloons into the air above the popular resort. "That was part of the whole wish. They lit them and they went up," the woman said. But when campers at the park saw the spectacle that evening, someone called 9-1-1 to report a UFO, she added. "They just assumed -- I don´t know what they assumed," she said.

Port Colborne Fire Prevention Officer Mike Bendia said there were several calls to 9-1-1 that night, reporting something unusual over Lake Erie (sic). While some callers might have reported seeing UFOs, he said the call firefighters responded to was a little more realistic. "We got it (the call) as a hot air balloon down," Bendia told The Tribune Sunday. He said the call came in at 10:34 p.m., initially as a call to assist Niagara Regional Police in an investigation. After firefighters called dispatchers on their way to the resort, they were told a camper thought he witnessed a balloon crashing into the lake. He said firefighters were on scene for about 40 minutes. While there, they spoke to the man who reported the hot air balloon crash.

Bendia said the balloons were about three feet tall and illuminated. "It went out over the lake and the guy sitting at his trailer saw this thing and thought it was a hot air balloon from quite a distance away. It was a legitimate call," he said. "But they did get a whack of other calls on it. The balloon turned out to be wedding balloons that were set off from the quarry," Bendia said. Bendia said firefighters needed to respond just in case. "If it turned out to be a hot air balloon that was down, there could have been people in it. We do rescue," he said. "That alien stuff, I don´t know where that come from. It may have came from the park."

The Sherkston Shores representative did not release the identify of the newlyweds.<

Gestern Nacht war´s mal wieder in Amerika: UFO over Seminole Hard Rock Hotel & Casino Hollywood, Florida (doch - nur wo ist das UFO? Die Lampe rechts wird es doch wohl nicht gewesen sein?)

In der Nacht auf heute über San Diego:

Der Weltraum rückt uns in echt näher

Nach dem Voraus braucht man mal wieder was Wahres. Ab ins Orbit zum Weckruf heute morgen:

Stay Tuned an diesem ´Besucher aus dem All´-Montag...

Mehr unter - http://ufo-meldestelle.blog.de/2011... .

V: Heute abend kommen sie - die TV-Besucher aus den Outer Limits hinter den Final Frontiers: Alles Böse kommt von oben, aber habt keine Angst!

Aktuelle TV-Nachrichten an diesem Montag nach dem schon etwas skeptischen Beitrag voraus

Zunächst herrscht atemlose Stille und Anspannung im deutschsprachigen Europa, wenn man sieht wie es in der Welt schon herging; mal sehen ob dies noch wie in den 80ern funktioniert. Pro7 riskiert es wieder: der neue Serienstart von ´V´. Mitten im Hochsommer, so viel zum Thema Vertrauen ins eigene Produkt. Dabei funktioniert die Neuverfilmung (Remake) der 80er-Jahre-Serie sowohl als modernisiertes und aufpoliertes Remake als auch als eigenständige Serie, heißt es und weiter: Mit Sicherheit wird die Science-Fiction-Serie ´V-Die Besucher´ eine große Anzahl an sehr interessanten, spannenden und packenden Geschichten erzählen. Hmm... Hierbei werden in den einzelnen Ausgaben dieser Serie sicherlich eine Fülle an sehr gelungenen, packenden, emotionalen und actionreichen Szenen gezeigt. Hmm... Hmm... Genau diese Worte als versteckte Bewerbung der Serie machen einem Angst und Bange, dass dies zu einer Serie für die ganze Familie ausartet. ´Lassie´ meets ´Bonanza´ mit einem Schuß ´Dallas´ im Weltraumfahrt-SF-Zeitalter. Also nicht wirklich in etwa entfernt an ´24´ mit Outer Space-Atmosphäre anbindend.

Zur Story:

So ganz neu und taufrisch ist das alles nicht. Unfassbares braut sich zusammen: Außerirdische tauchen nach gewaltigen Erderschütterungen auf der Erde auf und schweben in 29 riesigen Raumschiffen über den Metropolen der Erde. Die Menschheit ist erst begeistert und muss dann doch um ihr Überleben kämpfen. Die echsenartigen Gestalten können menschliches Aussehen annehmen und schlagen den Erdlingen einen außergewöhnlichen Handel vor. So benötigen die Aliens bestimmte Rohstoffe, die für ihren Heimatplaneten überlebenswichtig sind. Im Gegenzug wollen die Besucher die Menschheit mit erstaunlichen technischen Errungenschaften ausstatten.

