. Zurück C E N A P

14.07.2011

    
UFOlogie ohne Fair Play... - zum eigenen Aberglaubenserhalt

Weitere UFO-Images zum WM-Halbfinale rund um den blauen Weltenball, der von der ISS mit angedockter ATLANTIS umkreist wird/V - Die Besucher auf Pro7 am Montag

Auch heute heißt es trotz Sommerregenwetter an den WM-Spielstätten: Der Ball ist rund (völlig egal ob Damen oder Herren von woher auch immer ihn kicken)! Dem weltoffenen Deutschen ist es eh wurscht, Hauptsache es gibt gute sowie unterhaltsame Spiele im Sommerpausen-TV. So einfach ist es, genauso einfach wie bei unserem Beitrag voraus in Sachen "UFOs, Lügen und Videotapes" um die Wege des UFO-Mythos durch die UFO-Industrie (= UFO-Press und UFO-Forschung der ´Phantastischen Wissenschaft´ alias Pseudowissenschaft bzw neudeutsch gar als ´Exopolitik´ krass-schräg aufgepimpt - für den immer gleichen alten UFOogie-Wein in noch älteren ausgelutschten Schläuchen mit oftmals esoterisch-paranormaler Materialermüdung auf weiter Strecke ins UFOversum hinein und - von der Weltgemeinschaft unakzeptiert zurückgeworfen, um es neoliberall nett und damit schier unwahr zu sagen).

US-Girls stürmen ins Finale - Schweden will gegen Japan ins Halbfinale tanzen und schafft es gegen Japan NICHT !

Im Nieselregen von Mönchengladbach spielten sich die amerikanischen Damen mit einem 3:1 gegen Frankreich ins Finale für den Sonntag in Frankfurt. Dann hieß es Japan vers. Schweden schon in Frankfurt (der Regen hatte sich eingestellt), wobei es nochmals spannend wurde unsere ehemaligen Gegner zu sehen, die uns ja rausgehauen haben. Zwei Teams der Weltspitze standen hier gegeneinander. Sie hopsen, springen und siegen - die tänzelnden Schwedinnen sind bei der Frauenfussball-WM stets im Rhythmus gewesen. Und ehrlich gesagt, ich wusste nicht wo ich meine Sympathien hin einsortieren sollte. In der UFOlogie ist dies dagegen ganz einfach, aber hier... Und das Finale am Sonntag heißt: USA gegen ... Japan (3:1), was ja auch seine feurige Brisanz durch die Vergangenheit der beiden Nationen - insbesondere durch die amerikanische Schande durch den überfallartigen Angriff auf Pearl Harbor auf Hawaii - hat. Amerika hat da noch auf ewig eine Rechnung offen... Ein WM-Finale ohne Deutschland, aber auch ohne Europa! Dies wird extrem spannend am kommenden Sonntag - in der ARD übertragen - werden.

UFOlogie ohne Fair Play... - zum eigenen Aberglaubenserhalt

Auf geht´s ins Phantasia-Land des UFOversums mit dem überreichenden Fehl und Tadel auf dem Kerbholz mit seiner UFO-Mania (UFO-Virus), dabei kann es alles im 21. Jahrundert - nach über 60 Jahren UFO-Erfahrung nur voller Pleiten und Pannen durch nicht-erkannte IFOs und ´Fliegenden Untertassen´-Fälschungen - so einfach sein. Ganz ohne "verborgene Komplexität", wenn man den IFO-Pool der UFO-Erzeuger kennt; was ja für den UFO-Forscher eigentlich kein Problem sein sollte, wenn er sich darum wirklich bemüht und nicht konsequent zum eigenen Aberglaubenserhalt darüber zwecks Eigenimmunisierung in Sachen Psychokultur der ´Flying Saucerers´ hinwegsieht. Punktum - und damit ist einmal mehr alls gesagt, was die Treudoofen sicherlich überhören wollen, weil diese wahren Worte freilich ein Erdbeben bei bewusster Kenntnisnahme auslösen würden. Auch hier: Alles wie immer. Und so langweilig, weil dies auch keinesfalls zwecks der Psychologie sowie Soziologie der konsequent unlogisch aggierenten Ufonautischen neu ist. Wir sagen dies ja schon seit ´Ewigkeiten´, schließlich sind wir am Ball, auf Augenhöhe am Ball - als Insider dazu noch.

Was war da gestern Nacht über Singapur (sic!) los?

Und was mag auf dem Heck dieses UFOs mit Flügeln aus Stahl vergangene Nacht über dem kalifornischen Fresno gestanden haben? Der ´Lufthansa´-Kranich war es wohl eher nicht:

In Russland wurden vergangene Nacht diese Feuerball-UFOs gestartet (und tatsächlich wurde dieses Video mit "UFO-Start" auch ins Internet gestellt!), da war die Freude groß:

Und im russischen TV geht es heute auch um UFO-Substanzen in Watteform vom Himmel irgendwo ganz hinten in der Nation wo die Zeit stehen blieb und das wahre Russland 2011 zeigt:

Und jetzt in den erdnahen Weltraum, erst real... (wenn die STS-135-Crew statt von Sir Elton und seinem ´Rocket Man´ - leider zu leise - mit Robbie Williams neuem Video geweckt worden wäre, ... die Final Four wären garantiert aus der Raumfähre gehüpft!)

´Exopolitiker´-UFOlogen-Gossip; gähn (trotz SF-Inszenierung): UFO near the ISS astronauts exit into open space July 12, 2011

Auch dies weist einmal mehr in einer unendlichen Kette nach, das nicht wirklich die kritische Neo-UFO-Phänomen-Erforschung der selbstproduzierte Gegner der Konservativ-UFO-Forschung ist (dies dient nur als ´Feindbild´-Anlenkung sowie der faulen Pseudoentschuldigung) - sondern das falsche sowie grundauf verkehrte und so intensiv gepflegte UFO-Phänomen-Image in dieser Fandomisten-Community selbst!

...und dann - wie es nach der Hollywood-Inszenierung ausschaut:

V - Die Besucher auf Pro7 am Montag; SF-UFO-Beiträge aus der Hollywood-Parallelwelt als gewichtiger Teil der UFO-Industrie

An diesem Freitag geht das Science Fiction-Wochenende auf Pro7 mit den hochkarätern ´Cloverfield´ und Schwarzenegger´s ´T3´ an den Start. Nächste Woche startet das Remake der UFO-SF-Reptilienalien-Serie ´V´ im deutschen Fernsehen auf ProSieben. Jeden Montag ab 20:15 h werden drei Episoden der Staffel gezeigt. Die 80er-Serie "V - Die außerirdischen Besucher kommen" löst bei Sci-Fi-Fans wehmütige Erinnerungen aus. Die Story um Echsen in Menschengewand sorgte für angenehmes Schaudern inklusive Polit-Botschaft: Die als Gutmenschen getarnten Reptilien waren eine Anspielung auf die Nazis.

Stay Tuned für den Donnerstag...

Mehr unter - http://ufo-meldestelle.blog.de/2011... .

Externe Links

http://ufo-meldestelle.blog.de/2011/07/13/ufo-images-wm-halbfinale-rund-blauen-weltenba...

Views: 1199