Die Hoffnung auf medizinische Wunder und neue atemberaubende Techniken, die das Leben auf der Erde weiter vereinfachen, blenden die meisten Menschen. Nur wenige hinterfragen die scheinbar friedlichen Absichten der Aliens. Eine Ausnahme ist die FBI-Agentin Erica Evans (sie muss die jüngere Schwester von ´Akte X´-FBI-Agent ´Dana Scully´ sein). Schon berufsbedingt skeptisch, vermutet sie andere Beweggründe für den Besuch der Außerirdischen. Schnell stellt sie fest, dass die Aliens alles andere als friedlich sind - die Besucher planen schon seit langem, die Herrschaft über die Erde zu übernehmen. Nach dieser Erkenntnis schließt sich die Agentin einer Widerstandsbewegung an. Dieser gehört auch der Besucher Ryan Nichols an, der die Bevölkerung vor seiner eigenen Spezies beschützen will. Gemeinsam wollen sie die Menschheit vor ihrem Untergang bewahren (aber offenkundig können sie nicht Agent ´Jack Bauer´ für sich gewinnen, weil der derzeiten eigene heftige Probleme hat; wir berichteten)...

Und alles hängt letztlich an ein paar Einzelnen. Nein, besonders kreativ wirkt die Serie auf den ersten Blick nicht. Dafür aber durchdacht. Der erste Blick täuscht: ´V´ ist vielleicht interessanter, als die x-te Wiederholung des ´Menschheit-wehrt-sich-gegen-Aliens´-Schema scheint. Sie hat aber auch Schwächen, die beim näheren Hinsehen auffallen.

Interessante Info für Sie:

Der amerikanische TV-Sender ABC zeigte die Science-Fiction Serie zum ersten Mal am 3. November 2009. Nach ersten Erfolgen verlängerte ABC die Serie für eine zweite Staffel. Genau ein Jahr später wurde ´V´ aufgrund sinkender Quoten eingestellt; die Quote brach rasch ein, ´Die Besucher´ verloren zwei Drittel der Fernsehschauer-Besucher. Die 2009 in den USA gestartete Neuauflage sollte auch, so verkaufte es zumindest der Sender ABC, eine Kritik an der heutigen Medien- und Warenwelt sein! Viel zu viele würden dem versprochenen Glück einfach hinterherrennen, ohne nach den Hintergründen zu fragen! Die ´New York Times´ nannte das ganze Schauspiel mit klaren Worten kur und knapp: "Schlampig und einfallslos". In Deutschland zeigt der Privatsender ProSieben ab heute um 20.:15 h die Serie zum ersten Mal im deutschen TV jeweils im 3er-Pack als ´Spelfilm´-Länge. Ursprünglich war die Ausstrahlung auf dem Schwestersender Kabel Eins (wie bei ´24´) geplant gewesen.

Der ´Quotenmeter´ hier - http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n... - spricht heute in der Kritik zur Serie davon:

Großes Vertrauen scheint die Sendergruppe ProSiebenSat.1 Deutschland TV nicht in ihre neue Serie zu haben. Schließlich wurde ´V´ bereits einmal verschoben und wird nun im Sommerloch in Dreifachdosis vor sich hinsiechen. In Amerika starb die Sendung nach zwei kurzen Staffeln bereits im Mai dieses Jahres ihren Serientod, da sie in ihrem Mutterland allenfalls begrenzten Anklang beim Publikum fand. ... Die visuelle Umsetzung der ersten Folge von Regisseur Yves Simoneau ist von Anfang an rundum gelungen, denn die erstklassigen Spezialeffekte können locker mit denen großer Action-Blockbuster mithalten; optisch erinnern die Raumschiffe (zumindest von außen) dabei ein wenig an die aus Roland Emmerichs ´Independence Day´. So bizarr das alles auch sein mag, was uns hier präsentiert wird, es bleibt nicht zuletzt durch die hervorragende Optik der Serie glaubhaft. ies ist gleichsam auch dem herausragenden Drehbuch geschuldet, das Sentimentalität und Hoffnung anbietet, ohne kitschig zu werden, und in seinen Dialogen, die auch in der synchronisierten Fassung noch außerordentlich stark sind. ... Endlich kommen die Aliens auch ins deutsche Free-TV. Nachdem sie aus dem amerikanischen Fernsehen bereits wieder vertrieben worden sind.

Hier ist die Website zur Serie zu finden - http://abc.go.com/shows/v/ .

Extrem interessant wird es sein, wie so direkt in der TV-Sommerpause und nach dem gestrigen Fussball-WM-Final mit seinem japanischen Wunder von Frankfurt die Quote für ´V´ morgen sein wird, "überirdisch" vielleicht? Wie kommen Alien--UFOs und Invasionen aus dem Kosmos überhaupt noch im deutschsprachigen Europa an; können sie beim Publikum landen? Sicher ist auf jeden Fall - das kommt nicht wieder:

Top-Quote - 15 Millionen sahen Finale der Frauen-WM; auch ohne deutsche Beteiligung!

Königin Fußball hat den Fernsehabend am Sonntag beherrscht: Das Endspiel der Frauenfußball-WM zwischen Japan und den USA sahen im Schnitt 15,34 Millionen Zuschauer - der Marktanteil lag bei 46,6 Prozent. Mehr braucht man nicht zu sagen. Da kann man sich erst einmal vorstellen was in Japan selbst vollgepumpt mit Glückshormonen los war! Faire Sportsfrauen aus Amerika haben auch ihren Gegner gratuliert. Dieses Turnier hat Maßstäbe gesetzt. Neben den deutschen Frauen werden sich wahrschinlich auch die Damen aus Brasilien sowie Schweden grün geärgert haben.

Ob Pro7 morgen im Quotenglück weit abgesesetzt wenigens sein wird, man wird es abwarten müssen - und morgen um diese Zeit wissen wir mehr. Aber immerhin im Kampf der Quoten ging es gestern für Pro7 zum SF-Wochenende nicht so schlecht ab: Die Science-Fiction-Komödie ´Men in Black II´ sahen 2,99 Millionen (8,5 Prozent). Da haben wir doch schon mal einen Ranking-Wert als ´V´-Stresstest.

So, was gibt es nun nettes bei den ´echten´ UFOs da oben am Himmel?

Nüchts mehr als im vorigen Beitrag schon war... Also auch gut.

Und was gab es in Sachen ´Flügel aus Stahl´ betreffs Airshows?

Es gab zwar ein paar, aber dabei war auch nicht wirklich aufregendes oder gar bewegendes.

Auch betreffs Stadion-Flyovers im Dunkeln ist derzeiten Essig, weil es für Sportevents dafür augenblicklich mitten im Sommer noch zu lange hell ist.

Nur die Modellflieger sind freilich nachts unterwegs, so wie die vom ´Phoenix Lights´-Klub (sie nennen sich auch die ´Air Devils´) in Arizona gestern Nacht:

Aber - Sie wissen ja (durch uns wie immer bestens informiert), dies ist immer mit den neuen IFOs UFO-Sichtungs-trächtig (und die Fernsteuer-Piloten am Boden wissen es auch genau):

Und was gibt es an News zu den Dingen ganz oben am Himmel?

Von Baikonur aus (Startplatz 45) startete heute am frühen vormittag eine ´Zenit-Trägerrakete´ mit einer Fregat-Oberstufe mit der Nutzlast Spektr-R, einem Weltraumteleskop (ein ganz schöner Brocken):

Als am 20. Januar eine ZENIT bei Nacht startete, gab es den vollen Russen-UFO-´Geheimwaffen´-Effekt her, was sicherlich die Ami-UFOlogen-´Expolitiker´ wieder begeistern würde um darin wieder einmal eine technische Machtdemontstration der ´wahren´ UFO-Besucher aus dem All zu sehen; wie im zweiten Video danach es auch wieder in Russland so eingeschätzt wurde:

Das Kennedy Space Center bekam hohen Besuch ... aus der Sesam-Strasse:

Nach dieser NASA-Disclosure geht es aber ernsthafter weiter:

Die aktiven Tage der Raumfähre ´Atlantis´ sind gezählt, nach der Landung am kommenden Donnerstag geht es ab ins Museum auf´s Altenteil. Morgen koppelt sie von der Raumstation ab und fliegt letztmals im Rücksturz zur Schwere der Erde zurück... Und an der Space Coast geht die Frage um: Was kommt nach dem Leben fürs All? Schließlich ist es so: Wenn die Raumfähre ´Atlantis´ am Donnerstag wieder auf der Erde landet, verlieren die USA ihre Führungsrolle im All - und Tausende ihren Job. Nicht nur bei der NASA selbst, sondern im ganzen Umland bei den Leuten die von den NASA-Events bisher lebten. Heute stehen schon rund um das Kap der Raumfahrer 60000 Häusern leer. Das Ende des Shuttle-Programms hat eine schlimme Lage katastrophal gemacht - so sehen es die Anwohner.

Angst und Nostalgie mischen sich am Kap der Raumfahrer. Tatsache ist: Die NASA muss die Shuttle-Missionen aus Kostengründen einstellen. 1,2 Milliarden US-Dollar (knapp eine Milliarde Euro) je Start ist mehr, als sich die hoch verschuldete Supermacht leisten will. Im Vergleich dazu wirken die 56 Millionen US-Dollar (40 Millionen Euro), die die NASA für einen Astronautenplatz auf der Sojus-Raumkapsel an Russland zahlen muss, fast wie ein Sonderangebot.

+++ 11 Millionen Menschen kämpfen ums Überleben am Horn von Afrika - Hungerkatastrophe: Elf Millionen Ostafrikaner brauchen dringend Hilfe - UNICEF: "Wir haben eine Riesenaufgabe vor uns!" +++

´Gut´, diese NASA-Geschichte ist eine schlimme Sache, aber keineswegs so wie die Dürre-Katastrophe in diesen Wochen in Ostafrika/Somalia von biblischem Ausmaß für ausgerechnet mal wieder den Ärmsten der Armen! Wegen der grössten Dürre seit 60 Jahren am Horn von Afrika droht eine Hungersnot. Internationale Organisationen schlagen Voll-Alarm. Die aktuell in Ostafrika anhaltende Dürre entwickelt sich immer mehr zu einer der schwersten humanitären Katastrophen der letzten 100 Jahre! UNO-Hilfsorganisationen brauchen etwa 1,1 Milliarden Euro, um ihnen erstmals grob und sofort zu helfen. Und dies heißt nichts weniger - als den Mitmenschen auf dem Schwarzen Kontinent droht der Hungertod! Wo bleiben hier die Aktionen wie nach dem schrecklichen Haiti-Erdbeben in der Welt??? Papst Benedikt XVI. hat die internationale Gemeinschaft angesichts der Dürre und Hungersnot in Somalia und anderswo am Horn von Afrika zum raschen Handeln aufgefordert.

Da fällt es EXTREM schwer in den Alltag hierzulande überzugehen...

Stay Tuned für die ersten Eindrücke nach der Pro7-Hollywood-UFO-Alien-Show...

Mehr unter - http://ufo-meldestelle.blog.de/2011... .

Externe Links

http://www.serienjunkies.de/news/besucher-erste-staffel-startet-play-day-33333.html
http://globegazette.com/news/local/strange-north-iowa-lights-mystify-witnesses/article_...
http://www.stcatharinesstandard.ca/ArticleDisplay.aspx?e=3217811
http://ufo-meldestelle.blog.de/2011/07/18/heute-kommen-visitors-japanischen-wm-sieg-wun...
http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=50816&p3=
http://abc.go.com/shows/v/
http://ufo-meldestelle.blog.de/2011/07/18/v-heute-abend-kommen-tv-besucher-outer-limits...

Views: 1615